Plain Pottery Traditions of the Eastern Mediterranean and Near East

Production, Use, and Social Significance
Author: Claudia Glatz
Publisher: Routledge
ISBN: 1315422557
Category: Social Science
Page: 257
View: 9336

Continue Reading →

The evolution and proliferation of plain and predominantly wheel-made pottery presents a characteristic feature of the societies of the Near East and Eastern Mediterranean since the fourth millennium B.C. This plain pottery has received little detailed archaeological attention in comparison to aesthetically more pleasing and chronologically sensitive decorated traditions. Yet, their simplicity and standardization suggest they are products of craft specialists, the result of high-volume production, and therefore important in understanding the social systems in early complex societies. This volume-reevaluates the role and significance of plain pottery traditions from both historically specific perspectives and from a comparative point of view;-examines the uses and functions of this pottery in relation to social negotiation and group identity formation;-helps scholars understand cross-regional similarities in development and use.

Overturning Certainties in Near Eastern Archaeology

A Festschrift in Honor of K. Aslihan Yener
Author: Çiğdem Maner,Mara T. Horowitz,Allan S. Gilbert
Publisher: BRILL
ISBN: 9004353577
Category: Archaeology
Page: N.A
View: 2550

Continue Reading →

This volume, Overturning Certainties in Near Eastern Archaeology, is a festschrift dedicated to Professor K. Aslıhan Yener in honor of over four decades of exemplary research, teaching, fieldwork, and publication. The thirty-five chapters presented by her colleagues includes a broad, interdisciplinary range of studies in archaeology, archaeometry, art history, and epigraphy of the Ancient Near East, especially reflecting Prof Yener's interests in metallurgy, small finds, trade, Anatolia, and the site of Tell Atchana/Alalakh.

Spathellenistische Und Fruhkaiserzeitliche Keramik Aus Priene

Untersuchungen Zu Herkunft Und Produktion
Author: Nina Fenn
Publisher: Dr Ludwig Reichert
ISBN: 9783954900954
Category:
Page: 443
View: 3476

Continue Reading →

Priene gilt als Inbegriff einer hellenistischen Stadt Kleinasiens, deren Architektur im Mittelpunkt der bisherigen Veröffentlichungen stand. Mit der vorliegenden Arbeit werden erstmals zwei umfangreiche und repräsentative Fundkomplexe einschließlich aller keramischer Gattungen (Tafel- und Haushaltsgeschirr, Amphoren, Lampen und Ziegel) unter Einbezug archäometrischer Methoden (WD-XRF, Dünnschliff- und Schwermineral Analysen) zur Herkunftsbestimmung der Fundkeramik vorgelegt. Der späthellenistischen Auffüllung aus der Südhalle des Athenaheiligtums ist die frühkaiserzeitliche Planierschicht der Insula E5 innerhalb der nordwestlichen Wohnbebauung gegenübergestellt. Beide Fundkomplexe können als geschlossene Befunde behandelt werden und daher als wichtige Bezugspunkte für Keramikforschung in Kleinasien gelten.

Jebel Moya


Author: Rudolf Gerharz
Publisher: N.A
ISBN: 9783050021478
Category: Excavations (Archaeology)
Page: 355
View: 7368

Continue Reading →

Die mittelassyrischen Texte aus Tell Chuēra in Nordost-Syrien


Author: Stefan Jakob
Publisher: Otto Harrassowitz Verlag
ISBN: 9783447057240
Category: History
Page: 189
View: 4958

Continue Reading →

Wahrend der Regierungszeit des Konigs Tukulti-Ninurta I. (1233-1197) kam die Expansion des mittelassyrischen Reiches, die knapp ein Jahrhundert zuvor ihren Anfang genommen hatte, zu einem vorlau? gen Hohepunkt. Spatestens nach dem Sieg uber den sudlichen Nachbarn und Erzrivalen Babylon war Assyrien im Kreis der Grossmachte Vorderasiens zur bestimmenden Macht geworden. In den eroberten Gebieten des Westens (Gezira, Euphratgebiet) erfolgte der konsequente Ausbau eines Netzes administrativer Zentren, zu dem auch die Stadt Harbe (modern Tell Chuera) gehorte. Hier fand sich in einem of?ziellen Gebaude der mittelassyrischen Siedlung ein Archiv mit administrativen Urkunden und Briefen, die uber einen Zeitraum von etwa anderthalb Dekaden die Organisation der staatlichen Okonomie, militarische Aktivitaten und nicht zuletzt die Abfertigung durchreisender Kuriere und auslandischer Diplomaten aus Hatti, Agypten und der Levante dokumentieren. Die insgesamt 112 Texte und Textfragmente erlauben so bisher nicht gekannte Einblicke in den Alltag einer assyrischen Distrikthauptstadt vor der Wende vom 13. zum 12. Jahrhundert v. Chr.

