State Responsibility for Interferences with the Freedom of Navigation in Public International Law


Author: Philipp Wendel
Publisher: Springer Science & Business Media
ISBN: 3540743332
Category: Law
Page: 286
View: 3658

Continue Reading →

Conventions covering the law of the sea contain provisions on compensation for wrongful interferences with navigation, though they are rarely applied. This book analyses all relevant compensation provisions and compares them to the general law of state responsibility. The author discusses such issues as the responsibility of international organizations, liability for lawful conduct, and several and joint liability in public international law.

Sécurité maritime et intégration européenne


Author: Peter Langlais
Publisher: Bruylant
ISBN: 2802761919
Category: Law
Page: 956
View: 2812

Continue Reading →

Héritière des mouvements de territorialisation et de régionalisation de la gouvernance des espaces et des activités maritimes, l’Union européenne s’est érigée, malgré le silence des traités constitutionnels, en nouvel échelon d’élaboration du droit de la sécurité maritime. Les enjeux humains, économiques et environnementaux de la problématique ont fait de son ordre juridique un théâtre privilégié de la confrontation entre les traditions libérales du monde maritime et le besoin d’une régulation par la puissance publique en vue de prévenir, limiter et indemniser les préjudices de toutes natures pouvant résulter d’un accident en mer. Si elle se fait parfois au prix d’un alignement sur les pratiques internationales, l’harmonisation progressive du droit de la sécurité maritime à l’échelle continentale limite la compétition législative que les États membres sont susceptibles de se livrer dans l’exercice de l’autorité du pavillon et de l’autorité du port. Afin d’assurer l’effectivité de son action en la matière, l’Union européenne organise le rapprochement des administrations maritimes nationales, dont la coopération opérationnelle est orchestrée par des agences décentralisées. Pour dépasser les limites auxquelles se heurte nécessairement une approche continentale, l’Union européenne multiplie les partenariats internationaux et défend à présent une approche différenciée par bassin. La singularisation par rapport au droit international de référence demeure quant à elle stratégiquement limitée, alors que l’attractivité commerciale de l’Europe autoriserait une stratégie d’incitation économique plus audacieuse. Cet ouvrage dresse un bilan de l’action de l’Union européenne dans le domaine de la sécurité maritime. Il en identifie les fondements, les achèvements et les limites, et suggère quelques pistes pour l’avenir. Il se destine aussi bien aux chercheurs qu’aux acteurs publics et privés concernés par la sécurité maritime (administrations nationales et européennes, armateurs, sociétés de classification, assureurs et mutuelles d’indemnisation, chantiers navals, cabinets d’avocats, représentants d’intérêt et groupes d’influence, etc.).

Alur laut kepulauan Indonesia (ALKI)

prospek dan kendala
Author: Kresno Buntoro
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: Archipelagoes
Page: 330
View: 3662

Continue Reading →

Legal aspects of archipelagic sea lanes of Indonesia for navigation according to Indonesian and international laws and regulations.

Asylsuchende und Migranten auf See

Staatliche Rechte und Pflichten aus völkerrechtlicher Sicht
Author: Sicco Rah
Publisher: Springer Science & Business Media
ISBN: 3540929304
Category: Language Arts & Disciplines
Page: 315
View: 4248

Continue Reading →

Migrationsbewegungen auf dem Seeweg stellen die von der Einwanderung betroffenen Küstenstaaten und die zur Seenotrettung verpflichtete Handelsschifffahrt vor große Schwierigkeiten. Vor allem ist Migration über See ein humanitäres Problem: Regelmäßig geraten Asylsuchende und Migranten in Seenot. Eine Vielzahl von Todesfällen ist die Folge. Diese Arbeit bietet eine umfassende Untersuchung der Thematik aus völkerrechtlicher Sicht. Zum einen werden die Instrumente des internationalen Rechts analysiert, die der Kontrolle der Einwanderung und der Bekämpfung des Menschenschmuggels dienen. Zum anderen zeigt die Arbeit die Grenzen dieser Eingriffsrechte und weitergehende staatliche Verpflichtungen insbesondere aus dem See- und Flüchtlingsrecht gegenüber Migranten, Asylsuchenden und Flüchtlingen auf.

