Rethinking the Femme Fatale in Film Noir

Ready for Her Close-Up
Author: J. Grossman
Publisher: Springer
ISBN: 0230274986
Category: Performing Arts
Page: 176
View: 2848

Continue Reading →

In the context of nineteenth-century Victorinoir and close readings of original-cycle film noir, Julie Grossman argues that the presence of the "femme fatale" figure, as she is understood in film criticism and popular culture, is drastically over-emphasized and has helped to sustain cultural obsessions with "bad" women.

Wie der Vater, so der Sohn?

kulturpsychoanalytische Filmbetrachtungen
Author: Hannes König,Theo Piegler
Publisher: N.A
ISBN: 9783837926637
Category: Fathers and sons in motion pictures
Page: 244
View: 2230

Continue Reading →

Killer country

Thriller
Author: Mike Nicol
Publisher: N.A
ISBN: 9783442753819
Category:
Page: 508
View: 2476

Continue Reading →

Cool, böse, abgebrüht - Die Rache-Trilogie geht weiter ... Die Reichen und Schönen auf Südafrikas gefährlichen Strassen zu schützen - das ist der Job von Mace Bishop und Pylon Buso. Zwei frühere Waffenschmuggler, die aus der Angst anderer Profit schlagen. Und die vor allem hoffen, dass ihre düstere Vergangenheit sie nicht einholt. Doch dann steigen sie in einen dubiosen Grundstückshandel ein, um Geld zu waschen. Und plötzlich sind ihnen zwei Männer auf den Fersen: ein korrupter Politiker und ein Auftragskiller. Und Mace muss einen zwielichtigen Geschäftsmann in Berlin treffen. Ihr Leben und das ihrer Familien gerät aus den Fugen. Und hinter allem scheint eine alte Bekannte zu stecken: Die Anwältin Sheemina February hat eine Rechnung mit den beiden offen ... Mike Nicol lebt als Autor, Journalist und Herausgeber in Kapstadt, wo er geboren wurde, und unterrichtet an der dortigen Universität. Er ist der preisgekrönte Autor international gefeierter Romane, Gedichtbände und Sachbücher, zuletzt einer autorisierten Biografie über Nelson Mandela, mit einem Vorwort von Kofi Annan. Vor einigen Jahren begann er sich intensiv für die südafrikanische Kriminalliteratur einzusetzen und beschloss, selbst Thriller zu schreiben: Seine Rache-Trilogie wird parallel in Südafrika und England veröffentlicht. 1997 verbrachte er ein Jahr als Stipendiat des renommierten Berliner Künstlerprogramms in Deutschland, 2002 hatte er eine Gastprofessur als poet in residence an der Universität Essen inne.

Film Noir


Author: Alain Silver,James Ursini
Publisher: N.A
ISBN: 9783822822685
Category: USA - Film noir - Geschichte 1940-1960
Page: 191
View: 5104

Continue Reading →

Mit "Film Noir" bezeichneten die Filmkritiker einen ganz bestimmten Typus des amerikanischen Kriminal- und Detektivfilms der 40er und 50er-Jahre - die Bilder dieser Filme wurden geprägt durch tiefe Schatten und düstere Kulissen. Die Epigonen dieser Kunstform waren unter anderem Fritz Lang, Billy Wilder und Robert Siodmak. Literarische Vorlagen stammten von Hammett, Chandler & Co.. Das Buch gibt einen ausführlichen Überblick über die wichtigsten Filme dieses Genres und ist reichhaltig illustriert.

