Parts of a Whole

Distributivity as a Bridge between Aspect and Measurement
Author: Lucas Champollion
Publisher: Oxford University Press
ISBN: 0191071218
Category: Language Arts & Disciplines
Page: 352
View: 7468

Continue Reading →

This book uses mathematical models of language to explain why there are certain gaps in language: things that we might expect to be able to say but can't. For instance, why can we say I ran for five minutes but not *I ran all the way to the store for five minutes? Why is five pounds of books acceptable, but *five pounds of book not acceptable? What prevents us from saying *sixty degrees of water to express the temperature of the water in a swimming pool when sixty inches of water can express its depth? And why can we not say *all the ants in my kitchen are numerous? The constraints on these constructions involve concepts that are generally studied separately: aspect, plural and mass reference, measurement, and distributivity. In this book, Lucas Champollion provides a unified perspective on these domains, connects them formally within the framework of algebraic semantics and mereology, and uses this connection to transfer insights across unrelated bodies of literature and formulate a single constraint that explains each of the judgments above.

Semantics and Morphosyntactic Variation

Qualities and the Grammar of Property Concepts
Author: Itamar Francez,Andrew Koontz-Garboden
Publisher: Oxford University Press
ISBN: 0198744587
Category:
Page: 192
View: 2700

Continue Reading →

This book explores a key issue in linguistic theory, the systematic variation in form between semantic equivalents across languages. Two contrasting views of the role of lexical meaning in the analysis of such variation can be found in the literature: (i) uniformity, whereby lexical meaning isuniversal, and variation arises from idiosyncratic differences in the inventory and phonological shape of language-particular functional material, and (ii) transparency, whereby systematic variation in form arises from systematic variation in the meaning of basic lexical items. In this volume, Itamar Francez and Andrew Koontz-Garboden contrast these views as applied to the empirical domain of property concept sentences - sentences expressing adjectival predication and their translational equivalents across languages. They demonstrate that property concept sentences varysystematically between possessive and predicative form, and propose a transparentist analysis of this variation that links it to the lexical denotations of basic property concept lexemes. At the heart of the analysis are qualities: mass-like model theoretic objects that closely resemble scales. Theauthors contrast their transparentist analysis with uniformitarian alternatives, demonstrating its theoretical and empirical advantages. They then show that the proposed theory of qualities can account for interesting and novel observations in two central domains of grammatical theory: the theory ofsyntactic categories, and the theory of mass nouns. The overall results highlight the importance of the lexicon as a locus of generalizations about the limits of crosslinguistic variation.

Gender and Noun Classification


Author: Éric Mathieu,Myriam Dali,Gita Zareikar
Publisher: Oxford University Press
ISBN: 0192563203
Category: Language Arts & Disciplines
Page: 320
View: 3903

Continue Reading →

This volume explores the many ways by which natural languages categorize nouns into genders or classes. A noun may belong to a given class because of its logical or symbolic similarities with other nouns, because it shares a similar morphological form with other nouns, or simply through an arbitrary convention. The aim of this book is to establish which functional or lexical categories are responsible for this type of classification, especially along the nominal syntactic spine. The book's contributors draw on data from a wide range of languages, including Amharic, French, Gitksan, Haro, Lithuanian, Japanese, Mi'kmaw, Persian, and Shona. Chapters examine where in the nominal structure gender is able to function as a classifying device, and how in the absence of gender, other functional elements in the nominal spine come to fill that gap. Other chapters focus on how gender participates in grammatical concord and agreement phenomena. The volume also discusses semantic agreement: hybrid agreement sometimes arises due to a distinction that grammars encode between natural gender on the one hand and grammatical gender on the other. The findings in the volume have significant implications for syntactic theory and theories of interpretation, and contribute to a greater understanding of the interplay between inflection and derivation. The volume will be of interest to theoretical linguists and typologists from advanced undergraduate level upwards.