Die Assyrer

Geschichte, Gesellschaft, Kultur
Author: Eva Christiane Cancik-Kirschbaum
Publisher: C.H.Beck
ISBN: 9783406508288
Category: Assyrien - Geschichte
Page: 128
View: 5665

Continue Reading →

Bilder als Quellen


Author: Susanne Bickel,Othmar Keel
Publisher: Academic Press Fribourg
ISBN: 9783727816130
Category: Bible
Page: 560
View: 5197

Continue Reading →

Mobilität und Wissenstransfer in diachroner und interdisziplinärer Perspektive


Author: Elke Kaiser,Wolfram Schier
Publisher: Walter de Gruyter
ISBN: 3110258919
Category: History
Page: 264
View: 774

Continue Reading →

What effect do spatial mobility and migrations have on the diffusion of knowledge? In this volume, papers dealing with the topic have been collected from various culture-historical and theoretical disciplines. Chronologically they range from non-literate cultures to an insight into contemporary research on economic innovation. The interdisciplinary contributions reveal in different ways the relationships between spatial mobility and the transfer of knowledge, thus allowing the phenomenon to be structured in both historical and non-literate ages.

Basiswissen Archäologie

Theorien, Methoden, Praxis
Author: Colin Renfrew,Paul G. Bahn
Publisher: Philipp Von Zabern Verlag Gmbh
ISBN: 9783805339483
Category: History
Page: 304
View: 1269

Continue Reading →

Mit mehr als 150.000 verkauften Exemplaren gilt der Band Archaeology: Theories, Methods and Practice im englischsprachigen Raum bereits jetzt als Standardwerk im Fach Archaologie. Diese jetzt erstmals auf Deutsch vorliegende sorgfaltig uberarbeitete und zum Teil vollig neu geschriebene Fassung ist eine ausserst gut lesbare Einfuhrung fur alle, die sich fur Archaologie interessieren und eine kompakte Darstellung der Methoden und Praxis archaologischer Arbeit suchen. Beruhmte Archaologen und Ausgrabungsstatten passieren Revue. Inhaltlich ist das Buch auf der Hohe der Forschung, auch die neuesten technischen Methoden und Technologien werden behandelt. (Philipp von Zabern 2009)

Handel in Krisenzeiten: Ägyptische-Mykenische Handelsbeziehungen in der Ramessidenzeit


Author: Birgit Schiller
Publisher: Archaeopress Egyptology
ISBN: 9781784918675
Category: Pottery, Mycenaean
Page: 218
View: 6105

Continue Reading →

This book provides an overview of the sites of Mycenaean pottery finds in Egypt and Nubia. Data from thirty-six sites in Egypt and twelve sites in Nubia are presented. The context of the vessels and sherds dates from the reign of Akhenaten (18th Dynasty) to that of Ramesses VI (20th Dynasty). The imported vessels were found in the capital cities as well as in fortresses, other cities and tombs. Stirrup jars and flasks came to light frequently. Copies of Mycenaean stirrup jars made from clay, faience and stone were also found. The oldest sherd of an imitation vessel was found in Amarna; hence, the Mycenaean vessel shape (stirrup jar prevailing) was copied outside of Mycenaean Greece in the 18th Dynasty and filled with local liquids--possibly oil--and traded with Egypt. Egyptians not only imported vessels from the Levant but also produced imitation vessels themselves. Apparently, these vessels circulated only within Egypt. Chemical analyses of sherds from different sites reveal that the vessels found in 18th Dynasty contexts were made on the Mycenaean mainland. During the Ramesside period (19th-20th Dynasty) trading contacts with Mycenaean Greece shifted to Cyprus, where high quality Mycenaean pottery was produced. - Dieses Buch gibt eine Übersicht über die in Ägypten und Nubien gefundene mykenische Keramik. An 36 Orten in Ägypten und an 12 verschiedenen Stellen in Nubien kam sie ans Tageslicht. Zeitlich reichen die Funde von der Regierungszeit Echnatons (18. Dynastie) bis zu Ramses VI. (20. Dynastie). Die Gefäße wurden im Wohnbereich, mithin bei den Lebenden, wie auch als Grabbeigabe, für das Leben im Jenseits verwendet. Das militärische Personal wurde ebenfalls mit mykenischen Produkten, vermutlich Öl, versorgt. Eine Auflistung der Nachahmungen mykenischer Bügelkannen, die aus Ton, Fayence und Stein (Kalzit) gefertigt wurden, findet sich ebenfalls hier. Die älteste Nachahmung (sog. Simple Style-Keramik) stammt aus Amarna, so dass deren Import etwa gleichzeitig mit dem Import der Ware aus dem mykenischen Gebiet beginnt. So sind sie teils aus der Levante kommend mit lokaler Flüssigkeit - vermutlich Öl - nach Ägypten verhandelt worden. Auch die Ägypter haben ihrerseits die Bügelkanne nachgemacht, wobei gerade die Tongefäße wohl eher für den heimischen Markt gedacht waren. Chemische Analysen des Tons haben ergeben, dass die Keramik, die in Kontexten der 18. Dynastie gefunden wurde, aus dem mykenischen Kernland, der Argolis, stammt. Während der Ramessidenzeit (19.-20. Dynastie) verlagerte sich der Handel nach Zypern, wo hochwertige mykenische Keramik hergestellt wurde.

