Das Migrations- und Kriminalverhalten von Ausländern


Author: Peter Mersch
Publisher: BoD – Books on Demand
ISBN: 3744881466
Category: Social Science
Page: 500
View: 6389

Continue Reading →

Kernthemen des Buches sind das Migrations- und Kriminalverhalten von in Deutschland lebenden Ausländern und Zuwanderern. In der Öffentlichkeit wurde dazu bislang eine kontroverse bis polarisierende Debatte geführt: Für die einen stellen die Zuwanderer der letzten Jahre eine kulturelle Bereicherung dar, für die anderen läuten sie die Islamisierung des Abendlandes ein. Die Analysen des Buches beruhen auf den Bevölkerungsdaten des Statistischen Bundesamts und des Ausländerzentralregisters, der Polizeilichen Kriminalstatistik des Bundeskriminalamts, den Publikationen des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge und zahlreichen weiteren öffentlich zugänglichen internationalen Länderdaten und -indikatoren. Es konnten unter anderem die folgenden Ergebnisse erzielt werden: (1) Bei der Flüchtlingskrise handelt es sich um eine globale Völkerwanderung, die fast ausnahmslos von islamischen Herkunftsländern ausgeht. Als treibende Ursachen sind vor allem hausgemachte, systemimmanente Probleme in der islamischen und afrikanischen Welt zu nennen, wie das viel zu starke Bevölkerungswachstum und die weit verbreitete Polygamie, durch die eine große Zahl an ausgegrenzten und auswanderungswilligen jungen Männern entsteht. Es ist durchaus argumentierbar, die Flüchtlingskrise als islamische Völkerwanderung und Islamisierungsprozess zu verstehen. (2) Eine ungesteuerte Massenzuwanderung nach Europa ist mit dem Grundprinzip der Zivilisation nicht vereinbar. (3) Eine spezifische Ausländerkriminalität existiert nicht. Zwischen den durchschnittlichen Kriminalitätsraten verschiedener Ausländerpopulationen bestehen oftmals viel größere Differenzen als zwischen den mittleren Kriminalitätsraten aller in Deutschland lebenden Ausländer und der Deutschen. (4) Asylbewerber waren in den letzten Jahren pro Kopf mehr als 13 Mal so häufig Tatverdächtige bei Gewaltkriminalität (inklusive gewaltorientierten Sexualdelikten) wie Deutsche. (5) Ausländer aus islamischen Herkunftsländern sind in Deutschland im Mittel deutlich häufiger Tatverdächtige bei Gewaltkriminalität als Ausländer aus christlichen Herkunftsländern. Dieser Zusammenhang lässt sich auch für afrikanische Herkunftsländer nachweisen.

Migrations- und Integrationsprozesse in Europa

Vergemeinschaftung oder nationalstaatliche Lösungswege?
Author: Uwe Hunger,Can M. Aybek,Andreas Ette,Ines Michalowski
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3531911686
Category: Political Science
Page: 306
View: 9478

Continue Reading →

Dieser Band analysiert die Voraussetzungen der Migrationspolitik in Europa und stellt die Bedingungen dar, unter denen die Integration von Zuwanderern in Europa stattfindet. Die Beiträge im ersten Teil des Bandes beschäftigen sich mit dem Spannungsverhältnis zwischen europäischen Harmonisierungsbemühungen und nationalen Gestaltungsansprüchen, das die Migrationspolitik derzeit bestimmt. Im zweiten Teil des Bandes wird ein facettenreiches Bild der Integrationsprozesse von Zuwanderern in Deutschland und der EU gezeichnet. Behandelt werden Bereiche, wie z. B. Bildung, Arbeitsmarkt, politische Partizipation oder psychologische Betreuung.

