Flannery O’Connor and the Perils of Governing by Tenderness


Author: Jerome C. Foss
Publisher: Rowman & Littlefield
ISBN: 1498532608
Category: Political Science
Page: 200
View: 6159

Continue Reading →

Flannery O’Connor’s fiction continues to haunt American readers, in part because of its uncanny ability to remind us who we are and what we need. This book reveals the extent to which O’Connor was a serious reader of the history of political philosophy and why O’Connor feared that the habit to govern by tenderness would lead to terror.

A Political Companion to Flannery O'Connor


Author: Henry T. Edmondson III
Publisher: University Press of Kentucky
ISBN: 0813169410
Category: Political Science
Page: 398
View: 6263

Continue Reading →

Acclaimed author and Catholic thinker Flannery O'Connor (1925--1964) penned two novels, two collections of short stories, various essays, and numerous book reviews over the course of her life. Her work continues to fascinate, perplex, and inspire new generations of readers and poses important questions about human nature, ethics, social change, equality, and justice. Although political philosophy was not O'Connor's pursuit, her writings frequently address themes that are not only crucial to American life and culture, but also offer valuable insight into the interplay between fiction and politics. A Political Companion to Flannery O'Connor explores the author's fiction, prose, and correspondence to reveal her central ideas about political thought in America. The contributors address topics such as O'Connor's affinity with writers and philosophers including Eric Voegelin, Edith Stein, Russell Kirk, and the Agrarians; her attitudes toward the civil rights movement; and her thoughts on controversies over eugenics. Other essays in the volume focus on O'Connor's influences, the principles underlying her fiction, and the value of her work for understanding contemporary intellectual life and culture. Examining the political context of O'Connor's life and her responses to the critical events and controversies of her time, this collection offers meaningful interpretations of the political significance of this influential writer's work.

Revelation and Convergence

Flannery O'Connor and the Catholic Intellectual Tradition
Author: Brent Little
Publisher: CUA Press
ISBN: 0813229421
Category: Literary Criticism
Page: N.A
View: 1494

Continue Reading →

Flannery O'Connor and Robert Giroux

A Publishing Partnership
Author: Patrick Samway, S.J.
Publisher: University of Notre Dame Pess
ISBN: 0268103127
Category: Biography & Autobiography
Page: 320
View: 6578

Continue Reading →

Flannery O'Connor is considered one of America's greatest fiction writers. The immensely talented Robert Giroux, editor-in-chief of Harcourt, Brace & Company and later of Farrar, Straus & Giroux, was her devoted friend and admirer. He edited her three books published during her lifetime, plus Everything that Rises Must Converge, which she completed just before she died in 1964 at the age of thirty-nine, the posthumous The Complete Stories of Flannery O'Connor, and the subsequent award-winning collection of her letters titled The Habit of Being. When poet Robert Lowell first introduced O'Connor to Giroux in March 1949, she could not have imagined the impact that meeting would have on her life or on the landscape of postwar American literature. Flannery O'Connor and Robert Giroux: A Publishing Partnership sheds new light on an area of Flannery O’Connor’s life—her relationship with her editors—that has not been well documented or narrated by critics and biographers. Impressively researched and rich in biographical details, this book chronicles Giroux’s and O’Connor’s personal and professional relationship, not omitting their circle of friends and fellow writers, including Robert Lowell, Caroline Gordon, Sally and Robert Fitzgerald, Allen Tate, Thomas Merton, and Robert Penn Warren. As Patrick Samway explains, Giroux guided O'Connor to become an internationally acclaimed writer of fiction and nonfiction, especially during the years when she suffered from lupus at her home in Milledgeville, Georgia, a disease that eventually proved fatal. Excerpts from their correspondence, some of which are published here for the first time, reveal how much of Giroux's work as editor was accomplished through his letters to Milledgeville. They are gracious, discerning, and appreciative, just when they needed to be. In Father Samway's portrait of O'Connor as an extraordinarily dedicated writer and businesswoman, she emerges as savvy, pragmatic, focused, and determined. This engrossing account of O'Connor's publishing history will interest, in addition to O'Connor's fans, all readers and students of American literature.