Die Dritthaftung von Klassifikationsgesellschaften


Author: Jürgen Basedow,Wolfgang Wurmnest
Publisher: Mohr Siebeck
ISBN: 9783161484391
Category: Law
Page: 100
View: 3235

Continue Reading →

English summary: Classification societies establish and apply technical standards in relation to the design, construction and supervision of ships. Their principal contracting partners are ship builders and ship owners. Increasingly, classification societies are being faced with damage claims initiated by members of the shipping industry with whom they have not established a contractual relationship. Under German law but in a comparative perspective, Jurgen Basedow and Wolfgang Wurmnest examine such third party claims. They focus in particular on how such claims are affected by limitation of liability clauses agreed upon between the classification society and its contracting partners. German description: Klassifikationsgesellschaften sind die technischen Uberwachungsorganisationen der Seeschiffahrt. In jungerer Zeit sind sie verstarkt Anspruchen Dritter ausgesetzt, mit denen sie keine Vertragsbeziehungen unterhalten. Diese Tendenz ist weltweit zu beobachten, wie aktuelle Falle vor englischen, neuseelandischen und US-amerikanischen Gerichten belegen. Dritte versuchen sich vor allem im Anschluss an Schiffskatastrophen, aber auch im Zuge von Schiffsverkaufen, an einer Klassifikationsgesellschaft schadlos zu halten. Jurgen Basedow und Wolfgang Wurmnest untersuchen, welche Anspruche solchen Dritten nach deutschem Recht gegen eine Klassifikationsgesellschaft zustehen und welche Bedeutung hierbei Haftungsbeschrankungen zukommt, die eine Klassifikationsgesellschaft mit ihren Vertragspartnern vereinbart. Somit steht die privatrechtliche Haftung von Klassifikationsgesellschaften im Mittelpunkt dieses Buches; ihre Haftung fur hoheitliches Handeln wird nur am Rande gestreift. Die Autoren arbeiten die Problematik rechtsvergleichend auf und beziehen dabei das australische, englische, franzosische, neuseelandische und US-amerikanische Recht ein. Die von ihnen vertretene Losung steht im Einklang mit dem fein austarierten System der Haftungsverteilung und -beschrankung des internationalen Seerechts, welches massgeblich durch volkerrechtliche Ubereinkommen gepragt wird.

Haftung und Entschädigung nach Tankerunfällen auf See

Bestandsaufnahme, Rechtsvergleich und Überlegungen de lege ferenda
Author: Rainer Altfuldisch
Publisher: Springer Science & Business Media
ISBN: 3540472126
Category: Law
Page: 244
View: 680

Continue Reading →

Kritischer Beitrag zur aktuellen Diskussion um die Änderung des internationalen Haftungs- und Entschädigungssystems bei Tankerunfällen auf See. Das seit 1969 bestehende und 1992 nur gering überarbeitete System geriet nach den Unfällen der "Erika" (1999) und "Prestige" (2002) zunehmend in die Kritik. Der Autor analysiert das internationale Haftungs- und Entschädigungssystem, die aktuelle Rechtsprechung und setzt sich hiermit auseinander.

Recht und Realität

Festschrift für Christoph Vedder
Author: Hans-Peter Folz,Stefan Lorenzmeier
Publisher: Nomos Verlag
ISBN: 3845275405
Category: Law
Page: 964
View: 9699