Migrations- und Integrationsforschung in der Diskussion

Biografie, Sprache und Bildung als zentrale Bezugspunkte
Author: Gudrun Hentges,Volker Hinnenkamp,Almut Zwengel
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 9783531168029
Category: Social Science
Page: 329
View: 8683

Continue Reading →

Einwanderung hinterlässt ihre Spuren in der Struktur der Bevölkerung: Die sich daraus ergebende gesellschaftliche Heterogenität – die Vielfalt an Sprachen, Religionen und Kulturen – stellt auch die Sozialwissenschaften immer wieder vor neue Herausforderungen. Der Band nähert sich den Themen Migration und Integration aus interdisziplinärer Perspektive. Die Beiträge aus Politologie, Soziologie, Pädagogik und Linguistik gruppieren sich um die zentralen sozialwissenschaftlichen Kategorien Biografie, Sprache und Bildung. Die elf Autor(inn)en dieses Bandes präsentieren Ergebnisse qualitativer und quantitativer Studien, von denen sich zahlreiche auf eigene empirische Erhebungen stützen. Andere Beiträge systematisieren bereits vorliegende empirische Untersuchungen und gehen sekundäranalytisch vor. Die Perspektiven der Akteurinnen und Akteure werden in den Aufsätzen ebenso berücksichtigt wie die Rahmenbedingungen, die zu Ausgrenzung und Diskriminierung führen.

Migrations of Gesture


Author: Carrie Noland,Sally Ann Ness
Publisher: U of Minnesota Press
ISBN: 0816648646
Category: Philosophy
Page: 296
View: 6679

Continue Reading →

Derived from the Latin verb “gerere”-to carry, act, or do-“gesture” has accrued critical currency but has remained undertheorized. Migrations of Gesture addresses this absence and provides a complex theory on the value of gesture for understanding human sign production. Gestures migrate from body to body, from one medium to another, and between cultural contexts. Juxtaposing distinct approaches to gesture in order to explore the ways in which they at once shape and are influenced by culture, the contributors examine the works of writers Henri Michaux and Stphane Mallarm, photographers Henri Cartier-Bresson and Robert Frank, and filmmakers Hou Hsiao-Hsien and Martin Arnold, along with cultural practices such as gang walking, ballet, and classical Indian dance. The authors move deftly between an organic, phenomenal appreciation of human expression and a historicist, semiotic understanding of how the “human” is itself created through gestural routines. Contributors: Mark Franko, U of California, Santa Cruz; Ketu H. Katrak, U of California, Irvine; Akira Mizuta Lippit, U of Southern California; Susan A. Phillips, Pitzer College; Deidre Sklar; Lesley Stern, U of California, San Diego; Blake Stimson, U of California, Davis. Carrie Noland is associate professor of French literature and critical theory at the University of California, Irvine. Sally Ann Ness is professor of anthropology at University of California, Riverside.

Migrations- und Integrationsforschung – multidisziplinäre Perspektiven

Ein Reader
Author: Heinz Fassmann,Julia Dahlvik
Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht
ISBN: 386234942X
Category: Fiction
Page: 357
View: 2380

Continue Reading →

Mit Migration und Integrationsforschung befassen sich viele Disziplinen, doch jeweils mit unterschiedlichen Sichtweisen, Methoden und theoretischen Konzepten. Die Aufgabe dieses Buches ist es, diese Sichtweisen, Methoden und Konzepte im Überblick und im Vergleich darzustellen. Dabei wird deutlich, dass nicht eine und in sich geschlossene Migrations- und Integrationsforschung zu definieren ist, sondern viele unterschiedliche Forschungsansätze mit spezifischen Perspektiven der Erkenntnis. Das Buch, welches nun in einer zweiten, überarbeiteten und erweiterten Auflage erschienen ist, dient der Einführung in das Themenfeld und richtet sich nicht nur an Studierende, sondern auch an ein breiteres Publikum, das sich umfassend und thematisch breit mit Migration und Integrationsforschung befassen möchte.

