How to Pass Numerical Reasoning Tests

Over 550 Practice Questions
Author: Heidi Smith
Publisher: Kogan Page Publishers
ISBN: 0749480203
Category: Mathematics
Page: 224
View: 8657

Continue Reading →

Containing the largest bank of test questions on the market, How to Pass Numerical Reasoning Tests provides advice, practice and exercises to help you prepare for the rigorous tests used by employers, helping you to build up speed, accuracy and confidence. An overview of the basics is followed by a step-by-step guide to numerical tests, covering: - Fractions and decimals - Rates - Percentages - Ratios and proportions - Data interpretation Also containing practice on mathematical problems in written word format to aid your analytical skills, How to Pass Numerical Reasoning Tests gives you everything you need to boost your ability and face the challenge head on.

Human Capital Reporting

HCR10 als Standard für eine transparente Personalberichterstattung
Author: Christian Scholz,Thomas Sattelberger
Publisher: Vahlen
ISBN: 3800642212
Category: Fiction
Page: 208
View: 4211

Continue Reading →

Ein Standard für professionelles Human Capital Reporting (HCR) mit aussagefähigen und quantifizierbaren Informationen Der Standard HCR10 beschreibt, wie sich personalwirtschaftlich relevante Tatbestände in der Berichterstattung der Unternehmen niederschlagen sollen. Durch eine derartige Standardisierung erfolgt eine Vereinfachung im Prozess der Berichterstattung. Vor allem aber werden die „HR-Metrics“ durch ihre Strukturäquivalenz lesbar, verstehbar und damit vergleichbar. Zum Inhalt * Der erste Abschnitt dieses Buches betont die Aktualität und Relevanz einer Standardisierung des Human Capital Reportings. Die derzeitige Ausgangslage sowie Ziele und Trends, denen sich das HCR gegenüber sieht, werden verdeutlicht. * Die Systematik des HCR10, welche unmissverständlich klar macht, welche Kennzahlen einen Bericht über Personal (sei es im Geschäfts-, im Nachhaltigkeits- oder im Personalbericht) aussagekräftig machen wird im zweiten Abschnitt vorgestellt. * Der dritte Abschnitt widmet sich der konkreten Ausgestaltung des HC-Reportings. Anhand von illustrativen Beispielen wird verdeutlicht, wie die Berichterstattung der einzelnen geforderten Kennzahlen aussehen kann. * Wer bei der Erstellung eines Berichts welche Aufgaben übernehmen und welche Daten liefern sollte, wird im vierten Abschnitt erörtert. Zudem wird diskutiert, welchen Nutzen ein dem HCR10 entsprechendes Reporting für diverse Interessengruppen wie Personalleiter, Aufsichtsräte, Wirtschaftsprüfer oder Bewerber hat. * Im abschließenden fünften Abschnitt wird eine Vision für das HC-Reporting in Deutschland formuliert. Über die Autoren Prof. Dr. Christian Scholz ist Inhaber des Lehrstuhls für Organisation, Personal- und Informationsmanagement an der Universität des Saarlandes. Thomas Sattelberger leitet als Vorstand das Personalressort bei der Deutschen Telekom AG. Dieses Buch ist Pflichtlektüre für HR-Verantwortliche, die sich mit Personal-Controlling und -Reporting befassen – einem wichtigen Thema in großen Unternehmen, aber auch in KMU. Das Buch richtet sich bewusst aber auch an Aufsichtsräte, Vorstände, Wirtschaftsprüfer und Analysten: Sie sollen die hohe Berichtsqualität des HCR10 einfordern und nutzen.

