Net Neutrality and the FCC

Legal Issues and Matters of Debate
Author: Denise Lambert
Publisher: N.A
ISBN: 9781634834469
Category:
Page: 98
View: 8352

Continue Reading →

In February 2015, the Federal Communications Commission (FCC) adopted an order that will impose rules governing the management of Internet traffic as it passes over broadband Internet access services (BIAS), whether those services are fixed or wireless. The rules are commonly known as net neutrality rules. The order was released in March 2015. According to the order, the rules ban the blocking of legal content, forbid paid prioritisation of affiliated or proprietary content, and prohibit the throttling of legal content by broadband Internet access service providers (BIAS providers). The rules are subject to reasonable network management, as that term is defined by the FCC. This book discusses selected legal issues raised by FCC's 2015 open internet order, and examines the net neutrality debate.

Research Handbook on Electronic Commerce Law


Author: John A. Rothchild
Publisher: Edward Elgar Publishing
ISBN: 1783479922
Category: Law
Page: 640
View: 6739

Continue Reading →

The steady growth of internet commerce over the past twenty years has given rise to a host of new legal issues in a broad range of fields. This authoritative Research Handbook comprises chapters by leading scholars which will provide a solid foundation for newcomers to the subject and also offer exciting new insights that will further the understanding of e-commerce experts. Key topics covered include: contracting, payments, intellectual property, extraterritorial enforcement, alternative dispute resolution, social media, consumer protection, network neutrality, online gambling, domain name governance, and privacy.

Net Neutrality Compendium

Human Rights, Free Competition and the Future of the Internet
Author: Luca Belli,Primavera De Filippi
Publisher: Springer
ISBN: 3319264257
Category: Law
Page: 300
View: 1011

Continue Reading →

The ways in which Internet traffic is managed have direct consequences on Internet users’ rights as well as on their capability to compete on a level playing field. Network neutrality mandates to treat Internet traffic in a non-discriminatory fashion in order to maximise end users’ freedom and safeguard an open Internet. This book is the result of a collective work aimed at providing deeper insight into what is network neutrality, how does it relates to human rights and free competition and how to properly frame this key issue through sustainable policies and regulations. The Net Neutrality Compendium stems from three years of discussions nurtured by the members of the Dynamic Coalition on Network Neutrality (DCNN), an open and multi-stakeholder group, established under the aegis of the United Nations Internet Governance Forum (IGF).

Netzwelt - Wege, Werte, Wandel


Author: Dieter Klumpp,Herbert Kubicek,Alexander Roßnagel,Wolfgang Schulz
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3642050549
Category: Business & Economics
Page: 376
View: 9794

Continue Reading →

Der Jahresreader ist ein Forum für die Analyse und Gestaltung der Informationsgesellschaft und bringt herausragende Vertreter aus Wissenschaft und Praxis in einen interdisziplinären Dialog. Aus ökonomischer, regulatorischer, rechtlicher, sozialer, kultureller und medienpolitischer Perspektive gilt das besondere Augenmerk der Gestaltung verträglicher und nachhaltiger Infrastrukturen sowie dem gesellschaftspolitischen Anspruch, im europäischen und weltweiten Umfeld für Deutschland eine Schrittmacherfunktion zu erhalten.

Politik Der Mikroentscheidungen

Edward Snowden, Netzneutralitat Und Die Architekturen Des Internets
Author: Florian Sprenger
Publisher: N.A
ISBN: 9783957960351
Category:
Page: 130
View: 5169

Continue Reading →

Ob beim Aufrufen einer Webseite, beim Versenden einer E-Mail oder beim Hochfrequenz-Borsenhandel: Auf ihrem Weg durch die Weiten digitaler Netze durchqueren Bits zahlreiche Knoten, an denen eine Reihe von Mikroentscheidungen getroffen werden. Diese Entscheidungen betreffen den besten Pfad zum Ziel, die Verarbeitungsgeschwindigkeit oder die Prioritat zwischen den ankommenden Paketen. In ihrer vielschichtigen Gestalt bilden solche Mikroentscheidungen eine bislang nur marginal beachtete Dimension von Kontrolle und Uberwachung im 21. Jahrhundert. Sie sind sowohl die kleinste Einheit als auch die technische Voraussetzung einer gegenwartigen Politik digitaler Netzwerke - und des Widerstands gegen sie. Die aktuellen Debatten um Netzneutralitat und Edward Snowdens Enthu llung der NSA-Uberwachung bilden dabei lediglich die Spitze des Eisbergs. Auf dem Spiel steht nicht weniger als die Zukunft des Internets, wie wir es kennen."

Über das Fernsehen


Author: Pierre Bourdieu
Publisher: N.A
ISBN: 9783518120545
Category: Fernsehen - Massenmedien - Wirkung
Page: 139
View: 9538

Continue Reading →

Fernsehen ; Massenmedien ; Journalismus.