Armadale


Author: Wilkie Collins
Publisher: BoD – Books on Demand
ISBN: 3959092555
Category: Fiction
Page: 656
View: 4052

Continue Reading →

Der 1866 veröffentlichte Roman »Armadale« gehört zu den bekanntesten Werke Wilkie Collins und steht mit seiner düster-labyrinthischen Erzählung in der Tradition des englischen Schauerromans: Der steinreiche Allan Armadale liegt in dem kleinen deutschen Kurort Wildbad im Sterben. Einem zufällig anwesenden englischen Juristen diktiert er seine Lebensbeichte: Vor langer Zeit hat er seine große Liebe Miss Blanchard an einen Nebenbuhler verloren und diesen dafür bei einem Schiffbruch ermordet, ohne dass die Tat aufgedeckt wurde. Miss Blanchard, die das Unglück überlebte, brachte einen Sohn zur Welt, der ebenfalls Allan Armadale heißt – ebenso wie der Sohn des sterbenden Armadale aus der späteren Ehe mit einer Kreolin. Nun droht ein tödlicher Konflikt zwischen den beiden, diametral entgegengesetzten jungen Männern, den der Sterbende mit seiner Beichte unbedingt verhindern will ...

Filmgenres: Film noir

Reclam Filmgenres
Author: Norbert Grob
Publisher: Reclam Verlag
ISBN: 3159601285
Category: Art
Page: 408
View: 4263

Continue Reading →

Den Film noir nicht als abgeschlossenen Epochenstil zu verstehen, sondern als ein sich weiterentwickelndes Genre, ist vielleicht eine neue Sichtweise, aber eine überzeugende: Geschichten von Männern am Rande des Zusammenbruchs, deren Tun unweigerlich in Katastrophen, Fehltritten und Niederlagen endet, Erzählungen von einer Welt voller Bosheiten, Hinterhalte, Täuschungen und Intrigen, pessimistische, zynische oder nihilistische Sichtweisen auf diese Welt, das findet man im Kino seit den 20er Jahren, das beschränkt sich nicht auf die großen Klassiker der 40er und 50er, es wird bis heute weiterentwickelt, in Filmen wie "Miller's Crossing", "The Usual Suspects" oder "Memento". Dieses E-Book enthält die Texte der gleichnamigen UB-Ausgabe (ISBN: 978-3-15-018552-0).

Reimagining Delilah’s Afterlives as Femme Fatale

The Lost Seduction
Author: Caroline Blyth
Publisher: Bloomsbury Publishing
ISBN: 0567680010
Category: Religion
Page: 192
View: 2300

Continue Reading →

The story of Samson and Delilah in Judges 16 has been studied and retold over the centuries by biblical interpreters, artists, musicians, filmmakers and writers. Within these scholarly and cultural retellings, Delilah is frequently fashioned as the quintessential femme fatale - the shamelessly seductive 'fatal woman' whose sexual treachery ultimately leads to Samson's downfall. Yet these ubiquitous portrayals of Delilah as femme fatale tend to eclipse the many other viable readings of her character that lie, underexplored, within the ambiguity-laden narrative of Judges 16 - interpretations that offer alternative and more sympathetic portrayals of her biblical persona. In Reimagining Delilah's Afterlives as Femme Fatale, Caroline Blyth guides readers through an in-depth exploration of Delilah's afterlives as femme fatale in both biblical interpretation and popular culture, tracing the social and historical factors that may have inspired them. She then considers alternative afterlives for Delilah's character, using as inspiration both the Judges 16 narrative and a number of cultural texts which deconstruct traditional understandings of the femme fatale, thereby inviting readers to view this iconic biblical character in new and fascinating lights.

Kiss the Blood Off My Hands

On Classic Film Noir
Author: Robert Miklitsch
Publisher: University of Illinois Press
ISBN: 0252096517
Category: Performing Arts
Page: 296
View: 4962

Continue Reading →

Consider the usual view of film noir: endless rainy nights populated by down-at-the-heel boxers, writers, and private eyes stumbling toward inescapable doom while stalked by crooked cops and cheating wives in a neon-lit urban jungle. But a new generation of writers is pushing aside the fog of cigarette smoke surrounding classic noir scholarship. In Kiss the Blood Off My Hands: On Classic Film Noir, Robert Miklitsch curates a bold collection of essays that reassesses the genre's iconic style, history, and themes. Contributors analyze the oft-overlooked female detective and little-examined aspects of filmmaking like love songs and radio aesthetics, discuss the significance of the producer and women's pulp fiction, as well as investigate Disney noir and the Fifties heist film, B-movie back projection and blacklisted British directors. At the same time the writers' collective reconsideration unwinds the impact of hot-button topics like race and gender, history and sexuality, technology and transnationality. As bracing as a stiff drink, Kiss the Blood Off My Hands writes the future of noir scholarship in lipstick and chalk lines for film fans and scholars alike.

