Populism


Author: Cas Mudde,Cristobal Rovira Kaltwasser
Publisher: Oxford University Press
ISBN: 0190234873
Category: Political Science
Page: 136
View: 6905

Continue Reading →

Populism is a central concept in the current media debates about politics and elections. However, like most political buzzwords, the term often floats from one meaning to another, and both social scientists and journalists use it to denote diverse phenomena. What is populism really? Who are the populist leaders? And what is the relationship between populism and democracy? This book answers these questions in a simple and persuasive way, offering a swift guide to populism in theory and practice. Cas Mudde and Cristobal Rovera Kaltwasser present populism as an ideology that divides society into two antagonistic camps, the "pure people" versus the "corrupt elite," and that privileges the general will of the people above all else. They illustrate the practical power of this ideology through a survey of representative populist movements of the modern era: European right-wing parties, left-wing presidents in Latin America, and the Tea Party movement in the United States. The authors delve into the ambivalent personalities of charismatic populist leaders such as Juan Domingo Peron, H. Ross Perot, Jean-Marie le Pen, Silvio Berlusconi, and Hugo Chavez. If the strong male leader embodies the mainstream form of populism, many resolute women, such as Eva Peron, Pauline Hanson, and Sarah Palin, have also succeeded in building a populist status, often by exploiting gendered notions of society. Although populism is ultimately part of democracy, populist movements constitute an increasing challenge to democratic politics. Comparing political trends across different countries, this compelling book debates what the long-term consequences of this challenge could be, as it turns the spotlight on the bewildering effect of populism on today's political and social life. "

Wie Demokratien sterben

Und was wir dagegen tun können
Author: Steven Levitsky,Daniel Ziblatt
Publisher: DVA
ISBN: 3641222915
Category: Political Science
Page: 320
View: 4882

Continue Reading →

Ausgezeichnet mit dem NDR Kultur Sachbuchpreis 2018 als bestes Sachbuch des Jahres Demokratien sterben mit einem Knall oder mit einem Wimmern. Der Knall, also das oft gewaltsame Ende einer Demokratie durch einen Putsch, einen Krieg oder eine Revolution, ist spektakulärer. Doch das Dahinsiechen einer Demokratie, das Sterben mit einem Wimmern, ist alltäglicher – und gefährlicher, weil die Bürger meist erst aufwachen, wenn es zu spät ist. Mit Blick auf die USA, Lateinamerika und Europa zeigen die beiden Politologen Steven Levitsky und Daniel Ziblatt, woran wir erkennen, dass demokratische Institutionen und Prozesse ausgehöhlt werden. Und sie sagen, an welchen Punkten wir eingreifen können, um diese Entwicklung zu stoppen. Denn mit gezielter Gegenwehr lässt sich die Demokratie retten – auch vom Sterbebett.

Democracy: A Very Short Introduction


Author: Bernard Crick
Publisher: Oxford Paperbacks
ISBN: 019280250X
Category: History
Page: 130
View: 9364

Continue Reading →

No political concept is more used, and misused, than that of democracy. Looking at key case studies, this explores the history of the doctrine and practice of democracy, and of the usages and practices associated with it in the modern world.

Für einen linken Populismus


Author: Chantal Mouffe
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518759868
Category: Political Science
Page: 111
View: 3691

Continue Reading →

Kann es das geben, einen guten, linken Populismus? Chantal Mouffe vertritt die Auffassung, dass dies möglich und sogar notwendig ist – eine Position, die ihr auch Kritik eingetragen hat. Führt das nicht zu einer gefährlichen Emotionalisierung? Läuft das nicht ebenfalls auf eine Unterscheidung zwischen gutem Volk und bösem Establishment hinaus? Politik, so Mouffe, funktioniere nun einmal über konfrontative Wir/sie-Konstruktionen; und ja, es gebe eine Art »Oligarchie«, die eine Verwirklichung demokratischer und ökologischer Ziele verhindere. Dies mache klare politische Alternativen und neue progressive Allianzen erforderlich. Eine so präzise wie provokante Intervention, die angesichts der Krise sozialliberaler Parteien und der Debatte um »Identitätspolitik« für Gesprächsstoff sorgen wird.

