Devolution and Identity


Author: John Wilson
Publisher: Routledge
ISBN: 1351944630
Category: Political Science
Page: 232
View: 572

Continue Reading →

The identity implications have been overlooked from discussions on devolution, which have tended to focus on constitutional, legal and financial issues. In this volume, contributors from the communities under discussion explore the ways in which devolution is experienced and understood by citizens from the devolved regions of the UK. The additional inclusion of a US perspective allows parallels with American federalism to be drawn out. Informed by a discursive/textual/communication approach to identity, Devolution and Identity offers a range of theoretical and empirical perspectives, including both macro- and micro-level analyses of devolution and identity processes. Themes covered include discourse and interaction, national identity, flags and emblems, gender representation, newspaper letters, regional marketing, language ideology, history and culture, artistic practice, minority identities and political ideology. In exploring the impact of the devolution process on both individual and group identities, this book provides a richer understanding of the devolution process itself, as well as a new understanding of the relationship between socio-political structures and identity.

Interactionism


Author: Paul Atkinson,William Housley
Publisher: SAGE
ISBN: 1446223140
Category: Social Science
Page: 224
View: 8601

Continue Reading →

'Atkinson and Housley have produced a book that is a very competent, interesting and useful addition to other work in the field. Its distinctive contribution for me, lies in the exploration of the relationship between, and developments within interactionist sociologies' - Sociology What is symbolic interactionism? This refreshing and authoritative book provides readers with: · A guide to the essential thinking, research and concepts in interactionism · A demonstration of the use of the interactionist approach · An explaination of why the interactionist influence has not been fully acknowledged in Britain. The authors argue that few sociologists in Britain have identified themselves with symbolic interactionism, even though many have engaged with interactionist ideas in their research and methodological work. We are all interactionists now, in the sense that many of the key ideas of interactionism have become part of the mainstream of sociological thought. Currently fashionable approaches to sociology display a kind of collective amnesia. A good deal of today's ideas that are presented as 'novel' or 'innovative' only appear so because earlier contributions - interactionism among them - are not explicitly acknowledged.

The Sociology of Religion


Author: Grace Davie
Publisher: SAGE
ISBN: 0761948910
Category: Social Science
Page: 283
View: 7985

Continue Reading →

"Davie accomplishes four things, any one of which would be worth the price of the book. First, she provides a clear, thorough review of theory and research in the sociology of religion, and argues successfully for its position as a central subdiscipline. Second, she displays an impressive command of comparative literature in the field, using French, British, and other European sources in addition to those from North American; this makes her presentation both wide and deep...Third, Davie underlines the importance of context, historical and geographical, for understanding how theory and case studies develop...Finally, the author's endnotes and her extensive bibliography give excellent guidance to beginning and experienced readers alike." —C. Hendershott, New School University Why is religion still important? Can we be fully modern and fully religious? This book, written by one of the leading figures in the field, works at two levels. First it sets out the agenda – covering the key questions in the sociology of religion today. At the same time, it interrogates this agenda – asking if the sociology of religion, as we currently know it, is ‘fit for purpose’. If not, what is to be done? In a single volume Grace Davie captures the nature and forms of modern religion, the current debates in the field and the prospects for future development.

Feminist Sociology


Author: Sara Delamont
Publisher: Sage Publications Limited
ISBN: N.A
Category: Social Science
Page: 195
View: 2798

Continue Reading →

Extrait de la couverture : "This book explores and celebrates the achievements of British feminist sociology in theory, methods and empirical research. Delamont outlines the barriers to the development of feminism and explores contemporary challenges. In doing so she provides an unravelled guide to the origins of feminism in the discipline of sociology, analyses the useasy relationships between feminists and the founding fathers, and elucidates the opportunities and challenges presented by postmodernism. Drawing empirically from a variety of topics, from sciences to stratification and from health and illness to the professions, the author illustrates the depth and vitality of feminist perspectives and suggests a research agenda for the next 30 years."

Books in Print


Author: R.R. Bowker Company
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: American literature
Page: N.A
View: 3764

Continue Reading →

Books in print is the major source of information on books currently published and in print in the United States. The database provides the record of forthcoming books, books in-print, and books out-of-print.

Die Großstädte und das Geistesleben


Author: Georg Simmel
Publisher: e-artnow
ISBN: 802721386X
Category: Social Science
Page: 47
View: 1351

Continue Reading →

Die Großstädte und das Geistesleben ist ein 1903 erschienener Aufsatz des Soziologen Georg Simmel, mit dem dieser die Grundlagen der Stadtsoziologie schuf. Das tiefste Problem des modernen Lebens ist nach Georg Simmel der Anspruch des Individuums nach der Selbstständigkeit und Eigenart seines Daseins gegen die Übermächte der Gesellschaft, das geschichtlich Ererbte der äußerlichen Kultur und Technik des Lebens zu bewahren. Der Großstädter ist - im Gegensatz zum Kleinstädter - einer "Steigerung des Nervenlebens" ausgesetzt. Darin besteht die Basis für den Typus großstädtischer Individualität. Georg Simmel (1858-1918) war ein deutscher Philosoph und Soziologe. Er leistete wichtige Beiträge zur Kulturphilosophie, war Begründer der "formalen Soziologie" und der Konfliktsoziologie. Simmel stand in der Tradition der Lebensphilosophie, aber auch der des Neukantianismus.

