Anthropologie der Lebensphasen

Grundlagen für Erziehung, soziales Handeln und Lebenspraxis
Author: Winfried Noack
Publisher: Frank & Timme GmbH
ISBN: 3865961274
Category: Aging
Page: 258
View: 3525

Continue Reading →

Universitas

Zeitschrift für Wissenschaft, Kunst und Literatur
Author: N.A
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category:
Page: N.A
View: 6812

Continue Reading →

"Das Streben der Menschen"

autobiographische, anthropologische und spielpädagogische Texte
Author: Friedrich Fröbel
Publisher: Königshausen & Neumann
ISBN: 9783826028984
Category: Educational games
Page: 263
View: 6201

Continue Reading →

Gewissermaßen als eine nachträgliche "Gabe" zum Fröbel-Gedenkjahr werden nun in diesem Band neue, also bislang nicht veröffentlichte Texte Fröbels vorgelegt. Dabei handelt es sich um kleinere Texte, aber auch um umfangreichere Arbeiten, die den Charakter einer Abhandlung oder Schrift tragen. Im Zentrum des Editionsbandes stehen zwei umfangreiche Texte, die den Titel des Bandes "Das Streben der Menschen" bestimmt haben. Im ersten Teil der Edition werden Fröbels "Tageblätter" von 1820/21 in größeren Auszügen vorgelegt. Zu dieser Zeit plante Fröbel u.a. auch eine Schrift zur Anthropologie, die er "Das Streben der Menschen" nannte. Diese "Tageblätter von 1820/21" enthalten Fröbels erste Überlegungen und Reflexionen zu dieser Schrift und entwickeln ein normativ-idealistisches, sphärephilosophisch bestimmtes Bild des Menschen mit autobiographischen Zügen. Fröbels Selbstverständnis wird noch deutlicher in der zehn Jahre später entstandenen Schrift "Echo das ist Widerhall" vom Oktober 1831, die im zweiten Teil des Bandes erstmals vollständig ediert wird. Als Entgegnung auf einen scharfen Angriff in der Schweizer Presse von Fröbel konzipiert, stellt diese gänzlich unbekannte größere Abhandlung eine aufschlussreiche Analyse des Werks Fröbels, aber auch seiner Biographie durch Fröbel selbst dar und ist daher auch als Autobiographie zu werten. Im dritten Teil werden einige kleinere Texte zur Spielpädagogik Fröbels aus der Spätzeit (1837-1852) vorgelegt, die nuanciert einige spezifische Elemente seiner Spielkonzeption zeigen.

Bildung und Pflege

eine berufs- und bildungspolitische Standortbestimmung
Author: Gertrud Stöcker
Publisher: Schlütersche
ISBN: 9783877066904
Category:
Page: 249
View: 4890

Continue Reading →

Menschlichkeit als ästhetische, pädagogische und politische Idee

Philosophisch-praktische Untersuchungen zum »applied theatre«
Author: David Fopp
Publisher: transcript Verlag
ISBN: 3839435803
Category: Art
Page: 418
View: 7267

Continue Reading →

Was zeichnet die Idee der Menschlichkeit aus? Kann man sie künstlerisch erforschen, pädagogisch vermitteln, politisch umsetzen? David Fopp entwickelt eine gesellschaftlich relevante Theorie des menschlichen Geistes, nimmt dabei Methoden und Lehrmittel von (Schauspiel-)Schulen in den Blick und analysiert Filme (u.a. »Billy Elliot«) und Jugendbücher. Im Anschluss an Merleau-Pontys Gestalttheorie sowie durch die Konzepte des In-Kontakt- und Neben-sich-Stehens werden die entwicklungspsychologischen Grundlagen gelingender Begegnungen aufgedeckt. Welche sozialen Räume ermöglichen diese? Wie können solche demokratischen Räume in den Bereichen Bildung, Ökonomie und Politik durchgesetzt werden?

Globalisierte Religion

Ausgangspunkte, Maßstäbe und Perspektiven religiöser Bildung in der Weltgesellschaft
Author: Henrik Simojoki
Publisher: Mohr Siebeck
ISBN: 9783161520365
Category: Religion
Page: 431
View: 6291

Continue Reading →

English summary: A careful look at one's own environment is enough to show that religion is becoming increasingly globalized in the 21st century. Henrik Simojoki deals with this complex phenomenon. He begins by describing the large-scale globalization of religion from a sociological standpoint, then looks at it from the perspective of theology and in conclusion puts it into the context of the globalization debate on education. His interdisciplinary study leads to a coherent theory of religious education which he develops within the triple context of the globalized world, globalized Christianity and globalized religions. He describes the precise ways in which this theory can be used for preparing lessons in and for teaching religion. German description: Es reicht ein wachsamer Blick auf die eigene Lebenswelt, um zu erkennen: Religion begegnet uns im 21. Jahrhundert immer mehr in globalisierter Gestalt. Henrik Simojoki wendet sich diesem vielschichtigen Phanomen zu. Die raumgreifende Globalisierung von Religion wird zunachst soziologisch beleuchtet, dann theologisch reflektiert und schliesslich in den Kontext der erziehungswissenschaftlichen Globalisierungsdebatte gestellt. Seine interdisziplinare Untersuchung mundet in einer zusammenhangenden Theorie religioser Bildung, die im dreifachen Horizont der globalisierten Welt, des globalisierten Christentums und globalisierter Religionen entfaltet und bis in die Gestaltungsebene der Unterrichtsvorbereitung hinein religionsdidaktisch dargestellt und konkretisiert wird.

