Love to create

Befreie den Künstler in dir!
Author: Paro Christine Bolam
Publisher: N.A
ISBN: 9783899018691
Category: Art
Page: 172
View: 3596

Continue Reading →

"Kreativität”, sagt Paro Bolam, "ist ein Geschenk, das jedem von uns in die Wiege gelegt wird.” Leider scheint es den meisten von uns jedoch irgendwann abhanden zu kommen. Ja, wir vergessen oft sogar, dass wir es je besaßen. Kreativ sind anscheinend die anderen, die Künstler, die Begabten, die Genies. In diesem Buch erfahren wir, dass wir alle das Genie, das wir einst besaßen, noch in uns tragen und es wieder freilegen können. Die Erkenntnisse, die wir dafür benötigen, werden logisch und einleuchtend vermittelt. Als jahrzehntelange Künstlerin, Lehrerin und Erforscherin kreativer Prozesse weiß die Autorin, wovon sie redet. Alles, was sie in diesem Buch erzählt und vermittelt, beruht auf ihren eigenen Erfahrungen und denen ihrer vielen KursteilnehmerInnen - von denen sich einige an dem Buch beteiligt und kleine, lebendige Texte über ihre Erfahrungen beim Malen beigesteuert haben. Das macht Mut und weckt die Erkenntnis, dass jeder von uns anders funktioniert, andere Dinge erlebt, andere Hürden zu meistern hat. Die Prinzipien kreativer Prozesse sind immer gleich, aber wie wir sie erleben (und nutzen können), ist zutiefst individuell. Die Größe dieses Buches liegt nicht zuletzt darin, die Eigenart eines jeden Menschen zu würdigen und gleichzeitig allgemein gültige Erkenntnisse, Übungen und praktische Lösungen anzubieten. Eine Kreativitäts-, Selbstentdeckungs- und Lebensschule.

Gefährliche Toleranz

Der fatale Umgang der Linken mit dem Islam
Author: Samuel Schirmbeck
Publisher: Orell Füssli Verlag
ISBN: 3280090342
Category: Political Science
Page: 172
View: 5934

Continue Reading →

Was ist nur mit der deutschen Linken los? Wie ist es möglich, dass sie − sich selbst als emanzipatorisch verstehend − ausgerechnet die kritische Auseinandersetzung mit dem Islam einer Rechten überlässt, die eine offene und liberale Gesellschaft ohnehin ablehnt? Stattdessen ist an die Stelle linker Islamkritik vielerorts eine linke Tabuisierungskultur getreten. Wer den gegenwärtigen Islam als eine frauenfeindliche, doktrinäre und rassistische Ideologie mit tödlichen Folgen für Andersdenkende brandmarkt, wird gern des Rassismus und der Fremdenfeindlichkeit verdächtigt. Dabei galt Religionskritik spätestens mit Voltaire einmal als Selbstverständlichkeit. Eine linke Tabuisierungskultur hingegen, die nur dazu auffordert, den Islam als eine Bereicherung der "bunten Republik" Deutschland anzusehen, belässt die zugewanderten Muslime in ihrem Identitätsgefängnis aus Religion,Tradition und antimodernen Reflexen. Schirmbecks Buch ist keine Abrechnung mit Flüchtlingshelfern oder Merkels Flüchtlingspolitik, sondern vielmehr eine Kritik derer, bei denen die Revolte gegen Unterdrückung, Verfolgung und religiöse Intoleranz einst zum politischen Grundbesteck zählte.

Das Sehbare und das Unsehbare

Abenteuer der Bildanschauung. Théodore Géricault, Frank Stella, Anselm Kiefer
Author: Jürgen Stöhr
Publisher: BoD – Books on Demand
ISBN: 3946653804
Category: Art
Page: 396
View: 9415

Continue Reading →

Die Bildanschauung wird zum unvergleichlichen Abenteuer, wenn Kunstwerke intensiv betrachten werden: Erst dann ist es möglich, tief in ihre Phänomenwelt und in die Eigenwirklichkeit der Malerei einzutauchen. Erst dann aktualisiert sich auch das genuine Wirkungspotential der Bilder. Jürgen Stöhr, Professor für Kunstgeschichte an der Universität Konstanz, lädt ein zu einer rezeptionsästhetisch-phänomenologischen Reise durch großartige Bildlandschaften. In Théodore Géricaults Floß der Medusa gilt es, das dynamische Seh-Geschehen und die komplexen Gestaltbildungen zu verfolgen, die dem Werk bisher ungesehene Sinndimensionen eröffnen. Mit den Bildreliefs von Frank Stella beginnt die Jagd auf Moby Dick. Alles kreist hier um die Frage: Wie können dessen ungegenständliche Werke Melvilles Roman narrativ folgen, wenn dieser selber schon von der Unmöglichkeit des Erzählens handelt? Die Bildlandschaft, die Anselm Kiefer in seinem Historienbild Varus entfaltet, erfordert ein Eintreten in den Gründungsmythos der Hermannsschlacht. Hier stößt man auf eine detaillierte bildlogisch entfaltete Genealogie patriotisch-vaterländischen Denkens – aber auch auf die Frakturen und Instabilitäten und auf die apokalyptischen Konsequenzen dieses deutschen Ur-Narrativs. Stets geht es um das, was für das Auge sehbar wird, und um das, was unsehbar bleibt, aber dennoch nicht wegzudenken ist.