Continue Reading →

Die Festschrift für Christoph Vedder enthält 42 Beiträge renommierter Wissenschaftler zu den Bereichen Europarecht, EU-Außenbeziehungen, Völkerrecht, Öffentliches Recht und Sportrecht. Analysiert werden vielfältige aktuelle Fragestellungen wie die brexit-Problematik, Daten- und Persönlichkeitsschutzrechte, der „Treaty Override" in der Sichtweise des Bundesverfassungsgerichts und schiedsgerichtliche Fragestellungen im Sport. Mit Beiträgen von Finn Arnesen, Christoph Becker, Roland Bieber, Astrid Epiney, Ulrich Fastenrath, Hans-Peter Folz, Ulrich Gassner, Rudolf Geiger, Thomas Giegerich, Volkmar Götz, Hans Petter Graver, Christoph Gusy, Ulrich Haas, Wolff Heintschel von Heinegg, Waldemar Hummer, Hubert Isak, Daniel-Erasmus Khan, Gregor Kirchhof, Martin Kment, Andreas Kumin, Josef Franz Lindner, Ola Mestad, Thomas M.J. Möllers, Peter-Christian Müller-Graff, Ingo von Münch, Roman Petrov, Thilo Rensmann, Michael Rodi, Marcus Schladebach, Rudolf Streinz, Christa Tobler, Joachim Wieland, Ferdinand Wollenschläger

Der Zugang zu Nothäfen und sonstigen Notliegeplätzen für Schiffe in Seenot


Author: Inken von Gadow-Stephani
Publisher: Springer Science & Business Media
ISBN: 3540305181
Category: Law
Page: 480
View: 4576

Continue Reading →

Erika, Tampa, Prestige: Immer häufiger wird Schiffen in Seenot der Zugang zu Häfen verwehrt. Die Folge: Umweltkatastrophen und Flüchtlingstragödien. Ausgehend vom historischen Nothafenrecht und Notstandsrechten untersucht die Dissertation das Zugangsrecht zu Notliegeplätzen. Sie analysiert dessen Entwicklung im (inter)nationalen Seevölker- und Europarecht mit Blick auf das Umweltvölker- und Flüchtlingsrecht. Ein Beitrag zu mehr Rechtssicherheit.

Seeprivatrechtliche Streitigkeiten unter der EuGVVO


Author: Philipp Egler
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3642192440
Category: Law
Page: 351
View: 8824

Continue Reading →

In dieser Arbeit werden alle relevanten Bereiche und Rechtsgebiete des Seeprivatrechts daraufhin untersucht, wie sich Streitigkeiten in das System des vereinheitlichten europäischen Prozessrechts einfügen. Dabei wird analysiert, welche Gerichtsstände der EuGVVO für die jeweiligen Streitigkeiten eröffnet sind und welche seeprozessrechtlichen Probleme sich ergeben. Schwerpunkte sind das Seetransport- und das Seearbeitsrecht. Ausländische Literatur und Rechtsprechung werden zu den wichtigsten Fragen der internationalen Zuständigkeit berücksichtigt.

Das Internationale Privatrecht der Transportverträge

Die Bestimmung des Beförderungsvertragsstatuts im Spannungsfeld von Art. 5 Rom I-VO und materiellem Einheitstransportrecht
Author: Johannes Schilling
Publisher: Mohr Siebeck
ISBN: 9783161542534
Category: Law
Page: 503
View: 8474

Continue Reading →

English summary: International transport law is a confusing mass of single acts. Johannes Schilling tackles the question as to which law applies where when it comes to moving people or hauling goods. The author examines how Rome I Art. 5's new conflict of laws regime relates to the diverse uniform transport acts. German description: Das internationale Transportrecht ist durch eine unubersichtliche Anzahl von materiellen Einheitsrechtsakten gekennzeichnet. Wahrend im Gutertransport die volkerrechtlichen Konventionen, wie die CMR oder das MU, zum Tragen kommen, werden bei der Personenbeforderung in erster Linie die europaischen Fahrgastrechteverordnungen relevant. Mittlerweile ist auch das fur Beforderungsvertrage massgebliche Kollisionsrecht auf europaischer Ebene vereinheitlicht, und zwar in Art. 5 Rom I-VO.Angesichts dessen geht Johannes Schilling der Frage nach, welches Recht auf internationale Beforderungsvertrage Anwendung findet. Im Fokus stehen dabei sowohl die Auslegung als auch das praktische Anwendungsfeld des neuen europaischen IPR fur Beforderungsvertrage. Daruber hinaus wird das supranationale Kollisionsrecht zu dem internationalen Einheitsrecht der Guter- und Personenbeforderung ins Verhaltnis gesetzt.

