Popular Iranian Cinema Before the Revolution

Family and Nation in F?lmf?rs?
Author: Pedram Partovi
Publisher: Taylor & Francis
ISBN: 1315385619
Category:
Page: N.A
View: 5664

Continue Reading →

Critics and academics have generally dismissed the commercial productions of the late Pahlavi era, best known for their songs and melodramatic plots, as shallow, derivative 'entertainment'. Instead, they have concentrated on the more recent internationally acclaimed art films, claiming that these constitute Iranian 'national' cinema, despite few Iranians having seen them. Film discourse, and even fan talk, have long attempted to marginalize the mainstream releases of the 1960s and 1970s with the moniker filmfarsi, ironically asserting that such popular favorites were culturally inauthentic. This book challenges the idea that filmfarsi is detached from the past and present of Iranians. Far from being escapist Hollywood fare merely translated into Persian, it claims that the better films of this supposed genre must be taken as both a subject of, and source for, modern Iranian history. It argues that they have an appeal that relies on their ability to rearticulate traditional courtly and religious ideas and forms to problematize in unexpectedly complex and sophisticated ways the modernist agenda that secular nationalist elites wished to impose on their viewers. Taken seriously, these films raise questions about standard treatments of Iran's modern history. By writing popular films into Iranian history, this book advocates both a fresh approach to the study of Iranian cinema, as well as a rethinking of the modernity/tradition binary that has organized the historiography of the recent past. It will appeal to those interested in Iranian cinema, Iranian history and culture, and, more broadly, readers dissatisfied with a dichotomous approach to modernity.

Blogistan

Politik und Internet in Iran
Author: Annabelle Sreberny,Gholam Khiabany
Publisher: Hamburger Edition HIS
ISBN: 3868545468
Category: Social Science
Page: 285
View: 6131

Continue Reading →

Die Protestwelle nach der umstrittenen Präsidentschaftswahl im Iran vom Juni 2009 lenkte die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit auf die lebendige Internetkultur der Islamischen Republik. Das Internet, heißt es, befördert den gesellschaftlichen Wandel in Ländern wie dem Iran, doch inwiefern unterscheidet sich das Netz von den Printmedien? Stellt es tatsächlich eine neue öffentliche Sphäre dar? Welchen Einfluss haben soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter oder YouTube auf die Organisation von Demonstrationen? Bringt die iranische Blogosphäre eine Kultur des Dissidententums hervor, die das islamistische Regime am Ende zu Fall bringen wird? Diese wegweisende Studie bietet Einblicke in die Internetkultur im heutigen Iran und untersucht die Auswirkungen der neuen Kommunikationsformen auf Gesellschaft und Politik. Die Autoren warnen davor, "Blogger" mit "Dissident" gleichzusetzen, denn auch das Regime hat längst mit der "Kolonisierung Blogistans" begonnen. Das Internet, so eine ihrer Thesen, bringt Veränderungen mit sich, die weder die Regierung noch die Demokratiebewegungen vorhersehen konnten und können. "Blogistan" ist nicht nur eine Fallstudie zur Internetaneigung in der islamischen Welt, sondern das Buch macht auch deutlich, welche Auswirkungen die Neuen Medien auf gesellschaftliche Strukturen und Prozesse haben.

Iranian Cosmopolitanism

A Cinematic History
Author: Golbarg Rekabtalaei
Publisher: Cambridge University Press
ISBN: 1108418511
Category: History
Page: 320
View: 2756

Continue Reading →

A unique look at how cinema shaped the cosmopolitan society in Tehran through cultural exchanges between Iran and the world.

Iranian Cinema

A Political History
Author: Hamid Reza Sadr
Publisher: I.B.Tauris
ISBN: 9781845111465
Category: History
Page: 303
View: 9905

Continue Reading →

Beginning with the introduction of cinema to Iran through the Iranian monarchy, this book covers the broad spectrum of Iran's cinema, offering descriptions of the key films and looking at recurring themes and tropes, such as the preponderance of images of childhood, and what these have revealed about Iranian society.