The Routledge Companion to Cinema & Gender


Author: Kristin Lené Hole,Dijana Jelača,E. Ann Kaplan,Patrice Petro
Publisher: Taylor & Francis
ISBN: 1317408055
Category: Social Science
Page: 492
View: 3375

Continue Reading →

Comprised of 43 innovative contributions, this companion is both an overview of, and intervention into the field of cinema and gender. The essays included here address a variety of geographical contexts, from an analysis of cinema. Islam and women and television under Eastern European socialism, to female audience reception in Nigeria, to changing class and race norms in Bollywood dance sequences. A special focus is on women directors in a global context that includes films and filmmakers from Asia, Africa, Australia, Europe, North and South America. The collection also offers a solid overview of feminist contributions to thinking on genre from the "chick flick" to the action or Western film, to film noir and the slasher. Readers will find contributions on a variety of approaches to spectatorship, reception studies and fandom, as well as transnational approaches to star studies and essays addressing the relationship between feminist film theory and new media. Other topics include queer and trans* cinema, eco-cinema and the post-human. Finally, readers interested in the history of film will find essays addressing the methodological dimensions of feminist film history, essays on silent and studio era women in film, and histories of female filmmakers in a variety of non-Western contexts.

Film und Stereotyp

Eine Herausforderung für das Kino und die Filmtheorie. Zur Geschichte eines Mediendiskurses
Author: Jörg Schweinitz
Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 3050086092
Category: Literary Criticism
Page: 340
View: 7270

Continue Reading →

Am Film des Mainstream-Kinos wurde seit den 20er Jahren von Schriftstellern, Kunst- und Kulturkritikern, aber auch von den Theoretikern und Publizisten des Films immer wieder die Neigung zum Formelhaften, zu Klischees, zu konventionellen Bildern, wiederkehrenden Erzählmustern und Vorstellungswelten hervorgehoben. An ihr entzündeten sich vehemente Debatten. Jörg Schweinitz erfasst diese Tendenz mit dem Begriff Stereotyp - also mit einem Terminus, dem die Ambivalenz von Funktionalität und distanziertem kritischen Blick eingeschrieben ist. Er sichtet Stereotyptheorien von den verschiedenen Zweigen der Psychologie bis zur Sprach-, Literatur- und Kunsttheorie, um wesentliche Facetten filmischer Stereotypik theoretisch zu modellieren. Vor allem aber geht er der Frage nach, welche Denkweisen gegenüber der intellektuellen und ästhetischen Herausforderung durch das Stereotyp in den film- und kulturtheoretischen Debatten entwickelt wurden. Welche Konzepte dominierten unterschiedliche Phasen des Diskurses? Nachgezeichnet wird die Geschichte des filmtheoretischen Nachdenkens über ein Thema, das sich nahezu durch das gesamte 20. Jahrhundert zog. Autoren wie Hugo Münsterberg, Walther Rathenau, Béla Balázs, Robert Musil, Rudolf Arnheim, René Fülöp-Miller, Theodor W. Adorno aber auch Erwin Panofsky, Roland Barthes, Susan Sontag oder die Filmologen Gilbert Cohen-Séat und Edgar Morin sowie viele andere haben – hier gesichtete – Beiträge zum untersuchten Diskurs geleistet. Dieser begann mit fundamentaler Kritik und mündete schließlich in die postmoderne Lust am Stereotyp. In detaillierten Filmanalysen beschreibt das Buch schließlich, wie die Herausforderung durch das Stereotyp auch von den Filmemachern angenommen wurde. Es zeigt, dass ähnlich dem theoretischen Denken auch in Spielfilmen selbst verschiedene Modelle ästhetischer Anverwandlung von Stereotypen oder ihrer Selbstreflexion hervortreten – von früher ironischer Reflexion (bei Alexander Granowski), bewusster Abwendung (bei Roberto Rossellini), kritischer Dekonstruktion (bei Robert Altman in den 70er Jahren) bis zur Verklärung (bei Sergio Leone oder den Coen-Brothers). Entstanden ist die Geschichte sowohl eines theoretischen als auch eines kinematographischen Diskurses zu einem Jahrhundertthema des Kinos, das heute über den Film hinaus von allgemeinerem medienwissenschaftlichen Interesse ist.