Die Angst vor den Barbaren

Kulturelle Vielfalt versus Kampf der Kulturen
Author: Tzvetan Todorov
Publisher: Hamburger Edition HIS
ISBN: 3868545905
Category: Political Science
Page: 286
View: 5149

Continue Reading →

In seinen Reflexionen, die Jahrhunderte europäischer Geschichte einbeziehen, untersucht Todorov die Begriffe Barbarei und Zivilisation, Kultur und kollektive Identität, um jene Konflikte zu interpretieren, die heute zwischen den westlichen Ländern und anderen Teilen der Welt bestehen. Anhand von aktuellen Kontroversen illustriert und kommentiert Todorov alarmierende Anzeichen für Zivilisationsverluste in den westlichen Ländern und plädiert für eine kulturtheoretisch anspruchsvolle Deutung zur Lösung der Konfliktlagen wie zum Beispiel in Afghanistan. Todorov ist einer der bedeutendsten Intellektuellen Europas, seine Schrift ist eine meisterhafte Tour d'horizon durch Geschichte, Politik und Philosophie - und ein echter "Werkzeugkasten" zur Entschlüsselung der Herausforderungen unserer Zeit.

Mozarts Tod

ein Rätsel wird gelöst
Author: Ludwig Köppen
Publisher: Ludwig Köppen Verlag
ISBN: 9783000133022
Category: Composers
Page: 292
View: 1643

Continue Reading →

Wolfgang Amadeus Mozarts Tod ist seit über 200 Jahren ein weißer Fleck in der europäischen Kulturgeschichte. 1791 verstirbt der knapp 36-Jährige in Wien an einer mysteriösen Krankheit. Der europaweit berühmte Künstler wird ärmlich und anonym begraben. Jahrelang meiden seine Witwe und seine zahlreichen Freunde das Grab, welches bis auf den heutigen Tag verschollen ist. Die genauen Umstände um Mozarts Ende bleiben der Nachwelt verborgen… Ziel des Buches ist, die Umstände seines Todes zu enträtseln.

Transstaatliche Räume

Politik, Wirtschaft und Kultur in und zwischen Deutschland und der Türkei
Author: Thomas Faist
Publisher: N.A
ISBN: 9783933127549
Category: Germany
Page: 429
View: 4970

Continue Reading →

Geist und Geld


Author: Annette Kehnel
Publisher: N.A
ISBN: 9783899812114
Category: Geld - Kunst - Wirtschaftsethik - Aufsatzsammlung
Page: 268
View: 2175

Continue Reading →

Am Anfang war die Verschwörungstheorie


Author: Marius Raab,Claus-Christian Carbon,Claudia Muth
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3662538830
Category: Psychology
Page: 292
View: 5583

Continue Reading →

Verschwörungstheorien psychologisch zu ergründen ist wichtig: Wir finden dieses Phänomen seit dem Beginn menschlicher Kultur. Oft sind sie fiktional, basieren manchmal aber auch auf realen Fakten. Angeblich bewachen Templerritter den heiligen Gral und Reptilienwesen kontrollieren die Welt; tatsächlich wird unsere gesamte digitale Kommunikation überwacht. Oft sind diese Theorien gefährlich und hetzerisch, andere fordern aktives Eintreten für Demokratie und Menschenrechte. Die Verschwörungstheorie gibt es nicht, und auch nicht die Verschwörungstheoretiker. Psychologische Grundmechanismen wie das Vergnügen an „guten Geschichten“, am Rätsellösen und der Wunsch nach Selbsterkenntnis spielen eine Rolle. Dieses Buch erklärt die Hintergründe und zeigt, wie man besser und souveräner auf Verschwörungstheorien reagiert, aber auch, was den Reiz von Verschwörungstheorien ausmacht. Wir dürfen Ihnen nicht sagen, wer John F. Kennedy wirklich umgebracht hat, aber wir können Ihnen sagen, warum uns diese Frage bis heute nicht loslässt.

