An Anthropology of Biomedicine

Anthropology, Anthropology
Author: CTI Reviews
Publisher: Cram101 Textbook Reviews
ISBN: 1478404698
Category: Education
Page: 71
View: 8360

Continue Reading →

Facts101 is your complete guide to An Anthropology of Biomedicine. In this book, you will learn topics such as as those in your book plus much more. With key features such as key terms, people and places, Facts101 gives you all the information you need to prepare for your next exam. Our practice tests are specific to the textbook and we have designed tools to make the most of your limited study time.

Schadensmanagement für Ärzte

Juristische Tipps für den Ernstfall
Author: Hermann Fenger,Ina Holznagel,Bettina Neuroth,Stefan Gesenhues
Publisher: Springer Science & Business Media
ISBN: 3540791531
Category: Medical
Page: 206
View: 6429

Continue Reading →

Mehr als 40.000 Mal im Jahr werden Medizinern Behandlungsfehler vorgeworfen – Tendenz steigend. Die Auswirkungen eines Schadensfalles können für Mediziner gravierend sein. Der Band zeigt, wie sich Mediziner im Schadensfall richtig verhalten. Themen sind u. a. die außergerichtliche Einigung, die zivil- und strafrechtliche Auseinandersetzung sowie die Rolle von Versicherungen, Ärztekammern und Krankenhäusern. Fallbeispiele weisen auf potenzielles Fehlverhalten hin und zeigen, wie in der Vergangenheit vor Gericht entschieden wurde.

Der Begriff des Gefühls in der Philosophie Johann Gottlieb Fichtes


Author: Petra Lohmann
Publisher: Rodopi
ISBN: 9789042008588
Category: Fiction
Page: 212
View: 4686

Continue Reading →

Inhalt: Vorwort Einleitung Kapitel I Der Stellenwert des Gefühls in den pädagogischen und religiösen Jugendschriften Fichtes (1780-1786) Kapitel II Das religiöse Gefühl im Spannungsfeld zwischen christlicher Denkungsart und Spekulation (1790-1792) Kapitel III Die Grundlegung der moralischen und erkenntnistheoretischen Funktion des Gefühls durch das >Prinzip aller Philosophie

Wissen, Freiheit, Geschichte. die Philosophie Fichtes Im 19. und 20. Jahrhundert


Author: Jürgen Stolzenberg,Oliver-Pierre Rudolph
Publisher: Rodopi
ISBN: 9789042035850
Category: History
Page: 479
View: 8270