Was ist Populismus?

Ein Essay
Author: Jan-Werner Müller
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518740857
Category: Political Science
Page: 160
View: 1456

Continue Reading →

Wer wird heute nicht alles als Populist bezeichnet: Gegner der Eurorettung, Figuren wie Marine Le Pen, Politiker des Mainstream, die meinen, dem Volk aufs Maul schauen zu müssen. Vielleicht ist ein Populist aber auch einfach nur ein populärer Konkurrent, dessen Programm man nicht mag, wie Ralf Dahrendorf einmal anmerkte? Lässt sich das Phänomen schärfer umreißen und seine Ursachen erklären? Worin besteht der Unterschied zwischen Rechts- und Linkspopulismus? Jan-Werner Müller nimmt aktuelle Entwicklungen zum Ausgangspunkt, um eine Theorie des Populismus zu skizzieren und Populismus letztlich klar von der Demokratie abzugrenzen. Seine Thesen helfen zudem, neue Strategien in der Auseinandersetzung mit Populisten zu entwickeln.

Die Politische Ökonomie des Populismus


Author: Philip Manow
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518759949
Category: Social Science
Page: 160
View: 7945

Continue Reading →

Populismus ist ein vielgestaltiges Phänomen. Mal ist er rechts, mal links; mal artikuliert er Protest gegen offene Märkte, mal wendet er sich gegen Migration. Auch in der geografischen Verteilung zeigt er sich variantenreich: In Südeuropa dominiert der Links-, in Nordeuropa der Rechtspopulismus. Philip Manow entwickelt eine vergleichende Erklärung für dieses zunächst widersprüchlich erscheinende Bild. Den Ausgangspunkt bilden die jeweiligen wirtschaftlichen Wachstumsmodelle, die Verfasstheit von Arbeitsmarkt und Sozialstaat, kurz die jeweiligen Politischen Ökonomien. Es zeigt sich: Wer vom Populismus reden will, aber vom Kapitalismus nicht, landet immer nur bei Identitätspolitik – und wird dann unweigerlich selbst Partei im Streit.

Theorien des Populismus

zur Einführung
Author: Dirk Jörke,Veith Selk
Publisher: N.A
ISBN: 9783885067986
Category:
Page: 192
View: 4384

Continue Reading →

Populismus wurde lange Zeit als eine politische und gesellschaftli che Randerscheinung wahrgenommen. INzwischen greift dieses vermeintliche Randphanomen allerdings immer starker ins Zentrum der Gesellschaft. BEi einigen politischen Akteuren und Beobachtern fuhrt dies zu einem Gefuhl der Verunsicherung, bei anderen keimt die Hoffnung auf Veranderung auf. POpulismus politisiert und er erschuttert alte Gewissheiten. ER sorgt damit auch fur Orientierungsbedarf. INdem dieser Band in die wichtigsten Theorien uber den Populismus einfuhrt, gibt er Antworten auf zentrale Fragen, die in Offentlichkeit und Wissenschaft im Angesicht des Populismus in den Fokus geruckt sind: Was ist Populismus und unter welchen Bedingungen entsteht er? Wie ist Populismus zu bewerten und was hat sein gegenwartiger Aufstieg zu bedeuten?

The New Jim Crow

Masseninhaftierung und Rassismus in den USA
Author: Michelle Alexander
Publisher: Antje Kunstmann
ISBN: 3956141598
Category: Political Science
Page: 352
View: 5541

Continue Reading →

Die Wahl von Barack Obama im November 2008 markierte einen historischen Wendepunkt in den USA: Der erste schwarze Präsident schien für eine postrassistische Gesellschaft und den Triumph der Bürgerrechtsbewegung zu stehen. Doch die Realität in den USA ist eine andere. Obwohl die Rassentrennung, die in den sogenannten Jim-Crow-Gesetzen festgeschrieben war, im Zuge der Bürgerrechtsbewegung abgeschafft wurde, sitzt heute ein unfassbar hoher Anteil der schwarzen Bevölkerung im Gefängnis oder ist lebenslang als kriminell gebrandmarkt. Ein Status, der die Leute zu Bürgern zweiter Klasse macht, indem er sie ihrer grundsätzlichsten Rechte beraubt – ganz ähnlich den explizit rassistischen Diskriminierungen der Jim-Crow-Ära. In ihrem Buch, das in Amerika eine breite Debatte ausgelöst hat, argumentiert Michelle Alexander, dass die USA ihr rassistisches System nach der Bürgerrechtsbewegung nicht abgeschafft, sondern lediglich umgestaltet haben. Da unter dem perfiden Deckmantel des »War on Drugs« überproportional junge männliche Schwarze und ihre Communities kriminalisiert werden, funktioniert das drakonische Strafjustizsystem der USA heute wie das System rassistischer Kontrolle von gestern: ein neues Jim Crow.