Strategy Safari

eine Reise durch die Wildnis des strategischen Managements
Author: Henry Mintzberg,Bruce Ahlstrand,Joseph Lampel
Publisher: N.A
ISBN: 9783636013293
Category: Strategisches Management
Page: 455
View: 8893

Continue Reading →

Das Prinzip Dringlichkeit

Schnell und konsequent handeln im Management
Author: John P. Kotter
Publisher: Campus Verlag
ISBN: 3593387972
Category: Business & Economics
Page: 206
View: 5981

Continue Reading →

Bestsellerautor John P. Kotter hat in den letzten 35 Jahren beobachtet, was Menschen tun, damit ihre Unternehmen gut funktionieren. Auf diesen Erkenntnissen basiert sein neues Buch. Hier spricht Kotter von der Dringlichkeit, permanent nach wichtigen Belangen im Unternehmen Ausschau zu halten und im Bedarfsfall so schnell wie möglich zu handeln, um ein Unternehmen wandlungsfähig und damit erfolgreich zu machen. Menschen, die ein Gespür für diese Dringlichkeit besitzen, suchen automatisch immer nach Risiken, die das Unternehmen gefährden sowie nach Möglichkeiten zur Verbesserung. Kotter erklärt, wodurch sich echte Dringlichkeit auszeichnet, weshalb sie ein unschätzbar wertvolles Gut ist und wie Manager das Gefühl für Dringlichkeit in ihrem Umfeld wecken, stärken und bewahren können. Seine Ausführungen erläutert Kotter an zahlreichen Beispielen aus der ganzen Welt.

Sterne und Sternhaufen


Author: Cecilia Helena Payne Gaposchkin
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3322862666
Category: Science
Page: 230
View: 7262

Continue Reading →

Sport und Doping

zur Analyse einer antagonistischen Symbiose
Author: Eike Emrich,Werner Pitsch
Publisher: Peter Lang
ISBN: 9783631594513
Category: Social Science
Page: 226
View: 3102

Continue Reading →

Handelt es sich im Fall des Leistungssports und des Dopings um eine antagonistische Symbiose, in der man -nicht miteinander und nicht ohneeinander- kann? Der moderne, zum Zweck der Einkommenserzielung betriebene Spitzensport war wahrscheinlich von Beginn an bis heute von Doping begleitet. In verschiedenen Beitragen wird das Phanomen -Doping im Spitzensport- aus der Perspektive der Soziologie, der Okonomie, der Rechtswissenschaft und der Anthropologie beleuchtet. Dabei zeigt sich, dass unterschiedliche Rahmenbedingungen und soziale Prozesse in ihrer wechselseitigen Verschrankung dieses vielfach als Problem wahrgenommene Phanomen erst ermoglichen. Verschiedenen rationalen individuellen und korporativen Akteuren gelingt es dabei, an seinem Bestehen zu partizipieren und daraus Nutzen zu ziehen."

Friedrich List (1789-1846)

Ein Ökonom mit Weitblick und sozialer Verantwortung
Author: Eugen Wendler
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3658026448
Category: Business & Economics
Page: 320
View: 1781

Continue Reading →

​In dieser ebenso unterhaltsamen wie informativen Biografie wird die Wirkungs- und Rezeptionsgeschichte der Theorien von Friedrich List auf der Basis seines außergewöhnlichen Lebenslaufes dargestellt. Der renommierte und mehrfach für seine Forschung ausgezeichnete List-Experte Eugen Wendler fasst hier die Ergebnisse seiner langjährigen Forschungsarbeit zusammen und ergänzt sie durch neueste Erkenntnisse und Quellen. So ist ein umfassendes und werthaltiges Werk entstanden, das zudem zahlreiche bislang noch unbekannte Abbildungen enthält.

Angewandte Bioinformatik

Eine Einführung
Author: Paul M. Selzer,Richard J. Marhöfer,Oliver Koch
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3662541351
Category: Science
Page: 184
View: 8737

Continue Reading →

Für Studierende und Wissenschaftler der Lebenswissenschaften schafft dieses Buch einen schnellen, strukturierten Zugang zur Angewandten Bioinformatik ohne Programmierkenntnisse oder tiefgehende Informatikkenntnisse vorauszusetzen. Es bietet eine Einführung in die tägliche Anwendung der vielfältigen bioinformatischen Werkzeuge und gibt einen ersten Überblick über das sehr komplexe Fachgebiet. Die Kontrolle des vermittelten Stoffs wird durch Übungsbeispiele mit Lösungen gewährleistet. Ein Glossar der zugrundeliegenden Fachtermini sowie ein ausführliches Sachverzeichnis runden das Buch ab. Für die 2. Auflage wurde das Werk umfassend aktualisiert.

