Russia's Postcolonial Identity

A Subaltern Empire in a Eurocentric World
Author: V. Morozov
Publisher: Springer
ISBN: 1137409304
Category: Political Science
Page: 217
View: 932

Continue Reading →

Pushing postcolonial studies and constructivist International Relations towards an uneasy dialogue, this book looks at Russia as a subaltern empire. It demonstrates how the dialectic of the subaltern and the imperial has produced a radically anti-Western regime, which nevertheless remains locked in a Eurocentric outlook.

The World Community and the Arab Spring


Author: Cenap Çakmak,Ali Onur Özçelik
Publisher: Springer
ISBN: 3319609858
Category: Political Science
Page: 425
View: 7153

Continue Reading →

This edited volume offers an understanding of how the international community, as a collection of significant actors including major states and intergovernmental institutions, has responded to the important political and social development of the Arab Spring. Contributors analyze the response by international organizations (UN, EU, NATO), big powers (US, Russia, China, UK), regional powers (Turkey, Iran, Israel, Saudi Arabia) and small powers (Kuwait, Qatar). The book thus makes a sound contribution to the existing literature on the Arab Spring in form of foreign policy analysis and provides an overview of the current shape and outlook of global politics.

Insight Turkey 2017​ ​- Summer 2017 (Vol. 19, No.4)

Reclaiming the Region: Russia, the West and the Middle East
Author: N.A
Publisher: SET Vakfı İktisadi İşletmesi
ISBN: N.A
Category: Political Science
Page: N.A
View: 9260

Continue Reading →

“Reclaiming the Region: Russia, the West and the Middle East” – The Latest Issue of Insight Turkey Is Published In its last issue of 2017, Insight Turkey discusses Russia who has a strong say in many fields and how it steers international politics. This special issue of Insight Turkey aims to discuss the continuities and changes in Russia’s foreign policy priorities and strategies since the end of the Cold War. Richard Sakwa, Igor Torbakov, Emre Erşen and Nikolay Kozhanov analyze some of the most current events. More specifically they address Russia’s relations with the Trump administration, Europe, Turkey and Iran respectively. Additionally, Yury Barmin and Muhammet Koçak on their papers deal with some crucial topics such as Russia’s oil policies and the security narratives on Islam in Russia. Three off-topic commentaries and one off-topic article finish off the dossier for this issue. Tun Khin in his commentary assesses the genocide taking place in Burma. The commentary of Othman Ali focuses on another important topic: the conflict in Kirkuk, which is under the rule of the Kurdistan Regional Government (KRG). Arguing on the importance that Kirkuk maintains for Turkey, Ali gives suggestions on the options Turkey has and how this matter could be resolved. Venezuela crisis, another important crisis of the last month, is brought to the readers through the commentary of Oliver Stuenkel. Lastly, Beril Dedeoğlu and Tolga Bilener portray the integration process between India and ASEAN. “Reclaiming the Region: Russia, the West and the Middle East,” is the last issue for 2017, which has been a very successful year for Insight Turkey. As with the previous issues, we trust that our readers will find this issue informative and constructive!

Kulturologie

Russland auf der Suche nach einer zivilisatorischen Identität
Author: Jutta Scherrer
Publisher: Wallstein Verlag
ISBN: 9783892444749
Category: Culture
Page: 188
View: 8728

Continue Reading →

Die Permanente Revolution

Ergebnisse und Perspektiven
Author: Leo Trotzki
Publisher: MEHRING Verlag GmbH
ISBN: 3886348350
Category: History
Page: 274
View: 4498

Continue Reading →

„Der Abschluss einer sozialistischen Revolution ist im nationalen Rahmen undenkbar. Sie beginnt auf nationalem Boden, entwickelt sich international und wird vollendet in der Weltarena. Folglich wird die sozialistische Revolution in einem neuen, breiteren Sinne des Wortes zu einer permanenten Revolution: Sie findet ihren Abschluss nicht vor dem endgültigen Siege der neuen Gesellschaft auf unserem ganzen Planeten.“ Die Theorie der permanenten Revolution bildete 1917 die strategische Grundlage der russischen Oktoberrevolution. Sechs Jahre später stand sie im Mittelpunkt der Angriffe auf die Linke Opposition, die sich der bürokratischen Entartung der Sowjetunion und dem Stalinismus widersetzte. Die Theorie der permanenten Revolution geht auf Marx und Engels zurück. Auf ihrer Grundlage entwickelte der junge Leo Trotzki 1906 in „Ergebnisse und Perspektiven“ die zukünftige Strategie der Oktoberrevolution. Unter dem Titel „Die permanente Revolution“ verteidigte er sie 1928 gegen die stalinistischen Angriffe und Verfälschungen. Dieses Buch ist bis heute eine der aktuellsten Schriften der sozialistischen Bewegung. Die vorliegende Ausgabe fasst beide Werke in einem Band zusammen.

