Das vergessene Königreich

Israel und die verborgenen Ursprünge der Bibel
Author: Israel Finkelstein
Publisher: C.H.Beck
ISBN: 3406669611
Category: History
Page: 234
View: 7154

Continue Reading →

Israel Finkelstein beschreibt in seinem bahnbrechenden Buch die Geschichte des Königreichs Israel konsequent aus archäologischer Sicht. In diesem schon 722 v. Chr. untergegangenen, von der Bibel als sündig verworfenen und von der Forschung vergessenen Reich findet er die wahren Ursprünge von zentralen biblischen Erzählungen. Für die Bibel waren die Könige von Israel treulose Sünder – im Gegensatz zu den Königen von Juda. Das hat dazu geführt, dass man vom Königreich Israel über die biblische Sicht hinaus wenig weiß. Israel Finkelstein rekonstruiert auf der Grundlage von jahrzehntelangen Ausgrabungen erstmals dessen wahre Geschichte. Dabei zeigt sich das überraschende Bild eines altorientalischen Reiches, das viel weiter entwickelt war als das südlich angrenzende Königreich Juda mit seiner Hauptstadt Jerusalem. Hier, in Israel, standen in Wirklichkeit der Palast und der Tempel, die später den legendären Königen David und Salomo zugeschrieben wurden. Hier entstanden so zentrale Erzählungen wie die vom Stammvater Jakob oder vom Auszug aus Ägypten. Dass dieses Königreich erobert, verworfen und vergessen wurde, aber sein Name und seine Mythen schließlich um die Welt gingen, ist das eigentliche Wunder, das Israel Finkelstein höchst anschaulich erklärt.

Stämmevolk - Staatsvolk - Gottesvolk?

Studien zur Verwendung des Israel-Namens im Alten Testament
Author: Kristin Weingart
Publisher: Mohr Siebeck
ISBN: 9783161532368
Category: Religion
Page: 456
View: 9948

Continue Reading →

English summary: What is Israel? There is hardly a more matter-of-fact term in the Old Testament, yet academic debate provides many different answers to this question. Kristin Weingart analyzes the use of the name 'Israel' in the Old Testament as well as its underlying conceptions of Israel. She shows that it was the social construction of an ancestral based community which formed the foundation for a common Israelite identity during both the pre- and post-exilic period, and which also forms the basis for the various uses of the term 'Israel'. German description: Was ist Israel? Kaum etwas scheint im Alten Testament selbstverstandlicher und doch fallen die Antworten in der Forschungsdiskussion ganz unterschiedlich aus. Die Ursachen dafur liegen zum einen in den verschiedenen Verwendungsmoglichkeiten des Namens innerhalb der alttestamentlichen Texte, zum anderen in unterschiedlichen Hypothesen zur Basis eines israelitischen Gemeinbewusstseins. Grundet es im gemeinsamen JHWH-Glauben, in politisch-territorialen Gegebenheiten oder der Uberzeugung einer gemeinsamen Abstammung? Hat es sich im Laufe der Geschichte Israels verandert? Kristin Weingart untersucht den Gebrauch des Israel-Namens im Alten Testament sowie die ihm zugrundeliegenden Israel-Konzeptionen. Sie zeigt, dass die soziale Konstruktion der Abstammungsgemeinschaft in vor- wie nachexilischer Zeit die Basis des israelitischen Gemeinbewusstseins bildete und hinter den verschiedenen Verwendungsweisen des Israel-Namens steht.

Symbole für Herrschaft und Königtum in den Erzählungen von Saul und David

Die Erzählungen von Saul und David und in der Umwelt Israels
Author: Keung-Jae Lee
Publisher: Kohlhammer Verlag
ISBN: 3170319191
Category: Religion
Page: 302
View: 7190

Continue Reading →

Die vorliegende Arbeit untersucht die Symbolik für Herrschaft und Königtum, wie sie in den Samuelbüchern im Blick auf die ersten Könige Israels, d. h. im Blick auf Saul und David, verwendet wird. Dabei werden die bekannteren Symbole wie die Salbung oder das Hirtenbild dargestellt, vor allem aber werden die weniger geläufigen Symbole wie das Diadem, die Kleidung oder die Reittiere des Königs untersucht und wird auch nach bisher nicht beachteter Symbolik gefragt. Das Königtum in Israel und damit auch seine Symbolik stehen im Kontext der Königsideologie und der Herrschaftssymbole in der ägyptischen, mesopotamischen und kanaanäischen Umwelt. Dementsprechend werden diese Bereiche zu jedem der Themen vergleichend mit einbezogen. Nicht zuletzt stellt sich jeweils die Frage, wieweit die Darstellungen nur literarisch sind oder ein historischer Hintergrund anzunehmen ist.

