Pulled Over

How Police Stops Define Race and Citizenship
Author: Charles R. Epp,Steven Maynard-Moody,Donald P. Haider-Markel
Publisher: University of Chicago Press
ISBN: 022611404X
Category: Law
Page: 272
View: 9242

Continue Reading →

In sheer numbers, no form of government control comes close to the police stop. Each year, twelve percent of drivers in the United States are stopped by the police, and the figure is almost double among racial minorities. Police stops are among the most recognizable and frequently criticized incidences of racial profiling, but, while numerous studies have shown that minorities are pulled over at higher rates, none have examined how police stops have come to be both encouraged and institutionalized. Pulled Over deftly traces the strange history of the investigatory police stop, from its discredited beginning as “aggressive patrolling” to its current status as accepted institutional practice. Drawing on the richest study of police stops to date, the authors show that who is stopped and how they are treated convey powerful messages about citizenship and racial disparity in the United States. For African Americans, for instance, the experience of investigatory stops erodes the perceived legitimacy of police stops and of the police generally, leading to decreased trust in the police and less willingness to solicit police assistance or to self-censor in terms of clothing or where they drive. This holds true even when police are courteous and respectful throughout the encounters and follow seemingly colorblind institutional protocols. With a growing push in recent years to use local police in immigration efforts, Hispanics stand poised to share African Americans’ long experience of investigative stops. In a country that celebrates democracy and racial equality, investigatory stops have a profound and deleterious effect on African American and other minority communities that merits serious reconsideration. Pulled Over offers practical recommendations on how reforms can protect the rights of citizens and still effectively combat crime.

Migrants Before the Law

Contested Migration Control in Europe
Author: Tobias G. Eule,Lisa Marie Borrelli,Annika Lindberg,Anna Wyss
Publisher: Springer
ISBN: 3319987496
Category: Political Science
Page: 264
View: 6753

Continue Reading →

This book traces the practices of migration control and its contestation in the European migration regime in times of intense politicization. The collaboratively written work brings together the perspectives of state agents, NGOs, migrants with precarious legal status, and their support networks, collected through multi-sited fieldwork in eight European states: Austria, Denmark, Germany, Italy, Latvia, Lithuania, Sweden and Switzerland. The book provides knowledge of how European migration law is implemented, used, and challenged by different actors, and of how it lends and constrains power over migrants’ journeys and prospects. An ethnography of law in action, the book contributes to socio-legal scholarship on migration control at the margins of the state.

Invitation to Law and Society, Second Edition

An Introduction to the Study of Real Law
Author: Kitty Calavita
Publisher: University of Chicago Press
ISBN: 022629661X
Category: Social Science
Page: 240
View: 4774

Continue Reading →

Law and society is a rapidly growing field that turns the conventional view of law as mythical abstraction on its head. Kitty Calavita brilliantly brings to life the ways in which law is found not only in statutes and courtrooms but in our institutions and interactions, while inviting readers into conversations that introduce the field’s dominant themes and most lively disagreements. Deftly interweaving scholarship with familiar examples, Calavita shows how scholars in the discipline are collectively engaged in a subversive exposé of law’s public mythology. While surveying prominent issues and distinctive approaches to both law as it is written and actual legal practices, as well as the law’s potential as a tool for social change, this volume provides a view of law that is more real but just as compelling as its mythic counterpart. With this second edition of Invitation to Law and Society, Calavita brings up to date what is arguably the leading introduction to this exciting, evolving field of inquiry and adds a new chapter on the growing law and cultural studies movement.

Building the Prison State

Race and the Politics of Mass Incarceration
Author: Heather Schoenfeld
Publisher: University of Chicago Press
ISBN: 022652115X
Category: Law
Page: 352
View: 5200

Continue Reading →

The United States incarcerates more people per capita than any other industrialized nation in the world—about 1 in 100 adults, or more than 2 million people—while national spending on prisons has catapulted 400 percent. Given the vast racial disparities in incarceration, the prison system also reinforces race and class divisions. How and why did we become the world’s leading jailer? And what can we, as a society, do about it? Reframing the story of mass incarceration, Heather Schoenfeld illustrates how the unfinished task of full equality for African Americans led to a series of policy choices that expanded the government’s power to punish, even as they were designed to protect individuals from arbitrary state violence. Examining civil rights protests, prison condition lawsuits, sentencing reforms, the War on Drugs, and the rise of conservative Tea Party politics, Schoenfeld explains why politicians veered from skepticism of prisons to an embrace of incarceration as the appropriate response to crime. To reduce the number of people behind bars, Schoenfeld argues that we must transform the political incentives for imprisonment and develop a new ideological basis for punishment.