Continue Reading →

Inhaltsverzeichnis Sektion 2: Metaphysik Patrick Grüneberg: Ein analytisches Missverständnis ¿ Zum Verhältnis von Ontologie und Möglichkeitsbedingungen Tom Rockmore: Remarks on Fichte and Realism Alfred Langewand: Von Fichte über Kant zu Schmid Carla De Pascale: Fichtes Einfluss auf Schopenhauer Harald Münster: Oui-dire und reines Wollen − Derrida mit Fichte lesen Sektion 3: Logik, Mathematik, Naturwissenschaften Hiroshi Kimura: Das faktische Wissen und der minor im Syllogismus ¿ Fichtes Einsicht in der »transscendentalen Logik« Ulrich Fritz Wodarzik: Fichte als Begründer der dreiwertigen Logik. Zur transklassischen Reflexionslogik und Günthers Ich-Du-Es-Trinität Toshio Honda: Die philosophische Begründung der naiven Mengenlehre durch das Prinzip der Fichteschen späten Wissenschaftslehre Norman Sieroka: Hermann Weyl und Fritz Medicus: Die Zürcher Fichte-Interpretation in Mathematik und Physik um 1920 Sektion 4: Theologie Peter Grove: Ichbewusstsein. Zu Schleiermachers Fichte-Rezeption Georg Sans SJ: Georg Hermes und die Offenbarung ¿ Eine Fallstudie zum Fortwirken Fichtes im katholischen Denken des 19. Jahrhunderts Georg Neugebauer: Freiheit als philosophisches Prinzip ¿ Die Fichte-Interpretation des frühen Tillich Christian Danz: Theologischer Neuidealismus. Zur Rezeption der Geschichtsphilosophie Fichtes bei Friedrich Gogarten, Paul Tillich und Emanuel Hirsch Roderich Barth: Ethische Mystik. Albert Schweitzers Fichterezeption Kazimir Drilo: Hansjürgen Verweyens Fundamentaltheologie im Anschluss an Fichte Björn Pecina: Der analoge Gott. Przywaras Analogia-entis-Lehre und Fichtes Ontologie Sektion 5: Ästhetik Alessandro Bertinetto: Bild. Fichte und der »Iconic Turn« Elvira Gareewa: Lebensfreude als Haupttendenz bei Fichte, Novalis, Dostojewski und den russischen Symbolisten Ulrich Seeberg: Fichte und der Beginn der modernen Kunst Sektion 6: Praktische Philosophie, Politik, Recht Marc Maesschalck: The Late Fichte and the Contemporary Legal Theory Joachim Renzikowski: Fichtes Notstandslehre und ihre Rezeption in der deutschen Strafrechtswissenschaft Endre Kiss: Über die von Fichte ausgehende Typologie des Nation-Building Marco Rampazzo Bazzan: Leibholz et Fichte: le concept moderne de démocratie Marina F. Bykova: Fichte: Bildung as a True Vocation of Man Katja Taver: Fichtes Bildungsideal in den Reden an die deutsche Nation (1808) und der Rückgriff auf Pestalozzis Lehren Alexander Aichele: Philosophie zur Herstellung der Wehrtüchtigkeit: Der Weltkriegsfichteanismus Ernst Bergmanns Jai-jeong Choi: Fichtes Wissenschaftslehre von 1801/02 und das Nationalismusproblem Robert Marszałek: Persönliche Selbständigkeit und gemeinschaftliche Souveränität. Fichte, Heidegger und die weltanschaulichen Voraussetzungen des faschistischen Denkens

Kant und Fichte - Fichte und Kant


Author: Christoph Asmuth
Publisher: Rodopi
ISBN: 9042026545
Category: Literary Criticism
Page: 406
View: 5033

Continue Reading →

Inhaltsverzeichnis: Christoph Asmuth: Einleitung;Andreas Kubik: Auf dem Weg zu Fichtes fruher Asthetik - Die Rolle der Einbildungskraft in der -Kritik der Urteilskraft-;Bernward Gesang: G. E. Schulzes -Aenesidemus- - das Buch das Kant fur Fichte -verdachtig- machte; Christoph Binkelmann: Die Hand in der Geschichte zwischen Kant und Fichte;Patrick Gruneberg: Wie kann die transzendentale Apperzeption >gehaltvoll

Wissenschaft und Geselligkeit

Friedrich Schleiermacher in Berlin 1796-1802
Author: Andreas Arndt
Publisher: Walter de Gruyter
ISBN: 3110203499
Category: Religion
Page: 145
View: 7991

Continue Reading →

With his appointment as Preacher at the Charite (1796) Friedrich Schleiermacher enters the cultural life of Berlin. For him, an important role is played by sociability, which he theorises with the anonymously published text Versuch einer Theorie des geselligen Betragens (1799) Toward a theory of sociable conduct ]. The other pole of Schleiermacher s life in Berlin is provided by science and scholarship from the Symphilosophy of his circle of early Romantic friends via participation, for example, in lectures on experimental chemistry, through to theological reflection on his work at the Charite. The volume is the product of a symposium held by the Berlin-Brandenburg Academy of Sciences, and it presents a picture of this life between scholarship and sociability based on sources newly made available through the Critical Edition of Schleiermacher s Complete Works. "

Schiller versus Fichte

Schillers Begriff der Person in der Zeit und Fichtes Kategorie der Wechselbestimmung im Widerstreit
Author: Emiliano Acosta
Publisher: Rodopi
ISBN: 9401206791
Category: Philosophy
Page: 302
View: 4510