Die Frau, die liebte

Roman
Author: Janet Lewis
Publisher: Deutscher Taschenbuch Verlag
ISBN: 3423433787
Category: Fiction
Page: 144
View: 6118

Continue Reading →

»Dieser Roman gehört mit zum Besten, was die amerikanische Literatur zu bieten hat.« Vikram Seth Als Martin Guerre nach langjähriger, rätselhafter Abwesenheit endlich zu seiner Frau zurückgekehrt, ist Bertrande de Rols, eine Frau von 30 Jahren, von Sinnen vor Glück. Der inzwischen zehnjährige Sohn weicht dem Vater nicht mehr von der Seite, das Gut blüht auf, die große Familie ist wieder vereint. Acht Jahre lang hatte Bertrande sich gesehnt, hatte gebangt und gezürnt, war weder Witwe noch frei gewesen, und jetzt – endlich – kann sie sich hingeben. Der Liebe, ihrer Sinnlichkeit, seinem Begehren. Welcher Dämon treibt ihr plötzlich Zweifel ins Herz? Ist der Mann, den sie liebt, wirklich Martin? Hin- und hergerissen zwischen ihrer Sehnsucht nach Zugehörigkeit und einer düsteren Ahnung, entfesselt sie eine richterliche Untersuchung – und eine Tragödie.

Der Tod Gottes und die Krise der Kultur


Author: Terry Eagleton
Publisher: Pattloch eBook
ISBN: 3629320953
Category: Philosophy
Page: 288
View: 8738

Continue Reading →

Terry Eagleton setzt sich mit Religion und Kultur seit der Aufklärung auseinander. Was als Siegeszug des Atheismus erscheint, ist die Ursache für die Krise der westlichen Kultur: Am 11. September 2001 stürzten auch die Hoffnungen der Atheisten in sich zusammen. Das Bedürfnis zu glauben wächst seitdem umso stärker, je deutlicher der spirituelle Bankrott der kapitalistischen Ordnung sichtbar wird. Daraus entwickelt Eagleton seine Überzeugung als Linkskatholik: Er fordert keine religiöse Wohlfühlmoral, sondern eine radikale Änderung unserer Lebensweise. Am Anfang müsste die Solidarität mit den Armen und Machtlosen stehen – als Voraussetzung für ein längst überfälliges neues Verhältnis von Glaube, Kultur und Politik.

Ein Vorhang aus Grün


Author: Eudora Welty
Publisher: Kein & Aber AG
ISBN: 3036994149
Category: Fiction
Page: 368
View: 345

Continue Reading →

Immer wieder sind es die kleinen Leute der Südstaaten, die Ausgestoßenen und Außenseiter, für die sich Welty interessiert: der schwarze Junge, der auf dem Jahrmarkt einem sensationshungrigen Publikum als Indianermädchen vorgeführt wird; das taubstumme Paar, das seit Jahrzehnten wartet und vergessen hat, worauf; die Witwe, die sich zurückgezogen hat und nur noch hinter den Hecken und Bäumen ihres Gartens – einem Vorhang aus Grün – lebt. Welty gilt vielen nicht nur als die große Südstaaten-Autorin, sondern darüber hinaus als eine der besten US-amerikanischen Schriftstellerinnen des 20. Jahrhunderts. »Ein Vorhang aus Grün« vereint zwanzig Erzählungen – eine willkommene Gelegenheit, die hierzulande viel zu wenig bekannte Autorin wiederzuentdecken. »Es gibt Geschichten von Eudora Welty, die niemals aufhören, immer weiter in unser Innerstes zu reisen, an den Ort, den wir eigentlich für ganz persönliche Erfahrungen und eigene Erinnerungen reserviert haben.« Harald Bloom »Meisterhaft komponierte Miniaturen, die die scheinbar kleinen Dinge des Lebens in einem besonderen Licht zeigen.« Denis Scheck

