Medizin und Kultur

ärztliches Denken und Handeln im Dialog zwischen Natur- und Geisteswissenschaften : Festschrift für Dietrich von Engelhardt
Author: Giovanni Maio,Volker Roelcke
Publisher: Schattauer Verlag
ISBN: 9783794521296
Category: Culture
Page: 290
View: 2354

Continue Reading →

Die Beiträge der Festschrift wollen eine Verbindung von Medizingeschichte und Medizinethik zu den verschiedenen Wissenskulturen herstellen. Thematisiert werden insbesondere Fragen der Psychopathologie über Gesundheit und Krankheit, der Strahlentherapie, des ekstatischen Erlebens in der Literatur sowie der Psychiatrie und Psychotherapie in Forschung und klinischer Anwendung.

Jurisprudenz zwischen Medizin und Kultur

Festschrift zum 70. Geburtstag von Gerfried Fischer
Author: Bernd-Rüdiger Kern,Hans Lilie
Publisher: Peter Lang
ISBN: 9783631609736
Category: Law
Page: 612
View: 688

Continue Reading →

Die Festschrift ehrt den Zivilrechtler Gerfried Fischer. Gerfried Fischer war fur 13 Jahre Inhaber des Lehrstuhls fur Burgerliches Recht, Internationales Privatrecht, Rechtsvergleichung und Arztrecht an der Martin-Luther-Universitat Halle-Wittenberg. Die in der Festschrift gesammelten Beitrage zeigen die vielfaltigen Interessen, und befassen sich teilweise mit einigen Forschungsschwerpunkten des beliebten Kollegen und guten Freundes. Die Beitrage gehoren im Wesentlichen verschiedenen Bereichen des Rechts an. So hielten neben zivilprozessualen, gesellschaftsrechtlichen und allgemein zivilrechtlichen Themen auch einige offentlich-rechtliche Beitrage, mit starkem Grundgesetzbezug, Einzug in die Festschrift. Ein grosser Teil der Bearbeitungen ist wohl aber dem Medizinrecht zuzuordnen. Neben klassischen und stets aktuellen Fragestellungen etwa zur hypothetischen Einwilligung oder zum Haftungsrecht, reichen die Abhandlungen bis zu -modernen- Problemen der Forschung mit Biobanken und des Arzneimittelrechts. Der Festschrift-Beitrag -Recht und Medizin im ikonographischen Programm des Hauptgebaudes der Universitat Halle-Wittenberg- findet einen Weg an den Ort, an dem der Geehrte viele Jahre lehrte, zuruck. Internationale Bezuge in vielen Beitragen akzentuieren wiederum das Tatigkeitsfeld Gerfried Fischers."

Sozialarbeit im Spannungsverhältnis von Medizin und Kultur

Am Beispiel der soziomedizinisch-orientierten Kultursozialarbeit im Gesundheitswesen Nepals
Author: Satish Shroff
Publisher: diplom.de
ISBN: 3832411348
Category: Education
Page: 145
View: 1668

Continue Reading →

Inhaltsangabe:Einleitung: Die Arbeit umspannt die politischen, die sozialen, die religiösen und die kulturellen Aspekte der nepalesischen Gesundheitsfürsorge und -planung. Sie skizziert auf der Folie der gesundheitspolitischen staatlichen wie nichtstaatlichen Organisationsformen (NGOs) des Landes, welche Chancen ausländische Entwicklungspolitik und Finanzhilfe haben, ihre Investition materieller und personeller Art im Sinne der Anlieger wie der Adressaten sinnvoll zu kanalisieren. Die Arbeit kommt zu dem Schluß, daß die Vergabe der Gelder in der Regel zwar auf die Lösung der wirklichen Probleme ausgerichtet ist, aber eher ungewollt der Zentralisierung von Privilegien (und der Privilegierten) im Land Vorschub leistet. Die Arbeit ist eine kritische Anfrage an die Vergabe von rd. einer Milliarde Mark deutscher Entwicklungshilfegelder. Schon aus diesem Grund ist die Arbeit von entwicklungspolitischer Relevanz. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: Notizen zur Transliteration3 Einleitung6 Hauptteil13 1.Gesundheitswesen Nepals im Aufbruch 1.1.Umwelt und Völkermischung14 1.2.WHO-Bericht über Nepal15 1.3.Die Weltbank (N.Y.) und Entwicklungshilfe18 1.4.Wirtschaftliche Situation in Nepal19 1.4.1.Kulturspezifische Selbsthilfe Gruppen in Nepal21 1.4.2.Deutsche Regierungsorganisationen (GOs und NGOs)23 1.4.3.NGOs: Ergänzung oder Konkurrenz?24 1.4.4.Infrastruktur26 1.4.5.Politische Situation in Nepal27 2.Die Rahmenbedingungen, die aus modernen Faktoren entstehen I 2.1Heutige Realität in Nepal29 2.2.Medizinische Einrichtungen und Krankenbetten30 2.2.1.Krankenhäuser und Health Posts32 2.3.1.Gesundheitswesen und Krankheiten in Nepal40 2.4.Nepals Drogenproblematik45 3.Die Rahmenbedingungen, die aus der Tradition entstehen II 3.1.Die Rolle der Religionen50 3.2.Religiöses/Magisches Weltverständnis in Nepal66 3.3.Krankheitsvorstellungen und -verständnis in Nepal67 3.4.Zwischen Götter und Geister: Die Psyche des Nepali-Patienten68 3.4.1.Kosmologie bei den Nepalesen69 3.5.Böser Blick:Najar lagyo in Nepal72 3.5.1.Boksa und Boksi in Nepal73 3.5.2.Mohani lagyo73 3.5.3.Behandlungsmethoden des traditionellen Heilers75 3.6.Die Einstellung zu den traditionellen Heilern78 3.6.1.Der kulturelle Einfluß85 3.6.2.Die Bedeutung der traditionellen Heiler bei psychosomatischen Patienten88 3.7.Konflikt bewußtmachen89 3.8.Der Placeboeffekt als kulturelles Phänomen 89 3.9.Einstellung zur westlichen Medizin90 Praxisteil: 4.Sozialarbeit im [...]

