Marking the Land

Hunter-Gatherer Creation of Meaning in their Environment
Author: William A Lovis,Robert Whallon
Publisher: Routledge
ISBN: 1317361156
Category: Social Science
Page: 304
View: 7440

Continue Reading →

Marking the Land investigates how hunter-gatherers use physical landscape markers and environmental management to impose meaning on the spaces they occupy. The land is full of meaning for hunter-gatherers. Much of that meaning is inherent in natural phenomena, but some of it comes from modifications to the landscape that hunter-gatherers themselves make. Such alterations may be intentional or unintentional, temporary or permanent, and they can carry multiple layers of meaning, ranging from practical signs that provide guidance and information through to less direct indications of identity or abstract, highly symbolic signs of sacred or ceremonial significance. This volume investigates the conditions which determine the investment of time and effort in physical landscape marking by hunter-gatherers, and the factors which determine the extent to which these modifications are symbolically charged. Considering hunter-gatherer groups of varying sociocultural complexity and scale, Marking the Land provides a systematic consideration of this neglected aspect of hunter-gatherer adaptation and the varied environments within which they live.

The Archaeology of Human-Environment Interactions

Strategies for Investigating Anthropogenic Landscapes, Dynamic Environments, and Climate Change in the Human Past
Author: Daniel Contreras
Publisher: Routledge
ISBN: 1317450612
Category: Social Science
Page: 282
View: 5267

Continue Reading →

The impacts of climate change on human societies, and the roles those societies themselves play in altering their environments, appear in headlines more and more as concern over modern global climate change intensifies. Increasingly, archaeologists and paleoenvironmental scientists are looking to evidence from the human past to shed light on the processes which link environmental and cultural change. Establishing clear contemporaneity and correlation, and then moving beyond correlation to causation, remains as much a theoretical task as a methodological one. This book addresses this challenge by exploring new approaches to human-environment dynamics and confronting the key task of constructing arguments that can link the two in concrete and detailed ways. The contributors include researchers working in a wide variety of regions and time periods, including Mesoamerica, Mongolia, East Africa, the Amazon Basin, and the Island Pacific, among others. Using methodological vignettes from their own research, the contributors explore diverse approaches to human-environment dynamics, illustrating the manifold nature of the subject and suggesting a wide variety of strategies for approaching it. This book will be of interest to researchers and scholars in Archaeology, Paleoenvironmental Science, Ecology, and Geology.

The Life of Trade

Events and Happenings in the Niumi’s Atlantic Center
Author: Liza Gijanto
Publisher: Routledge
ISBN: 131732725X
Category: Social Science
Page: 246
View: 3679

Continue Reading →

The Life of Trade utilizes archaeological and historical sources to address the dynamic nature of the Atlantic trade on the Gambia River. Taking a fresh multi-disciplinary approach, the book highlights the region’s atypical position as a commercial crossroads and access point for both interior and Atlantic markets. This engagement with a diversified commodities trade brought about the formation of a multi-ethnic, multi-religious community which was supported by, and reliant on, economic exchange. Gijanto situates the Niumi Kingdom within the emerging capitalist world-system through the analysis of data collected from archaeological excavations at four sites: the central multi-ethnic trading village of Juffure, the associated British merchant company factory there, and the two nearby settlements of San Domingo and Lamin Conco. As part of the Atlantic world, residents were in a continual process of negotiation between their local socio-economic structures and the commodities and ideas introduced by foreign traders. Gijanto sheds light on these interactions, exploring the impact of increased access to wealth by examining a number of excavated objects associated with public display, including European glass trading beads, faunal and botanical remains and locally produced ceramics. Presenting new perspectives on the complex nature of the Atlantic trade in the region The Life of Trade enriches our understanding of this period of great change in West Africa.

Eine kurze Geschichte der Menschheit


Author: Yuval Noah Harari
Publisher: DVA
ISBN: 364110498X
Category: History
Page: 528
View: 1546

Continue Reading →

Krone der Schöpfung? Vor 100 000 Jahren war der Homo sapiens noch ein unbedeutendes Tier, das unauffällig in einem abgelegenen Winkel des afrikanischen Kontinents lebte. Unsere Vorfahren teilten sich den Planeten mit mindestens fünf weiteren menschlichen Spezies, und die Rolle, die sie im Ökosystem spielten, war nicht größer als die von Gorillas, Libellen oder Quallen. Vor 70 000 Jahren dann vollzog sich ein mysteriöser und rascher Wandel mit dem Homo sapiens, und es war vor allem die Beschaffenheit seines Gehirns, die ihn zum Herren des Planeten und zum Schrecken des Ökosystems werden ließ. Bis heute hat sich diese Vorherrschaft stetig zugespitzt: Der Mensch hat die Fähigkeit zu schöpferischem und zu zerstörerischem Handeln wie kein anderes Lebewesen. Anschaulich, unterhaltsam und stellenweise hochkomisch zeichnet Yuval Harari die Geschichte des Menschen nach und zeigt alle großen, aber auch alle ambivalenten Momente unserer Menschwerdung.