Die Verwandlung der Welt

Eine Geschichte des 19. Jahrhunderts
Author: Jürgen Osterhammel
Publisher: C.H.Beck
ISBN: 3406615015
Category: History
Page: 1568
View: 7190

Continue Reading →

Mit dem 19. Jahrhundert beginnt die Vorgeschichte der Gegenwart. Es war das Zeitalter der großen politischen Ideologien und der Verwissenschaftlichung des Daseins, der Eisenbahn und der Industrie, der Massenemigration zwischen den Kontinenten und der ersten Welle wirtschaftlicher und kommunikativer Globalisierung, des Nationalismus und der imperialen Expansion Europas in alle Teile der Erde. Zugleich ist das 19. Jahrhundert aus heutiger Sicht fern und fremd geworden: eine faszinierende Welt von gestern. Dieses Buch porträtiert und analysiert die Epoche in weltgeschichtlicher Sicht: als eine Zeit dramatischer Umbrüche in Europa, Asien, Afrika und Amerika und als eine Ära entstehender Globalität. Jürgen Osterhammel erzählt kundig und facettenreich die Geschichte einer Welt im Umbruch. Aus einer Fülle an Material und einer Vielzahl unterschiedlicher Blickwinkel entsteht das Porträt einer faszinierenden Epoche. Osterhammel fragt nach Strukturen und Mustern, markiert Zäsuren und Kontinuitäten, Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Seine kulturübergreifenden, thematisch aufgefächerten Darstellungen und Analysen verbinden sich dabei zu einem kühnen Geschichtspanorama, das nicht nur traditionelle eurozentrische Ansätze weit hinter sich lässt, sondern auch erheblich mehr bietet als die gängigen historiographischen Paradigmen wie Industrialisierung oder Kolonialismus. Die Herausbildung unterschiedlicher Wissensgesellschaften, das Verhältnis Mensch- Natur oder der Umgang mit Krankheit und Andersartigkeit kommen darin ebenso zur Sprache wie Besonderheiten der Urbanisierung, verschiedene Formen von Bürgerlichkeit oder die Gegensätze von Migration und Sesshaftigkeit, Anpassung und Revolte, Säkularisierung und Religiosität. Zugleich stellt Osterhammel immer wieder Bezüge zur Gegenwart her. Auf der Höhe der Forschung, engagiert geschrieben und zugleich wohltuend unideologisch, ist sein Werk nicht nur ein Handbuch für jeden Historiker. Seine plastischen Schilderungen ziehen auch den interessierten Laien in den Bann eines Jahrhunderts, dessen Bedeutung in dieser welthistorisch angelegten Epochengeschichte ganz neu ausgelotet wird.

Der Osten des Ostens

Orientalismen in slavischen Kulturen und Literaturen
Author: Wolfgang Stephan Kissel
Publisher: Peter Lang Gmbh, Internationaler Verlag Der Wissenschaften
ISBN: 9783631618721
Category: Foreign Language Study
Page: 467
View: 5322

Continue Reading →

Die Beitrage dieses Bandes belegen, dass der Begriff des Orientalismus zu einem wichtigen Arbeits- und Erkenntnisinstrument der kulturwissenschaftlich erneuerten Slavistik geworden ist. Der Plural -Orientalismen- offnet das Feld fur sehr verschiedenartige Konstellationen, die vom Kaukasus in der russischen Romantik uber die Agypten-Bilder der russischen Moderne bis zu den Filmschulen Mittelasiens und zum Tschetschenien-Konflikt, vom polnischen Barockzeitalter bis zum Avantgarde-Roman der Zwischenkriegszeit und zu neueren polnischen Russland-Bildern, von der kroatischen Literatur der Romantik bis zu bosnischen Identitatsdiskursen der neunziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts reichen. Dabei werden Verfahren, Symbole, Metaphern und Diskurse vorgestellt, die zur Konstruktion von Orient in slavischen Kulturen und Literaturen beigetragen haben - zum 'Osten des Ostens'."