Die Da-Vinci-Formel

Die sieben Erfolgsgesetze für innovatives Denken
Author: Jens Möller
Publisher: Redline Wirtschaft
ISBN: 3962670270
Category: Self-Help
Page: 160
View: 9741

Continue Reading →

Er studierte die menschliche Anatomie, konstruierte funktionsfähige Flugmaschinen und schuf weltbekannte Gemälde wie die Mona Lisa und das Abendmahl - Leonardo da Vincis Werke und Erfindungen faszinieren uns bis heute. Doch worin liegt die faszinierende Schöpfungskraft des Universalgenies begründet? In Die Da-Vinci-Formel entschlüsselt Jens Möller das Geheimnis hinter der visionären Innovationskraft des großen Visionärs. Er enthüllt sieben bislang unentdeckte Erfolgsprinzipien, die der Künstler zeit seines Lebens verfolgt und weiterentwickelt hat und erklärt, wie wir mit Leonardos Lebens- und Arbeitsprinzipien unsere Innovationsfähigkeit steigern und nutzen können. Jedes Kapitel ist mit einem "Coaching-Kompass" für die praktische Umsetzung versehen – lernen Sie mit den sieben Lebens- und Arbeitsprinzipien des Leonardo da Vinci innovativer zu denken und zu handeln!

Schalcken

Gemalte Verführung
Author: Anja K. Sevcik
Publisher: N.A
ISBN: 9783763027217
Category:
Page: 311
View: 2579

Continue Reading →

Love to create

Wecke den Künstler in Dir!
Author: Paro Christine Bolam
Publisher: N.A
ISBN: 9783899018028
Category:
Page: 167
View: 4515

Continue Reading →

Neue Urbane Landwirtschaft

Eine theoretische Verortung und Akteursanalyse der Initiative Himmelbeet im Berliner Wedding
Author: Karge, Toni
Publisher: Universitätsverlag der TU Berlin
ISBN: 3798327548
Category: Architecture
Page: 190
View: 3061

Continue Reading →

Die Forschungsarbeit „Neue Urbane Landwirtschaft“ setzt sich zunächst stadttheoretisch mit den urbanen Gärten und ihrer Bedeutung in der Stadt auseinander, analysiert anschließend das Berliner Gemeinschaftsgartenprojekt Himmelbeet auf seine Akteurskonstellationen. In der stadttheoretischen Auseinandersetzung werden die europäische Stadtbaugeschichte (vom römischen Reich bis heute) und die stadtutopische Ideengeschichte (von Morus’ Utopia bis Callenbachs Ecotopia) auf Aussagen zu urbanen Gärten untersucht und der Frage nachgegangen, inwieweit urbane Gärten Teil der europäischen Stadt waren und sind. Zudem wird die urbane Landwirtschaft im stadtsoziologischen Diskurs um Stadt und Land verortet. Einer Darstellung der bisherigen Entwicklung der neuen urbanen Landwirtschaft (Initiierungen in den USA, in Kuba, Deutschland und Österreich) und einer Verortung im politischen Diskurs um Globalisierungskritik, ökologische Nachhaltigkeit und sozialen Zusammenhalt folgt eine Analyse der Zusammenhänge zwischen Gärten und genderspezifischen Aspekten, in der der These nachgegangen wird, ob Gärten nach wie vor weiblich konnotierte Genderterritorien sind. Die fallbezogene Akteursanalyse im zweiten Teil basiert auf einer einjährigen ethnographischen Untersuchung des Berliner Gemeinschaftsgartens Himmelbeet nach der Methode des Participatory Action Research. Im Gegensatz zu bisherigen Untersuchungen wird hier auf die Entstehungszeit vor der Eröffnung des Gartens fokussiert. Dabei werden Schlüsselakteure (Stimuli, Türöffner, Veto-Akteure), und Akteursgruppen identifiziert und anhand ihrer Beiträge auf den Ebenen Ideen, Netzwerk, Finanzen, Arbeit und Macht nach den fünf Phasen Initiierung, Konsolidierung, Planung, Änderung, Realisierung in einem Akteursmapping gegenübergestellt. Neben selbstnutzenden Primärakteuren, werden auch im Entstehungsprozess involvierte Sekundärakteure sowie Tertiärakteure (institutionelle Rahmen) betrachtet. Zudem liefert eine Gender- und Exklusionsanalyse Erkenntnisse über die integrative Wirkung des Gartenprojekts in seiner Entstehungszeit. Die Ergebnisse der Akteursanalyse werden auf die theoretischen Zusammenhänge des ersten Teils übertragen und auf Widersprüche und Bestätigungen hin überprüft. Begleitet wird die Forschungsarbeit von Kurzexkursen zu urbanen Gärten in Aarhus, Barcelona, Frankfurt, Köln, Mailand und München. The research project ‘New Urban Agriculture’ (original title ‘Neue Urbane Landwirtschaft’) deals with urban gardens including their significance for cities. Further, it analyses the communal project ‘Himmelbeet’ (trans. ‘haven patch’) located in Berlin on the basis of its constellation of actors. With regards to an urban theoretical debate, Europe’s special planning history (from the Roman Empire to today), as well as the idea of urban utopian historicity (from Morus’ Utopia to Callenbach’s Ecotopia) are analysed in terms of their assertions about urban gardens. It elicits the question as to which degree urban gardens have been and are part of European Cities. Moreover, urban agriculture is located within the urban sociological discourse on city and country. After an illustration of hitherto established development by new movements of urban gardens (including initiatives in USA, Cuba, Germany and Austria), and after its location within political discourse and anti-globalisation movement, ecological sustainability and social solidarity; an analysis of gardens with regards to gender-specific aspects is conducted which critically examines the thesis for gardens as still being feminine connoted gender-territories. The actor’s analysis in the second part of the research project rests on an ethnographic case examination of the communal garden project ‘Himmelbeet’ in Berlin and deploys the method of Participatory Action Research. In contrast to recent studies, focus of the thesis at hand is the formation period before the garden’s actual opening. Both key actors (stimuli, door openers, veto-agents), and actor groups are herein characterised by means of levels of their contribution with regards to ideas, network, finances, work and power. The outcomes are further categorised by 5 phases: initiation, consolidation, planning, alternation, realisation, and juxtaposed with an agent mapping. Besides users as primary actors, procedurally involved secondary and tertiary actors (e.g. institutional frame) are investigated. A gender and exclusion investigation generates insights about integrative effects of the garden project during its initiation period. The outcomes of the actor-based analysis are conveyed to theoretical relations of the first part and critically evaluated in terms of dissents and confirmations of the latter. The research project is accompanied by brief excursions to urban gardens in Aarhus, Barcelona, Frankfurt, Cologne, Milan and Munich.