Dependenz und Valenz / Dependency and Valency. 2. Halbband


Author: Vilmos Ágel
Publisher: Walter de Gruyter
ISBN: 311019984X
Category: Language Arts & Disciplines
Page: 761
View: 5710

Continue Reading →

"Dependenz" als grammatisches Konzept, das die gerichtete Verkettung von Wörtern zum Ausgang nimmt, und "Valenz" als komplementäre Annahme, dass Wörter Leerstellen um sich eröffnen, die zu füllen sind, haben sich als sehr fruchtbare grammatische Ansätze erwiesen, mit denen die Grundstruktur von Sätzen und auch die Ausbaumöglichkeiten erfasst werden können. Die Rezeption dieses Ansatzes, Eigenentwicklungen auf der Basis vergleichbarer Annahmen und gegenseitige Beeinflussung haben zu einer inzwischen weitverzweigten Forschungslage geführt. Das Handbuch stellt im ersten Teilband zunächst die wissenschaftsgeschichtlichen Voraussetzungen der Konzeptionen dar und behandelt sodann ausführlich die einzelnen Theorieteile (u.a. Valenz des Verbs, Ergänzungen und Angaben, Tiefenkasus, Wortstellung). Theorie und Empirie wird gleichermaßen Rechnung getragen. Die Hauptrichtungen der Dependenzgrammatik, die Word Grammar, die Lexicase Grammar und andere Konzeptionen werden ausführlich dargestellt.

Audiatur Vox Sapientiae

A Festschrift for Arnim von Stechow
Author: Caroline Féry,Wolfgang Sternefeld
Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 3050080116
Category: Language Arts & Disciplines
Page: 540
View: 7260

Continue Reading →

Deskriptive Grammatik und allgemeiner Sprachvergleich


Author: Dietmar Zaefferer
Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 311094409X
Category: Language Arts & Disciplines
Page: 176
View: 6359

Continue Reading →

Immer mehr Linguisten erkennen die zentrale Rolle guter deskriptiver Grammatik, vor allem dort, wo sie dem Kriterium der allgemeinen Vergleichbarkeit genügt. Bahnbrechend war hier der Lingua Descriptive Studies-Fragebogen von Comrie und Smith (1977). Die ersten vier Beiträge des hier vorgelegten Bandes umreißen einen allgemeingültigen Strukturrahmen für deskriptive Grammatiken, der diesen Ansatz konsequent weiterentwickelt. Die zweite Gruppe von Beiträgen diskutiert Probleme grammatischer Deskription anhand ausgewählter Gegenstände wie Satztopikalisierung, Nomen-Verb-Distinktion, semantische Rollen und Verbkomplexe im Hinblick auf deren allgemeine Vergleichbarkeit.

Das Recht der Völker

Enthält: "Nochmals: Die Idee der öffentlichen Vernunft"
Author: John Rawls
Publisher: Walter de Gruyter
ISBN: 3110898535
Category: Philosophy
Page: 294
View: 1409

Continue Reading →

Welche Bedingungen lassen Völker gerecht und friedlich zusammenleben? Unter welchen Umständen sind Kriege gerechtfertigt? Welche Leitlinien müssen gegeben sein für Organisationen, die eine gerechte Gesellschaft von Völkern mit gleichen Rechten herzustellen vermögen? In acht Grundsätzen für eine gerechte internationale Ordnung entwickelt der amerikanische Philosoph John Rawls einen hypothetischen "Vertrag der Gesellschaft der Völker". Das jüngste Buch von John Rawls ist nach A Theory of Justice 1971, dt. 1975) und Political Liberalism (1993, dt. 1998) ein weiteres wichtiges Werk des bedeutenden amerikanischen Philosophen. Die Originalausgabe (The Law of Peoples, 1999) hat zu heftigen Kontroversen geführt.