Internationale Migration


Author: Khalid Koser
Publisher: N.A
ISBN: 9783150186930
Category: Emigration and immigration
Page: 204
View: 7498

Continue Reading →

"Es gibt aktuell auf der Welt mehr Migranten denn jemals zuvor; Kriege und Bürgerkriege sind genauso Gründe dafür wie Armut, wirtschaftliche Ansprüche oder gar Unternehmensgeist. Neu ist das Phänomen gleichwohl nicht, es hat die Geschichte von Kulturen und Staaten immer schon mitgeprägt. Khalid Koser, ein international gefragter Migrationsexperte des Genfer Zentrums für Sicherheitspolitik, stellt das Phänomen mit all seinen Problemen und Auswirkungen knapp, abgewogen und differenziert dar, widerlegt zahlreiche dazu umlaufende Mythen und plädiert dafür, den Wert der Migration für Volkswirtschaften und Kulturen zu erkennen und zu würdigen."--Verl.

Populismus

Historische und aktuelle Erscheinungsformen
Author: Karin Priester
Publisher: Campus Verlag
ISBN: 359338342X
Category: Political Science
Page: 228
View: 7069

Continue Reading →

Als populistisch werden Politiker oder Parteien bezeichnet, die mit wohlfeilen Parolen über »die da oben« schimpfen. Karin Priester zeigt, dass der Populismus weit mehr als das ist, nämlich eine spezifische politische Strömung. So setzen sich populistische Bewegungen für den selbstständigen Mittelstand ein und wehren sich gegen politische Bevormundung und zentralistische Tendenzen. Viele ihrer Forderungen wie Dezentralisierung, Bürokratieabbau und Föderalismus wurden von den großen Volksparteien aufgegriffen. So ist es ihnen bislang gelungen, populistische Proteste zu neutralisieren. Doch gerade der rechte Populismus gewinnt an Boden – eine ernsthafte Auseinandersetzung ist unerlässlich.

Autorität und Familie

Geschichte und Methoden der Erhebungen
Author: Erich Fromm
Publisher: Open Publishing Rights GmbH
ISBN: 3959121482
Category: Psychology
Page: 8
View: 8056

Continue Reading →

Der Beitrag "Geschichte und Methoden der Erhebungen" des Instituts für Sozialforschung wurde von Erich Fromm in seiner Eigenschaft als verantwortlicher Leiter für alle sozialpsychologischen Unternehmungen dieses Instituts verfasst. Er gibt einen guten Einblick in die Aktivitäten und Forschungsvorhaben des Instituts um die Zeit vor und nach der Emigration 1934 nach New York. Der zweite Teil des Beitrags handelt von den Untersuchungsmethoden, die zur Anwendung kamen. Fromm arbeitete mit einem offenen Fragebogen und zeigt in diesem Beitrag, wie er die von ihm entwickelte sozialpsychologische Methode empirisch anwendet. Er versucht, „aus der Gesamtheit der Antworten je eines Fragebogens die Charakterstruktur des Antwortenden zu erschließen und diese Strukturen miteinander zu vergleichen (Strukturstatistik)“. Der Beitrag ist ein wichtiges Dokument der Geschichte der qualitativen empirischen Sozialforschung.

Populismus

Gefahr für die Demokratie oder nützliches Korrektiv?
Author: Frank Decker
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 353190163X
Category: Political Science
Page: 254
View: 1660

Continue Reading →

Dieser Sammelband behandelt umfassend alle wesentlichen Aspekte des Populismus, seine Erscheinungsformen und seine Bedeutung und Funktion in einer Demokratie.