Wir haben ja alle Deutschland nicht gekannt

Das Deutschlandbild der Deutschen in der Zeit der Weimarer Republik
Author: Wolfgang Kemp
Publisher: BoD – Books on Demand
ISBN: 3946054064
Category: History
Page: 480
View: 8748

Continue Reading →

Nach 1918 musste sich Deutschland politisch und sozial neu definieren, aber sich auch als Land, als geographische und kulturelle Einheit neu entdecken. Es setzte ein Prozess ein, den man mit einem Begriff der Zeit als „Innere Kolonisation“ bezeichnen kann. Zur Kompensation der vielen Verluste machten sich Wissenschaftler und Künstler daran, jene Dimension, die in Frankreich „la France profonde“ heißt, zu erschließen, das „innere“ Deutschland also, seine einzigartige Kulturdichte. Die Ökonomie des Sparenmüssens wurde zur Überflusswirtschaft der geistigen und materiellen Reichtümer konvertiert. Die dabei entdeckte neue deutsche Tugend der Vielfalt ließ sich in Phrasen und Parolen kurz antönen – dieses Buch aber widmet sich all den Texten und Bildern, die aus einer „Arbeit im Material“ (Siegfried Kracauer) entstanden sind, aus neuer, authentischer Erfahrung und „Nähe der Anschauung“ (Ernst Glaeser) gewonnen wurden.

Polizei überwältigt Stofftier

Kurioses aus der Presseschau
Author: Jörg Homering-Elsner
Publisher: Heyne Verlag
ISBN: 3641211697
Category: Humor
Page: 208
View: 610

Continue Reading →

Das stand so tatsächlich in der Zeitung! Wer in die Presse schaut, erfährt oft die unglaublichsten Neuigkeiten: Die Möpse einer Frau vertreiben einen Exhibitionisten, ein Schweizer lässt sich als Pferd versichern und ein Beamter geht sechs Jahre nicht zur Arbeit - aber keiner merkt es. Die kuriosesten Meldungen, die unglaublichsten Schlagzeilen, die schrägsten Kleinanzeigen - ein Buch zum pausenlosen Kopfschütteln und Lachen, bei dem man nur fassungslos sagen kann: Das darf doch wohl nicht wahr sein!

Bauhaus Reisebuch


Author: Ingolf Kern,Susanne Knorr,Christian Welzbacher
Publisher: N.A
ISBN: 9783791382449
Category:
Page: 304
View: 1356

Continue Reading →