The Wiley-Blackwell Companion to Ancient Israel


Author: Susan Niditch
Publisher: John Wiley & Sons
ISBN: 0470656778
Category: Religion
Page: 552
View: 3459

Continue Reading →

The Companion to Ancient Israel offers an innovative overview of ancient Israelite culture and history, richly informed by a variety of approaches and fields. Distinguished scholars provide original contributions that explore the tradition in all its complexity, multiplicity and diversity. A methodologically sophisticated overview of ancient Israelite culture that provides insights into political and social history, culture, and methodology Explores what we can say about the cultures and history of the people of Israel and Judah, but also investigates how we know what we know Presents fresh insights, richly informed by a variety of approaches and fields Delves into religion as lived, an approach that asks about the everyday lives of ordinary people and the material cultures that they construct and experience Each essay is an original contribution to the subject

Historical Roots of the Old Testament (1200–63 BCE)


Author: Richard D. Nelson
Publisher: Society of Biblical Lit
ISBN: 1628370068
Category: Religion
Page: 314
View: 4772

Continue Reading →

A thorough overview of the history of ancient Israel for research and classroom use Richard D. Nelson charts the beginning of the Iron Age and the emergence of Israel and its literature, including the kingdoms of Israel and Judah, the downfall of Israel, Judah in the Assyrian and Babylonian periods, Yehud and Persia, and the Hellenistic period. Each chapter provides a summary of the period under consideration, a historical reconstruction of the period, based on biblical and extrabiblical evidence; a critical study of the biblical literature deriving from or associated with the period, and theological conclusions that readers may draw from the relevant biblical texts. Features: Balanced coverage of controversial topics Extensive bibliographies at the beginning of each chapter Lists of rulers and key dates for reference and classroom use

Geschichte Alt-Vorderasiens


Author: Hans J. Nissen
Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 3486713922
Category: History
Page: 329
View: 8282

Continue Reading →

Jeder, der bei den Hochkulturen Vorderasiens nur an Mesopotamien denkt, wird durch Hans J. Nissen eines Besseren belehrt: Er konzentriert seinen Blick nicht starr auf Mesopotamien. Die gesamte Region wird als dynamisches Gebilde, dessen Einzelteile in intensiver Abhängigkeit zueinander stehen, erfasst. Innerhalb eines Zeitraums von 8000 Jahren - von ihren Anfängen bis zum Ende durch die Kriegszüge Alexanders des Großen - zeichnet er die Entwicklung dieses Großraumes nach, dessen Außengrenzen und Machtschwerpunkte sich ständig verschieben. Der offene Blick auf den gesamten vorderasiatischen Raum wirkt dem traditionellen Bild einer mesopotamischen Hochkultur entgegen. Es wird deutlich, dass erst durch die Wechselbeziehung zwischen den Kleinregionen eine der ältesten Hochkulturen der Welt entstehen konnte. Für die zweite Auflage hat der Autor sein Buch völlig überarbeitet und stark erweitert. Neben der Einbeziehung neuer Funde und Literatur wie der Fundkomplexe von Qatna (Syrien) und Jiroft (Iran) wurde vor allem die Geschichte der Nachbarländer des alten Mesopotamien stärker herausgestellt. Dadurch werden die gegenseitigen Verflechtungen noch deutlicher. Eine ausführliche, thematisch gegliederte Bibliographie kommt in bewährter Weise hinzu.