Medizin und Migration

Deutsche Ärztinnen und Ärzte türkischer Herkunft – eine soziokulturelle Mikroskopie
Author: Lisa Peppler
Publisher: Wallstein Verlag
ISBN: 3835340492
Category: History
Page: 544
View: 3125

Continue Reading →

Gesundheit als Voraussetzung für Integration: Medizinische Versorgung und Migration. Die Autorin stellt in ihrer qualitativen Studie migrierte und postmigrantische Medizinerinnen und Mediziner in den Mittelpunkt. Ausgehend von deren biographischen Interviewerzählungen rekonstruiert sie die türkisch-deutsche Medizinermigration seit den 1960er Jahren sowie die Positionierungsprozesse der Ärzteschaft türkischer Herkunft in (West-)Deutschland. Dabei werden die Dynamiken analysiert, die sich aus dem Zusammenspiel von gesellschaftlichen Wandlungsprozessen mit nationalstaatlichen Bildungs- und Gesundheitssystemen ergeben sowie Wechselwirkungen mit transnationalen Medizinernetzwerken, aber auch mit familialen Zusammenhängen. Indem Lisa Peppler die Interdependenzen von geographischer Mobilität und sozialräumlichen Laufbahnen im zeitlichen Verlauf darstellt, entsteht ein detailliertes Bewegungsbild dieser Berufsgruppe. Die Autorin zeigt außerdem, wie die Vorstellung von einem »guten" Arzt, medizinisches Wissen und ärztliche Praxis im Kontext gesellschaftlicher (auch ethnisierender) Diskurse verhandelt werden.

Kultur und Kulturwissenschaften um 1900

Idealismus und Positivismus
Author: Friedrich Wilhelm Graf
Publisher: Franz Steiner Verlag
ISBN: 9783515065443
Category: History
Page: 325
View: 3147

Continue Reading →

"Den Herausgebern ist fuer diesen instruktiven Band zu danken, in dem ein interessantes Kapitel der europ�ischen Kultur- und Geistesgeschichte deutlicher sichtbar wird, als das bisher vielleicht der Fall war." Archiv fuer Kulturgeschichte Aus dem Inhalt: W. J. Mommsen: Kultur und Wissenschaft im kulturellen System des Wilhelminismus K. C. K�hnke: Neukantianismus zwischen Positivismus und Idealismus? F. W. Graf: R. Euckens Programm neoidealistischer Universalintegration K. Lichtblau: Zur Eigenart des �sthetischen im kultursoziologischen Diskurs R. Kramme: Kulturphilosophie und Internationalit�t des �Logos� G. Sprenger: Rechtsbesserung um 1900 E. J. Engstrom: Psychiatrie und Sozialpsychologie S. Frommer: E. Kraepelins Arbeitspsychologie und ihre Rezeption durch M. Weber W. U. Eckart: Medizin und Kultur um 1900 am Beispiel einer Modekrankheit (Nervosit�t) R. Chickering: Das Leipziger �Positivisten-Kr�nzchen� G. Huebinger: Die monistische Bewegung R. vom Bruch: Neuorientierungen in der deutschen Sozialwissenschaft A. Kaiser: Politikwissenschaft in Gro�britannien L. Raphael: Sozialwissenschaften in der franz�sischen Wissenschaftskultur Band 1 enth�lt weitere Beitr�ge zum Thema: "Krise der Moderne und Glaube an die Wissenschaft".

