Jerusalem

ein historisch-politischer Stadtführer
Author: Gil Yaron
Publisher: C.H.Beck
ISBN: 9783406601675
Category: Jerusalem
Page: 272
View: 817

Continue Reading →

Jerusalem


Author: A. Wartensleben (Graf)
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category:
Page: 198
View: 5021

Continue Reading →

Jerusalem - Stadt des Friedens im Nahen Osten


Author: Daniel Balle
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640789148
Category:
Page: 28
View: 2783

Continue Reading →

Facharbeit (Schule) aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Naher Osten, Vorderer Orient, Note: 13, - (Enztal-Gymnasium), Sprache: Deutsch, Abstract: Yerushalayim, Al-Quds und Jerusalem. Drei Namen fur eine Stadt, drei Religionen die Anspruch erheben. Judentum, Islam und Christentum, sie alle erheben Anspruch auf Jerusalem als ihre" heilige Stadt, was in der Geschichte und auch heute immer wieder zu Gewalt und Krieg gefuhrt hat. Dabei geht gerade im Zwist zwischen Juden und Pa-lastinensern, der Konflikt uber Jerusalem hinaus und erstreckt sich uber den gesamten Nahen Osten. Jerusalem ist eine der altesten, geschichtstrachtigsten aber auch meist umkampften Stadte der Welt. Hier sind die Geschichte und die daraus resultierenden Konflikte allge-genwartig. Die Stadt birgt ein hohes Konfliktpotenzial, da hier alle drei monotheisti-schen Weltreligionen auf engen Raum beieinander leben. Auf der einen Seite bean-spruchen die Palastinenser das arabische Jerusalem als die Hauptstadt des Palastinenser Staates, fur welchen sie furchtlos in den Kampf ziehen und keine Mittel scheuen. Jeru-salem ist fur sie ein heiliger Ort, denn laut der Uberlieferung ist Mohammed in Jerusa-lems Altstadt, die von den Muslime Haram al-Sharif" genannt wird, vom Tempelberg in den Himmel aufgefahren. Auf der anderen Seite beanspruchen die Juden ganz Jeru-salem als die Hauptstadt fur ihren Staat Israel und berufen sich dabei auf Konig David, der Jerusalem vor 3000 Jahren erobert hat und Jerusalem zur Hauptstadt Israels gemacht hat. Zu dieser Zeit wurde der Salomonische Tempel errichtet. Die Heiligkeit Jerusalems ist damit ein weiterer Gegenstand im israelisch-palastinensischen Konflikt, der seit uber einen halben Jahrhundert, seit der Grundung des Staates Israel 1948 den Nahen Osten erschuttert, der eine Teilregion des Vorderen Orients ist. Dabei muss genauer definiert werden, welcher Teil des Nahen Ostens fur den Konflikt relevant ist. Es handelt es dabe"

Jerusalem, Die Alte Hauptstadt der Juden, wie sie vor der letzten Zerstörung auf hohem Gebirg, mitten in der Welt, als das irdische Paradies, ein Vorbild der ewigen Stadt Gottes, war

Mit kurtzer Historia vnd Erklärung, was Gott von anfang mit disem ort gehandelt, was auch dise Statt, vnd ein jeder Namen vnd geschicht, fürgebildet vnd bedeutet hab. Vnd warumb Gott dise Statt sampt gantzem Land, durch seinen zorn zum Spiegel aller Welt außgetilget, vnd keinen Stein auff dem andern gelassen hab. Iervsalem das irrdisch Paradyß : Historiae vnd Geschichten, was Gott der Herr, vom anfang biß zum end, an dem ort da Jerusalem die alte Hauptstatt der Juden gestanden, gehandelt vnd gemeinet hat, ... Summarium der Wunderthaten, die der Son Gottes, der Herr Jesus, zu Jerusalem gethan, ...
Author: Adam Reißner
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category:
Page: 354
View: 1104

Continue Reading →

Jerusalem

nach eigener Anschauung und den neusten Forschungen
Author: Philipp Wolff
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: Jerusalem
Page: 231
View: 8768

Continue Reading →

Jerusalem - das Zentrum der Welt

Zur Darstellungspraxis der Heiligen Stadt auf mittelalterlichen mappae mundi vor dem Hintergrund des christlichen Weltbildes
Author: Günter Krüger
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640687434
Category:
Page: 64
View: 4757

Continue Reading →

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Lander - Mittelalter, Fruhe Neuzeit, Note: 1,0, Universitat Mannheim (Historisches Institut), Veranstaltung: Die Macht der Karten: Kartographie und Weltbild, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Kartographie des Hochmittelalters war immer Universalkartographie, welche die Erde als Ganzes erfasste. Zugleich waren die mittelalterlichen Weltkarten, die Mappae mundi, tradierende Elemente, die der Bibelexegese zugehorig waren und das Heilshandeln Gottes darlegten.

