The Social Life of Politics

Ethics, Kinship, and Union Activism in Argentina
Author: Sian Lazar
Publisher: Stanford University Press
ISBN: 1503602427
Category: Social Science
Page: 256
View: 3678

Continue Reading →

A central motor of Argentine historical and political development since the early twentieth century, unions have been the site of active citizenship in both political participation and the distribution of social, economic, political, and cultural rights. What brings activists to Argentine unions and what gives these unions their remarkable strength? The Social Life of Politics examines the intimate, personal, and family dimensions of two political activist groups: the Union of National Civil Servants (UPCN) and the Association of State Workers (ATE). These two unions represent distinct political orientations within Argentina's broad, vibrant labor movement: the UPCN identifies as predominantly Peronist, disciplined, and supportive of incumbent government, while the ATE prides itself on its democratic, horizontal approach and relative autonomy from the electoral process. Sian Lazar examines how activists in both unions create themselves as particular kinds of militants and forms of political community. The Social Life of Politics places the lived experience of political activism into historical relief and shows how ethics and family values deeply inform the process by which political actors are formed, understood, and joined together through collectivism.

The Social Life of Economic Inequalities in Contemporary Latin America

Decades of Change
Author: Margit Ystanes,Iselin Åsedotter Strønen
Publisher: Springer
ISBN: 331961536X
Category: Social Science
Page: 289
View: 9489

Continue Reading →

This book is open access under a CC BY 4.0 license. This edited volume examines how economic processes have worked upon social lives and social realities in Latin America during the past decades. Through tracing the effects of the neoliberal epoch into the era of the so-called pink tide, the book seeks to understand to what extent the turn to the left at the start of the millennium managed to challenge historically constituted configurations of inequality. A central argument in the book is that in spite of economic reforms and social advances on a range of arenas, the fundamental tenants of socio-economic inequalities have not been challenged substantially. As several countries are now experiencing a return to right-wing politics, this collection helps us better understand why inequalities are so entrenched in the Latin American continent, but also the complex and creative ways that it is continuously contested. The book directs itself to students, scholars and anyone interested in Latin America, economic anthropology, political anthropology, left-wing politics, poverty and socio-economic inequalities.

Schools and Styles of Anthropological Theory


Author: Matei Candea
Publisher: Routledge
ISBN: 1315388243
Category: Social Science
Page: 258
View: 484

Continue Reading →

This book presents an overview of important currents of thought in social and cultural anthropology, from the 19th century to the present. It introduces readers to the origins, context and continuing relevance of a fascinating and exciting kaleidoscope of ideas that have transformed the humanities and social sciences, and the way we understand ourselves and the societies we live in today. Each chapter provides a thorough yet engaging introduction to a particular theoretical school, style or conceptual issue. Together they build up to a detailed and comprehensive critical introduction to the most salient areas of the field. The introduction reflects on the substantive themes which tie the chapters together and on what the very notions of ‘theory’ and ‘theoretical school’ bring to our understanding of anthropology as a discipline. The book tracks a core lecture series given at Cambridge University and is essential reading for all undergraduate students undertaking a course on anthropological theory or the history of anthropological thought. It will also be useful more broadly for students of social and cultural anthropology, sociology, human geography and cognate disciplines in the social sciences and humanities.

Coca Yes, Cocaine No

How Bolivia's Coca Growers Reshaped Democracy
Author: Thomas Grisaffi
Publisher: Duke University Press
ISBN: 1478004339
Category: Social Science
Page: 272
View: 7717

Continue Reading →

In Coca Yes, Cocaine No Thomas Grisaffi traces the political ascent and transformation of the Movement toward Socialism (MAS) from an agricultural union of coca growers into Bolivia's ruling party. When Evo Morales—leader of the MAS—became Bolivia's president in 2006, coca growers celebrated his election and the possibility of scaling up their form of grassroots democracy to the national level. Drawing on a decade of ethnographic fieldwork with coca union leaders, peasant farmers, drug traffickers, and politicians, Grisaffi outlines the tension that Morales faced between the realities of international politics and his constituents, who, even if their coca is grown for ritual or medicinal purposes, are implicated in the cocaine trade and criminalized under the U.S.-led drug war. Grisaffi shows how Morales's failure to meet his constituents' demands demonstrates that the full realization of alternative democratic models at the local or national level is constrained or enabled by global political and economic circumstances.