Interkulturelle Zusammenarbeit

Kulturen — Organisationen — Management
Author: Geert Hofstede
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3322900371
Category: Social Science
Page: 328
View: 8675

Continue Reading →

Ende der 60er Jahre beschäftigte ich mich eher zufällig mit kulturellen Unterschiede- und stieß dabei auf umfangreiches Material für eine Studie. Als Ergebnis dieser Studie wurde im Jahr 1980 ein Buch zu diesem Thema mit dem Titel Culture's Consequences veröffentlicht. Es war bewußt für ein Fachpublikum geschrieben, denn es weckte Zweifel an der Allgemeingültigkeit traditioneller Lehren der Psychologie, Organisationssoziolo gie und Manag!!menttheorie: ich mußte daher sowohl die theoretische Argumentation darlegen, als auch Basisdaten und die statistischen Verfahren angeben, an hand derer ich meine Thesen aufstellte. Die 1984 erschienene Taschenbuchausgabe verzichtete auf Basisdaten und Statistik, war ansonsten aber mit der gebundenen Ausgabe von 1980 identisch. Culture's Consequences erschien in einer Zeit, als das Interesse an kulturellen Unterschie den sowohl zwischen Ländern als auch zwischen Organisationen rapide anstieg; es gab damals kaum empirisch gestützte Informationen zu diesem Thema. Die Unterschiede zwischen Ländern waren zwar auch in dem vorherigen Buch enthalten, aber vielleicht waren es zu viele auf einmal. Offensichtlich haben sich viele Leser nur mit einem Teil des Inhalts befaßt. Viele Leute, die sich auf das Buch berufen, behaupten beispielsweise, ich hätte die Wertvorstellungen von IBM-(oder "Hermes-") Führungskräften untersucht. Die von mir verwendeten Daten bezogen sich auf IBM-Mitarbeiter, und wie das Buch selbst zeigte, ist dies ein erheblicher Unterschied.

Kundenservice für Dummies


Author: Karen Leland,Keith Bailey,Barbara Mistol
Publisher: John Wiley & Sons
ISBN: 3527703055
Category:
Page: 387
View: 4733

Continue Reading →

Ohne einen ausgeklügelten Kundenservice läuft heute in einem Unternehmen nichts mehr. Egal, ob im Laden oder am Telefon, den richtigen Umgang mit Kunden kann jeder lernen. Sei es durch Körpersprache, den richtigen Ton am Telefon oder den Arbeitsstil. Die beiden Kundenservice-Profis Karen Leland und Keith Bailey zeigen wie Kundenservice funktioniert, wie Kunden gewonnen und langfristig an das Unternehmen gebunden werden können. Sie erklären, wie man eine kundenfreundliche Atmosphäre im Unternehmen schaffen und wie eine gewinnbringende Servicestrategie aufgebaut werden kann. Außerdem erläutern sie, wie man Servicestandards im Unternehmen implementiert, schwierige Kunden souverän zufrieden stellt, aus Kundenbeschwerden Nutzen zieht und die Mitarbeiter für ihr kundenfreundliches Verhalten belohnt. Ein Kapitel widmet sich dem Thema Customer Relationship Management und seine Vorteile für das Unternehmen.

Karl Popper: Logik der Forschung


Author: Herbert Keuth
Publisher: Walter de Gruyter
ISBN: 3050063785
Category: Philosophy
Page: 280
View: 5443

Continue Reading →

Karl Raimund Poppers (1902-1994) Hauptwerk, die Logik der Forschung (1934), gilt als Grundlagenwerk des kritischen Rationalismus. Der kritische Rationalismus zeigt, warum unser Wissen fehlbar ist und versteht den Erkenntnisfortschritt als Resultat von Hypothesenbildung und -widerlegung. Der Sammelband orientiert sich an der Gliederung der Logik der Forschung. Seine Beiträge kommentieren die jeweiligen Themen nach aktueller Forschungslage.