Jenseits von Natur und Kultur


Author: Philippe Descola
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518768409
Category: Social Science
Page: 638
View: 6875

Continue Reading →

Seit der Zeit der Renaissance ist unser Weltbild von einer zentralen Unterscheidung bestimmt: der zwischen Natur und Kultur. Dort die von Naturgesetzen regierte, unpersönliche Welt der Tiere und Dinge, hier die Menschenwelt mit ihrer individuellen und kulturellen Vielfalt. Diese fundamentale Trennung beherrscht unser ganzes Denken und Handeln. In seinem faszinierenden Buch zeigt der große französische Anthropologe und Schüler von Claude Lévi-Strauss, Philippe Descola, daß diese Kosmologie alles andere als selbstverständlich ist. Dabei stützt er sich auf reiches Material aus zum Teil eigenen anthropologischen Feldforschungen bei Naturvölkern und indigenen Kulturen in Afrika, Amazonien, Neuguinea oder Sibirien. Descola führt uns vor Augen, daß deren Weltbilder ganz andersartig aufgebaut sind als das unsere mit seinen »zwei Etagen« von Natur und Kultur. So betrachten manche Kulturen Dinge als beseelt oder glauben, daß verwandtschaftliche Beziehungen zwischen Tieren und Menschen bestehen. Descola plädiert für eine monistische Anthropologie und entwirft eine Typologie unterschiedlichster Weltbilder. Auf diesem Wege lassen sich neben dem westlichen dualistischen Naturalismus totemistische, animistische oder analogistische Kosmologien entdecken. Eine fesselnde Reise in fremde Welten, die uns unsere eigene mit anderen Augen sehen läßt.

Leben und Tod im alten Ägypten

thebanische Privatgräber des Neuen Reiches
Author: Sigrid Hodel-Hoenes
Publisher: Wissenschaftliche Buchgesellschaft Abt. Verlag
ISBN: N.A
Category: History
Page: 256
View: 9660

Continue Reading →

Historien

2 Bände. Griechisch - Deutsch
Author: Herodot
Publisher: Walter de Gruyter
ISBN: 305009091X
Category: History
Page: 1446
View: 8094

Continue Reading →

Herodot (geb. um 484 v. Chr., gest. um 425) wird mit Recht der Vater der Geschichtsschreibung genannt. Er verfasste eine Urgeschichte der alten Kulturen: des Vorderen Orients, Ägyptens und Griechenlands. Die welthistorische Auseinandersetzung zwischen Persern und Griechen, die Beschreibung der Schlachten von Marathon, den Thermopylen, Salamis und Platää sind von außerordentlicher Lebendigkeit. Der Weitgereiste ist zugleich aber auch der meisterhafte Erzähler von Geschichten, die in die Weltliteratur eingegangen sind, wie z. B. das Schicksal des Krösus, Gyges und sein Ring oder der Ring des Polykrates. Herodot gehört zu den Klassikern der griechischen Literatur, zu ihren ernstesten - und schwierigsten - Autoren, trotz oder gerade wegen seiner scheinbaren Leichtigkeit. Herodots Werk birgt in sich verhaltene Größe, Leiden und Leidenschaft, Welterfahrung und tiefe Klugheit.

Die vier Elemente der Baukunst

ein Beitrag zur vergleichenden Baukunde
Author: Gottfried Semper,Hans Semper
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: Architecture, Ancient
Page: 104
View: 3803

Continue Reading →

Oralität und Literalität

Die Technologisierung des Wortes
Author: Walter J. Ong
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3658109726
Category: Social Science
Page: 190
View: 3768

Continue Reading →

Walter J. Ongs Standardwerk erweist sich vor dem Hintergrund des heutigen Wandels von Medien, Kultur und Gesellschaft als relevanter denn je: Es bietet in anschaulicher Weise Einblicke in den Charakter mündlicher und schriftlicher Gesellschaften und führt damit vor Augen, welche zentrale Bedeutung der Transformation von Kommunikation für die gesellschaftliche und kulturelle Entwicklung zukommt. Ong zeichnet nach, wie tiefgreifend unsere gesamte Kultur durch den Übergang von der mündlichen zur schriftlichen und dann zur elektronischen Kommunikation, durch die Entwicklung des Schreibens und Druckens umgestaltet worden ist. Dieses Buch zeigt eindrucksvoll die unterschiedliche Bedeutung mündlicher und schriftlicher Kommunikationsweisen und hilft, die ‚zweite Oralität’ einer digitalen Medienumgebung zu verstehen. Es beantwortet Fragen wie: welchen Stellenwert hat gesprochene Sprache in einer schriftbasierten Gesellschaft? Wie haben sich Kulturen durch immer leistungsfähigere Aufzeichnungstechniken verändert? Und in welchem Spannungsverhältnis befinden sich Oralität und Literalität im elektronischen Zeitalter?

