Homer: Iliad


Author: Homer,Irene J. F. de Jong
Publisher: Cambridge University Press
ISBN: 0521883326
Category: History
Page: 210
View: 7473

Continue Reading →

Book XXII recounts the climax of the Iliad: the fatal encounter between the main defender of Troy and the greatest warrior of the Greeks, which results in the death of Hector and Achilles' revenge for the death of his friend Patroclus. At the same time it adumbrates Achilles' own death and the fall of Troy. This edition will help students and scholars better appreciate this key part of the epic poem. The introduction summarises central debates in Homeric scholarship, such as the circumstances of composition and the literary interpretation of an oral poem, and offers synoptic discussions of the structure of the Iliad, the role of the narrator, similes and epithets. There is a separate section on language, which provides a compact list of the most frequent Homeric characteristics. The commentary offers up-to-date linguistic guidance, and elucidates narrative techniques, typical elements and central themes.

Homer: Iliad Book XVIII


Author: Homer
Publisher: Cambridge University Press
ISBN: 1107067774
Category: History
Page: 272
View: 9761

Continue Reading →

Presents an edition of this outstanding book containing a clear and readable introduction, concise notes on the text and strong literary appreciation.

Kommentar


Author: Claude Brügger
Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 3110426463
Category: Poetry
Page: 435
View: 2824

Continue Reading →

Ein inhaltlich und formal neuartiges Konzept kommt den Bedürfnissen unterschiedlicher Benutzergruppen entgegen. Der Kommentar zu einzelnen Versgruppen bzw. Versen gliedert sich in jeweils bis zu vier auch typographisch voneinander abgesetzte Erklärungsebenen, aufsteigend von Elementarerläuterungen zur homerischen Sprache bis zu Fragen der Struktur und der poetischen Technik. Adressaten sind Studierende und Dozenten an Universität und Schule, nicht nur der Altertumswissenschaften, sondern allgemein der Literatur- und Kulturwissenschaften.

Kommentar


Author: Marina Coray,Martha Krieter-Spiro,Edzard Visser
Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 3110468476
Category: Literary Collections
Page: 280
View: 1193

Continue Reading →

Diese 1896 begr�ndete Reihe erfasst seltene griechische und lateinische Texte mit �bersetzungen und Kommentaren sowie ausf�hrliche Einleitungen und macht sie einem weiteren wissenschaftlichen Publikum zug�nglich. Als Schwerpunkt der Reihe gilt seit 2000 "Homers Ilias. Gesamtkommentar"; hier wird Homers Ilias im Text (von M. L. West) mit �bersetzung (von J. Latacz) und mit Kommentar in deutscher Sprache geboten.

Homer’s Iliad


Author: Claude Brügger
Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 3110558165
Category: Literary Criticism
Page: 440
View: 2107

Continue Reading →

The renowned Basler Homer-Kommentar of the Iliad, edited by Anton Bierl and Joachim Latacz and originally published in German, presents the latest developments in Homeric scholarship. Through the English translation of this ground-breaking reference work, edited by S. Douglas Olson, its valuable findings are now made accessible to students and scholars worldwide.

Vorbilder - Werte - Normen in den homerischen Epen


Author: Carl Joachim Classen
Publisher: Walter de Gruyter
ISBN: 3110211564
Category: Poetry
Page: 297
View: 3634

Continue Reading →

The subject of this volume are the role models, values and norms to be found in Homer’s epics, and their manifold representation in terms of content and language. First of all the representations of a number of exceptional heroes and their most important characteristics and actions are analysed, before the description of the whole range and richness of important qualities and abilities such as enterprise, courage, insight, inventiveness, sense of justice, prudence, respect, truthfulness, reliability, friendliness, concern for others and sympathy are documented and discussed at length. Finally, the use of such concepts as ‘necessary’, ‘right’, ‘appropriate’, ‘desirable’ and ‘useful’ is considered, as well as the meaning of recognition and fame. The aim of the book is to reveal in detail the ideals, as well as the moral attitudes and values, that have led to Homer’s epics having such an effect not only on the literature of the Greeks, but also on their views on educational ideals and ethical norms over the centuries.

Das Lied des Achill

Roman
Author: Madeline Miller
Publisher: Piper Schicksalsvoll
ISBN: 3492982204
Category: Religion
Page: 384
View: 6523

Continue Reading →

Patroklos, ein in Ungnade gefallener Prinz im Knabenalter, wird ins Exil nach Phthia geschickt, wo er, als einer unter vielen, im Schatten des Königs Peleus und seines Sohnes Achill einsam und unbeachtet lebt, bis Achill sich eines Tages seiner annimmt. Die zaghafte Annährung entwickelt sich bald zu einer unerschütterlichen Freundschaft. Seite an Seite wachsen Achill und Patroklos zu jungen Männern heran, und bald erblüht eine zarte Liebe zwischen ihnen. Der Friede wird jedoch jäh zerstört, als Paris Helena aus Sparta entführt und sich die Männer Griechenlands zum Kampf gegen Troja versammeln. Verführt von der Prophezeiung seiner ruhmreichen Bestimmung, schließt sich Achill ihnen an. Patroklos, innerlich von Angst und Liebe zerrissen, folgt Achill in den zehn Jahre währenden Krieg, nicht ahnend, dass er das Schicksal seines geliebten Freundes in die Hände der Götter geben muss.