Die Bedeutung des Internets als Medium der politischen Kommunikation in Deutschland und den USA : eine vergleichende Fallstudie


Author: Sebastian Stier
Publisher: LIT Verlag Münster
ISBN: 3643118317
Category: Communication in politics
Page: 120
View: 7726

Continue Reading →

"Die ursprünglich aus amerikanischen Wahlkämpfen stammenden technologischen Innovationen sind von deutschen politischen Akteuren stets übernommen worden, so auch Neuerungen in der Online-Kommunikation. Dennoch hat das Internet im politischen Prozess in den USA noch immer eine größere Bedeutung als in Deutschland. Die vorliegende Studie begründet diese Divergenz mit technologischen, systemischen und politisch-kulturellen Unterschieden und prognostiziert, inwiefern es in Zukunft zu weiteren Angleichungseffekten kommen wird"--Back cover.

Subversive Souveräne

Vergleichende Diskursanalyse der gescheiterten Referenden im europäischen Verfassungsprozess
Author: Wolf J. Schünemann
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3658057092
Category: Social Science
Page: 572
View: 5003

Continue Reading →

​Die Gesellschaften Europas reden nicht miteinander – sie reden systematisch aneinander vorbei. Wolf J. Schünemann untersucht mit Hilfe einer vergleichenden Diskursanalyse EU-Vertragsreferenden. In Frankreich und den Niederlanden scheiterte 2005 der europäische Verfassungsvertrag am Votum der Souveräne, und die Iren ließen den Lissabon-Vertrag 2008 in einer ersten Volksabstimmung durchfallen. Die innovative Studie richtet ihren Blick auf die Referendumsdebatten und zerlegt diese nach systematischen Vorgaben in ihre diskursiven Bestandteile (Aussagen, Argumente, Narrative, Deutungsmuster). Die Ergebnisse dienen der Behandlung der zu Beginn formulierten Hypothesen. Ferner skizziert der Autor einen integrationstheoretischen Beitrag sowie Weiterentwicklungsoptionen und Forschungsdesiderate.

Freie Kultur

Wesen und Zukunft der Kreativität
Author: Lawrence Lessig
Publisher: N.A
ISBN: 9783937514154
Category:
Page: 304
View: 4862

Continue Reading →

Helsinki, 1. August 1975

Entspannung und Abrüstung
Author: Wilfried Loth
Publisher: N.A
ISBN: 9783423306140
Category: Conference on Security and Cooperation in Europe
Page: 316
View: 4291

Continue Reading →

Die Google-Story


Author: David A. Vise,Mark Malseed
Publisher: N.A
ISBN: 9783938017562
Category:
Page: 300
View: 8559

Continue Reading →

Die Internet-Galaxie

Internet, Wirtschaft und Gesellschaft
Author: Manuel Castells
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 9783810035936
Category: Social Science
Page: 296
View: 1383

Continue Reading →

Manuel Castells gibt detailliert und faszinierend Aufschluss über das "Woher" und - soweit aus der aktuellen Situation erkennbar - "Wohin" des Internet und, damit verbunden, der neuen Netzwerkgesellschaft, deren zentrales Kommunikationsmedium das Internet ist. Das www gibt es seit weniger als zehn Jahren. Die allgemeine und kommerzielle Akzeptanz des Internet ist außergewöhnlich - ermöglicht und initiiert Veränderungen in allen individuellen und gesellschaftlichen Bereichen. Es gibt neue Kommunikationssysteme, neue Branchen, Neue Medien und Informationskanäle, neue politische und kulturelle Ausdrucksformen, neue Formen des Lehrens und Lernens und neue Gemeinschaften. Was aber wissen wir schon über das Internet, seine Geschichte, seine Technologie, seine Kultur und seine Applikationen? Welche Folgen ergeben sich für Wirtschaft und Gesellschaft? Die Verbreitung des Internet ging so schnell vonstatten, schneller als die Möglichkeiten sorgfältiger empirisch begründeter Analyse. Manuel Castells wird von vielen als der führende Analytiker des Informationszeitalters und der Netzwerkgesellschaft gesehen. Über seine akademische Arbeit hinaus arbeitet er als Berater auf höchstem internationalen Niveau. In diesem kleinen Buch bringt er seine Erfahrung und sein Wissen zur Internet-Galaxie zusammen: Wie hat alles angefangen? Aus welchen zusammen arbeitenden oder konkurrierenden Kulturen besteht das Internet? Wie werden neue Unternehmen dadurch organisiert, wie werden alte Unternehmen davon beeinflusst? Gibt es die "digitale Wasserscheide"? Welchen Einfluss hat das Internet auf soziale und kulturelle Organisationsformen? Wie werden politische Teilhabe, politische Kommunikation, das städtische Leben beeinflusst? Dies sind nur einige Fragen, die in diesem Buch aufgegriffen werden. Castells gibt aber weder Prognosen ab, noch liefert er Patentrezepte - er gibt eine erhellende, auf empirischen Daten beruhende Analyse der aktuellen Situation und hilft uns zu verstehen, wie das