Migrations- und Integrationspolitik von Schweden


Author: Tilman Fröhlich
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638024865
Category: Political Science
Page: 15
View: 2254

Continue Reading →

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Westeuropa, Universität Rostock (Institut für Politikwissenschaften), 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Schweden ist ein nicht–klassisches Einwanderungsland. Das Land besteht mittlerweile aus einer größtenteils funktionierenden multikulturellen Gesellschaft, Probleme zwischen verschiedenen Menschengruppen sind relativ selten und gehören in Schweden nicht zur Tagesordnung. Dazu kann man sich folgende Fragen stellen: Wie kann eine derartige Gesellschaft entstehen, und warum hat Schweden trotz einer vielfältigen und multikulturellen Gesellschaft das Thema Integration gut in den Griff bekommen. Wie umfangreich sind die Probleme und wie weitgreifend und erfolgreich sind die Maßnahmen und Programme gegen Integrationsprobleme in Schweden? Um zu zeigen, wie Schweden mit Migration und Integrationsproblemen umgeht, ist es nötig die Migrationsgeschichte, die Struktur der Ausländerpolitik und aktuelle Integrationsprogramme der schwedischen Regierung vorzustellen. In den letzten 150 Jahren entwickelte sich Schweden vom Auswanderungsland zum Einwanderungsland. Vor allem nach dem 2. Weltkrieg wanderten immer mehr Menschen nach Schweden ein. Die Einwanderungsquote ist im europäischen Vergleich gering, jedoch sieht sich Schweden offiziell als Einwanderungsland. Schweden ist für Einwanderer sehr attraktiv. Der gute Sozialstaat, eine funktionierende Wirtschaft sowie eine gut strukturierte und organisierte Integrationspolitik lässt die Zahl der Zuwanderer, auch aus dem europäischen Ausland, ansteigen. Aufgrund der Integrationspolitik sind die Integrationsprobleme von Ausländern sehr gering. Allerdings kann sich Schweden mit dem geringen Ausländeranteil eine derartige Integrationspolitik auch finanziell leisten. Aber auch Schweden ist nicht frei von Problemen. Rechtsradikalismus und Integrationsprobleme sind trotz einer ausgeklügelten Integrationspolitik nicht ausgeschlossen. Die schwedische Regierung erkennt diese Probleme jedoch relativ schnell und steuert mit umfangreichen Programmen dagegen. Vor allem die Vorstädte größerer Städte wie Stockholm oder Malmö, welche als Satellitenstädte in den 70er Jahren entstanden, sind der Problemherd Schwedens. In den „Ghettos“ herrscht ein relativ hoher Wohnkomfort durch eine moderne Bauweise der Wohnhäuser, allerdings durch die Abgeschiedenheit eine relativ geringe Wohnqualität. In manchen Wohngebieten gibt es einen Ausländeranteil von bis zu 99%. Kriminalität, eskalierende Segregation und mangelnde schwedische Sprachkenntnisse sind die Probleme, mit denen die Regierung und die Gesellschaft zu kämpfen hat.

Migrations

the Irish at home and aboard
Author: Richard Kearney
Publisher: Irish Amer Book Company
ISBN: N.A
Category: Social Science
Page: 127
View: 5798

Continue Reading →

Migrations- und Integrationspolitik im interkulturellen Vergleich Deutschland-Kanada/Québec

Konzeptionen, Integrationsmaßnahmen im Bildungsbereich, Evaluationsansätze
Author: Eva-Maria Hengsbach
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640795490
Category: Language Arts & Disciplines
Page: 159
View: 3949