Klinische Ethik


Author: Christian Hick
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 354068364X
Category: Medical
Page: 352
View: 4841

Continue Reading →

Die Klinische Ethik ist das Einsteigerbuch für die Ethik der Medizin im Querschnittsbereich 2. Darüber hinaus zeigt es den Weg zu ethisch verantwortlichem Handeln im klinischen Alltag. Grundlagen: Patientenverfügung, Sterbehilfe und Pränataldiagnostik. Pro & Contra argumentieren: Ethische Positionen werden ausführlich besprochen und ausgewogen bewertet.- Anschaulich und praxisnah geschrieben, mit zahlreichen Fallgeschichten. Relevant für die Praxis: Rechtlicher Kontext zu jedem Thema. - Empfehlungen ärztlicher Standesvertretungen. - Ethische Konflikte in der medizinischen Ausbildung. - 10 ethische Konfliktfälle zum Üben. Ethik endlich klinisch relevant!

Aktionsart und Kompositionalität

Zur kompositionellen Ableitung der Aktionsart komplexer Kategorien
Author: Markus Egg
Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 3050070579
Category: Language Arts & Disciplines
Page: 209
View: 2228

Continue Reading →

Naive Mengenlehre


Author: Paul R. Halmos
Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht
ISBN: 9783525405277
Category: Arithmetic
Page: 132
View: 3649

Continue Reading →

Postdemokratie


Author: Colin Crouch
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518785303
Category: Political Science
Page: 159
View: 755

Continue Reading →

"Postdemokratie": Dieser Begriff des Politikwissenschaftlers Colin Crouch wurde nach dem Erscheinen der Originalausgabe seines Buches zum Kristallisationspunkt der Debatte um Politikverdrossenheit, Sozialabbau und Privatisierung. Crouch hat dabei ein politisches System im Auge, dessen demokratische Institutionen zwar weiterhin formal existieren, das von Bürgern und Politikern aber nicht länger mit Leben gefüllt wird. Der polemische Essay, der in Italien und Großbritannien bereits als Klassiker der Gegenwartsdiagnose gilt, liegt nun endlich auch in deutscher Übersetzung vor.

Europäisches Vertragsrecht


Author: Hein Kötz
Publisher: Mohr Siebeck
ISBN: 9783161537677
Category: Law
Page: 549
View: 6740

Continue Reading →

English summary: This volume deals with the contract law of the European legal systems. What are the essential rules of these systems on the formation and validity of contracts? What rules apply to a party's right to bring a claim for performance, to terminate the contract or to claim damages for breach? While the discussion is based on the national rules, they are taken into account only as local variations on a European theme. To what extent is it therefore possible to speak of a common European law of contract? What contributions do the "Principles of European Contract Law" and the proposal of the "Draft Common Frame of Reference" make? This book is not only aimed at helping to teach young Europeans lawyers, but also strives to assist those engaged in the reform of national contract law or the drafting of uniform European legislation. The first 1996 edition of the volume has now been updated and completed. German description: Unter "Europaischem Vertragsrecht" versteht dieses Buch die Regeln, die den Rechtsordnungen der europaischen Lander gemeinsam sind: Wie kommt ein gultiger Vertrag zustande? Nach welchen Regeln wird beurteilt, ob eine Vertragspartei die Erfullung des Vertrages verlangen, von dem Vertrag Abstand nehmen, ihn widerrufen oder kundigen oder den Kontrahenten auf Schadensersatz in Anspruch nehmen kann? Lassen sich auf dem Gebiet des Vertragsrechts gemeineuropaische Strukturen auffinden? Gibt es allgemein akzeptierte Regeln? Wie sind sie zu formulieren, wenn man die "Prinzipien des Europaischen Vertragsrechts" oder die Vorschlage des "Draft Common Frame of Reference" berucksichtigt? Dabei werden die Losungen der nationalen Rechtsordnungen ausfuhrlich - wenn auch stets nur als nationale Variationen eines europaischen Themas - behandelt. Das Buch kann deshalb bei der rechtsvergleichenden Ausbildung der jungen europaischen Juristen eine Rolle spielen, ferner auch dort, wo e s um die Vorbereitung europaischen Gesetzesrechts oder um die Reform der nationalen Vertragsrechte geht. Das Buch ist in einer ersten unvollstandigen Auflage schon 1996 erschienen. Die Neuauflage bringt den Text auf den neuen Stand und erganzt ihn um die damals noch fehlenden Abschnitte.