Luther

Mensch zwischen Gott und Teufel
Author: Heiko A. Oberman
Publisher: Pantheon Verlag
ISBN: 3641184177
Category: Biography & Autobiography
Page: 448
View: 2816

Continue Reading →

Das Standardwerk in einer neuen Ausgabe Für die Nachwelt ist Luther der Reformator, der Erneurer der Kirche. Er selbst sah sich ganz anders: als von Gott gebrauchtes Werkzeug zur Rettung der Christenheit vor dem noch zu Lebzeiten erwarteten Jüngsten Gericht. Mit einem Bein noch tief im Mittelalter verwurzelt sah Luther sich weniger als Handelnden denn als Getriebenen, als Sprachrohr eines nahen und überwältigenden Gottes. Luther war Mönch aus Angst, Prediger ohne Furcht und Prophet wider den Zeitgeist – ein mittelalterlicher Prophet, der das Mittelalter an sein Ende bringt.

Der Räuberbräutigam


Author: Eudora Welty
Publisher: Klett-Cotta
ISBN: 3608108084
Category: Fiction
Page: 155
View: 500

Continue Reading →

Der Räuberbräutigam erzählt die himmelschreiend komische Liebesgeschichte der schönen Rosamond und des Räubers Jamie Lockhart. Eudora Weltys Roman schlägt eine völlig neue und überbordend einfallsreiche Richtung in der Fantasy ein. Drei Reisende steigen in einem Gasthaus am Mississippi ab und teilen sich ein Bett. Am nächsten Morgen hält einer von ihnen seine Schlafgenossen für Geister und springt mit einem großen Satz aus dem Fenster. »Den sehen wir nie wieder«, sagt der blonde Jamie Lockhart und überlegt, wie man die Goldstücke des verschwundenen Bettgenossen teilen könnte. Der Tabakpflanzer Clement lädt Jamie daraufhin für den nächsten Sonntagabend in sein Haus ein. Just an diesem Tag wird Clements Tochter, die schöne Rosamond, von einem Räuber mit rußgeschwärztem Gesicht verführt. Ihr Vater beauftragt seinen neuen Freund Jamie damit, die Untat zu rächen ...

Das Ressentiment im Aufbau der Moralen


Author: Max Scheler
Publisher: Verlag Vittorio Klostermann
ISBN: 9783465033356
Category: Ethics
Page: 117
View: 2098

Continue Reading →

Bekanntlich verdanken wir Nietzsche die Entdeckung der emotiven Funktion des Ressentiment, das nach ihm eine konstitutive Rolle im moralischen Leben des Menschen spielen soll. Nietzsche hat aber keine eingehende Analyse des Ressentiment gegeben. Erst Max Scheler hat dem Ressentimentgefuhl einen Spiegel vorgehalten. Die Abhandlung Das Ressentiment im Aufbau der Moralen erschien zuerst 1912. Sie gehort zu einem Bereich der Forschungen Max Schelers, die er nicht fertiggestellt hat, obwohl ihm daran bis zu seinem Lebensende lag: dem Bereich der Sinngesetze des menschlichen Gefuhlslebens. Jenen Forschungen liegt die Ansicht zugrunde, dass die schon von den Griechen angenommene Unterscheidung zwischen Verstand und Sinnlichkeit, zwischen Einsichtswissen und Sinneswahrnehmung, das Erkenntnisverhaltnis zu unseren Mitmenschen und zur Welt nicht trifft, und dass diese Unterscheidung Ausdruck eines westlichen uberintellektualistischen Menschen sei, durch den die Funktionen des Gefuhls- und Trieblebens vernachlassigt worden sind.

Faith Maps

Ten Religious Explorers from Newman to Joseph Ratzinger
Author: Michael Paul Gallagher
Publisher: Paulist Press
ISBN: 9780809146987
Category: Religion
Page: 158
View: 8801

Continue Reading →

"Translates" the voices of several leading thinkers into a series of reflections on faith and contemporary life and culture.