Technik und Kultur

Gesamtregister
Author: Dettmering,Georg-Agricola-Gesellschaft
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 364295796X
Category: Technology & Engineering
Page: 228
View: 6795

Continue Reading →

Interkulturelle Medizin und Kommunikation

Transkulturelle Kompetenz und Resilienz fördern die Integration
Author: Rahim Schmidt
Publisher: BoD – Books on Demand
ISBN: 3743123371
Category: Medical
Page: 240
View: 3625

Continue Reading →

Würden Sie in der Arzt-Patient-Beziehung oder sonst im Alltag bei einem deutschen nach Befinden seiner Familie fragen? Dies wäre für den betroffenen eine soziale Kontrolle und womöglich Mangel an fachliche Kompetenz. Und genau das ist für einen Iraner Zeichen einer wertschätzenden und fachlichen Kompetenz. Dadurch können Sie den Kontakt professionell strukturieren, Komplikationen verringern und Ressourcen schonen. Braucht die kulturelle Vielfalt NUR eine abendländische Medizin? Was ist „richtiges“ Fachwissen für den Arzt? Ist der Patient EIN Fall oder ein Individuum mit seiner soziokulturellen und emotionalen Biographie? Wo bleibt mein ICH und meine psychosomatischen Beschwerden angesichts meiner Gruppenzugehörigkeit? Niemand ist dem Menschen so nah wie der Arzt seines Vertrauens. Nirgendwo sonst kann der Unterschied zwischen Verstehen und Nichtverstehen so gefährlich sein. Helmut Schmidt hatte mal gesagt: „Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen“. Der Meinung bin ich nicht und sage deshalb als Arzt: Dieses Buch liefert fundierte Anregungen für ein neues Bewusstsein und ist eine wichtige Grundlage für eine ressourcen-orientierte transkulturelle Kommunikation in unserer pluralistischen Gesellschaft, die sich durch kulturelle, religiöse und weltanschauliche Vielfalt auszeichnet. Das Buch ist für Mediziner, Therapeuten, Pflegepersonal, Sozialverbände und Pädagogen geschrieben und richtet sich außerdem an alle, die sich für Gesundheit in der Einwanderungsgesellschaft und am Fragenkomplex Migranten interessieren. Es behandelt migrationsspezifische Aspekte in der Arzt-Patient-Beziehung mit vielen Fallbeispielen, Prävention, Rehabilitation, Pflege, Demenz, Hospiz, Sterbebegleitung und Religion, Trauma-Behandlung bei Folteropfern und Flüchtlingen, Beschneidung, Suizid, traditionelle Heiler und Psychosomatik; außerdem Medizin für wohnungslose Menschen, Armut und Gesundheit, Ethik, Chancen und Risiken binationaler Paare und ihren Kindern. Autor: Dr. Dr. med. Rahim Schmidt, Hausarzt, Naturwissenschaftler, Landtagsabgeordneter a. D., 2.Vorsitzender des Vereins "Armut und Gesundheit in Deutschland", Arzt für wohnungslose Menschen und Flüchtlinge, Forschungspreisträger des deutschen Hausärzteverbandes RLP 2011. Aktiv als Dozent im Universitätsklinikum Marburg und Lehrbeauftragter in Mainz für Studierende der Medizin. Empfohlen: Prof. Dr. Erika Baum, Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin. Ulrich Weigeldt, Bundesvorsitzender, Deutscher Hausärzteverband e.V.; Prof. Dr. Susanne Schröter Ethnologin und FFGI; Julia Klöckner, Stellvertretende Bundesvorsitzende der CDU; Dr. habil Hamid Peseschkian WIAP.

"Ohne Wasser ist kein Heil"

medizinische und kulturelle Aspekte der Nutzung von Wasser
Author: Sylvelyn Hähner-Rombach
Publisher: Franz Steiner Verlag
ISBN: 9783515087858
Category: History
Page: 167
View: 4960