Continue Reading →

Schiller versus Fichte ist die Geschichte eines Widerstreits zwischen Sinn-Konstellationen im Kern der post-kantischen Philosophie. Die Originalitnt dieser neuen Interpretation des Verhnltnisses zwischen Schiller und Fichte liegt darin, dass der Fokus OCo im Gegenteil zu den bisherigen Interpretationen OCo auf den agonistischen Charakter des Verhnltnisses liegt.Die agonistische Rekonstruktion dieses Ereignisses der Geschichte der abendlnndischen Philosophie zeigt, dass der Ursprung des sogenannten Deutschen Idealismus eine Krise bzw. ein Widerstreit zwischen nsthetischer und praktischer Vernunft, zwischen absoluter Dualitnt und absoluter Einheit als regulativen Prinzipien des Denkens ist.OC Emiliano Acostas klare Darstellung auf hohem Reflexionsniveau ist eben so grndlich wie kenntnisreich (OC ) Seine anregende und konzentrierte Untersuchung ist vorzglich geeignet, eine vertiefte Diskussion ber den Widerstreit des nsthetischen und ethischen Idealismus in der Jenaer Hochzeit zu befruchten.OCO Prof. em. Dr. Wolfgang Janke. (Universitnt zu Wuppertal)OC Die Rekonstruktion der Schillerschen und Fichteschen Position erfolgt OCo stets auf der HAhe der Forschungsdiskussion OCo auf berzeugende und auch sprachlich klare Weise. Hierbei bewnhrt sich das zugrundegelegte hermeneutische Schema des AGON auf hervorragende Weise. Dem Verf. Gelingt gegenber den bisherigen Lesarten eine fruchtbare Neubestimmung des Verhnltnisses zweier eminenter Denker. Darber hinaus vermag er auch in weiterfhrenden berlegungen das systematische Potential des AGON auszuspielen.OCO Prof. Dr. Dr. h.c. Andreas Speer. (Universitnt zu KAln)"

Das mittelniederdeutsche Theophilus-Spiel

Text, Übersetzung, Stellenkommentar
Author: André Schnyder
Publisher: Walter de Gruyter
ISBN: 3110221470
Category: Drama
Page: 366
View: 9736

Continue Reading →

This publication of the three 15th century Low German versions of the play of Theophilus is based on the revised edition by Robert Petsch; the arrangement of the text makes it possible to read effortlessly in parallel the versions H and S used. Access to the original text is facilitated both by the facing translation, linked to a detailed linguistic and factual commentary, and by the concluding section, which gives an introduction to the history of the material of the play and its literary formation, and in addition presents a literature report on everything known today about the iconographic tradition.

Die Epicutantestung


Author: Hans-Jürgen Bandmann,Wolfgang Dohn
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3642497837
Category: Medical
Page: 395
View: 3536

Continue Reading →

Der alpine Skilauf und seine Auswirkungen auf die beanspruchte Natur


Author: Philipp Willenbacher
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3656866643
Category: Sports & Recreation
Page: 10
View: 926

Continue Reading →

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Sport - Sportökonomie, Sportmanagement, Note: 1,7, Technische Universität Kaiserslautern (Sportwissenschaft), Veranstaltung: Einführung in das Studium der Sportwissenschaft, Sprache: Deutsch, Abstract: Es geht um die Vereinbarkeit des Skisports mit der Umwelt. Es wird die Frage gestellt, inwiefern der Skiport der Umwelt schadet und wie der Schaden begrenzt werden kann. Auch wird der Frage nachgegangen, ob es überhaupt noch möglich ist, auf den Skisport verzichten zu können, da dieser wichtige positive wirtschaftliche Aspekte für Menschen in den Bergregionen bietet und die Menschen in einer starken Abhängigkeit zum Skisport stehen.

Energie und Kreativität


Author: Reiner Kümmel
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3322873765
Category: Technology & Engineering
Page: 130
View: 6124

Continue Reading →

Auf welche Weise prägt Energienutzung unser Leben und wie beeinflusst sie die Entwicklung unserer Gesellschaft? Ausgehend von den naturgegebenen Energiequellen und der Geschichte des Technischen Fortschritts stellt dieses Buch die Macht der Energie in der heutigen Produktion dar und analysiert energiewirtschaftliche Rahmenbedingungen.