Stadt der Lügen

Liebe, Sex und Tod in Teheran
Author: Ramita Navai
Publisher: Kein & Aber AG
ISBN: 3036993401
Category: Political Science
Page: 288
View: 6977

Continue Reading →

Um in Teheran zu überleben, muss man lügen. Denn im »Gottesstaat« Iran spielt sich das Leben im Verborgenen ab. Schulmädchen tragen unter dem Tschador Jeans und Turnschuhe, untreue Ehemänner pilgern nicht nach Mekka, sondern nach Thailand, brave Hausfrauen drehen Pornofilme, Mul- lahs sagen per Handy die Zukunft voraus, und beim Schönheitschirurgen werden nicht nur Nasen gerichtet, sondern auch Jungfernhäutchen wiederhergestellt. Ramita Navai erzählt von den abenteuerlichen Doppelleben der Menschen und entwirft ein faszinierendes Porträt einer Stadt, die ihren Schleier nur ungern lüftet.

A Social History of Iranian Cinema, Volume 3

The Islamicate Period, 1978–1984
Author: Hamid Naficy
Publisher: Duke University Press
ISBN: 0822348772
Category: History
Page: 255
View: 9878

Continue Reading →

A comprehensive social history of Iranian cinema address documentaries, popular genres, and art films and explores the role of film and media in shaping a modern national identity in Iran.

Nicht ohne meine Tochter


Author: Betty Mahmoody,William Hoffer
Publisher: BASTEI LÜBBE
ISBN: 9783404611300
Category: Fiction
Page: 543
View: 528

Continue Reading →

Die Autorin, von ihrem persischen Ehemann in Teheran festgehalten, hätte fliehen können, ihre Tochter aber sollte sie zurücklassen...

Iranian Cinema Uncensored

Contemporary Film-makers since the Islamic Revolution
Author: Shiva Rahbaran
Publisher: I.B.Tauris
ISBN: 1784534188
Category: Iran
Page: 268
View: 7415

Continue Reading →

In this unique book, twelve of the most renowned and important filmmakers of contemporary Iran speak candidly about creating cinema in a revolutionised and traumatised society. They reflect on the Iranian revolution and the influence of its aftermath on their work, as well as the effects of their work on audiences worldwide. They offer first-hand insights into the influence they have had on the making of Iran's image, how the seeds of New Iranian Cinema were sown decades before the revolution, and how these seeds grew into a cinema that became a global phenomenon, despite censorship, ideology wars, sanctions and political isolation, and how they took sustenance from the works of western and global cineastes as well as from the long tradition of art and poetry of Iran.

Der Colonel


Author: Maḥmūd Daulatābādī,Bahman Nirumand
Publisher: N.A
ISBN: 9783293004023
Category: Iran
Page: 222
View: 2013

Continue Reading →

Eine pechschwarze Regennacht in einer iranischen Kleinstadt, ein altes Haus. Der Colonel hängt seinen Gedanken nach. Erinnerungen stürmen auf ihn ein. An seine Jahre als hochdekorierter Offizier der Schah-Armee. An seine Kinder, die ihren eigenen Weg gingen, sich den Revolutionsgardisten Khomeinis anschlossen und in den Krieg zogen, in die Leidenschaften der Revolution und des Todes. Durch die Gassen werden die gefallenen "Märtyrer" getragen, in der Stadt werden ihnen Denkmäler gebaut. Es herrscht Krieg - diese "giftige, fleischfressende Pflanze". Und im Haus sind Geheimnisse verborgen: Ein Sohn versteckt sich im Keller, gepeinigt von den Albträumen seiner Erinnerungen. Da klopft es an die Tür. Der Colonel wird abgeführt, zur Staatsanwaltschaft... (Quelle: Klappentext).