Psychische Störung als Sozialisationsergebnis - Eine Untersuchung zur Antipsychiatrie


Author: Martin Walther
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640185617
Category:
Page: 136
View: 2716

Continue Reading →

Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Padagogik - Padagogische Psychologie, Note: 2,0, Johannes Gutenberg-Universitat Mainz (Padagogische Institut), 70 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Diplomarbeit beschaftigt sich mit dem Theoriegebaude der Anti-Psychiatrie: Genauer: - mit der Frage, ob der Mensch ein Kulturwesen ist, also sozialisationsbedingt agiert und denkt, oder ob er in seiner Personlichkeit und seinem Handeln biologisch determiniert ist - Ob Krankheit und psychische Krankheit, wie oft beschrieben ein biologisch determiniertes Problem darstellt, oder ob korperliche und psychische Leiden vorwiegend sozial gewachsen sind (Stichwort: Psychosomatik) - Es wird ein Abriss der englischen Antipsychiatrie (Laing, Cooper) gegeben: Sozialphanomenologie der Familie / Transzendentale Erfahrung oder Politik / Zusammenhang zwischen Familie, Individuum und sozialer Gewalt / der psychiatrische Krankheitsbegriff und seine Zerdehnung - Weiter wird die Sozialisationstheorie aus dem Blickwinkel der Antipsychiatrie / Antipadagogik betrachtet: Wie findet Sozialisation in der Familie statt (Verinnerlichung von Familie, Projektion und Re-Projektion von Familie auf Umwelt und umgekehrt, Abwehrfunktionen/-reaktionen von Familien in Bezug auf ihre Umwelt) - Schizophrenie und ihre Wurzeln in Familiensystemen und im Sozialisationsgeschehen (Familienrealitat und Invalidation: Beziehungsfallen, Rubber-Fences, Double-Binds etc.) - Neue Definition der Schizophrenie: Sozialisation und weniger biologisch motivierte Krankheitslehre - Kritik der Erziehung

Beschreiblich, weiblich

Aspekte feministischer Wissenschaft und Wissenschaftskritik
Author: Enrico Violi
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: Feminist theory
Page: 210
View: 9498

Continue Reading →

Die neurowissenschaftliche Herausforderung der Pädagogik


Author: Nicole Becker
Publisher: Julius Klinkhardt
ISBN: 9783781514362
Category: Brain
Page: 244
View: 6137

Continue Reading →

Das Verhältnis von Neurowissenschaften und Pädagogik ist in der jüngsten Vergangenheit an verschiedenen Stellen intensiv diskutiert worden. Zentral war dabei stets die Frage, welchen Erkenntnisgewinn die Erziehungswissenschaft aus dem aktuellen Forschungsstand der Neurowissenschaften ziehen kann und ob sich daraus Implikationen für die pädagogische Praxis ergeben. Während in populären Diskursen durchweg die große pädagogische Relevanz neurobiologischer Befunde betont wird, stellt sich die Diskussion innerhalb der Erziehungswissenschaft ungleich heterogener dar. Die Autorin untersucht die argumentative Verwendung neurowissen-schaftlichen Wissens in den Printmedien, der Ratgeberliteratur zum "hirngerechten" Lernen und Lehren sowie in der erziehungswissen-schaftlichen Literatur. Ausgehend vom aktuellen Stand der Neurowissenschaften und der Frage, worin verschiedene Betrachter die neurowissenschaftliche Herausforderung der Pädagogik sehen, wird eine kritische Bestandsaufnahme der bisherigen Rezeptionsansätze vorgelegt. Diese nimmt Bezug auf Erkenntnisse der erziehungswissenschaftlichen Verwendungsforschung und auf wissenschaftstheoretische Überlegungen zum Problem der Ableitung von Lehrmethoden aus Studien zu Lern- und Gedächtnisvorgängen. Darüber hinaus wird diskutiert, inwiefern sich neurowissenschaftliche Forschungsmethoden für einen Einsatz im Rahmen der empirischen Bildungsforschung eignen. Abschließend verdeutlicht ein Blick auf die internationale Debatte den Sonderstatus der hiesigen Verwendungsdiskussion.