Time Slips

Queer Temporalities, Contemporary Performance, and the Hole of History
Author: Jaclyn Pryor
Publisher: Northwestern University Press
ISBN: 0810135329
Category: Performing Arts
Page: 192
View: 6996

Continue Reading →

This bold book investigates how performance can transform the way people perceive trauma and memory, time and history. Jaclyn I. Pryor introduces the concept of "time slips," moments in which past, present, and future coincide, moments that challenge American narratives of racial and sexual citizenship. Framing performance as a site of resistance, Pryor analyzes their own work and that of four other queer artists—Ann Carlson, Mary Ellen Strom, Peggy Shaw, and Lisa Kron—between 2001 and 2016. Pryor illuminates how each artist deploys performance as a tool to render history visible, trauma recognizable, and transformation possible by laying bare the histories and ongoing systems of violence woven deep into our society. Pryor also includes a case study that examines the challenges of teaching queer time and queer performance within the academy in what Pryor calls a post-9/11 “homeland” security state. Masterfully synthesizing a wealth of research and experiences, Time Slips will interest scholars and readers in the fields of theater and performance studies, queer studies, and American studies.

Queer Renaissance Historiography

Backward Gaze
Author: Vin Nardizzi,Stephen Guy-Bray
Publisher: Routledge
ISBN: 1317072642
Category: Social Science
Page: 264
View: 7154

Continue Reading →

Dealing with questions of the meaning of eroticism in Renaissance England and its separation from other affective relations, Queer Renaissance Historiography examines the distinctive arrangement of sexuality during this period, and the role that queer theory has played in our understanding of this arrangement. As such this book not only reflects on the practice of writing a queer history of Renaissance England, but also suggests new directions for this practice. Queer Renaissance Historiography collects original contributions from leading experts, participating in a range of critical conversations whilst prompting scholars and students alike to reconsider what we think we know about sex and sexuality in Renaissance England. Presenting ethical, political and critical analyses of Early Modern texts, this book sets the tone for future scholarship on Renaissance sexualities, making a timely intervention in theoretical and methodological debates.

German Open

Contemporary Art in Germany/Gegenwartskunst in Deutschland
Author: Gerard Hadders,Kunstmuseum Wolfsburg
Publisher: Hatje Cantz Pub
ISBN: N.A
Category: Art
Page: 300
View: 8547

Continue Reading →

In the last two years the German art scene has experienced a tremendous growth unlike anything since the early 1980s -- owing to a revitalized Berlin and an ever-expanding cultural diversity. German Open captures this energy by giving an overview of more than 30 of the best young artists working in Germany today. The artists documented represent the entire spectrum of visual art, from installation to painting to video, and their work can no longer be viewed as a matter of scattered individual gestures, but must be examined in a group context. Among the artists included here are Franz Ackerman, Kai Althoff, Simone Bohm, Coisma von Bonin, Matti Braun, Olafur Eliasson, Stefan Hoderlein, Stefan Kern, Michel Majerus, Tobias Rehberger, Daniel Richter, Heidi Specker, Johannes Wohnseifer, and Joseph Zehrer.

Ästhetik des Performativen


Author: Erika Fischer-Lichte
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518785400
Category: Philosophy
Page: 378
View: 3272

Continue Reading →

Spätestens seit den 60er Jahren lassen sich zeitgenössische Kunstwerke nicht mehr in den Begriffen herkömmlicher Ästhetiken erfassen. Anstatt "Werke" zu schaffen, bringen die Künstler zunehmend Ereignisse hervor, die in ihrem Vollzug die alten ästhetischen Relationen von Subjekt und Objekt, von Material- und Zeichenstatus außer Kraft setzen. Um diese Entwicklung nachvollziehbar zu machen, entwickelt Erika Fischer-Lichte in ihrer grundlegenden Studie eine Ästhetik des Performativen, die den Begriff der Aufführung in den Mittelpunkt stellt. Dieser umfaßt die Eigenschaften der leiblichen Kopräsenz von Akteuren und Zuschauern, der performativen Hervorbringung von Materialität sowie der Emergenz von Bedeutung und mündet in eine Bestimmung der Aufführung als Ereignis. Die Aufhebung der Trennung von Kunst und Leben, welche die neueren Ausdrucksformen anstreben, wird hier ästhetisch auf den Begriff gebracht.

