Lichtenstein

romantische Sage aus der Württembergischen Geschichte
Author: N.A
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category:
Page: 404
View: 9962

Continue Reading →

Lichtenstein


Author: Seth Anawalt
Publisher: Tate Publishing
ISBN: 1607994232
Category: Fiction
Page: 170
View: 1908

Continue Reading →

'I begin this account with some apprehension. Will the story be believed? If so, might others seek the meaning of the words, people, setting, and plot as I have done? Here I must confess to my craft, or better care. For should I say I lived the tale, as through a portal set in nature, found by chance, who would but wonder? Better to say I had a dream and thus was carried back in time to another realm. I tried to forget; God knows I tried. They haunt me still, those words, voices. I remember well, too much it seems. I must be free of the thing or go mad! There you see, my state! Let the world decide.' After ten years, Heinrich returns to Castle Lichtenstein with his fiancée in hopes of finding his brother, Karloff, changed. Instead he encounters the very likeness of their late father, Victor von Lichtenstein, a master of dark arts. Heinrich and Muriel soon fall victim to the family curse and ominous history of the castle. A classic horror story!

Lichtenstein

Oper in 5 Aufzügen
Author: Peter Joseph ¬von Lindpaintner,Franz von Dingelstedt
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category:
Page: 48
View: 8835

Continue Reading →

Lichtenstein

Romantische Sage aus der württembergischen Geschichte
Author: Wilhelm Hauff
Publisher: BoD – Books on Demand
ISBN: 3843036047
Category: Fiction
Page: 352
View: 7982

Continue Reading →

Wilhelm Hauff: Lichtenstein. Romantische Sage aus der württembergischen Geschichte Erstdruck: Stuttgart (Franckh) 1826. Neuausgabe mit einer Biographie des Autors. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2016. Textgrundlage ist die Ausgabe: Wilhelm Hauff: Sämtliche Werke in drei Bänden. Nach den Originaldrucken und Handschriften. Textredaktion und Anmerkungen Sibylle von Steinsdorff, München: Winkler, 1970. Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Abraham Bloemaert, Der Flötenspieler, 1621. Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt. Über den Autor: 1802 als Sohn eines Regierungssekretärs in Stuttgart geboren, studiert Wilhelm Hauff Theologie in Blaubeuren und schreibt als flammender Burschenschaftler erste Gedichte. Nach einer ausgedehnten Bildungsreise nach Paris, Brüssel, Hamburg und Berlin wird er Redakteur des Cotta'schen »Morgenblattes«. Innerhalb von gut zwei Jahren entstehen drei umfangreiche Romane, sieben Novellen einige Gedichte und vor allem zwölf Kunstmärchen, die seinen Ruhm bis heute begründen. Am 18. November 1827 stirbt Wilhelm Hauff im Alter von 25 Jahren innerhalb weniger Tage an einer Infektionskrankheit.

Integration von Minnesang in den Frauendienst Ulrichs von Lichtenstein


Author: Janine Sarah Hammelmann
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640461592
Category:
Page: 28
View: 5521

Continue Reading →

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Altere Deutsche Literatur, Mediavistik, Note: 3,0, Ruhr-Universitat Bochum (Philologie), Veranstaltung: Ulrich von Lichtenstein, Frauendienst, Sprache: Deutsch, Abstract: Die 58 Minnelieder im Frauendienst Ulrichs von Lichtenstein lassen sich auch, ganzlich von der Handlung losgelost, im Codex Manesse hinter Ulrichs Autorenportrait finden.1 Wahrend die Lieder offensichtlich auch ohne ihren Bezug zur Erzahlung des Frauendienstes betrachtet werden konnen, gilt es nun zu hinterfragen, ob dieser Schluss umgekehrt auch fur die Erzahlung selbst gelten kann. Ich mochte in meiner folgenden Arbeit der Frage nachgehen, ob und inwiefern die Minnelieder in der Erzahlung des Frauendienstes integriert werden. Meine Ausgangsthese lautet, dass die Lieder im direkten Bezug zur Handlung stehen und ein fester Bestandteil der Erzahlung sind. Ich mochte herausstellen, dass die Lieder somit nicht einfach uberlesen werden konnen, sondern fur das korrekte Verstandnis der Erzahlung des Frauendienstes unentbehrlich sind. Ich werde dabei so vorgehen, dass ich mich zunachst allgemein mit dem Minnesang beschaftige. Dies will ich jedoch recht kurz halten, um das eigentlich Thema meiner Arbeit nicht aus den Augen zu verlieren. Im Anschluss daran werde ich mich mit der Eingliederung des Minnesangs in die Erzahlung beschaftigen und mich mit dessen Funktion auseinandersetzen. Abschliessend mochte ich noch auf die Probleme des Minnesangs in der Forschung eingehen, wobei ich auch dies nur kurz bearbeiten werde, um mein Thema nicht aus den Augen zu verlieren. In einem letzten Kapitel werde ich schliesslich meine Ergebnisse zusammenfassen und auf deren Grundlage mein Fazit ziehen. Bei genauerer Betrachtung der Nummerierung der einzelnen Lieder im Frauendienst fallt auf, dass Ulrich seine Lieder nicht durchgehend nummeriert hat. Die Nummerierung erfolgt bis Lied 38 in einem dem jeweiligen Lied vorangehenden Einzeiler und bricht danach ab. Es fall"

State of the Union

A Century of American Labor
Author: Nelson Lichtenstein
Publisher: N.A
ISBN: 9780691057682
Category: History
Page: 336
View: 1992

Continue Reading →

One hundred years of labor history is explored in this detailed status report on the state of unions in America and the continuing evolution of the relationship between management and labor.