Working Law

Courts, Corporations, and Symbolic Civil Rights
Author: Lauren B. Edelman
Publisher: University of Chicago Press
ISBN: 022640093X
Category: Social Science
Page: 312
View: 5068

Continue Reading →

Since the passage of the Civil Rights Act, virtually all companies have antidiscrimination policies in place. Although these policies represent some progress, women and minorities remain underrepresented within the workplace as a whole and even more so when you look at high-level positions. They also tend to be less well paid. How is it that discrimination remains so prevalent in the American workplace despite the widespread adoption of policies designed to prevent it? One reason for the limited success of antidiscrimination policies, argues Lauren B. Edelman, is that the law regulating companies is broad and ambiguous, and managers therefore play a critical role in shaping what it means in daily practice. Often, what results are policies and procedures that are largely symbolic and fail to dispel long-standing patterns of discrimination. Even more troubling, these meanings of the law that evolve within companies tend to eventually make their way back into the legal domain, inconspicuously influencing lawyers for both plaintiffs and defendants and even judges. When courts look to the presence of antidiscrimination policies and personnel manuals to infer fair practices and to the presence of diversity training programs without examining whether these policies are effective in combating discrimination and achieving racial and gender diversity, they wind up condoning practices that deviate considerably from the legal ideals.

Zwischen mir und der Welt


Author: Ta-Nehisi Coates
Publisher: Hanser Berlin
ISBN: 3446251952
Category: Political Science
Page: 240
View: 7726

Continue Reading →

Wenn in den USA schwarze Teenager von Polizisten ermordet werden, ist das nur ein Problem von individueller Verfehlung? Nein, denn rassistische Gewalt ist fest eingewebt in die amerikanische Identität – sie ist das, worauf das Land gebaut ist. Afroamerikaner besorgten als Sklaven seinen Reichtum und sterben als freie Bürger auf seinen Straßen. In seinem schmerzhaften, leidenschaftlichen Manifest verdichtet Ta-Nehisi Coates amerikanische und persönliche Geschichte zu einem Appell an sein Land, sich endlich seiner Vergangenheit zu stellen. Sein Buch wurde in den USA zum Nr.-1-Bestseller und ist schon jetzt ein Klassiker, auf den sich zukünftig alle Debatten um Rassismus beziehen werden.

The New Jim Crow

Masseninhaftierung und Rassismus in den USA
Author: Michelle Alexander
Publisher: Antje Kunstmann
ISBN: 3956141598
Category: Political Science
Page: 352
View: 3407

Continue Reading →

Die Wahl von Barack Obama im November 2008 markierte einen historischen Wendepunkt in den USA: Der erste schwarze Präsident schien für eine postrassistische Gesellschaft und den Triumph der Bürgerrechtsbewegung zu stehen. Doch die Realität in den USA ist eine andere. Obwohl die Rassentrennung, die in den sogenannten Jim-Crow-Gesetzen festgeschrieben war, im Zuge der Bürgerrechtsbewegung abgeschafft wurde, sitzt heute ein unfassbar hoher Anteil der schwarzen Bevölkerung im Gefängnis oder ist lebenslang als kriminell gebrandmarkt. Ein Status, der die Leute zu Bürgern zweiter Klasse macht, indem er sie ihrer grundsätzlichsten Rechte beraubt – ganz ähnlich den explizit rassistischen Diskriminierungen der Jim-Crow-Ära. In ihrem Buch, das in Amerika eine breite Debatte ausgelöst hat, argumentiert Michelle Alexander, dass die USA ihr rassistisches System nach der Bürgerrechtsbewegung nicht abgeschafft, sondern lediglich umgestaltet haben. Da unter dem perfiden Deckmantel des »War on Drugs« überproportional junge männliche Schwarze und ihre Communities kriminalisiert werden, funktioniert das drakonische Strafjustizsystem der USA heute wie das System rassistischer Kontrolle von gestern: ein neues Jim Crow.