Dialektik


Author: Friedrich Ernst Daniel Schleiermacher,Ludwig Jonas
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: Logic
Page: 610
View: 2913

Continue Reading →

Neuassyrische Keramik im Kerngebiet Assyriens

Chronologie und Formen
Author: Arnulf Hausleiter
Publisher: Otto Harrassowitz
ISBN: 9783447062428
Category: History
Page: 534
View: 8474

Continue Reading →

Arnulf Hausleiter legt mit seiner Studie zur neuassyrischen Keramik erstmalig eine vergleichende Bearbeitung des eisenzeitlichen Keramikbefundes in Zentralassyrien wahrend des 10. bis 7. Jahrhunderts v. Chr. vor. Ausgehend von der Auswertung der stratigrafischen Ergebnisse aus urbanen Zentren und kleinen Ansiedlungen im Untersuchungsgebiet wurden keramikfuhrende Kontexte datiert und die fur bestimmte Zeitabschnitte charakteristischen Formtypen nach Moglichkeit identifiziert. Aus der assyrischen Hauptstadt Assur wurde in Ermangelung umfanglicher stratifizierter Kontexte aus Siedlungsgrabungen zumeist unpublizierte Keramik aus etwa 200 Grabern herangezogen. Damit steht der Fundort Assur im Mittelpunkt der Untersuchung. Der Befund der Grabkeramik in Assur zeigt ein ausgewahltes Repertoire an funktionsabhangigen Formen, das dem restlichen Formbestand Assyriens entspricht. Zusatzlich war es jedoch moglich, anhand einiger Grabkontexte aus Assur Formen als fruhneuassyrisch zu identifizieren - ein Zeitraum, aus dem bisher aus historischen, siedlungs- und nicht zuletzt grabungsgeschichtlichen Grunden noch keine Funde vorliegen.Hausleiters Untersuchung steht in Zusammenhang mit weiteren in Vorbereitung befindlichen archaologischen Arbeiten aus dem Assur-Projekt, die sich der Dokumentation der zahlreichen Graber und deren Beigaben widmen.

Naturvorstellungen im Altertum

Schilderungen und Darstellungen von Natur im Alten Orient und in der griechischen Antike
Author: Florian Schimpf,Dominik Berrens,Katharina Hillenbrand,Carrie Schidlo,Tim Brandes
Publisher: N.A
ISBN: 9781784918255
Category: Excavations
Page: 262
View: 6527

Continue Reading →

Everyone who investigates pre-modern concepts of nature cannot avoid a critical reflection on the ancient understandings of it. Here, "nature" is understood in the sense of a seemingly untouched space, largely independent of human culture. While this concept of "nature" is prevalent in modern times, the reconstruction of ancient ideas is difficult in that concepts of nature, if at all present, emphasize other aspects. For example, the Greek term φύσις in pre-Hellenistic times defines the nature of a thing rather than an untouched environment. A word for "nature" in this sense has not been handed down to us in the remaining texts of the Ancient Near East and Classical Antiquity. Nevertheless, such concepts can certainly be reconstructed from descriptions of nature to be found in literature and the representations of natural elements in art. The present volume aims at identifying these concepts of nature in texts as well as in archaeological remains of the Ancient Near Eastern and the Greek culture from the Archaic to the Hellenistic period. Contributions from the fields of archaeology and philology are juxtaposed for each time period in chronological order. This arrangement provides a good overview of the concepts of nature prevailing throughout different period and cultures. | Der Begriff ,,Natur" wird in modernen, mitteleuropäischen Gesellschaften meist im Sinne eines vermeintlich unberührten Raumes verstanden, der weitgehend unbeeinflusst von menschlicher Kultur ist. Für vormoderne Kulturen lassen sich solche Vorstellungen bzw. Konzepte sehr viel schwieriger nachweisen, da beispielsweise ein Wort für ,,Natur" mit der eben genannten Bedeutung in den erhaltenen Texten des Alten Orients und der griechischen Antike so nicht überliefert zu sein scheint. Gleichwohl werden durchaus Naturelemente in der antiken Literatur, der Flächenkunst sowie in antiken Monumenten beschrieben bzw. abgebildet sowie als integrative Bestandteile genutzt und funktionalisiert. Daraus lassen sich Konzepte von ,,Natur" herausarbeiten und rekonstruieren. Der vorliegende Band möchte solche ,,Naturkonzepte" in Texten, Artefakten und Denkmälern des Alten Orients und des griechischen Kulturraumes von der Archaik bis in den Hellenismus identifizieren und einen Überblick über die jeweils in einem bestimmten Zeit- und Kulturraum vorherrschenden Vorstellungen sowie deren diachrone Entwicklung geben.