Die Darstellung des Wahnsinns in E. T. A. Hoffmanns 'Der Sandmann' als rezeptionsästhetisches Mittel zur Erschütterung der Wirklichkeitswahrnehmung


Author: Christine Beier
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638356027
Category: Literary Criticism
Page: 26
View: 8927

Continue Reading →

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1, Philipps-Universität Marburg, Veranstaltung: Hauptseminar: Literatur und Psychiatrie in Romantik und Vormärz, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In der Literatur der Romantik spielt die Beschäftigung mit der Wahnsinnsthematik eine besondere Rolle. Die literarische Verarbeitung dieses Themas steht in engem Zusammenhang mit dem wissenschaftlichen psychologischen und psychiatrischen Diskurs dieser Zeit. An diesem Diskurs war offensichtlich auch E. T. A. Hoffmann äußerst interessiert, was sich in vielen seiner Werke zeigt. In seiner 1815 entstandenen Erzählung Der Sandmann steht der Student Nathanael im Mittelpunkt, der fortschreitend an Wahnsinn leidet und schließlich auch daran zugrunde geht, dass er Realität und Vision nicht mehr trennen kann. Diese Arbeit soll zeigen, dass mit der Darstellung eines Wahnsinnigen nicht der Wahnsinn als Krankheit im Vordergrund steht und etwa Therapiemöglichkeiten vorgestellt würden. Hoffmann nutzt das Thema Wahnsinn vielmehr dazu, um mit den festgelegten Vorstellungen von Normalität und Wahnsinn zu ‚spielen’ und die Wirklichkeitswahrnehmung seiner Rezipienten zu erschüttern. Im ersten Teil der Arbeit geht es darum, die zwei Deutungsmöglichkeiten, die dem Leser in Bezug auf das ‚wahre’ Geschehen angeboten werden, zu analysieren und auf ihre Plausibilität hin zu untersuchen. Dabei geht es besonders um die Frage, ob man das Auftauchen übernatürlicher Mächte eher auf die übermäßige Phantasietätigkeit und den Wahnsinn Nathanaels zurückführen oder aber ob man den Wahrnehmungen Nathanaels glauben solle. Grundsätzlich öffnet der Text dem Leser also zwei Möglichkeiten, wie die Geschehnisse und damit auch ihre Wahrnehmung durch Nathanael, gedeutet werden können. [...]

Das Wesen des Geldes


Author: Joseph Alois Schumpeter
Publisher: Ruprecht Gmbh & Company
ISBN: 9783525131008
Category: History
Page: 341
View: 2898

Continue Reading →

"Das Wesen des Geldes" ist eine in Joseph A. Schumpeters Nachlass gefundene Schrift aus dem Jahr 1929, die seine früh entwickelten geldtheoretischen Gedanken ergänzt und systematisiert. Im "Wesen des Geldes" behandelt Schumpeter das Geldphänomen in einem weiten historischen, politischen, institutionellen und soziologischen Rahmen und versteht Geld als ein Element des sozialen Gesamtprozesses. Geld ist sowohl Gegenstand der ökonomischen Theorie als auch Gegenstand der Soziologie. Diese Studie, die, von Schumpeter nicht abgeschlossen, in Teilen fragmentarisch geblieben ist, liegt jetzt in neuer Ausgabe vor und ergänzt die Edition der Werke Schumpeters, zu der auch sein umfangreiches Werk über die "Konjunkturzyklen" und die "Geschichte der ökonomischen Analyse" gehören.

Gewaltfreie Kommunikation in der Pflege

„Kann man den Prozess der gewaltfreien Kommunikation im Mitarbeitergespräch in der Pflege anwenden?“
Author: Josefine Teichmann
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3656221235
Category: Medical
Page: 17
View: 817