Continue Reading →

Magisterarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Interkulturelle Kommunikation, Note: 1,5, Universität des Saarlandes, Sprache: Deutsch, Abstract: Gegenstand dieser vorliegenden Arbeit ist ein kontrastiver Deutschland und Kanada/Québec im Vergleich ist ein kontrastiver Überblick der Migrations- und Integrationspolitik der beiden Länder. Dabei werden auch die politischen und wirtschaftlichen Gegebenheiten berücksichtigt, die einen interkulturellen Vergleich überhaupt möglich machen. Es erfolgt eine Gegenüberstellung der Entwicklung in der Migrationspolitik sowie der Maßnahmen und Konzepte zur Integration von der Bundesrepublik und Kanada/Québec. Durch diese differenzierte Betrachtung kann im folgenden Abschnitt der Frage nachgegangen werden, inwieweit die Migrations- und Integrationspolitik Kanadas eine Vorbildfunktion erfüllt und eventuell auch für Deutschland eine Möglichkeit wäre, Zuwanderung zu steuern und das Bildungssystem zu verbessern. Dabei werden die Schwierigkeiten einer konzeptuellen Übertragung von den kanadischen Lösungsansätzen ins deutsche System genauer vorgestellt. Explizit sollen neben dem Vergleich von Deutschland und Kanada auch die Entwicklung der Migrations- und Integrationspolitik jeweils in dem anglophonen Teil Kanadas und der frankophonen Provinz Québec in dieser Arbeit herausgestellt werden. Eingegangen wird dabei auch auf das kulturelle Verständnis Québecs und seinen Status der societé distincté, demnach einer Gesellschaft, die sich von der im restlichen Kanada unterscheidet. Hierbei sollen die Gründe und Ursachen für den heutigen Status quo der quebecer Gesellschaft deutlich werden. Der Leser dieser Arbeit bekommt einen fundierten Überblick über die aktuelle Situation der Migrations- und Integrationspolitik Deutschlands und Kanadas/Québecs. Auf dieser Grundlage soll es ihm anschließend möglich sein, sich eine Meinung über die aufgeführte Problematik zu bilden, seine Ansichten zu überprüfen und seine Vorstellungen zu diesem Bereich zu erweitern. Ferner werden ihm die Schwierigkeiten und Hindernisse, die bei der Diskussion um die Thematik auftauchen, näher gebracht. Durch den interkulturellen Vergleich der Länder soll der Leser einen Ausblick auf die zukünftige Entwicklung bezüglich der Migration und Integration bekommen und mögliche politische und integrative Maßnahmen als Lösungsansätze erhalten. Aufgrund des Literaturverzeichnisses kann er sich weiter in den behandelten Bereich vertiefen.

Migrations of the Holy

God, State, and the Political Meaning of the Church
Author: William T. Cavanaugh
Publisher: Wm. B. Eerdmans Publishing
ISBN: 0802866093
Category: Religion
Page: 200
View: 2973

Continue Reading →

Whether one thinks that religion continues to fade or has made a comeback in the contemporary world, there is a common notion that religion went away somewhere, at least in the West. But William Cavanaugh argues that religious fervor never left it has only migrated toward a new object of worship. In Migrations of the Holy he examines the disconcerting modern transfer of sacred devotion from the church to the nation-state. In these chapters Cavanaugh cautions readers to be wary of a rigid separation of religion and politics that boxes in the church and sends citizens instead to the state for hope, comfort, and salvation as they navigate the risks and pains of mortal life. When nationality becomes the primary source of identity and belonging, he warns, the state becomes the god and idol of its own religion, the language of nationalism becomes a liturgy, and devotees willingly sacrifice their lives to serve and defend their country. Cavanaugh urges Christians to resist this form of idolatry, to unthink the inevitability of the nation-state and its dreary party politics, to embrace radical forms of political pluralism that privilege local communities and to cling to an incarnational theology that weaves itself seamlessly and tangibly into all aspects of daily life and culture. William Cavanaugh continues to provide leadership and vision in the field of political theology. He addresses essential questions about the religious status of the nation-state, the political character of the church, and how the tradition of Christian political thought might be brought to bear upon contemporary politics. . . . Unfolds a theological response to present political conditions and a political response to our theological condition. Luke Bretherton King s College London Another vigorous but distinct voice in the burgeoning conversation about the role of religion generally and the church specifically in political life. . . . Worth a careful read. Robert Benne

Cultures in Contact

World Migrations in the Second Millennium
Author: Dirk Hoerder,Distinguished Visiting Professor Dirk Hoerder
Publisher: Duke University Press
ISBN: 9780822328346
Category: Social Science
Page: 779
View: 8761