Worldwide Mobilizations

Class Struggles and Urban Commoning
Author: Don Kalb,Massimiliano Mollona
Publisher: Berghahn Books
ISBN: 1785339079
Category: Social Science
Page: 256
View: 5117

Continue Reading →

The past decades have seen significant urban insurrections worldwide, and this volume analyzes some of them from an anthropological perspective; it argues that transformations of urban class relationships must be approached in a way that is both globally informed and deeply embedded in local and popular histories, and contends that every case of urban mobilization should be understood against its precise context in the global capitalist transformation. The book examines cases of mobilization across the globe, and employs a Marxian class framework, open to the diverse and multi-scalar dynamics of urban politics, especially struggles for spatial justice.

Eine kurze Geschichte der Menschheit


Author: Yuval Noah Harari
Publisher: DVA
ISBN: 364110498X
Category: History
Page: 528
View: 5327

Continue Reading →

Krone der Schöpfung? Vor 100 000 Jahren war der Homo sapiens noch ein unbedeutendes Tier, das unauffällig in einem abgelegenen Winkel des afrikanischen Kontinents lebte. Unsere Vorfahren teilten sich den Planeten mit mindestens fünf weiteren menschlichen Spezies, und die Rolle, die sie im Ökosystem spielten, war nicht größer als die von Gorillas, Libellen oder Quallen. Vor 70 000 Jahren dann vollzog sich ein mysteriöser und rascher Wandel mit dem Homo sapiens, und es war vor allem die Beschaffenheit seines Gehirns, die ihn zum Herren des Planeten und zum Schrecken des Ökosystems werden ließ. Bis heute hat sich diese Vorherrschaft stetig zugespitzt: Der Mensch hat die Fähigkeit zu schöpferischem und zu zerstörerischem Handeln wie kein anderes Lebewesen. Anschaulich, unterhaltsam und stellenweise hochkomisch zeichnet Yuval Harari die Geschichte des Menschen nach und zeigt alle großen, aber auch alle ambivalenten Momente unserer Menschwerdung.

Die Kunst der Revolte

Snowden, Assange, Manning
Author: Geoffroy de Lagasnerie
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518744348
Category: Philosophy
Page: 150
View: 5586

Continue Reading →

Edward Snowden, Julian Assange und Chelsea Manning sind entscheidende Akteure in den zentralen Auseinandersetzungen unseres Internetzeitalters um Freiheit und Überwachung, Geheimdienste, Krieg und Terrorismus. Für den jungen französischen Philosophen Geoffroy de Lagasnerie sind sie aber noch mehr als das: Sie sind »exemplarische Figuren« einer neuen Kunst der Revolte, einer neuen Form des politischen Handelns und Subjektseins. Sein scharfsinniger Essay trifft ins Herz der Gegenwart. Das Prinzip der Anonymität, wie es WikiLeaks, aber auch die Hackergruppe Anonymous praktizieren, und die Gesten der Flucht und des Exils von Snowden und Assange brechen mit den traditionellen Formen des zivilen Ungehorsams. Sie fordern uns dazu auf, die demokratische Öffentlichkeit und den politischen Raum neu zu denken: Was bedeutet es heute, politisch das Wort zu ergreifen, ein Bürger, ein Teil eines Kollektivs zu sein? Mit ihren Aktionen formulieren diese Internetaktivisten und Hacker für de Lagasnerie nicht weniger als eine neue kritische Theorie und entwerfen ein Ideal der Emanzipation in pluralen, heterogenen und flüchtigen Gemeinschaften.