Das Kyoto-Protokoll

Internationale Klimapolitik für das 21. Jahrhundert
Author: Sebastian Oberthür,Hermann E. Ott
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3663014347
Category: Social Science
Page: 443
View: 9671

Continue Reading →

Die internationale Klimapolitik ist an einem Wendepunkt angekommen. Die Annahme des Kyoto-Protokolls ist ein großer Schritt in dem Versuch der Menschheit, die schädlichen Folgen des Klimawandels zu begrenzen. Dieses Buch, geschrieben von zwei deutschen Experten, erklärt die naturwissenschaftlichen, ökonomischen sowie politischen Bedingungen desTreibhauseffekts und erläutert die Hintergründe der Annahme des Kyoto-Protokolls. Das Buch analysiert in seinem Mittelteil den Vertragstext im Stile eines Gesetzeskommentars, nennt die offenen Fragen und gibt mögliche Antworten für die Weiterentwicklung der Normen. In einem dritten Teil werden Schlussfolgerungen gezogen, die politische Landschaft nach Kyoto beleuchtet und eine Leadership-Initiative für die Europäische Union vorgestellt, um die Handlungsmacht gegenüber den USA wieder zu erlangen.

Der Ablader im Seehandelsrecht

eine rechtsvergleichende Darstellung des deutschen und des amerikanischen Rechts
Author: Carolin Stumm
Publisher: LIT Verlag Münster
ISBN: 3643106106
Category:
Page: 222
View: 909

Continue Reading →

Der Einsatz privater Sicherheitsdienste auf Handelsschiffen zur Abwehr gegen Piraterie

Eine Analyse unter Aspekten des Völkerrechts und des deutschen Rechts
Author: Christiane Oehmke
Publisher: Nomos Verlagsgesellschaft
ISBN: 9783848734825
Category:
Page: 665
View: 7215

Continue Reading →

Auf einer breiten Literaturbasis analysiert die Autorin das komplexe Regime aus Volkerrecht, transnationalen Standards und nationalem Recht, in dem sich der Einsatz privater Sicherheitsfirmen auf Handelsschiffen abspielt. Zentrale Fragen sind: Welche Rechte und Pflichten haben Firmen, Reedereien und Kapitane sowie die involvierten Staaten? Wo bestehen Rechtsunsicherheiten bzw. -lucken? Wie sollte eine weitergehende Regulierung erfolgen? Im Fokus der Analyse steht das mehrpolige Verantwortungsgefuge, das sich v.a. aus dem Seevolkerrecht und den Menschenrechten ergibt und durch transnationales Recht sowie das deutsche Verfassungs-, Gewerbe- und Strafrecht erfullt und erganzt wird. Die Autorin macht praktische Vorschlage zur Verbesserung der regulatorischen Rahmenbedingungen. Zugleich leistet sie weiterfuhrende Beitrage zu grundlegenden Fragen der Menschenrechtsdogmatik wie zur Theoriendebatte um transnationale Regulierung. Die umfassende Aufbereitung schwer zuganglichen Materials macht die Arbeit zu einer Fundgrube fur alle, die sich mit dem Thema befassen.

"Deutschlands einzige Kolonie ist das Meer!"

die deutsche Hochseefischerei und die Fischereikonflikte des 20. Jahrhunderts
Author: Ingo Heidbrink
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: Fish trade
Page: 260
View: 8445

Continue Reading →

Untersuchung über die Auswirkungen der deutschen Hochseefischerei des 20. Jahrhunderts im Nordatlantik, mit den daraus resultierenden Konflikten und den Konsequenzen für die deutschen Hochseefischereiflotte und die Küstenregionen.