Der Springer greift an

Kriminalgeschichten
Author: William Faulkner
Publisher: N.A
ISBN: 9783257201529
Category:
Page: 220
View: 6898

Continue Reading →

Sechs Kriminalgeschichten - 'Rauch'; 'Monk'; 'Hand auf den Wassern'; 'Heute und morgen und in alle Ewigkeit'; 'Mangelnde Chemiekenntnisse'; 'Der Springer greift an'.

Ida Lupino, Director

Her Art and Resilience in Times of Transition
Author: Therese Grisham,Julie Grossman
Publisher: Rutgers University Press
ISBN: 0813574927
Category: Performing Arts
Page: 264
View: 1082

Continue Reading →

Dominated by men and bound by the restrictive Hays Code, postwar Hollywood offered little support for a female director who sought to make unique films on controversial subjects. But Ida Lupino bucked the system, writing and directing a string of movies that exposed the dark underside of American society, on topics such as rape, polio, unwed motherhood, bigamy, exploitative sports, and serial murder. The first in-depth study devoted to Lupino’s directorial work, this book makes a strong case for her as a trailblazing feminist auteur, a filmmaker with a clear signature style and an abiding interest in depicting the plights of postwar American women. Ida Lupino, Director not only examines her work as a cinematic auteur, but also offers a serious consideration of her diverse and long-ranging career, getting her start in Hollywood as an actress in her teens and twenties, directing her first films in her early thirties, and later working as an acclaimed director of television westerns, sitcoms, and suspense dramas. It also demonstrates how Lupino fused generic elements of film noir and the social problem film to create a distinctive directorial style that was both highly expressionistic and grittily realistic. Ida Lupino, Director thus shines a long-awaited spotlight on one of our greatest filmmakers.

Unfinished Business

Screening the Italian Mafia in the New Millennium
Author: Dana Renga
Publisher: University of Toronto Press
ISBN: 1442668326
Category: Performing Arts
Page: 264
View: 3673

Continue Reading →

Unfinished Business is the first book to examine Italian mafia cinema of the past decade. It provides insightful analyses of popular films that sensationalize violence, scapegoat women, or repress the homosexuality of male protagonists. Dana Renga examines these works through the lens of gender and trauma theory to show how the films engage with the process of mourning and healing mafia-related trauma in Italy. Unfinished Business argues that trauma that has yet to be worked through on the national level is displaced onto the characters in the films under consideration. In a mafia context, female characters are sacrificed and non-normative sexual identities are suppressed in order to solidify traditional modes of viewer identification and to assure narrative closure, all so that the image of the nation is left unblemished.

Liebestod und Femme Fatale

der Austausch sozialer Energien zwischen Oper, Literatur und Film
Author: Elisabeth Bronfen
Publisher: N.A
ISBN: 9783518122297
Category: Women in motion pictures
Page: 197
View: 3362

Continue Reading →

Die Möwe


Author: Fernán Caballero
Publisher: BoD – Books on Demand
ISBN: 3743721694
Category: Fiction
Page: 256
View: 5793

Continue Reading →

Fernán Caballero: Die Möwe »La gaviota«. Erstdruck: 1849. Die nicht erhaltene Erstfassung wurde 1845 auf Französisch veröffentlicht. Hier in der Übersetzung von August Geyder (Erster Teil) und Ludwig Lemcke (Zweiter Teil). Neuausgabe. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2017. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Albert Joseph Moore, Möwen, 1871. Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt.

Der große Schlaf


Author: Raymond Chandler (Kriminalschriftsteller)
Publisher: N.A
ISBN: 9783257261066
Category:
Page: 356
View: 2179

Continue Reading →