The Design of Everyday Things

Psychologie und Design der alltäglichen Dinge
Author: Norman Don
Publisher: Vahlen
ISBN: 3800648105
Category: Business & Economics
Page: 320
View: 4818

Continue Reading →

Apple, Audi, Braun oder Samsung machen es vor: Gutes Design ist heute eine kritische Voraussetzung für erfolgreiche Produkte. Dieser Klassiker beschreibt die fundamentalen Prinzipien, um Dinge des täglichen Gebrauchs umzuwandeln in unterhaltsame und zufriedenstellende Produkte. Don Norman fordert ein Zusammenspiel von Mensch und Technologie mit dem Ziel, dass Designer und Produktentwickler die Bedürfnisse, Fähigkeiten und Handlungsweisen der Nutzer in den Vordergrund stellen und Designs an diesen angepasst werden. The Design of Everyday Things ist eine informative und spannende Einführung für Designer, Marketer, Produktentwickler und für alle an gutem Design interessierten Menschen. Zum Autor Don Norman ist emeritierter Professor für Kognitionswissenschaften. Er lehrte an der University of California in San Diego und der Northwest University in Illinois. Mitte der Neunzigerjahre leitete Don Norman die Advanced Technology Group bei Apple. Dort prägte er den Begriff der User Experience, um über die reine Benutzbarkeit hinaus eine ganzheitliche Erfahrung der Anwender im Umgang mit Technik in den Vordergrund zu stellen. Norman ist Mitbegründer der Beratungsfirma Nielsen Norman Group und hat unter anderem Autohersteller von BMW bis Toyota beraten. „Keiner kommt an Don Norman vorbei, wenn es um Fragen zu einem Design geht, das sich am Menschen orientiert.“ Brand Eins 7/2013 „Design ist einer der wichtigsten Wettbewerbsvorteile. Dieses Buch macht Spaß zu lesen und ist von größter Bedeutung.” Tom Peters, Co-Autor von „Auf der Suche nach Spitzenleistungen“

Das Panoptikum


Author: Jeremy Bentham
Publisher: Matthes & Seitz Berlin Verlag
ISBN: 388221113X
Category: Philosophy
Page: 221
View: 5487

Continue Reading →

Überwachen und Strafen Im Panoptikum, Jeremy Benthams idealem Gefängnis- und Erziehungsbau, werden die Delinquenten permanenter Überwachung durch einen Aufseher unterzogen, der im Mittelpunkt eines kreisförmigen Gebäudes sitzt. Aber zu welchem Zweck? Michel Foucault interpretierte in seinem Werk Überwachen und Strafen (1975) Benthams Bau als Prototyp für die latente Perversion bürgerlicher Aufklärung, die Schizophrenie eines Liberalismus, der stets das Gute will und stets das Böse schafft. Aber stimmt das wirklich? Die erste deutsche Übersetzung von Panoptikum offenbart die Aktualität von Benthams Gedankenwelt. Als Begründer des Utilitarismus und Anhänger des Wirtschaftsliberalismus war er davon überzeugt, dass der Kapitalismus der wahre Schlüssel zum Glück des Menschen ist - und nichts anderes als den Weg zum Glück wollte er mit dem Panoptikum jedem Menschen ebnen. Ebook-Version ohne Interview mit Michel Foucault.

Soziologie der Kriminalität


Author: Dietrich Oberwittler,Dr Susanne Karstedt
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 9783531140599
Category: Social Science
Page: 508
View: 8352

Continue Reading →

Das Buch stellt den Stand der internationalen Forschung zur Soziologie der Kriminalitat vor. Es werden zentrale Theorien und Problemfelder diskutiert und neueste Ansatze mit richtungsweisendem Charakter beleuchtet. Mit Beitragen von Henner Hess, Sebastian Scheerer, David Garland, Steve Messner, John Hagan, Bill McCarthy, Oliver Morgenroth, Klaus Boehnke, Lydia Seus, Gerald Prein, Shadd Maruna, Stephen Farrall, John Braithwaite, Eva Schmitt-Rodermund, Rainer K. Silbereisen, Dirk Enzmann, Karin Brettfeld, Peter Wetzels, Alexander Vazsonyi, Christian Seipel, Stefanie Eifler, Willem de Haan, Letizia Paoli, Klaus Boers, Hans Theile, Kari-Maria Karliczek und Tim Hope.

Dynamik der Gewalt

Eine mikrosoziologische Theorie
Author: Randall Collins
Publisher: Hamburger Edition HIS
ISBN: 3868546707
Category: Social Science
Page: 740
View: 1173

Continue Reading →

Obwohl es Zeiten gibt, in denen uns Gewalt allgegenwärtig erscheint, hält Randall Collins den tatsächlichen Ausbruch von gewalttätigen Handlungen für eine Ausnahme. In seiner Analyse der Dynamik der Gewalt legt der renommierte amerikanische Soziologe den Fokus auf die situative Interaktion zwischen den Kontrahenten. Ob eine spannungsgeladene Situation zu gewalttätigen Handlungen führt, hängt seiner Untersuchung zufolge nicht in erster Linie von der sozialen Herkunft, der Ethnie oder dem kulturellen Hintergrund der Beteiligten ab, sondern häufig von der Situation, in der sie stattfindet.