Imperienvergleich

Beispiele und Ansätze aus osteuropäischer Perspektive ; Festschrift für Andreas Kappeler
Author: Andreas Kappeler
Publisher: Otto Harrassowitz Verlag
ISBN: 9783447060554
Category: History
Page: 542
View: 6421

Continue Reading →

In der Imperialgeschichte ist in den letzten Jahren vermehrt die Frage des Imperienvergleichs aufgeworfen worden. Die Autorinnen und Autoren der Veroffentlichung greifen dieses Thema aus osteuropaischer Perspektive auf, indem sie verschiedene Seiten imperialer Herrschaft in den Blick nehmen: Legitimationsweisen in historischen Kategorien und Wissensformen, imperiale Strategien und Gegenstrategien, Biographien zwischen Imperien, die raumliche Dimension des Imperialen. Entstanden ist das Buch anlasslich des 65. Geburtstags von Andreas Kappeler, dessen Forschungen zu Russland als Vielvolkerreich in der Imperiumsforschung international Massstabe gesetzt hat. Die Beitrager gehen auf das Werk des Wissenschaftlers ein, indem sie in Studien uber Epochen vom 16. bis zum 21. Jahrhundert Perspektiven einer an der longue duree interessierten und interimperial ausgerichteten Imperiumsforschung aufzeigen. Ein besonderes Augenmerk wird auf die Geschichte von Nationalitaten, auf Nationsbildung und Nationalismus gerichtet. Nicht zuletzt soll das Buch zeigen, wie wichtig der Blick auf die osteuropaischen Vielvolkerreiche fur die Erforschung von Imperien im globalen Kontext sein kann.

Geschichte der estnischen Literatur

Von den Anfängen bis zur Gegenwart
Author: Cornelius Th. Hasselblatt
Publisher: Walter de Gruyter
ISBN: 3110201674
Category: Literary Criticism
Page: 888
View: 4157

Continue Reading →

This is the first modern account of the whole of Estonian literature from the beginnings to the present day. With its index, comprehensive bibliography and a wealth of data it can be used both as a handbook and reference work and as an easily readable introduction to this European literature and its authors and their works.

Die Kunst des Heilens

eine medizinische Geschichte der Menschheit von der Antike bis heute
Author: Roy Porter
Publisher: N.A
ISBN: 9783827414540
Category: Medicine
Page: 818
View: 3267