Continue Reading →

A landmark work on human migration around the globe, Cultures in Contact provides a history of the world told through the movements of its people. It is a broad, pioneering interpretation of the scope, patterns, and consequences of human migrations over the past ten centuries. In this magnum opus thirty years in the making, Dirk Hoerder reconceptualizes the history of migration and immigration, establishing that societal transformation cannot be understood without taking into account the impact of migrations and, indeed, that mobility is more characteristic of human behavior than is stasis. Signaling a major paradigm shift, Cultures in Contact creates an English-language map of human movement that is not Atlantic Ocean-based. Hoerder describes the origins, causes, and extent of migrations around the globe and analyzes the cultural interactions they have triggered. He pays particular attention to the consequences of immigration within the receiving countries. His work sweeps from the eleventh century forward through the end of the twentieth, when migration patterns shifted to include transpacific migration, return migrations from former colonies, refugee migrations, and distinct regional labor migrations in the developing world. Hoerder demonstrates that as we enter the third millennium, regional and intercontinental migration patterns no longer resemble those of previous centuries. They have been transformed by new communications systems and other forces of globalization and transnationalism.

Migrations

An Arabesque in Histories
Author: Evelyn Scott
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: Domestic fiction
Page: 337
View: 366

Continue Reading →

From 1850 to the eve of the Civil War, characters attempt to resolve identities, search for salvation, and tried unsuccessfully to escape their imperfect condition by migration.

Origins and Migrations in the Extended Eastern Himalayas


Author: N.A
Publisher: BRILL
ISBN: 9004228365
Category: Social Science
Page: 344
View: 1069

Continue Reading →

Origins and migration are core elements in the histories, identities and stories of Tibeto-Burman-speaking populations in the extended eastern Himalayas. These essays explore theories of explaining origins and migration, methods for studying them and expressions of them in local cultures.

Rassismus und Migration in Europa

Beiträge des Kongresses "Migration und Rassismus in Europa", Hamburg, 26. bis 30. September 1990
Author: Buntstift e.V.
Publisher: N.A
ISBN: 9783886191956
Category: Alien labor
Page: 564
View: 3556

Continue Reading →

Die Integration von Menschen mit Migrations- oder Flüchtlingshintergrund in das Gesundheitswesen als Chance zur Reduzierung des Fachkräftemangels


Author: Avista Assadi
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3668291853
Category: Business & Economics
Page: 109
View: 2957

Continue Reading →

Diplomarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich VWL - Gesundheitsökonomie, Note: 1,0, Universität zu Köln (Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät), Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich vorrangig mit der Thematik der Fachkräftesicherung im Gesundheitswesen. Der Fokus liegt dabei vor allem wegen der Aktualität auf der Ausarbeitung von Chancen und Möglichkeiten, die sich durch den Zustrom von Flüchtlingen bietet, um ggf. den besagten Mangel beseitigen zu können. Als weiterer Lösungsansatz für die beschriebene Problematik sollen allgemein Menschen mit Migrationshintergrund (MH) betrachtet werden. Zum einen sollen die beiden Variablen (Menschen mit MH und Flüchtlinge) auf der Angebotsseite theoretisch umrissen und nach Anforderungen und Strukturen charakterisiert werden. Zum anderen soll die Nachfrageseite – in der vorliegenden Studie die Nachfrage nach Fachkräften (FK) in der Pflege und in der Humanmedizin – analysiert werden. Ziel ist ein Erkenntnisgewinn, inwieweit ein Marktgleichgewicht gewährleistet werden kann, um den Herausforderungen der Zeit gerecht werden zu können, sprich den Bedarf nach FK decken zu können. In dieser Arbeit sollen vorwiegend auf folgende Fragen annähernde Antworten gefunden werden: Wie sieht die Fachkräftelandschaft im Gesundheitswesen aus und welche Faktoren beeinflussen diese?, Welche Eigenschaften benötigten die nachgefragten FK und sind diese Eigenschaften bei Menschen mit Migrations- und/oder Flüchtlingshintergrund vorzufinden?, Gibt es schon erste Projekte, in denen versucht wird den Fachkräftemangel mit dieser Zielgruppe (Migranten/Flüchtlinge) zu decken?, Welche Chancen bieten sich durch die aktive Integration in den Arbeitsmarkt dieser beiden Gruppen im Hinblick auf neue gesellschaftliche Herausforderungen im Gesundheitswesen?, Welche idealen Maßnahmen lassen sich für die Umsetzung der FK-Sicherung ableiten? Durch die systematische Literaturrecherche soll ein möglichst breites und umfassen-des Bild der Thematik gewonnen werden, sodass möglichst konkrete Antworten und Erkenntnisse zu den eben genannten Fragestellungen gewonnen werden können. Um die Aktualität der Materie hervorzuheben, liegt der Fokus bevorzugt auf der Berücksichtigung von zeitgemäßen Quellen (u.a. aktuelle Berichte aus Fachzeitschriften und Zeitungen). Des Weiteren werden bei der Literaturrecherche einschlägige wissenschaftliche Datenbanken und Datenbanken von Bibliotheken genutzt, wobei zur Variation der Schlüsselbegriffe, Operatoren, Nachbarschaftsoperatoren und Platzhalter verwendet werden.