Continue Reading →

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Pflegewissenschaften, Note: 2,7, Frankfurt University of Applied Sciences, ehem. Fachhochschule Frankfurt am Main (Gesundheit/Pflege), Veranstaltung: Interaktion, Sprache: Deutsch, Abstract: „Alles was wir sind, sind wir in Kommunikation“ (Jaspers 1947, 378). Diesen Satz prägte der Philosoph Karl Jaspers. Dass die Kommunikation von großer Bedeutung ist, gilt auch für Pflege- und Führungskräfte. Sobald eine Kommunikation gelingt, kann man Wertschätzung und Anteilnahme vermitteln und den Umgang untereinander verbessern. Als Führungskraft hat man Aufgaben, wie Ziele zu formulieren, Richtlinien zu verdeutlichen und das Team zu führen. Das Wissen über Kommunikationsprozesse und über Kommunikationsgrundlagen ist somit von großer Bedeutung. Die Anwendung von Basiswissen der Kommunikation trägt grundlegend zum Erfolg eines Mitarbeitergesprächs bei (Rogall 2005). Neben dem fachlichen Wissen, „technical skills“, geht es zunehmend um sogenannte „soft skills“, also um eine soziale und kommunikative Kompetenz (Darley 2006). Viele Führungskräfte sind der Meinung, dass ein gutes Betriebsklima nur durch Wertschätzung der Mitarbeiter erreicht werden kann (Lindemann 2010). Es gibt verschiedene Kommunikationsmodelle, die sich im Berufsleben einsetzen lassen, wie zum Beispiel die Konzepte von Paul Watzlawick, Friedemann Schulz von Thun und auch Marshall B. Rosenberg (Schöl 2004; vgl. auch Seemann 2009). Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Kommunikationsmodell von Marshall B. Rosenberg. Es soll die Frage: „Kann man den Prozess der gewaltfreien Kommunikation im Mitarbeitergespräch in der Pflege anwenden?“ geklärt werden.

Suggestionen und Hinweise - Stanley Kubricks Einsatz von Musik in 'Eyes Wide Shut'


Author: Tomasz Kurianowicz
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3656191573
Category:
Page: 28
View: 8511

Continue Reading →

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Musikwissenschaft, Note: 1,0, Freie Universitat Berlin, 2 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Die Arbeit analysiert Stanley Kubricks Musikeinsatz in Eyes Wide Shut. In der Arbeit werde Erkenntnisse zusammen getragen, die in keiner anderen Publikation zu finden sind., Abstract: Nach den Grunden fur den Erfolg eines Filmemachers zu fragen, ist ein kompliziertes Unterfangen. Schon die Uberlegung, wem diese Aufgabe anzuvertrauen ware, kann den Ausgang der Untersuchung wesentlich verandern. So ist der Verweis auf die Soziologie ebenso nachvollziehbar wie die Berucksichtigung kulturwissenschaftlicher Paradigmen. Auch der Blick auf die formale Struktur eines Werkes ist eine mogliche und ebenso sinnvolle Annaherung an einen Film und seinen Erfolg. Bei Stanley Kubrick lassen sich zwei fundamentale Grundlagen fur die Beantwortung dieser Frage eruieren. Sein Oeuvre exemplifiziert paradigmatisch die Heterogenitat eines narrativen Erzahlmodells, das sich in seinem komplexen Verfahren eindeutigen Interpretationen verweigert. Auf der anderen Seite sind sowohl selbsternannte Filmliebhaber gleichermassen fasziniert von seinen Werken wie gewohnliche Kinoganger, die mit dem Anspruch auf Unterhaltung an einen Film herantreten und nicht zuletzt fur den kommerziellen Erfolg verantwortlich zeichnen. Das Spiel der Mehrdeutigkeit scheint sich im Kubrick'schen Werk als das stilbildende Element aufzudrangen, die erzahlerische Stringenz bleibt davon jedoch unberuhrt. Eyes Wide Shut, der in dieser Hausarbeit diskutierte Film, ist in seiner Polyvalenz kein Einzelfall, wobei die narrative Struktur eine Spur komplexer daherkommt als bei den Vorgangern Clockwork Orange oder The Shining. Schon der Titel spielt auf oxymoronische Zweideutigkeiten an, die - bevor es uberhaupt zu einer Sichtung kommt - den geneigten Zuschauer mit einer Paradoxie konfrontieren: Die Augen weit geschlossen - Nomen est Omen? Diese Hausarbeit lasst s"

Neuplatonisches Gedankengut in den "Homilien über die Seligpreisungen" Gregors von Nyssa


Author: Salvatore Romano Clemente Lilla,Hubertus R. Drobner
Publisher: Brill Academic Pub
ISBN: N.A
Category: Architecture
Page: 234
View: 6664

Continue Reading →

This volume thoroughly analyses the Neoplatonic sources and background of Gregory of Nyssa's eight "Homilies on the Beatitudes" according to the most preeminent themes: human virtue, knowledge of God and Self, negative theology, God's sublimity, and, the mutual relationship of the virtues, the Logos as physician, the essence of beauty, the contemplation of the universe, unification. The study complements the first commentary of the homilies published in "Supplements to Vigiliae Christianae" vol. 52 and provides a deep and rich mine of specialised knowledge in a field that is particularly important for the understanding of Gregory's thought.