Das unerhörte Wort

Antisemitismus in Literatur und Kultur
Author: Martha B. Helfer
Publisher: N.A
ISBN: 9783835312951
Category:
Page: 256
View: 9426

Continue Reading →

Endland


Author: Tim Etchells
Publisher: N.A
ISBN: 9783037340431
Category:
Page: 233
View: 2933

Continue Reading →

Smile or Die

Wie die Ideologie des positiven Denkens die Welt verdummt
Author: Barbara Ehrenreich
Publisher: Antje Kunstmann
ISBN: 388897920X
Category: Political Science
Page: 256
View: 8987

Continue Reading →

Wie konnte aus dem harmlosen Lob einer optimistischen Lebenseinstellung eine kulturelle Glaubenswahrheit mit zunehmend zwanghaften Zügen werden? Mit kritischer Intelligenz und beißendem Spott nimmt Ehrenreich eine blühende Bewusstseinsindustrie unter die Lupe, die mit "Positive Thinking" inzwischen Milliarden verdient. "Sei positiv! Optimisten leben länger! Der Erfolg ist in dir!" Seit Jahrzehnten künden Ratgeber und Motivationstrainer von der grenzenlosen Macht positiven Denkens. Glück, Gesundheit, Reichtum und beruflicher Erfolg - so die Botschaft - sind für jeden jederzeit erreichbar, eine lückenlos positive Grundhaltung vorausgesetzt. Selbst schuld, wer da noch Sorgen hat oder gar die Ursachen seiner Probleme in der Realität vermutet. Arbeitslose erfahren, einzig der Ton ihrer Bewerbung entscheide über deren Erfolg. Selbst Krebskranke werden heute gewarnt, eine "negative Haltung" könne ihre Heilung gefährden. Eine "erfrischend aggressive und glänzend intelligente Attacke auf das Nonsense-Monster mit den tausend Armen" (Daily Mail), zugleich ein überfälliges Plädoyer für eine Rückkehr zu Realismus und gesundem Menschenverstand.

Shakespeares ruhelose Welt


Author: Neil MacGregor
Publisher: C.H.Beck
ISBN: 3406652883
Category: History
Page: 347
View: 704

Continue Reading →

Während Shakespeare unvergängliche Werke wie «Romeo und Julia», «Hamlet» oder «Othello» schrieb, ging die Welt durch eine Epoche tiefgreifender Veränderungen. Seit der Entdeckung Amerikas hatten sich die Horizonte Europas dramatisch erweitert, die Reformation spaltete die Christenheit, ein ganzes Weltbild geriet ins Wanken. Neil MacGregor führt uns mitten hinein in diese aufregende Zeit – und mitten hinein in die Stücke William Shakespeares. Ob er uns das Schwert eines Edelmanns oder die Wollmütze eines Handwerksburschen, einen Glaskelch aus Venedig oder Münzen aus Marrakesch vorstellt – immer weiß Neil MacGregor in den zwanzig Kapiteln dieses Buches eines der Themen zu illuminieren, die Shakespeares Zeitalter prägten: die Globalisierung, die Glaubenskämpfe, die Pest, der Islam, die Magie – und uns zugleich vertraut zu machen mit einem der aufregendsten Dichter der Weltliteratur. Das Resultat ist ein hinreißend lebendiges, glänzend geschriebenes und in vielem überraschendes Portrait der gefährlich aufgewühlten Welt von William Shakespeare.

Der Aufbau des Organismus

Einführung in die Biologie unter besonderer Berücksichtigung der Erfahrungen am kranken Menschen
Author: Thomas Hoffmann,Frank W. Stahnisch,Kurt Goldstein
Publisher: Verlag Wilhelm Fink
ISBN: 3846752819
Category: Philosophy
Page: 462
View: 5663

Continue Reading →

Der Aufbau des Organismus ist das Hauptwerk des deutsch-amerikanischen Neurologen und Psychiaters Kurt Goldstein (1878-1965). Erstmals seit 1934 erscheint es nun in einer neuen deutschsprachigen Ausgabe. Im Spannungsfeld von Neurologie, Psychologie und Philosophie entwarf Kurt Goldstein im niederländischen Exil eine ganzheitliche Theorie des Aufbaus und der Funktion des menschlichen Organismus, die eine völlig neue Sicht auf die menschliche Psyche und die Funktionsweise des Gehirns ermöglichte. Sein Werk zählt nicht nur zu den Klassikern der modernen Neuropsychologie, sondern prägte auch so unterschiedliche Strömungen wie die Phänomenologie in Frankreich (Merleau- Ponty), die humanistische Psychologie in den USA (Maslow, Rogers) und die Kulturhistorische Schule der russischen Psychologie (Wygotski, Luria, Leontjew). In der Nachkriegszeit in Deutschland weitgehend verdrängt und vergessen, wartete dieses Buch lange auf seine Wiederentdeckung. Angesichts der aktuellen Diskussion des Leib-Seele-Problems in den Neurowissenschaften und der Philosophie ist Goldsteins Werk heute wieder hochaktuell.