Die Mühlen der Zivilisation

Eine Tiefengeschichte der frühesten Staaten
Author: James C. Scott
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518761528
Category: Social Science
Page: 400
View: 8967

Continue Reading →

Uns modernen Menschen erscheint die Sesshaftigkeit so natürlich wie dem Fisch das Wasser. Wie selbstverständlich gehen wir und auch weite Teile der historischen Forschung davon aus, dass die neolithische Revolution, in deren Verlauf der Mensch seine nomadische Existenz aufgab und zum Ackerbauer und Viehzüchter wurde, ein bedeutender zivilisatorischer Fortschritt war, dessen Früchte wir noch heute genießen. James C. Scott erzählt in seinem provokanten Buch eine ganz andere Geschichte. Gestützt auf archäologische Befunde, entwickelt er die These, dass die ersten bäuerlichen Staaten aus der Kontrolle über die Reproduktion entstanden und ein hartes Regime der Domestizierung errichteten, nicht nur mit Blick auf Pflanzen und Tiere. Auch die Bürger samt ihrer Sklaven und Frauen wurden der Herrschaft dieser frühesten Staaten unterworfen. Sie brachte Strapazen, Epidemien, Ungleichheiten und Kriege mit sich. Einzig die »Barbaren« haben sich gegen die Mühlen der Zivilisation gestemmt, sich der Sesshaftigkeit und den neuen Besteuerungssystemen verweigert und damit der Unterordnung unter eine staatliche Macht. Sie sind die heimlichen Helden dieses Buches, das unseren Blick auf die Menschheitsgeschichte verändert.

Grotte Chauvet bei Vallon-Pont-d'Arc

altsteinzeitliche Höhlenkunst im Tal der Ardèche
Author: Jean-Marie Chauvet,Eliette Brunel Deschamps,Christian Hillaire
Publisher: N.A
ISBN: 9783799590006
Category: Art, Prehistoric
Page: 118
View: 5460

Continue Reading →

Born to Run

Ein vergessenes Volk und das Geheimnis der besten und glücklichsten Läufer der Welt
Author: Christopher McDougall
Publisher: Karl Blessing Verlag
ISBN: 3641043360
Category: Sports & Recreation
Page: 400
View: 5396

Continue Reading →

Originell, faszinierend, abenteuerlich: ein Journalist auf der Suche nach dem letzten Geheimnis des Sports Seine Passion: das Laufen, sein Beruf: das Schreiben. Christopher McDougall suchte eine Antwort auf eine vermeintlich einfache Frage: Warum tut mir mein Fuß weh? Wie er sind Millionen von Hobbyläufern mindestens einmal im Jahr ernsthaft verletzt. Nach unzähligen Zyklen des Dauerschmerzes, der Kortisonspritzen und immer neuer Hightech-Sportschuhen stand McDougall kurz davor, zu kapitulieren und die Diagnose der Mediziner ein für alle Mal hinzunehmen: „Sie sind einfach nicht zum Laufen gemacht.“ Stattdessen hat sich der Journalist weit abseits der kostspieligen Empfehlungen von Ärzten und Ausrüstern auf eine abenteuerliche Reise zu den geheimnisvollsten und besten Läufern der Welt begeben. Eine Reise, die McDougall in die von Mythen erfüllten Schluchten der Copper Canyons in Mexiko führen sollte, wo ein Volk lebt, das sich seit Jahrhunderten unter extremen Bedingungen seine Lebensweise bewahrt hat. Die Tarahumara verkörpern den menschlichen Bewegungsdrang in seiner reinsten und faszinierendsten Form. Laufen über lange Strecken ist für sie so selbstverständlich wie atmen. Was wussten sie, was McDougall nicht wusste? In seiner Reportage geht er den vergessenen Geheimnissen der Tarahumara nach. Er verbindet lebendiges Infotainment über neueste evolutionsbiologische und ethnologische Erkenntnisse mit zahlreichen, inspirierenden Porträts von Menschen, die sich – egal, ob sie zum Spaß das Death Valley durchqueren oder einen Ultramarathon in den Rocky Mountains absolvieren – eines bewahrt haben: die Freude daran, laufen zu können wie ein Kind. Einfach immer weiter. Denn in Wahrheit, so McDougalls Fazit, sind wir alle zum Laufen geboren.

Der Mann Moses und die monotheistische Religion


Author: Sigmund Freud
Publisher: BoD – Books on Demand
ISBN: 3845700696
Category: Religion
Page: 248
View: 7168

Continue Reading →

Die Geschichte des Mannes Moses und seine ägyptische Herkunft werden zunächst in der Art eines historischen Romans entwickelt. Aus der Geschichte des Mannes wächst die seines Werkes und die des jüdischen Volkes. Herkunft und Entwicklung des jüdischen Monotheismus, eines Schrittes in der Entwicklung zur Geistigkeit, seine Abhängigkeit von Ägypten und seine weiteren Schicksale lassen sich aus der Geschichte ihres Schöpfers ableiten. Freud schafft einen Zugang zum Verständnis vieler Eigenschaften des jüdischen Volkes, vor allem aber gewinnt er einen neuen Ausblick auf das Wesen der Religion. Überarbeiteter Nachdruck der Originalausgabe aus dem Jahr 1939.