Einwandererverbände in der Migrations- und Integrationspolitik 1998-2006

Zugang, Normen und Tausch
Author: Andreas Blätte
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3531931059
Category: Political Science
Page: 282
View: 9220

Continue Reading →

Andreas Blätte rekonstruiert die politische Logik des Zugangs von Einwandererverbänden zu politischen Entscheidungsprozessen von 1998 bis 2006 im Spannungsfeld von Normen und rationalem Tauschkalkül, Wertvorstellungen und Identität. Er analysiert die Arenen der Migrations- und Integrationspolitik, bietet einen Überblick über das Feld der Einwandererverbände und zeichnet den Weg zu Integrationsgipfeln und Islamkonferenz nach. Im Fokus der Analyse stehen die Ressourcen der Einwandererverbände - die zwischen religiösen und nicht-religiösen Verbänden ungleich verteilten Potenziale, Ressourcen auszubilden, um formal wie informal Zugang zur Politik zu gewinnen.

Ausländerrecht, Migrations- und Flüchtlingsrecht


Author: Walhalla Fachredaktion
Publisher: Walhalla Fachverlag
ISBN: 3802906993
Category: Law
Page: N.A
View: 3149

Continue Reading →

Das Regelwerk des Zuwanderungsrechts kompakt - handlich - umfassend Aufenthalts- und Freizügigkeitsrecht AufenthaltsG, AufenthaltsVO, IntegrationskursVO, EinbürgerungstestVO, FreizügigkeitsG/EU, Freizügigkeitsabkommen EG-Schweiz, AuslandszentralregisterG mit DurchführungsVO, Visa-WarndateiG Asyl- und Flüchtlingsrecht Genfer Konvention, EU-AufnahmeRL, QualifikationsRL, AsylzuständigkeitsbestimmungsVO, AsylverfahrensG, AsylbewerberleistungsG, Bundeseinheitliche Leistungstabelle zu § 3 AsylbLG Staatsangehörigkeitsrecht StaatsangehörigkeitsG, Übereinkommen zur Verminderung der Staatenlosigkeit und Rechtsstellung Heimatloser, BundesvertriebenenG Schengen-Recht Schengener Grenzkodex mit Durchführungsübereinkommen, Übertrittsgenehmigung kleiner Grenzverkehr, Rückführungs-Richtlinie EU-Visarecht EU-VisumVO, Visum für den längerfristigen Aufenthalt, EU-Visakodex Arbeitserlaubnis, Beschäftigung SGB III (Auszug), BeschäftigungsVO, Abkommen EWG/Türkei (ARB 1/80), BerufsqualifikationsfeststellungsG Übersichtliche Darstellung, ausführliches Stichwortverzeichnis Rechtsstand: 1. August 2013 Änderungen zum 1. Dezember 2013 - neues Asylverfahrensgesetz - sind berücksichtigt. "Erfreulich umfangreich; erspart den zeitaufwändigen Rückgriff auf möglicherweise mehrere andere Veröffentlichungen."ZAR - Zeitschrift für Ausländerrecht und Ausländerpolitik