Jenseits von Natur und Kultur


Author: Philippe Descola
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518768409
Category: Social Science
Page: 638
View: 7265

Continue Reading →

Seit der Zeit der Renaissance ist unser Weltbild von einer zentralen Unterscheidung bestimmt: der zwischen Natur und Kultur. Dort die von Naturgesetzen regierte, unpersönliche Welt der Tiere und Dinge, hier die Menschenwelt mit ihrer individuellen und kulturellen Vielfalt. Diese fundamentale Trennung beherrscht unser ganzes Denken und Handeln. In seinem faszinierenden Buch zeigt der große französische Anthropologe und Schüler von Claude Lévi-Strauss, Philippe Descola, daß diese Kosmologie alles andere als selbstverständlich ist. Dabei stützt er sich auf reiches Material aus zum Teil eigenen anthropologischen Feldforschungen bei Naturvölkern und indigenen Kulturen in Afrika, Amazonien, Neuguinea oder Sibirien. Descola führt uns vor Augen, daß deren Weltbilder ganz andersartig aufgebaut sind als das unsere mit seinen »zwei Etagen« von Natur und Kultur. So betrachten manche Kulturen Dinge als beseelt oder glauben, daß verwandtschaftliche Beziehungen zwischen Tieren und Menschen bestehen. Descola plädiert für eine monistische Anthropologie und entwirft eine Typologie unterschiedlichster Weltbilder. Auf diesem Wege lassen sich neben dem westlichen dualistischen Naturalismus totemistische, animistische oder analogistische Kosmologien entdecken. Eine fesselnde Reise in fremde Welten, die uns unsere eigene mit anderen Augen sehen läßt.

Öl und Souveränität

Petroknowledge und Energiepolitik in den USA und Westeuropa in den 1970er Jahren
Author: Rüdiger Graf
Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 3110348756
Category: History
Page: 454
View: 2169

Continue Reading →

Im ökonomischen Boom der Nachkriegsjahrzehnte wuchs die Bedeutung des Öls für das Funktionieren moderner Wirtschafts- und Gesellschaftsordnungen und damit auch für die Legitimität liberal-demokratischer Staatsgebilde. Als die OPEC im Oktober 1973 den Ölpreis drastisch erhöhte und die OAPEC die Öllieferung beschränkte, um Druck im Nahostkonflikt auszuüben, kam dies weder plötzlich noch überraschend, zeigte aber in aller Deutlichkeit, dass die Politik in Westeuropa und den USA von einer Grundlage abhing, die sie selbst nicht kontrollieren konnte. Regierungen begegneten dieser Herausforderung ihrer Souveränität mit einem Ensemble von nationalen und internationalen Maßnahmen vom Ausbau des ölbezogenen Wissens, des Petroknowledge, über die Umstrukturierung der Energiesektoren bis zu diplomatischen Initiativen, um die Welt des Öls neu zu ordnen. Die Untersuchung dieser souveränitätspolitischen Strategien und ihrer medialen Kommunikation verortet die Ölkrise in den Transformationsprozessen der 1970er Jahre und legt zugleich deren historiographische Neubewertung als Beginn unserer Zeit nahe.

Empire

Die neue Weltordnung
Author: Michael Hardt,Antonio Negri
Publisher: Campus Verlag
ISBN: 3593372304
Category: Political Science
Page: 461
View: 5040

Continue Reading →

Nach einem Vierteljahrhundert politischer Theoriemüdigkeit haben Hardt und Negri mit ihrer brillanten, provokanten und heiß diskutierten Analyse des postmodernen Kapitalismus im Zeitalter der Globalisierung das Denken wieder in Bewegung gebracht. Der Hoffnung auf die politische Gestaltbarkeit einer neuen, gerechteren Weltordnung haben sie damit ein anspruchsvolles theoretisches Fundament gegeben. "Eine grandiose Gesellschaftsanalyse, die unser Unbehagen bündelt und ihm eine Richtung gibt, für die in der Geschichte der Philosophie das Wort vom 'guten Leben' steht." Die Zeit "Das Jahrzehnt linker Melancholie ist vorüber." Neue Zürcher Zeitung

Scham, Schuld und Notwendigkeit

Eine Wiederbelebung antiker Begriffe der Moral
Author: Bernard Williams
Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 3050077174
Category: Philosophy
Page: 232
View: 6308

Continue Reading →

Wie aktuell ist die Antike? Können wir Modernen von Homer etwas lernen und können wir mit Hilfe der antiken Tragödien einige tiefsitzende Mißverständnisse unserer Zeit von uns abschütteln? Auf diese Fragen antwortet Bernard Williams in einer faszinierenden Studie, die als sein Hauptwerk gilt, indem er insbesondere die antike Literatur von einseitigen modernen Deutungen befreit. Die Antike ist uns nicht nur viel näher als wir glauben, sie verfügt auch über Begriffe, die unser moralisches Selbstverständnis und die damit verbundenen unausweichlichen Konflikte besser beschreiben als unsere eigenen Begriffe.