Entrepreneurial Universities


Author: Basilius Eberle
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640645243
Category:
Page: 28
View: 5412

Continue Reading →

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Unternehmensfuhrung, Management, Organisation, Note: 2,0, Universitat Augsburg (Lst. f. Organisation und Unternehmensfurung Prof. Lehmann), Veranstaltung: Proseminar, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Universitaten als Bildungseinrichtungen mussen sich den Herausforderungen, die ein verandertes Arbeitsumfeld, nicht zuletzt durch die Globalisierung und Dynamisie-rung der Markte an sie stellt. Dadurch entsteht vermehrt der Druck, Studenten auf eine Lebenswirklichkeit vorzubereiten, die von zunehmender Unsicherheit und Komplexitat gepragt ist (Gibb und Hannon, 2006, S. 5). Dazu gehoren regelmassige Stellenwechsel ebenso wie globale Mobilitat und die Fahigkeit, sich auf fremde Kulturen einzulassen (Goshal und Gratton, 2002). In diesem Szenario kann der Universitatsabschluss nicht mehr als Garantie fur eine lebenslange Anstellung angesehen werden als vielmehr als Eintrittskarte in die Arbeitswelt. Ebenso ist der Wandel unserer Gesellschaft zu einer Wissensgesellschaft nicht mehr aufzuhalten. Besonders rohstoffarme Lander wie Deutschland tun daher gut daran, den Produktionsfaktor Wissen zu fordern und seine Anwendung in Innovationen zu unter-stutzen. Einen grossen Beitrag zur Verbreitung des Produktionsfaktors Wissen stellen dabei die Universitaten dar. Das Problem der Universitaten ist aber, dass sie zwar sehr viel Wissen generieren und fur die Gesellschaft bereitstellen, der Transfer hin zur Wirt-schaft und damit zu einer Anwendung unterbleibt aber oftmals. Um es zugespitzt zu formulieren ware das eine Verschwendung von Steuergeldern, bei der nichts als Grund-lagenforschung herauskommt (Flueglistaller, 2004, S. 22). Doch die Universitaten haben auf den Ruf nach mehr Anwendungsbezug und Wissens-transfer reagiert: Sie sind unternehmerischer geworden (Mowery et al., 2004, Siegel, 2006). Spatestens seit dem sog. Bah-Doyle Act aus dem Jahr 1980 werden Universita-ten vermehrt dazu angespornt, ihre Forschungsergebnisse zu verm"

Das moderne Asylrecht

Völkerrecht und Verfassungsrecht der Bundesrepublik Deutschland
Author: Hans-Ingo von Pollern
Publisher: N.A
ISBN: 9783428046621
Category: International law
Page: 555
View: 853

Continue Reading →

Montaillou

ein Dorf vor dem Inquisitor 1294 - 1324
Author: Emmanuel Le Roy Ladurie
Publisher: N.A
ISBN: 9783548265711
Category:
Page: 461
View: 9346

Continue Reading →

German Open

Contemporary Art in Germany/Gegenwartskunst in Deutschland
Author: Gerard Hadders,Kunstmuseum Wolfsburg
Publisher: Hatje Cantz Pub
ISBN: N.A
Category: Art
Page: 300
View: 1728

Continue Reading →

In the last two years the German art scene has experienced a tremendous growth unlike anything since the early 1980s -- owing to a revitalized Berlin and an ever-expanding cultural diversity. German Open captures this energy by giving an overview of more than 30 of the best young artists working in Germany today. The artists documented represent the entire spectrum of visual art, from installation to painting to video, and their work can no longer be viewed as a matter of scattered individual gestures, but must be examined in a group context. Among the artists included here are Franz Ackerman, Kai Althoff, Simone Bohm, Coisma von Bonin, Matti Braun, Olafur Eliasson, Stefan Hoderlein, Stefan Kern, Michel Majerus, Tobias Rehberger, Daniel Richter, Heidi Specker, Johannes Wohnseifer, and Joseph Zehrer.