Doing Theology in the Age of Trump

A Critical Report on Christian Nationalism
Author: Jeffrey W. Robbins,Clayton Crockett
Publisher: Wipf and Stock Publishers
ISBN: 1532608888
Category: Religion
Page: 174
View: 8602

Continue Reading →

This book is a work of theological resistance. It is not so much about the presidency of Donald Trump as it is about what his popularity and rise to power reveal about the state of Christianity and the moral character of the evangelical Right in the United States today. More specifically, it is about the threat of white Christian nationalism, which is the particular form that the nationalist populist movement of Trumpism has adopted for itself. The contributors are all fellows from the Westar Institute's academic seminar on God and the Human Future, and include many of the leading figures in theology and Continental philosophy of religion. This volume provides a form of theopolitical resistance based on intersectionality. The authors recognize how the various forms of oppression interrelate to contribute to a vast, dynamic, and seeming impenetrable network of systemic injustice and marginalization. These essays demonstrate that politics need not be played as a zero-sum game with a winner-take-all mentality, and that a critical theology is as urgently needed and as relevant now as ever.

Fascism: A Very Short Introduction


Author: Kevin Passmore
Publisher: Oxford Paperbacks
ISBN: 0191577529
Category: History
Page: 176
View: 6563

Continue Reading →

What is fascism? Is it revolutionary? Or is it reactionary? This book argues that it is both: fascism unleashes violence against the left and ethnic minorities, but also condemns the bourgeoisie for its 'softness'. Kevin Passmore opens his book with a series of 'scenes from fascist life' - a secret meeting of the Romanian Iron Guard; Mussolini meeting the king of Italy; a rally of Hungarian doctors calling for restrictions on the number of Jews entering the profession; the shooting of 1800 Jews by Reserve Police Battalion 101 at Jozefow in Poland in July 1942. He then looks at the paradoxes of fascism through its origins in the political and social crisis of the late nineteenth century, the history of fascist movements and regimes in Italy and Germany, and the fortunes of 'failed' fascist movements in Romania, Hungary and Spain. He shows how fascism used and uses propaganda and popular culture to propagate itself and how it exported its ideas outside Europe, through Nazi and Spanish post-war escape routes to Latin America, for instance. The book concludes with a discussion of the recent revival of the extreme right in Austria, Italy, France, and Russia. ABOUT THE SERIES: The Very Short Introductions series from Oxford University Press contains hundreds of titles in almost every subject area. These pocket-sized books are the perfect way to get ahead in a new subject quickly. Our expert authors combine facts, analysis, perspective, new ideas, and enthusiasm to make interesting and challenging topics highly readable.

Das neue Russland

Der Umbruch und das System Putin
Author: Michail Gorbatschow
Publisher: BASTEI LÜBBE
ISBN: 3732513777
Category: Biography & Autobiography
Page: 560
View: 3218

Continue Reading →

Nach Jahren der Annäherung ist das Verhältnis zwischen Deutschland und Russland so angespannt wie seit mehr als 25 Jahren nicht mehr. Was Putin antreibt, warum er die Konfrontation mit dem Westen sucht und den Rückfall in den Kalten Krieg in Kauf nimmt, ist vielen ein Rätsel. Nicht Michail Gorbatschow. Mit einzigartiger Kennerschaft beschreibt er die Entstehung des "Systems Putin" und die Absichten dieses Mannes. Unverblümt rechnet er mit Putin ab. Dieser zerstöre um seiner eigenen Macht willen die Errungenschaften der Perestroika in Russland und errichte ein System ohne Zukunft. Deshalb fordert Gorbatschow ein neues politisches System für Russland, und er mahnt den Westen, nicht mit dem Feuer zu spielen. Ein wichtiges, ein notwendiges Buch, das neue Blickwinkel eröffnet - und das politische Vermächtnis des großen Mannes, der die deutsche Einheit mitermöglichte.