Jaffa

Tor zum Heiligen Land
Author: Jürgen Schefzyk
Publisher: N.A
ISBN: 9783943904130
Category: Jaffa (Tel Aviv, Israel)
Page: 160
View: 4321

Continue Reading →

Ägypter, Kreuzfahrer und Motorboote . . . 0Jaffa, der älteste Hafen der Welt, blickt auf 5000 Jahre Geschichte zurück. Ob Landeplatz für Kriegsschiffe oder Umschlagsort für Handelsschiffe – Jaffa war das Einfallstor für unterschiedliche Kulturen. 0Hier begegneten sich Menschen auf ihrem Weg zu den heiligen Stätten oder machten Halt auf Ihren Kreuzzügen gegen fremde Völker und Religionen. 0Diesen Begegnungen zwischen Besuchern und Einheimischen, Besatzern und Besetzten, Pilgern und Händlern sowie anderen Ankommenden und Abfahrenden spürt der Begleitband anhand einer großen Zahl archäologischer Objekte, Karten, Handschriften und anderer Preziosen nach. Das Buch erzählt die Geschichte der Stadt und beleuchtet ihre biblischen und kulturgeschichtlichen Bezüge. 0Exhibition: Bibelhaus Erlebnis Museum, Frankfurt am Main, Germany (27.09.2013-18.05.2014).

Naturvorstellungen im Altertum

Schilderungen und Darstellungen von Natur im Alten Orient und in der griechischen Antike
Author: Florian Schimpf,Dominik Berrens,Katharina Hillenbrand,Carrie Schidlo,Tim Brandes
Publisher: N.A
ISBN: 9781784918255
Category: Excavations
Page: 262
View: 9241

Continue Reading →

Everyone who investigates pre-modern concepts of nature cannot avoid a critical reflection on the ancient understandings of it. Here, "nature" is understood in the sense of a seemingly untouched space, largely independent of human culture. While this concept of "nature" is prevalent in modern times, the reconstruction of ancient ideas is difficult in that concepts of nature, if at all present, emphasize other aspects. For example, the Greek term φύσις in pre-Hellenistic times defines the nature of a thing rather than an untouched environment. A word for "nature" in this sense has not been handed down to us in the remaining texts of the Ancient Near East and Classical Antiquity. Nevertheless, such concepts can certainly be reconstructed from descriptions of nature to be found in literature and the representations of natural elements in art. The present volume aims at identifying these concepts of nature in texts as well as in archaeological remains of the Ancient Near Eastern and the Greek culture from the Archaic to the Hellenistic period. Contributions from the fields of archaeology and philology are juxtaposed for each time period in chronological order. This arrangement provides a good overview of the concepts of nature prevailing throughout different period and cultures. | Der Begriff ,,Natur" wird in modernen, mitteleuropäischen Gesellschaften meist im Sinne eines vermeintlich unberührten Raumes verstanden, der weitgehend unbeeinflusst von menschlicher Kultur ist. Für vormoderne Kulturen lassen sich solche Vorstellungen bzw. Konzepte sehr viel schwieriger nachweisen, da beispielsweise ein Wort für ,,Natur" mit der eben genannten Bedeutung in den erhaltenen Texten des Alten Orients und der griechischen Antike so nicht überliefert zu sein scheint. Gleichwohl werden durchaus Naturelemente in der antiken Literatur, der Flächenkunst sowie in antiken Monumenten beschrieben bzw. abgebildet sowie als integrative Bestandteile genutzt und funktionalisiert. Daraus lassen sich Konzepte von ,,Natur" herausarbeiten und rekonstruieren. Der vorliegende Band möchte solche ,,Naturkonzepte" in Texten, Artefakten und Denkmälern des Alten Orients und des griechischen Kulturraumes von der Archaik bis in den Hellenismus identifizieren und einen Überblick über die jeweils in einem bestimmten Zeit- und Kulturraum vorherrschenden Vorstellungen sowie deren diachrone Entwicklung geben.

Handel in Krisenzeiten: Ägyptische-Mykenische Handelsbeziehungen in der Ramessidenzeit


Author: Birgit Schiller
Publisher: Archaeopress Egyptology
ISBN: 9781784918675
Category: Pottery, Mycenaean
Page: 218
View: 8620