Performance und Praxis

Praxeologische Erkundungen in Tanz, Theater, Sport und Alltag
Author: Gabriele Klein,Hanna Katharina Göbel
Publisher: transcript Verlag
ISBN: 3839432871
Category: Social Science
Page: 366
View: 881

Continue Reading →

»Performance« und »Praxis« sind spätestens seit dem practice turn und dem performative turn zentrale Konzepte und Theoriefelder der Kultur- und Sozialwissenschaften. Die in diesem interdisziplinären Sammelband gebündelten Texte betrachten »Performance« und »Praxis« in ihrem Zusammenspiel und untersuchen die Relevanz des Performativen an Phänomenen aus Tanz, Theater, Sport und Alltag. Im Fokus stehen vier Spannungsfelder: Routine und Instabilität, Normativität und Entgrenzung, Transformation und Beständigkeit, Politisches und Ästhetisches. Mit Beiträgen u.a. von Thomas Alkemeyer, Sabine Huschka, Gabriele Klein, Sibylle Peters, Larissa Schindler und Ana Vujanovic.

Screenings

Wissen und Geschlecht in Musik, Theater, Film
Author: Andrea Ellmeier
Publisher: Böhlau Verlag Wien
ISBN: 9783205785200
Category: Feminism and the arts
Page: 165
View: 7601

Continue Reading →

Der Ritt über den Bodensee


Author: Peter Handke
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 351875646X
Category: Drama
Page: 102
View: 7462

Continue Reading →

Der Ritt über den Bodensee, obwohl ein Stück gegen das Theater, zumindest gegen seine herkömmlichen Formen, trägt dennoch höchst theatralische Züge. Es enthält eine Vielzahl minuziöser Beschreibungen, Beschreibungen von Vorgängen auch aus der Theaterwelt.

Die Stunden

Roman
Author: Michael Cunningham
Publisher: btb Verlag
ISBN: 3641146909
Category: Fiction
Page: 224
View: 5761

Continue Reading →

Ein Tag im Leben dreier Frauen: Clarissa Vaughan spaziert an einem strahlenden Junimorgen durch die Straßen von New York. Es ist das pulsierende New York der späten neunziger Jahre. Clarissa will Blumen für eine Party besorgen, die sie an diesem Abend für ihren aidskranken Freund Richard geben will, der soeben einen bedeutenden Literaturpreis erhalten hat. Sie kennen sich seit Jahrzehnten, für kurze Zeit waren sie auch ein Paar. Richard gab ihr den Spitznamen Mrs. Dalloway, weil sie ihn an die Heldin aus Virginia Woolfs gleichnamigen Roman erinnert. Laura Brown ist mit einem Kriegsveteranen verheiratet, der rührend um sie bemüht ist, ihr kleiner Sohn liebt sie abgöttisch, sie ist zum zweitenmal schwanger. Doch das Hausfrauenleben in einem Vorort von Los Angeles erdrückt sie. An einem Tag im Jahr 1949 flieht sie vor den alltäglichen Pflichten, mietet sich ein Zimmer in einem Hotel und liest fasziniert "Mrs. Dalloway". Virginia Woolf ringt im Jahr 1923 um den Anfang ihres neuen Romans, dem sie den Arbeitstitel "The Hours" (Die Stunden) gegeben hat und der einmal "Mrs. Dalloway" heißen wird. Sie hat Kopfschmerzen und hört Stimmen, und sie vermisst die Großstadt, obwohl sie weiß, dass ihr der Rückzug aufs Land nach Richmond gut tut. Fast steigt sie in den Zug nach London, nur fast, denn nun schreibt sie den ersten Satz: "Mrs. Dalloway sagte, sie wolle die Blumen selber kaufen." In seinem überwältigend schönen und bewegenden Roman schildert Michael Cunningham einen Tag im Leben dieser drei Frauen. Von Virginia Woolfs Leben und Werk inspiriert, schafft er eine ganz eigene Welt, die sich um die Möglichkeiten von Freundschaft und Liebe dreht, um das Auffangen von Scheitern und Lebensüberdruss und um eine Gemeinschaft jenseits von Leben und Tod: der Literatur.

Der Parasit


Author: Michel Serres
Publisher: N.A
ISBN: 9783518282779
Category: Kommunikationsstörung
Page: 391
View: 7479

Continue Reading →

"Anders als in seinen vorausgegangenen Büchern benennt Serres in Der Parasit nicht mehr lokal die Bedingungen und Grenzen von Kommunikation; er versucht, globaler und vollständiger die Bedingungen und Grenzen aller Kommunikation aufzuzeigen. Daher der Titel und der Gegenstand des Buches: der Parasit ist zugleich ein schwaches Störgeräusch, ein mikroskopisch kleines Tier und ein Mensch, der Nassauer. Er ist ein im höchsten Maße allgemeiner Operator des Zusammenhangs von Natur und Kultur, der jede Art von Beziehung, gleich ob physikalischer, biologischer oder sozialer Art, betrifft." (Libération).

No wind no word

neue Choreographie in der Gesellschaft des Spektakels
Author: Helmut Ploebst
Publisher: N.A
ISBN: 9783935456012
Category: Choreography
Page: 285
View: 4422

Continue Reading →