Continue Reading →

Zwischen Leben und Tod Ein faszinierender Aoeberblick A1/4ber fA1/4nf Jahrtausende Medizingeschichte -- von der Steinzeit bis zum New Age, von der Magie zur Molekularbiologie, begeisternd geschrieben und begeistert aufgenommen: ”Roy Porter ist ein brillanter Triumph gelungen.Evening Standard" ”Eine erstklassige EinfA1/4hrung in die Geschichte der Medizin.The Times" ”Roy Porters Mammut-Medizingeschichte ist eine auAerordentliche Leistung ... lebhaft und voller faszinierender Information.Observer" ”Lehrbuch-Geschichte der Spitzenklasse.Nature" ”Eine immens unterhaltsame Erkundung von Medizin und Geschichte. Von den JAgern und Sammlern bis zur Herztransplantation wird ein Geflecht von Ideen und Ereignissen gewoben, das nahtlos Medizin, Philosophie, Wissenschaft und Geschichte integriert. Ein verfA1/4hrerischer Sog entsteht ... Die Prosa flieAt mA1/4helos, das Material ist wohlorganisiert und in den Anekdoten faszinierend ... Eine groAartige LektA1/4re.British Journal of General Practice" ”Im Zentrum des nun deutsch vorliegenden Werkes stehen das Denken, Wissen und Handeln der A"rzte oder im weiteren Sinne Heiler; durchgAngig wird die Aufmerksamkeit auf den Kranken und die soziale Welt gelenkt, wird die Geschichte der Krankheit mit der Geschichte des Kranken verbunden ... Fachliches Wissen verbindet sich bei Porter mit einem Schreibstil, der auch den Laien zu fesseln vermag und den Fachmann A1/4berzeugt. Substanz und Humor mA1/4ssen sich, das lAsst sich hier einmal wieder eindrucksvoll nachvollziehen, keineswegs widersprechen. Abbildungen ergAnzen und vertiefen auf einleuchtende Weise den Text ... Das ebenso gehaltreiche wie stimulierende Werk von Roy Porter mAge viele Leser finden -- in der medizinhistorischen Zunft wie in der allgemeinen A-ffentlichkeit, auch unter Patienten und ihren AngehArigen.Aus dem Geleitwort von Prof. Dr. Dietrich von Engelhardt, Institut fA1/4r Medizin- und Wissenschaftsgeschichte, Medizinische UniversitAt zu LA1/4beck" Porters monumentales Buch verknA1/4pft in geschickter Weise zwei AnsAtze der Medizingeschichte miteinander. Zum einen stellen kurze, prAgnante Portraits jene vielfAltigen PersAnlichkeiten vor, deren Leistungen fA1/4r die stetige Entwicklung der Medizin von entscheidender Bedeutung waren. Zum anderen gelingt es dem Autor zugleich, jede Phase dieser komplexen Geschichte in ihren politischen, sozialen und demographischen Rahmen zu stellen. Dieser duale Ansatz spannt sich von den Berichten A1/4ber die medizinische Praxis im alten Griechenland, in China und in Indien A1/4ber die arabisch-islamische Periode und das Mittelalter hinweg bis zur Medizin der Gegenwart. Trotz aller FaktenfA1/4lle ist dieses gewichtige Werk aber so eloquent geschrieben, mit so viel Stil, Einsicht und Humor, dass man es kaum aus der Hand legen mag. Porter erweist den heutigen (und den zukA1/4nftigen) A"rzten wie der Fachgemeinschaft insgesamt einen groAen Dienst, indem er die aktuelle medizinische Landschaft in eine breite historische Perspektive stellt. Sein Buch ist spannendste Unterhaltung fA1/4r alle (medizin)historisch Interessierten und PflichtlektA1/4re fA1/4r all jene, die sich der schweren Aufgabe gewidmet haben, die Ziele der medizinischen TAtigkeit fA1/4r die Zukunft neu zu definieren.

Auf eine Zigarette mit Helmut Schmidt


Author: Helmut Schmidt,Giovanni di Lorenzo
Publisher: Kiepenheuer & Witsch
ISBN: 3462302019
Category: Literary Collections
Page: 288
View: 3479

Continue Reading →

180.000 verkaufte Exemplare: Der SPIEGEL-Bestseller jetzt als KiWi eBook – mit neuen Gesprächen! »Helmut Schmidt raucht ja nicht nur Zigaretten. Jedes Mal bringt er Schnupftabak mit und trinkt dazu Kaffee mit Milch und extra viel Zucker. Unsereins würde angesichts dieser Dröhnung wie Rumpelstilzchen durch die Flure hüpfen. Schmidt dagegen ist dann überhaupt erst auf Betriebstemperatur.« _Giovanni di Lorenzo im SPIEGEL_Mehr als eineinhalb Jahre lang hat Giovanni di Lorenzo den Altkanzler jeden Freitagmittag auf eine Zigarette in sein Büro am Hamburger Speersort gebeten. Dann begann das Wortgefecht, ein Wechselspiel von Zeigen und Verbergen, Provozieren und Zurechtweisen, Anschauung und Analyse, das mehr als eine Million alter wie junger Leser der ZEIT begeistert hat: Viele von ihnen haben die Lektüre ihres Blattes jede Woche mit dem Magazin begonnen – ganz hinten auf der letzten Seite. Die Interviews dauerten mal zehn Minuten, mal auch eine Stunde, und danach blieben die Fenster im Büro des Chefredakteurs immer übers ganze Wochenende geöffnet. Damit sich der Rauch verzog. Übrig blieb eine einzigartige Mischung aus Politischem, Privatem und erlebter Geschichte: von Schmidts Wut auf Investmentbanker über den Walzer, den er einst mit Gracia Patricia tanzte, bis hin zu seiner Schulzeit mit Loki. Es gibt keinen zweiten Politiker in Deutschland, von dem man dergleichen so gern lesen möchte. Doch Helmut Schmidt ist nicht nur der berühmteste Raucher der Republik, er ist ein Zeuge des 20. Jahrhunderts, dessen Autorität bis heute ungebrochen ist. Hier leistet sich noch jemand ganz furchtlos eine Meinung – manchmal brachial vorgetragen, meistens aber mit diskretem hanseatischen Charme. Diese Ausgabe enthält fünf bisher in Buchform unveröffentlichte Gespräche, u.a. zu den Feierlichkeiten rund um Helmut Schmidts 90. Geburtstag.