Continue Reading →

This book provides an overview of the sites of Mycenaean pottery finds in Egypt and Nubia. Data from thirty-six sites in Egypt and twelve sites in Nubia are presented. The context of the vessels and sherds dates from the reign of Akhenaten (18th Dynasty) to that of Ramesses VI (20th Dynasty). The imported vessels were found in the capital cities as well as in fortresses, other cities and tombs. Stirrup jars and flasks came to light frequently. Copies of Mycenaean stirrup jars made from clay, faience and stone were also found. The oldest sherd of an imitation vessel was found in Amarna; hence, the Mycenaean vessel shape (stirrup jar prevailing) was copied outside of Mycenaean Greece in the 18th Dynasty and filled with local liquids--possibly oil--and traded with Egypt. Egyptians not only imported vessels from the Levant but also produced imitation vessels themselves. Apparently, these vessels circulated only within Egypt. Chemical analyses of sherds from different sites reveal that the vessels found in 18th Dynasty contexts were made on the Mycenaean mainland. During the Ramesside period (19th-20th Dynasty) trading contacts with Mycenaean Greece shifted to Cyprus, where high quality Mycenaean pottery was produced. - Dieses Buch gibt eine Übersicht über die in Ägypten und Nubien gefundene mykenische Keramik. An 36 Orten in Ägypten und an 12 verschiedenen Stellen in Nubien kam sie ans Tageslicht. Zeitlich reichen die Funde von der Regierungszeit Echnatons (18. Dynastie) bis zu Ramses VI. (20. Dynastie). Die Gefäße wurden im Wohnbereich, mithin bei den Lebenden, wie auch als Grabbeigabe, für das Leben im Jenseits verwendet. Das militärische Personal wurde ebenfalls mit mykenischen Produkten, vermutlich Öl, versorgt. Eine Auflistung der Nachahmungen mykenischer Bügelkannen, die aus Ton, Fayence und Stein (Kalzit) gefertigt wurden, findet sich ebenfalls hier. Die älteste Nachahmung (sog. Simple Style-Keramik) stammt aus Amarna, so dass deren Import etwa gleichzeitig mit dem Import der Ware aus dem mykenischen Gebiet beginnt. So sind sie teils aus der Levante kommend mit lokaler Flüssigkeit - vermutlich Öl - nach Ägypten verhandelt worden. Auch die Ägypter haben ihrerseits die Bügelkanne nachgemacht, wobei gerade die Tongefäße wohl eher für den heimischen Markt gedacht waren. Chemische Analysen des Tons haben ergeben, dass die Keramik, die in Kontexten der 18. Dynastie gefunden wurde, aus dem mykenischen Kernland, der Argolis, stammt. Während der Ramessidenzeit (19.-20. Dynastie) verlagerte sich der Handel nach Zypern, wo hochwertige mykenische Keramik hergestellt wurde.

Spathellenistische Und Fruhkaiserzeitliche Keramik Aus Priene

Untersuchungen Zu Herkunft Und Produktion
Author: Nina Fenn
Publisher: Dr Ludwig Reichert
ISBN: 9783954900954
Category:
Page: 443
View: 8431

Continue Reading →

Priene gilt als Inbegriff einer hellenistischen Stadt Kleinasiens, deren Architektur im Mittelpunkt der bisherigen Veröffentlichungen stand. Mit der vorliegenden Arbeit werden erstmals zwei umfangreiche und repräsentative Fundkomplexe einschließlich aller keramischer Gattungen (Tafel- und Haushaltsgeschirr, Amphoren, Lampen und Ziegel) unter Einbezug archäometrischer Methoden (WD-XRF, Dünnschliff- und Schwermineral Analysen) zur Herkunftsbestimmung der Fundkeramik vorgelegt. Der späthellenistischen Auffüllung aus der Südhalle des Athenaheiligtums ist die frühkaiserzeitliche Planierschicht der Insula E5 innerhalb der nordwestlichen Wohnbebauung gegenübergestellt. Beide Fundkomplexe können als geschlossene Befunde behandelt werden und daher als wichtige Bezugspunkte für Keramikforschung in Kleinasien gelten.

Culture and history of the ancient Near East


Author: Piotr Taracha
Publisher: BRILL
ISBN: 9789004119109
Category: Religion
Page: 307
View: 1771

Continue Reading →

The first full description and analysis of Middle Hittite substitution ritual, and as such provides the readers with an important contribution to our understanding of Hittite religious practice. With translations and transcriptions of all duplicate texts, an ample glossary of words, full thematic indices, and elucidating commentaries.