Außenseiter

Zur Soziologie abweichenden Verhaltens
Author: Howard S. Becker
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3658012544
Category: Social Science
Page: 197
View: 5864

Continue Reading →

​ „Der Mensch mit abweichendem Verhalten ist ein Mensch, auf den diese Bezeichnung erfolgreich angewandt worden ist; abweichendes Verhalten ist Verhalten, das Menschen als solches bezeichnen“: Es ist einer der klassischen Sätze der Devianzsoziologie in einem der Klassiker des Feldes. Howard S. Becker betont fernab von alten und simplistischen Fragen danach, „warum Menschen Regeln brechen“, welche Situationen und welche Prozesse dazu führen, dass Menschen in Positionen geraten, in denen sie als „Regelbrecher“ betitelt werden, wie sie mit diesen Positionen umgehen und sich auch gegen diese wehren. „Außenseiter“ erschien erstmals 1963 in New York und wurde 1981 bei S. Fischer in deutscher Übersetzung publiziert. Seit den frühen neunziger Jahren vergriffen, liegt hier nun eine von Michael Dellwing überarbeitete und herausgegebene Version vor.

Orientalismus


Author: Edward W. Said
Publisher: N.A
ISBN: 9783100710086
Category: Europa - Orientbild - Kultur - Geschichte 1800-2000
Page: 459
View: 7607

Continue Reading →

Congressional Record

Proceedings and Debates of the ... Congress
Author: N.A
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: Law
Page: N.A
View: 8111

Continue Reading →

The Congressional Record is the official record of the proceedings and debates of the United States Congress. It is published daily when Congress is in session. The Congressional Record began publication in 1873. Debates for sessions prior to 1873 are recorded in The Debates and Proceedings in the Congress of the United States (1789-1824), the Register of Debates in Congress (1824-1837), and the Congressional Globe (1833-1873)

We were eight years in power

Eine amerikanische Tragödie
Author: Ta-Nehisi Coates
Publisher: Hanser Berlin
ISBN: 3446259805
Category: Political Science
Page: 416
View: 4111

Continue Reading →

Mit Barack Obama sollte die amerikanische Gesellschaft ihren jahrhundertealten Rassismus überwinden. Am Ende seiner Amtszeit zerschlugen sich die Reste dieser Hoffnung mit der Machtübernahme Donald Trumps, den Ta-Nehisi Coates als "Amerikas ersten weißen Präsidenten" bezeichnet: ein Mann, dessen politische Existenz in der Abgrenzung zu Obama besteht. Coates zeichnet ein bestechend kluges und leidenschaftliches Porträt der Obama-Ära und ihres Vermächtnisses – ein essenzielles Werk zum Verständnis der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der USA, von einem Autor, dessen eigene Geschichte jener acht Jahre von einem Arbeitsamt in Harlem bis ins Oval Office führte, wo er den Präsidenten interviewte.

Furcht

Trump im Weißen Haus
Author: Bob Woodward
Publisher: Rowohlt Verlag GmbH
ISBN: 3644002738
Category: Political Science
Page: 512
View: 9890

Continue Reading →

Bob Woodward, die Ikone des investigativen Journalismus in den USA, hat alle amerikanischen Präsidenten aus nächster Nähe beobachtet. Nun nimmt er sich den derzeitigen Präsidenten vor und enthüllt den erschütternden Zustand des Weißen Hauses unter Donald Trump. Woodward beschreibt, wie dieser Präsident Entscheidungen trifft, er berichtet von eskalierenden Debatten im Oval Office und in der Air Force One, dem volatilen Charakter Trumps und dessen Obsessionen und Komplexen. Woodwards Buch ist ein Dokument der Zeitgeschichte: Hunderte Stunden von Interviews mit direkt Beteiligten, Gesprächsprotokolle, Tagebücher, Notizen – auch von Trump selbst – bieten einen dramatischen Einblick in die Machtzentrale der westlichen Welt, in der vor allem eines herrscht: Furcht. Woodward ist das Porträt eines amtierenden amerikanischen Präsidenten gelungen, das es in dieser Genauigkeit noch nicht gegeben hat.