Kritik Der Postkolonialen Vernunft

Hin Zu Einer Geschichte Der Verrinnenden Gegenwart
Author: Gayatri Chakravorty Spivak,Nadine Böhm-Schnitker,Doris Feldmann,Barbara Gabel Cunningham,Andreas Nehring,Christian Krug
Publisher: Kohlhammer Verlag
ISBN: 9783170224308
Category: Literary Criticism
Page: 464
View: 1804

Continue Reading →

In diesem Buch der renommierten indisch-amerikanischen Literaturwissenschaftlerin geht es zunachst um die kritische Sichtung einfluss- und folgenreicher philosophischer Denkansatze seit Kant, die das Mittel- und Westeuropaische mit Hilfe von Minderwertigkeitskonstrukten als menschliche Norm etablieren. Eine solche kolonialpolitische Normierung mitsamt ihrer "naturlichen" Denkstrukturen bedarf einer dekonstruktiven Kritik. Gezeigt wird sodann anhand einschlagiger literarischer Texte, wie Kolonialismus und Postkolonialitat Gestalt annehmen: Charlotte Bronte, Mary Shelley, Charles Baudelaire, Rudyard Kipling, Jean Rhys, Mahasweta Devi, John M. Coetzee. Es gilt sich der Geschichte der verrinnenden Gegenwart als einem differenzierenden Ereignis zuzuwenden: "unserer Kultur" - dem Wechselspiel von Multikulturalismus und Globalitat.

Die Geburt der modernen Welt

Eine Globalgeschichte 1780-1914
Author: Christopher A. Bayly
Publisher: Campus Verlag
ISBN: 3593404885
Category: History
Page: 650
View: 3151

Continue Reading →

Christopher Baylys weltumspannender Blick auf das Agieren der Staaten, die vielfältigen Ausprägungen von Gesellschaftsordnungen, Religionen und Lebensweisen zeigt auf verblüffende Weise, wie eng schon im 19. Jahrhundert die Entwicklung Europas mit dem Geschehen in den anderen Erdteilen verknüpft war. »Ein mutiger Wurf, der geeignet ist, eingefahrene Sichtweisen aufzubrechen.« Johannes Willms, Süddeutsche Zeitung »Dieses Werk schafft ein neues Geschichtsbild; wie viele Bücher können das schon von sich behaupten?« Frankfurter Rundschau Ausgezeichnet als "Historisches Buch des Jahres" der Zeitschrift DAMALS Ausgezeichnet von H-Soz-u-Kult als "Das Historische Buch 2007" in der Kategorie "Entangled History"

Das Ich im Wir

Studien zur Anerkennungstheorie
Author: Axel Honneth
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518732382
Category: Philosophy
Page: 308
View: 3466

Continue Reading →

In den Aufsätzen dieses Bandes verfolgt Axel Honneth seine Überlegungen zu einer Theorie der Anerkennung weiter, vertieft klassische Fragestellungen und erschließt neue Forschungsfelder. Im Vordergrund steht dabei die Absicht, die ursprünglich von Hegel entwickelten Ideen für eine zeitgenössische Konzeption der Gerechtigkeit fruchtbar zu machen. Es soll aber auch gezeigt werden, daß von einem normativen Begriff der Anerkennung aus eine Brücke zu sozialwissenschaftlichen Themen zu schlagen ist, wie sie in der soziologischen Gegenwartsdiagnose oder der Psychoanalyse verhandelt werden.

Molwanien

Land des schadhaften Lächelns
Author: Santo Cilauro,Tom Gleisner,Rob Sitch
Publisher: N.A
ISBN: 9783453811386
Category:
Page: 199
View: 9037

Continue Reading →