Die Geburt des Archivs

Eine Wissensgeschichte
Author: Markus Friedrich
Publisher: Walter de Gruyter
ISBN: 3486780948
Category: History
Page: 320
View: 5097

Continue Reading →

Ein Archiv ist, was Menschen sich als Archiv denken: eine Schachtel mit der Aufschrift „Archiv“, eine Schatzkammer mit goldenen Kladden. Markus Friedrich schreibt erstmals die Geschichte des Archivs als eine Geschichte unserer Wissenskultur. An der Wende vom Mittelalter zur Frühen Neuzeit wuchs europaweit die Idee, Dokumente an einem festen Ort aufzuheben. Hatte man zuvor die wichtigsten Papierstücke auf Reisen mit sich geführt, gründeten nun viele Fürsten, aber auch Kirchen und Klöster ihre eigenen Archive. Die Geschichte der Archive ist aber nicht nur eine des Bewahrens: Archive sind auch Orte des Vergessens und der Zerstörung. Feuer richteten verheerende Schäden an, ebenso Wasser und Feuchtigkeit. Und je mehr Dokumente aufbewahrt wurden, desto größer wurden die Probleme bei der Ordnung, Verwaltung und Benutzung der Dokumente, bis schließlich nicht nur das Archiv, sondern auch die Figur des Archivars geboren war.

Sexus und Herrschaft

Die Tyrannei des Mannes in unserer Gesellschaft
Author: Kate Millett
Publisher: Kiepenheuer & Witsch
ISBN: 3462411209
Category: Social Science
Page: 496
View: 3549

Continue Reading →

»Sexus und Herrschaft« ist Kate Milletts erstes Buch. Es erschien 1969 und machte die Autorin über Nacht berühmt. Übersetzungen in zahlreiche Sprachen folgten. Kate Millett stellt in ihrem Buch die These auf, daß Sexualität ein politisches Instrument ist und der Koitus, die scheinbar intimste Beziehung zwischen den Geschlechtern, dem Patriarchat zur Unterdrückung und Demütigung der Frau dient. Als Beleg für ihre These analysiert sie die Werke von Autoren wie D. H. Lawrence, Henry Miller, Norman Mailer, Jean Genet. Das Buch gehört seit seinem Erscheinen zu den Standardwerken der Frauenbewegung.

Vom traditionellen China zum modernen Taiwan

Die Entwicklung funktionaler Differenzierung am Beispiel des politischen Systems und des Religionssystems
Author: Chih-Chieh Tang
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3322813118
Category: Social Science
Page: 818
View: 7375

Continue Reading →

Chih-Chieh Tang untersucht die gesellschaftliche Entwicklung vom archaischen über das traditionelle China bis zum modernen Taiwan nach dem systemtheoretischen Ansatz. Er präsentiert ein heuristisches Gesamtbild und diskutiert Übereinstimmungen und Differenzen zwischen der im Lande entstandenen und der endogenen funktionalen Differenzierung im Westen.

Gender-Religion


Author: Rainer Emig,Sabine Demel
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: Sex role
Page: 175
View: 3568

Continue Reading →

Direkte Aktion

ein Handbuch
Author: David Graeber
Publisher: N.A
ISBN: 9783894017750
Category: Anti-globalization movement
Page: 347
View: 1954

Continue Reading →

Umverteilung oder Anerkennung?

Eine politisch-philosophische Kontroverse
Author: Nancy Fraser,Axel Honneth
Publisher: N.A
ISBN: 9783518290606
Category: Anerkennung - Verteilungsgerechtigkeit
Page: 305
View: 3360

Continue Reading →