Langweiliges Verbrechen

Warum KriminologInnen den Umgang mit Kriminalität interessanter finden als Kriminalität
Author: Helge Peters,Michael Dellwing
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3531934023
Category: Social Science
Page: 215
View: 7996

Continue Reading →

Crime ist – neben Sex – ein spannendes Thema. Die Boulevardpresse bestätigt das täglich. Gerade aber eine wachsende Zahl von KriminologInnen sieht das anders. Sie finden das Verbrechen langweilig. Kriminalität ist für sie das Ergebnis von Etikettierungen. Und diese Etikettierungen interessieren sie – unter interaktionstheoretischen, sozial-ökologischen, polit-ökonomischen und herrschaftssoziologischen Gesichtspunkten. Die Wahrnehmungs- und Bedeutsamkeitsdifferenzen zwischen einem Großteil der KriminalwissenschaftlerInnen und großen Teilen der Bevölkerung sind größer geworden. Der Band gibt viele Antworten auf die mit diesen Entwicklungen gestellten Fragen.

Die protestantische Ethik und der Geist des Kapitalismus


Author: Max Weber
Publisher: Jazzybee Verlag
ISBN: 384961221X
Category:
Page: 271
View: 3338

Continue Reading →

Die Serie "Meisterwerke der Literatur" beinhaltet die Klassiker der deutschen und weltweiten Literatur in einer einzigartigen Sammlung für Ihren eBook Reader. Lesen Sie die besten Werke großer Schriftsteller,Poeten, Autoren und Philosophen auf Ihrem Kindle Reader. Dieses Werk bietet zusätzlich * Eine Biografie/Bibliografie des Autors. Die protestantische Ethik und der Geist des Kapitalismus ist ein Werk von Max Weber, das zuerst in Form eines zweiteiligen Aufsatzes im November 1904 und Frühjahr 1905 im Archiv für Sozialwissenschaften und Sozialpolitik, Bd. XX und XXI erschien, und das 1920 in überarbeiteter Fassung veröffentlicht wurde. Es zählt neben Webers Schrift Wirtschaft und Gesellschaft zu seinen international wichtigsten Beiträgen zur Soziologie und ist ein grundlegendes Werk der Religionssoziologie. Zwischen der protestantischen Ethik und dem Beginn der Industrialisierung bzw. des Kapitalismus in Westeuropa besteht nach diesem Werk ein enger Zusammenhang. Die Kompatibilität („Wahlverwandtschaften“) der Ethik oder religiösen Weltanschauung der Protestanten, insbesondere der Calvinisten, und dem kapitalistischen Prinzip der Akkumulation von Kapital und Reinvestition von Gewinnen waren ein idealer Hintergrund für die Industrialisierung. (aus wikipedia.de)

Die drei Kulturen

Soziologie zwischen Literatur und Wissenschaft
Author: Wolf Lepenies
Publisher: N.A
ISBN: 9783596155187
Category: Deutschland - Schriftsteller - Soziologe - Geschichte 1850-1930
Page: 558
View: 316

Continue Reading →

Der siebte Mensch

Eine Geschichte über Migration und Arbeit in Europa
Author: John Berger,Jean Mohr
Publisher: S. Fischer Verlag
ISBN: 3104901619
Category: Fiction
Page: 256
View: 9924

Continue Reading →

Der Klassiker zu Migration und Arbeit in Europa - so aktuell wie nie. Jetzt neu auflegt im FISCHER Taschenbuch! ›Der siebte Mensch‹ untersucht die Situation der Migranten und Wanderarbeiter – in Text und Bild, mit Geschichten und Erzählungen. Es war das erste Buch, das John Berger gemeinsam mit Jean Mohr ganz den Erfahrungen und Folgen der Migration widmete – und es ist wie ›Sehen‹ längst ein Klassiker der Moderne. Die Neuausgabe erscheint mit einem aktuellen Vorwort von John Berger. John Berger, der große europäische Erzähler und Essayist, feiert im November 2016 seinen 90. Geburtstag. Seine Essays zu Kunst und Fotografie sind aus der Ästhetik des 20. Jahrhunderts nicht mehr wegzudenken. Meisterhaft finden seine Erzählungen und Romane eine sinnliche Antwort auf die Frage, wie wir heute leben. »Es gibt niemals genug von John Berger!« Tilda Swinton

Gesellschaft, Handlung und Raum

Grundlagen handlungstheoretischer Sozialgeographie
Author: Benno Werlen,Wernfried Güth,Florian Danckwerth
Publisher: Franz Steiner Verlag
ISBN: 9783515070317
Category: History
Page: 462
View: 3235

Continue Reading →

Die politische Brisanz und soziale Bedeutung des "Gesellschaft-Raum-Verhaltnisses" hat die juengere europaische Geschichte nachdruecklich in Erinnerung gerufen. Was lange primar Gegenstand sozialgeographischer Theoriebildung war, ist damit ins Bewuatsein breiter Bevolkerungskreise gelangt und erweckt zunehmend auch das Interesse der Sozialwissenschaften. Damit wird neben der praktischen auch die sozialwissenschaftliche Relevanz geographischer Forschung offensichtlich. Hier wird deren Neuorientierung als Handlungswissenschaft zur Diskussion gestellt und es werden die dafuer notwendigen erkenntnis- und sozialtheoretischen Grundlagen erarbeitet. Dies schlieat in wichtigen Teilbereichen allerdings auch deren Reinterpretation ein. zu den vorherigen Auflagen: a... key reading for anyone concerned with the theory of social action and spatiality.o Society and Space aEs geschieht nicht allzu haufig, daa man bei der Lektuere einer geographischen Neuerscheinung sehr spontan und mit Nachdruck zur Uberzeugung kommt, ein wirklich grundlegendes Werk, sozusagen einen fachwissenschaftlichen Meilenstein, in Handen zu haben. Benno Werlens Buch war fuer den Rezensenten der seltene und ueberaus eindrucksvolle Beispielfall fuer ein derartiges Erlebnis.o Mitteilungen der Osterreichischen Geographischen Gesellschaft.