Über Beweise und Beweisarten bei Wilhelm Ockham


Author: Heinz-Helmut Möllmann
Publisher: N.A
ISBN: 9789060323861
Category: Philosophy
Page: 727
View: 9528

Continue Reading →

Die Arbeit versucht über drei, eigens gekennzeichnete und für Wilhelm Ockham (1285–1347) ausgewiesene Beweisarten (Induktion, Überredungsbeweis, Widerlegungsbeweis), die in einer Fülle von Beispielen dokumentiert werden, die Begründung seiner z. T. berüchtigten oder unverstandenen Thesen in ihrer Gesamtheit darzulegen. Sie zeigt, dass alle bekannten Stichworte und Schlüsselwörter bzw. Maximen wie notitia intuitiva, Omnipotenzprinzip, Ökonomieprinzip, daneben technische Begriffe wie consequentia, ratio, Kontradiktion, suppositio und ontologische, darunter forma, substantia, accidens, species, qualitas, quantitas, materia, mit diesen Argumentationsweisen in Zusammenhang stehen, genauer: von ihnen abhängen. Es ergibt sich, dass Ockham jeweils sehr spezielle und inhaltlich äußerst begrenzte Beweisziele verfolgt, deren Gesamtgeflecht in einer großen Struktur besteht, für die ein normaler logischer Beweismodus nicht mehr gelten kann. Die reale Geltung von Sätzen und Begriffen ist für Ockham unbestritten, doch bestreitet er, dass eine solche Annahme aus dem Verhältnis der Begriffe und danach der Aussagen abgeleitet werden könne. Er widerlegt die scholastischen Thesen, die das besagten.--- There are three kinds of demonstration (induction, persuasion, and disproof) to be found in the writings of William Ockham (1285-1347) which are the base of his theses (opiniones) so often attacked or misunderstood in ancient and modern times. Famous key words such as intuitive cognition, the principles of omnipotence and economy, side by side with technical terms as consequentia, ratio, contradictio, suppositio, and ontological ones like forma, substantia, accidens, species, qualitas, quantitas, materia, and equally Ockham's counter-arguments against Aristotelian and scholastic maxims essentially depend on these types of ratiocination. Ockham's many proofs are especially ingenious and they generally have wide and unexpected consequences for reasoning. But the common pattern of deduction has been abandoned. While he acknowledges the validity of propositions and notions in the physical world Ockham denies that it can be proved as a statement for its own. Sometimes he even refutes it as a corollary of philosophical misconceptions.

Ökumenische Tele-Visionen

Eine Analyse Zu Den Chancen überkonfessioneller Kooperation Im Fernsehen
Author: Johannes Winkler
Publisher: Peter Lang Pub Incorporated
ISBN: 9783631650127
Category: Language Arts & Disciplines
Page: 400
View: 3334

Continue Reading →

Inwieweit vermag das Fernsehen als eine Form der Offentlichkeit die Okumene voranzubringen? Uber welche Moglichkeiten verfugt die Okumene, die mediale Kommunikation der Kirchen zu verbessern? Die Arbeit untersucht die Chancen und Risiken okumenischer Kooperation im Fernsehen. Dafur analysiert der Autor das Angebot religioser Sendungen im deutschsprachigen TV und vergleicht qualitativ Religionsreportagen eines offentlich-rechtlichen und eines privaten christlichen Senders. Ebenso werden die Mediendokumente der Kirchen und der okumenischen Organisationen analysiert. Die Ergebnisse stellt der Autor den Modellen der Okumene gegenuber. Es zeigt sich, dass hinsichtlich des Dialoges mit der pluralen Gesellschaft die uberkonfessionelle Zusammenarbeit fur Kirchen, Verkundigung und Okumene von grossem Nutzen sein kann."