Iranian Cinema and the Islamic Revolution


Author: Shahla Mirbakhtyar
Publisher: McFarland
ISBN: 1476609837
Category: Performing Arts
Page: 210
View: 1291

Continue Reading →

In spite of international award-winning productions, Iran’s cinema is underexposed. Because of the prevailing religious, political and social atmosphere in Iran, the country’s cinema remained stagnant for more than 50 years. Although the “new” Iranian cinema had begun to develop before the 1979 revolution, the political changes gave rise to a new wave of expression. This volume examines the two waves of modern Iranian cinema: before and after the Islamic Revolution of 1979. The first began about 1969, and the second started in 1984 and carried its momentum through 1997. Topics discussed include the effect of cultural mores on cinematic growth, the development of Iranian cinema as a reaction against commercial cinema and the effect of politics on the film industry. Foreign influence (largely American and Indian) on Iranian films is also examined. Critical sources used are primarily Persian to give the reader a culturally inclusive view of each production. Specific films discussed include Fickle, The Cow, Mud-brick and Mirror, Captain Khorshid and Downpour. A chapter-by-chapter filmography is included.

Mein Iran

Ein Leben zwischen Hoffnung und Revolution
Author: Shirin Ebadi
Publisher: Piper ebooks
ISBN: 3492975437
Category: Biography & Autobiography
Page: 304
View: 7849

Continue Reading →

Seit Jahrzehnten setzt sich Shirin Ebadi für Menschenrechte und eine Reform der iranischen Gesellschaft ein. In »Mein Iran« erzählt die Friedensnobelpreisträgerin von den frühen Jahren ihres politischen Engagements, ihrer Zeit als Richterin, den Demütigungen und Schikanen durch die islamische Revolution bis hin zu ihrer Verhaftung und ihrem dennoch fortwährenden Kampf. Ein beeindruckendes Zeugnis politischen Muts und ein tiefer Einblick in die Strukturen eines gespaltenen Landes.

The Politics of Iranian Cinema

Film and Society in the Islamic Republic
Author: Saeed Zeydabadi-Nejad
Publisher: Routledge
ISBN: 1135283095
Category: History
Page: 208
View: 9500

Continue Reading →

Iran has undergone considerable social upheaval since the revolution and this has been reflected in its cinema. Drawing on first-hand interviews and detailed ethnographic research, this book explores how cinema is engaged in the dynamics of social change in contemporary Iran. The author not only discusses the practices of regulation and reception of films from major award winning directors but also important mainstream filmmakers such as Hatamikia and Tabizi. Contributing to ethnographic accounts of Iranian governance in the field of culture, the book reveals the complex behind-the-scenes negotiations between filmmakers and the authorities which constitute a major part of the workings of film censorship. The author traces the relationship of Iranian cinema to recent social/political movements in Iran, namely reformism and women’s movement, and shows how international acclaim has been instrumental in filmmakers’ engagement with matters of political importance in Iran. This book will be a valuable tool for courses on film and media studies, and will provide a significant insight into Iranian cultural politics for students of cultural studies and anthropology, Middle Eastern and Iranian studies.

The Films of Makhmalbaf

Cinema, Politics & Culture in Iran
Author: Eric Egan
Publisher: N.A
ISBN: 9780934211956
Category: Culture in motion pictures
Page: 229
View: 9829

Continue Reading →

This book examines the close and volatile relationship between a highly popular art form, the production of culture and the politics of power in society. Through a critical analysis the book reveals the social and political context of Iran's national cinema under the Islamic Republic. It tracks the emergence of Iranian cinema since the Islamic Revolution, as Makhmalbaf, one of Iran's most influential filmmakers, and a committed artist whose work is provocative and never far from controversy, sought to engage the dramatic social and political upheavals that have taken place over the past twenty-four years. Makhmalbaf's films have always been reflexive meditations on the nature of cinema and art within a society, and Makhmalbaf's art, as part of that system provides a view of film as an extension of its political environment.

Atlas Obscura

Entdeckungsreisen zu den verborgenen Wundern der Welt
Author: Joshua Foer,Ella Morton,Dylan Thuras
Publisher: Mosaik Verlag
ISBN: 3641207118
Category: Social Science
Page: 480
View: 8029

Continue Reading →

Der außergewöhnlichste Reiseführer der Welt Der Atlas Obscura sieht nur auf den ersten Blick aus wie ein Reiseführer. Es ist vor allem ein Buch zum Lesen und Träumen – eine Wunderkammer voller unerwarteter, bizarrer und mysteriöser Orte, die gleichermaßen Wunderlust und Wanderlust hervorrufen. Jede einzelne Seite dieses außergewöhnlichen Buchs erweitert unseren Horizont und zeigt uns, wie wunderbar und schräg die Welt in Wirklichkeit ist. Fesselnde Texte, hunderte von fantastischen Fotos, überraschende Fakten und Karten für jede Region des Globus machen es nahezu unmöglich, nicht gleich die nächste Seite aufzuschlagen und weiterzuschmökern! Eine erstaunliche Liebeserklärung an die Welt, in der wir leben.