Continue Reading →

Badereisen, Trinkkuren, Verbesserung der Wasserqualit�t und K�rperhygiene geh�ren zu den traditionellen Themen der Medizingeschichte, die im vorliegenden Band interdisziplin�r und international unter neuen Fragestellungen der Kultur-, Geschlechter-, Ideen- und Medizingeschichte und der Heranziehung neuer Quellen aufgegriffen wurden. Der Untersuchungszeitraum reicht von der Antike bis ins 21. Jahrhundert, wodurch es m�glich ist, den historischen Wandel verschiedener Konnotationen von Wasser vergleichend zu betrachten. Die Beitr�ge gingen aus einer Tagung zu medizinischen und kulturellen Aspekten und Funktionen von Wasser in Heilbad, Hygiene und Di�tetik hervor. Aus dem Inhalt S. Roth: Kaltes Wasser in Schroths Naturheilverfahren F. Steger: Kult und Medizin des Asklepios K. Jankrift: Funktion von Wasser bei Leprakranken A. I. Hardy: Diskussionen der Flu�verunreinigungsfrage im 19. Jh. E. Mixa/M. Lauggas: Wellness-Wellen K. R�k�czi: Eine �Badenfahrt� im 16. Jh. B. Studt: Das Interesse von Frauen an Badereisen in Mittelalter und Frueher Neuzeit M. Triendl: Karlsbad und Tiberias - Projektionsr�ume der Disapora E. Klatte: Ein Tagebuch aus der Prie�nitzschen Wasseranstalt.

Gastrosophical Turn

Essen zwischen Medizin und Öffentlichkeit
Author: Michael Nagenborg,Andreas Andreas Schulz-Buchta,Franz Peschke,Christian Hoffstadt
Publisher: projekt verlag
ISBN: 3897333082
Category: Philosophy
Page: 432
View: 5608

Continue Reading →

Das Thema Essen ist, ob wir wollen oder nicht, unser täglich’ Brot. Was Essen ist, scheint klar zu sein: Man steckt sich etwas in den Mund, kaut es oder auch nicht und schluckt es runter. Das kann Nahrung sein, muss es aber nicht; es kann vornehmlich dazu dienen, zu überleben, kann aber auch reiner Genuss sein. Nahrung wird aus verschiedenen Gründen und auf zahllose Arten aufgenommen, auch aus etlichen Gründen abgelehnt oder verweigert, zudem werden Dinge „geschluckt“, die eigentlich nicht zum Essen gedacht sind, etwa Informationen, Medizin, Gift, Worte, die nicht gesagt werden, Gefühle, die man nicht äußert. Der Komplex „Essen“ ist ein Kessel, in dem ständig der Kampf zwischen Selbstbestimmung und gesellschaftlichen Verpflichtungen brodelt, das Essen ist – wie alle Grundbedürfnisse des Menschen – moralisch schwer belastet, ein Labyrinth von Geboten und Verboten, die sich historisch oder in philosophischen Diskursen entwickeln und die Sache in der Regel nicht einfacher, sondern immer wirrer machen: Dürfen, Sollen, Können und ihre Gegenteile finden sich an der Tafel ein und greifen munter zu. Was Natur und Kultur beim Essen erlauben und vorschreiben, anders gesagt: was die richtige Art ist, sich das Richtige in den Mund zu stecken, wird von den menschlichen Gesellschaften immer neu wiedergekäut, verdaut und ausgeschieden. Die Künste und Gebrauchsmedien machen eigene Vorschläge und spiegeln Überlieferung wider. Wirtschaftliche, medizinische, kulturelle und moralische Interessen durchziehen das Thema „Essen“ mit einem Netz von Fäden, das dringend eines Wegweisers bedarf. Aber bekanntlich wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird. In diesem Sinn – und nicht im Sinn der vielen Köche, die den Brei verderben – bemühen sich die Autoren des vorliegenden Bandes um mehr Klarheit in dieser Kloßbrühe, nicht ohne das nötige Salz in der Suppe, versteht sich.

Körper, Krise und Vodou

eine Studie zur Kreolmedizin und Gesundheitsversorgung in Haiti
Author: Johannes Sommerfeld
Publisher: LIT Verlag Münster
ISBN: 9783894731984
Category: Creoles
Page: 203
View: 7255

Continue Reading →

Medizin und Geschlecht

Zur Konstruktion der Kategorie Geschlecht im medizinischen Diskurs des 19. Jahrhunderts
Author: Katrin Schmersahl
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3322974049
Category: Social Science
Page: 383
View: 2703

Continue Reading →

Essen und Trinken zwischen Ernährung, Kult und Kultur


Author: Felix Escher
Publisher: vdf Hochschulverlag AG
ISBN: 9783728127976
Category: Culture
Page: 243
View: 6135

Continue Reading →

Essen - Nahrung - Industrialisierung - Kultur - Religion - Ernährungsgeschichte - Psychologie - Essverhalten - Esskultur - Nahrungsmittelproduktion - Kunst - Gesundheit.

Medizinethik und Kultur

Grenzen medizinischen Handelns in Deutschland und den Niederlanden
Author: Bert Gordijn,H. ten Have
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: Germany
Page: 507
View: 395

Continue Reading →