Semantische Mechanismen der Negation


Author: Uwe Jung,Herbert Küstner
Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 3050066555
Category: Language Arts & Disciplines
Page: 174
View: 3419

Continue Reading →

Die Reihe publiziert Originalarbeiten zur Beschreibung und theoretischen Analyse der Struktur natürlicher Sprachen. Schwerpunkt sind die Prinzipien und Regeln der grammatischen und lexikalischen Kenntnis sowohl unter einzelsprachlichen wie unter sprachvergleichenden Gesichtspunkten. Abgedeckt werden alle systematischen Bereiche der Sprachwissenschaft, insbesondere Phonologie, Morphologie, Syntax, Semantik und Pragmatik, unter Einbeziehung von Aspekten des Spracherwerbs, des Sprachwandels, der Sprachverwendung und der phonetischen und neuronalen Realisierung.

Die Chancen der Globalisierung


Author: Joseph Stiglitz
Publisher: Siedler Verlag
ISBN: 3641051304
Category: Business & Economics
Page: 448
View: 9402

Continue Reading →

Wir wissen, was an der Globalisierung faul ist. Joseph Stiglitz sagt uns, wie sie funktionieren kann. Der Nobelpreisträger Joseph Stiglitz kehrt mit diesem Buch zurück zu den Fragen seines Bestsellers »Die Schatten der Globalisierung«. Er untersucht, welche Veränderungen die Weltwirtschaftsordnung in den letzten Jahren erlebt hat und erläutert die großen politischen Herausforderungen, vor denen wir heute stehen. Vor allem entwickelt er seine Vision einer gerechteren Zukunft und zeigt konkrete Wege aus der Globalisierungsfalle auf. Der weltweite Wohlstand nimmt infolge der Globalisierung zwar insgesamt zu, doch auch das Gefälle zwischen Reich und Arm wird immer größer. Seitdem Stiglitz mit seinem Bestseller „Die Schatten der Globalisierung“ für Furore sorgte, hat sich das Bewusstsein für dieses Ungleichgewicht und für die Gefahren sozialer Ungerechtigkeit geschärft. Doch den zahlreichen Bekenntnissen für eine gerechtere Welt müssen nun politische Taten folgen. An diesem Punkt setzt das neue Buch des Wirtschaftsnobelpreisträgers an. Auf der Grundlage seiner wissenschaftlichen Forschung und seiner Erfahrungen in der politischen Praxis zeigt Stiglitz, wie die Chancen für positive Veränderungen, die in der fortschreitenden Globalisierung liegen, genutzt werden können. Dabei spricht er zahlreiche Themen an, die uns in Europa, in den USA aber auch in den sich entwickelnden Ländern auf den Nägeln brennen. Ob es um weltweites Outsourcing geht oder um Energieprobleme, die notwenige Reform des weltweiten Währungssystems oder die Kontrolle transnationaler Konzerne – stets behält Stiglitz das Machbare im Auge. Joseph Stiglitz ist Nobelpreisträger und auch hierzulande ein gefragter Autor.

Collage City


Author: Colin Rowe,Fred Koetter
Publisher: Birkhäuser
ISBN: 9783764356088
Category: Architecture
Page: 290
View: 7090

Continue Reading →

«Collage City» ist eine Kritik der modernen Architektur und zugleich der Aufruf, Theorie und Praxis von Planung und Städtebau zu überdenken. Colin Rowe und Fred Koetter erklären die moderne Architektur als Heilsbotschaft und den modernen Städtebau als Versuch, eine Idealvorstellung von totaler Ordnung zu verwirklichen.