Progressivism: A Very Short Introduction


Author: Walter Nugent
Publisher: Oxford University Press
ISBN: 9780199745852
Category: Political Science
Page: 160
View: 8913

Continue Reading →

After decades of conservative dominance, the election of Barack Obama may signal the beginning of a new progressive era. But what exactly is progressivism? What role has it played in the political, social, and economic history of America? This very timely Very Short Introduction offers an engaging overview of progressivism in America--its origins, guiding principles, major leaders and major accomplishments. A many-sided reform movement that lasted from the late 1890s until the early 1920s, progressivism emerged as a response to the excesses of the Gilded Age, an era that plunged working Americans into poverty while a new class of ostentatious millionaires built huge mansions and flaunted their wealth. As capitalism ran unchecked and more and more economic power was concentrated in fewer and fewer hands, a sense of social crisis was pervasive. Progressive national leaders like William Jennings Bryan, Theodore Roosevelt, Robert M. La Follette, and Woodrow Wilson, as well as muckraking journalists like Lincoln Steffens and Ida Tarbell, and social workers like Jane Addams and Lillian Wald answered the growing call for change. They fought for worker's compensation, child labor laws, minimum wage and maximum hours legislation; they enacted anti-trust laws, improved living conditions in urban slums, instituted the graduated income tax, won women the right to vote, and laid the groundwork for Roosevelt's New Deal. Nugent shows that the progressives--with the glaring exception of race relations--shared a common conviction that society should be fair to all its members and that governments had a responsibility to see that fairness prevailed. Offering a succinct history of the broad reform movement that upset a stagnant conservative orthodoxy, this Very Short Introduction reveals many parallels, even lessons, highly appropriate to our own time. About the Series: Combining authority with wit, accessibility, and style, Very Short Introductions offer an introduction to some of life's most interesting topics. Written by experts for the newcomer, they demonstrate the finest contemporary thinking about the central problems and issues in hundreds of key topics, from philosophy to Freud, quantum theory to Islam.

Postdemokratie


Author: Colin Crouch
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518785303
Category: Political Science
Page: 159
View: 8409

Continue Reading →

"Postdemokratie": Dieser Begriff des Politikwissenschaftlers Colin Crouch wurde nach dem Erscheinen der Originalausgabe seines Buches zum Kristallisationspunkt der Debatte um Politikverdrossenheit, Sozialabbau und Privatisierung. Crouch hat dabei ein politisches System im Auge, dessen demokratische Institutionen zwar weiterhin formal existieren, das von Bürgern und Politikern aber nicht länger mit Leben gefüllt wird. Der polemische Essay, der in Italien und Großbritannien bereits als Klassiker der Gegenwartsdiagnose gilt, liegt nun endlich auch in deutscher Übersetzung vor.

Was man für Geld nicht kaufen kann

Die moralischen Grenzen des Marktes
Author: Michael J. Sandel
Publisher: Ullstein eBooks
ISBN: 3843705097
Category: Philosophy
Page: 304
View: 3863

Continue Reading →

Darf ein Staat Söldner verpflichten, um Kriege zu führen? Ist es moralisch vertretbar, Leute dafür zu bezahlen, dass sie Organe spenden? Dürfen Unternehmen gegen Geld das Recht erwerben, die Luft zu verpesten? Fast alles scheint heute käuflich zu sein. Wollten wir das so? Und was können wir dagegen tun? Mit Verve und anhand prägnanter Beispiele widmet sich Michael J. Sandel dieser wichtigen ethischen Frage. Die Regeln des Marktes haben fast alle Lebensbereiche infiltriert, auch jene, die eigentlich jenseits von Konsum und Mehrwert liegen sollten: Medizin, Erziehung, Politik, Recht und Gesetz, Kunst, Sport, sogar Familie und Partnerschaft. Ohne es zu merken, haben wir uns von einer Marktwirtschaft in eine Marktgesellschaft gewandelt. Ist da nicht etwas grundlegend schief gelaufen? Mit Verve und anhand prägnanter Beispiele wirft Michael Sandel eine der wichtigsten ethischen Fragen unserer Zeit auf: Wie können wir den Markt daran hindern, Felder zu beherrschen, in denen er nichts zu suchen hat? Wo liegen seine moralischen Grenzen? Und wie können wir zivilisatorische Errungenschaften bewahren, für die sich der Markt nicht interessiert und die man für kein Geld der Welt kaufen kann?