Verfassungsfragmente

Gesellschaftlicher Konstitutionalismus in der Globalisierung
Author: Gunther Teubner
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518772805
Category: Law
Page: 291
View: 4312

Continue Reading →

Nicht zuletzt durch eine Reihe von öffentlichen Skandalen wurde in den letzten Jahren die »Neue Verfassungsfrage« aufgeworfen. Menschenrechtsverletzungen durch multinationale Unternehmen, Korruption im Medizin- und Wissenschaftsbetrieb, Bedrohung der Meinungsfreiheit durch private Intermediäre im Internet, massive Eingriffe in die Privatsphäre durch Datensammlung privater Organisationen und mit besonderer Wucht die Entfesselung katastrophaler Risiken auf den weltweiten Kapitalmärkten – sie alle werfen Verfassungsprobleme im strengen Sinne auf. Ging es früher um die Freisetzung der politischen Machtenergien des Nationalstaats und zugleich um ihre wirksame rechtsstaatliche Begrenzung, so geht es nun darum, ganz andere gesellschaftliche Energien zu diskutieren und in ihren destruktiven Konsequenzen wirksam zu beschränken. Konstitutionalismus jenseits des Nationalstaats – das heißt zweierlei: Die Verfassungsprobleme stellen sich außerhalb der Grenzen des Nationalstaats in transnationalen Politikprozessen und zugleich außerhalb des institutionalisierten Politiksektors in den »privaten« Sektoren der Weltgesellschaft.

Zugangsregeln

die Rechtsverfassung der Wissensteilung
Author: Dan Wielsch
Publisher: Mohr Siebeck
ISBN: 9783161495809
Category: Law
Page: 303
View: 2026

Continue Reading →

English summary: In order to preserve the conditions for decentralized innovation IP rights have to be complemented by rules of access. Such rules have to be stated with reference to social communication systems in the context of which the protected works are created. Dan Wielsch links insights of economic analysis of IP with general systems theory and thereby provides with a concept of IP law that takes seriously the collective character of meaning and knowledge intellectual works build on. With the help of Hayeks theory of knowledge markets, firms, and networks are viewed as knowledge generating institutions in each of which epistemic capacity and selection authority are related in a specific way. Examples taken from EC competition law, open source licenses, and the Internet demonstrate how IP rights are reconfigured by competition-/network-/media-specific rules of access. German description: Trotz der Zunahme von immaterialguterrechtlichen Nutzungskonflikten wird der Begrundung von Grenzen geistigen Eigentums zu wenig Beachtung geschenkt. Subjektive Immaterialguterrechte mussen um Regeln der erlaubnisfreien Nutzung erganzt werden, damit die dezentrale Erzeugung von Wissen gewahrleistet bleibt. Die Abstimmung von Ausschliesslichkeitsrecht und Nutzungsfreiheit durch solche 'Zugangsregeln' hat mit Referenz auf die sozialen Systeme zu erfolgen, in deren Operationszusammenhang das Werk oder die Erfindung steht. Diese systemtheoretische Reformulierung des Immaterialguterrechts knupft an Erkenntnisse der Informationsokonomie an und verwendet als Brucke zwischen beiden Disziplinen den auf von Hayek zuruckgehenden Gedanken der 'Wissensteilung'. Markt, Unternehmen und Netzwerk werden als Institutionen der Wissensteilung betrachtet, in denen Beobachtungskapazitat und Selektionsautoritat auf je eigentumliche Weise zur kollektiven Erzeugung von Wissen rechtlich verfasst sind.Dan Wielsch geht der Bedeutung von Zugangsregeln fur den Schutz dieser Institutionen auf verschiedenen Gebieten nach und arbeitet heraus, dass wettbewerbsspezifische Zugangsregeln aus Art. 82 EG das Handeln marktbeherrschender Schutzrechtsinhaber auf den Markten der Informationsindustrie begrenzen. Der Autor zeigt auf, dass sich die Entwicklung von Open Source Software privatautonom gestalteter Lizenzmodelle bedient, um Schutzrechte netzwerkspezifisch zu rekonfigurieren und dass die Funktion des Internets als Medium dezentraler Wissensteilung nur durch medienspezifische Zugangsregeln zu gewahrleisten ist.

Das viktorianische Internet

die erstaunliche Geschichte des Telegraphen und der Online-Pioniere des 19. Jahrhunderts
Author: Tom Standage
Publisher: N.A
ISBN: 9783907100721
Category:
Page: 246
View: 1480

Continue Reading →