Jerusalem

Das Kochbuch
Author: Yotam Ottolenghi,Sami Tamimi
Publisher: N.A
ISBN: 9783831023332
Category:
Page: 318
View: 1025

Continue Reading →

Jerusalem im Hoch- und Spätmittelalter

Konflikte und Konfliktbewältigung--Vorstellungen und Vergegenwärtigungen
Author: Dieter R. Bauer,Klaus Herbers,Nikolas Jaspert
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: Jerusalem
Page: 492
View: 6689

Continue Reading →

Jerusalem


Author: Selma Lagerlöf
Publisher: BoD – Books on Demand
ISBN: 3864034752
Category:
Page: 476
View: 8761

Continue Reading →

Nachdruck des Originals von Selma Lagerlof. Jerusalem schildert ausgehend von einer wahren Begebenheit die Reise einiger schwedischen Bauern nach Jerusalem.

Jerusalem Vor Dem Ersten Kreuzzug


Author: Janina Bolz
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3656115850
Category:
Page: 24
View: 3865

Continue Reading →

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Lander - Mittelalter, Fruhe Neuzeit, Note: 2,3, Technische Universitat Darmstadt, Sprache: Deutsch, Abstract: Ein Kreuzzug im eigentlichen Sinn ist [...] ein Krieg, der vom Papst ausgeschrieben wird, in dem das Gelubde verlangt, der Ablass und die weltlichen Privilegien bewilligt werden, und der (das scheint wesentlich) auf die Erlangung oder Erhaltung eines ganz bestimmten geographisch fest umrissenen Zieles gerichtet ist: auf die christliche Herrschaft uber das Grab des Herren in Jerusalem." Der erste Kreuzzug 1099, der in der Eroberung der Stadt Jerusalem endete, war ausschlaggebend fur eine lange Kette weiterer militarischer Unternehmungen, zu denen man auch diverse andere Kreuzzuge zahlt. Jerusalem galt als Nabel der Welt. Ausgangspunkt fur diese Verortung als Nabel der Welt war Ezechiel 5,5: So ergeht es Jerusalem. In die Mitte der Volker setze ich es, und rings in seinen Umkreis Lander." Jerusalem, das vor allem im religiosen Mittelalter eine der bedeutendsten Pilgerstadte der Christen war, wurde im 11. Jahrhundert von den muslimischen Turken bedroht. Der Byzantinische Kaiser Alexios I. Komnenos bat deshalb die Machte Europas um Hilfe im Kampf gegen die Turken. Um die Dringlichkeit zu unterstreichen, betonten die byzantinischen Gesandten die Entweihung der heiligen Statten und die angespannte Lage der im heiligen Land lebenden Christen."

Ayn Sermon von der zerstörung Jerusalem

Das teütschland auch also zerstört werd, wa es die zeyt seiner haymsuchung nicht erkent : Was der tempel Gottes sey. ¬Ayn Sermon von des Jüdischen reychs un[d] der welt end Matthei xxiiii
Author: N.A
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category:
Page: 30
View: 6402

Continue Reading →

Der Fall Wilhelm Jerusalem

zum Selbstmordproblem zwischen Aufklärung und Empfindsamkeit
Author: Roger Paulin
Publisher: Wallstein Verlag
ISBN: 9783892440444
Category: Authors, German
Page: 167
View: 9643

Continue Reading →

Jerusalem

die Geschichte einer heiligen Stadt
Author: Annette Großbongardt,Dietmar Pieper
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: Jerusalem
Page: 284
View: 6215

Continue Reading →

Halle und Jerusalem

Studentenspiel und Pilgerabentheuer
Author: Ludwig Achim von Arnim
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category:
Page: 436
View: 2363

Continue Reading →

Konflikt und Bewältigung

die Zerstörung der Grabeskirche zu Jerusalem im Jahre 1009
Author: Thomas Pratsch
Publisher: Walter de Gruyter
ISBN: 3110253518
Category: History
Page: 373
View: 7152

Continue Reading →

On September 28, 1009, Caliph al-Hakim had the Church of the Holy Sepulchre in Jerusalem destroyed. How did it come to this? What did it mean for contemporaries? Why were Jews persecuted as a result? Did it interrupt the stream of pilgrims to Jerusalem? What do we know about al-Hakim's personality? How was the crisis mastered? How was the church rebuilt? These are the questions considered in an interdisciplinary discourse by scholars of Arabic, Byzantine, Jewish, medieval and Nordic studies, as well as art historians and experts on the Christian East.