Der Judenstaat


Author: Theodor Herzl
Publisher: BookRix
ISBN: 3736842295
Category: Fiction
Page: 88
View: 8909

Continue Reading →

"Der Judenstaat. Versuch einer modernen Lösung der Judenfrage" ist ein Buch von Theodor Herzl, mit dem er versuchte, eine jüdische Antwort auf die damals so genannte Judenfrage aufzuzeigen. Es erschien 1896 in Leipzig und Wien in der "M. Breitenstein's Verlags-Buchhandlung", nachdem "Cronbach" in Berlin und "Duncker & Humblot" eine Publikation abgelehnt hatten. Herzl schrieb es unter dem Eindruck der Dreyfus-Affäre; er beendete das Manuskript am 17. Juni 1895.

König David

Eine Biographie
Author: Steven L. McKenzie
Publisher: Walter de Gruyter
ISBN: 3110881160
Category: Religion
Page: 261
View: 6561

Continue Reading →

König David ist eine der herausragendsten Gestalten der Alten Welt. Sein sagenhafter Aufstieg vom Hirten zum König durch den Sieg über Goliath hat Dichter und Künstler über die Jahrhunderte inspiriert. In dieser erstmals auf deutsch veröffentlichten Biographie zeigt der renommierte amerikanische Alttestamentler Steven McKenzie auf, daß viele Geschichten, die sich um David ranken, tatsächlich Mythen sind: Die Bezeichnung "Hirte" ist eine Metapher für "König", und David kam aus einer reichen Familie der Oberschicht und nicht aus "kleinen Verhältnissen". Der David, der bei kritischer Durchsicht der biblischen Texte, althistorischen Dokumente und neuen archäologischen Funde zum Vorschein kommt, war ein Thronräuber, Ehebrecher und Mörder, der seinen Aufstieg zum König geschickter Machtpolitik und Terror verdankte. Steven McKenzie bietet mit dieser sorgfältig recherchierten und spannend geschriebenen Biographie ein provokantes Portrait. Die englische Originalausgabe wurde mit dem Preis "Best Book of the Year 2000" der Los Angeles Times Book Review ausgezeichnet.

Gottes Körper

Jüdische, christliche und pagane Gottesvorstellungen in der Antike
Author: Christoph Markschies
Publisher: C.H.Beck
ISBN: 3406668674
Category: Religion
Page: 900
View: 8532

Continue Reading →

Christoph Markschies macht in seinem glänzend geschriebenen Buch über die antiken Religionen mit einem erstaunlich fremdartigen Christentum bekannt, das tief in der Welt der heidnischen Gottesvorstellungen verwurzelt war. Er geht den Verbindungslinien zwischen den antiken Religionen nach und erklärt, warum sich erst im Mittelalter die bis heute geläufige Vorstellung von Gott als einem körperlosen Wesen durchgesetzt hat. Hat Gott einen Körper – und wenn ja, wie viele? In der Antike war jedenfalls auch für gebildete Christen ganz selbstverständlich, dass Gott, so wie die heidnischen Götter, einen Körper hat. Christoph Markschies zeigt, wie man sich den Körper Gottes konkret vorgestellt hat, verfolgt die philosophischen und theologischen Debatten darüber, besichtigt die antiken Tempel und geht den zahlreichen Bezügen zwischen dem christlichen und jüdischen Gott und den paganen Göttern nach. Daneben geht es immer wieder auch um den Menschen, seinen Körper, seine Seele und um die Heilkraft der Religion. Wer morgens gerne kalt duscht, sollte dieses bahnbrechende Buch mit seinem verstörend neuen Blick auf den christlichen Gott lesen.

Geschichte Georgiens


Author: Heinz Fähnrich
Publisher: BRILL
ISBN: 9004186018
Category: History
Page: 581
View: 3663

Continue Reading →

The book offers a state-of-the-art overview of the complete history of Georgia from the beginnings until the present time. It contains an extensive list of sources, an historical geography and describes the prehistoric cultures as well as the political and cultural developments of the country: the first settlements and state formation in the second and first millennia B.C., the Parnavazid dynasty, Christianization, the invasions of Arabs and Turks, the Golden Age of the 12-13th centuries, Mongol rule, the disintegration of the state, the Russian occupation, the establishment of the Democratic Republic of Georgia in 1918, the military invasion and control by the Soviet Union, the collapse of the Soviet Union and the revival of the Georgian state.