Der leere Platz von Ssolutsch

Roman
Author: Mahmud Doulatabadi
Publisher: Unionsverlag
ISBN: 3293305121
Category: Fiction
Page: 440
View: 2225

Continue Reading →

Seit Tagen schon haben sie nicht mehr miteinander geredet. Ssolutsch war in den letzten Tagen verwirrt, verstört gewesen, aber auch Mergans Lippen waren wie von unsichtbarer Hand verschlossen. Eines Morgens ist der Platz neben ihr leer: Ssolutsch hat sie und seine Familie verlassen. Mergan muss nun alleine für ihre Kinder sorgen. Aus dem kargen Leben wird ein erbarmungsloser Überlebenskampf. Hadjer, die fünfzehnjährige Tochter, wird an einen alten Mann verheiratet. Abrou, der jüngere Sohn, gerät in ein Intrigenspiel um Grund und Boden. Abbass, der andere Sohn, altert in einer einzigen Nacht, als er, von einem tollwütigen Kamel verfolgt, in einen Brunnen voller Schlangen fällt. Wie lange wird sich Mergan gegen ihr Schicksal stemmen können?

Erinnerung an meine traurigen Huren

Roman
Author: Gabriel García Márquez
Publisher: Kiepenheuer & Witsch
ISBN: 3462308645
Category: Fiction
Page: 160
View: 9755

Continue Reading →

Der neue Roman von Gabriel García MárquezIn Erinnerung an meine traurigen Huren erzählt Gabriel García Márquez eine Geschichte über die Liebe, das Alter und den Sinn des Lebens: Zu seinem 90. Geburtstag schenkt sich ein alter Mann, der sein Leben lang nur käufliche Liebe gekannt hat, in einem Bordell eine Nacht mit einer Jungfrau. In dieser Nacht, der noch viele folgen sollten, betrachtet er verzaubert die schlafende Schöne und empfindet zum ersten Mal in seinem Leben Liebe. Frauen haben im Leben des alten Journalisten immer eine Rolle gespielt – seine schöne und gebildete Mutter, die ihm die klassische Musik und die Literatur nahe brachte; seine aufreizende Verlobte, die er sitzen ließ; all die vielen Huren, die er mehr nach dem Preis als nach ihren Reizen wählte, und schließlich Rosa Cabarcas, eine mit allen Wassern gewaschene Puffmutter, die ihm in der Nacht seines 90. Geburtstags Delgadina zuführt. Dieses von Rosa Cabarcas in Tiefschlaf versetzte schöne Mädchen löst in dem alten einsamen Mann, der mit dem Leben schon fast abgeschlossen hat, nie zuvor erfahrene Gefühle aus. Immer wieder zieht es ihn zu Delgadina, doch er weckt sie nie. Die Schlafende bringt ihn dazu, sich selbst besser zu verstehen; sie treibt den Liebenden in rasende Eifersucht und inspiriert den Journalisten zu hinreißenden Liebeselogen in der Lokalzeitung. Nach einem Jahr ist er ein anderer Mensch. Ein Roman voller Melancholie und Humor, voller Klugheit und Zärtlichkeit. Ein großes Thema der Weltliteratur, der alte Mann und das Mädchen, wird von García Márquez auf meisterhafte Weise karibisch variiert. Erinnerung an meine traurigen Huren ist eine Hommage an den japanischen Nobelpreisträger Yasunari Kawabata und seinen Roman Die schlafenden Schönen. Von Gabriel García Márquez erschien zuletzt vor zwei Jahren Leben, um davon zu erzählen, der erste Teil seiner Erinnerungen.