Prolegomena


Author: Fritz Graf,Irene de Jong,Joachim Latacz,René Nünlist,Magdalene Stoevesandt,Rudolf Wachter,Martin L. West
Publisher: Walter de Gruyter
ISBN: 3110221217
Category: History
Page: 268
View: 5883

Continue Reading →

Die Prolegomena führen in das bessere Verständnis des Homertextes selbst und in die Art der Kommentierung ein. Inhalt: Zur Geschichte der Ilias-Kommentierung (Latacz) - Textgeschichte (West) - Formelhaftigkeit und Mündlichkeit (Latacz) - Grammatik (Wachter) - Metrik (Nünlist) - Handlungsfiguren (Graf/Stoevesandt) -Handlungs- und Zeitstruktur mit Graphiken (Latacz) - Erzähltechnik (de Jong/Nünlist) -Wort-Index Homerisch-Mykenisch,mit Kurzerläuterungen (Wachter). Die dritte Auflage wurde vollständig durchgesehen; kleinere Versehen wurden berichtigt, einige bibliographische Angaben aktualisiert.

Briefe aus der Verbannung / Tristia. Epistulae ex Ponto

Lateinisch - Deutsch
Author: Ovid
Publisher: Walter de Gruyter
ISBN: 3050091517
Category: History
Page: 620
View: 3109

Continue Reading →

Im Jahre 8 n. Chr. wird Ovid aus nicht bekanntem Grund von Kaiser Augustus nach Tomis am Schwarzen Meer verbannt, an den Rand der zivilisierten Welt, in eine trostlose Gegend, in der niemand Latein spricht und die er bis zu seinem Tod 17 n. Chr. nicht mehr verlassen wird. Er beginnt, verzweifelte Briefe zu schreiben - man würde sie heute "Offene Briefe" nennen - und diese nach Rom zur Veröffentlichung zu schicken. Sie sind sorgsam dichterisch komponiert, der Stil ist geschliffen und sie haben nur ein Ziel: die öffentliche Meinung in Rom für ihn einzunehmen; erfolglos, wie wir wissen. Gleichwohl sind die Briefe bewegende Dokumente frühester Exil-Literatur. Sie wurden das ganze Mittelalter über gelesen und haben das moderne Bewusstsein Europas mitgeprägt. Die neue Einführung des Münchner Altphilologen Niklas Holzberg und die neuen besonders ausführlichen Anmerkungen zu den unzähligen versteckten Anspielungen in den Briefen untersuchen sorgfältig, was an Ovids Klagen echt und was "Literatur" ist, wo er unter der Unerträglichkeit des Exils tatsächlich leidet und wo er nur gängigen Vorstellungen über die Wildnis am Pontos Ausdruck verleiht. Eingeleitet und erläutert von Niklas Holzberg.

Scham, Schuld und Notwendigkeit

Eine Wiederbelebung antiker Begriffe der Moral
Author: Bernard Williams
Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 3050077174
Category: Philosophy
Page: 232
View: 4396

Continue Reading →

Wie aktuell ist die Antike? Können wir Modernen von Homer etwas lernen und können wir mit Hilfe der antiken Tragödien einige tiefsitzende Mißverständnisse unserer Zeit von uns abschütteln? Auf diese Fragen antwortet Bernard Williams in einer faszinierenden Studie, die als sein Hauptwerk gilt, indem er insbesondere die antike Literatur von einseitigen modernen Deutungen befreit. Die Antike ist uns nicht nur viel näher als wir glauben, sie verfügt auch über Begriffe, die unser moralisches Selbstverständnis und die damit verbundenen unausweichlichen Konflikte besser beschreiben als unsere eigenen Begriffe.

Bellum civile, Liber IX: Einleitung, Text und Übersetzung


Author: Lucan,Marcus Annaeus Lucanus,Claudia Wick
Publisher: Walter de Gruyter
ISBN: 9783598778131
Category: Pharsalia
Page: 155
View: 3556

Continue Reading →

Zum neunten und längsten Buch von Lukans Bürgerkriegsgedicht fehlte bislang ein durchgehender, modernen Ansprüchen genügender Kommentar. Diese Lücke wird nun geschlossen. Der lateinische Text wird von einer neuen deutschen Übersetzung begleitet, in welche alle Erkenntnisse eingeflossen sind, die sich aus dem detaillierten Kommentar ergeben. Einleitend werden Themen wie etwa Lukans Umgang mit den historischen Quellen und verschiedenen literarischen Vorlagen diskutiert. Abgeschlossen wird die Arbeit durch umfangreiche Indices. Neben der Sprach- und Stiluntersuchung stehen durchgehend auch Fragen nach Lukans epischer Technik sowie nach typischen Motiven im Zentrum.

Das Geschichtsbild der Ilias

eine Untersuchung aus phänomenologischer und narratologischer Perspektive
Author: Jonas Grethlein
Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht
ISBN: 9783525252628
Category: Science
Page: 381
View: 8400

Continue Reading →

English summary: Phenomenological and narratological approaches are the basis on which the idea of history in the Iliad is analysed. The first part examines the relations of the heroes to the past. The second part reads the narrative form of the Iliad as an expression of the underlying idea of history. German description: Bereits vor und auch jenseits von Geschichtsschreibung vergegenwartigen sich Menschen ihre Vergangenheit. In der Memoria der antiken Griechen nahm die Ilias einen herausragenden Platz ein. Dieser Tatsache tragt Jonas Grethlein Rechnung. Er entwickelt einen phanomenologischen Geschichtsbegriff, der es erlaubt, das Geschichtsbild der Ilias nicht nur als defiziente Vorstufe zur Historiographie zu sehen, sondern in seinem eigenen Recht zu analysieren. Der erste Teil der Studie untersucht das Bild, das die epischen Helden von ihrer Vergangenheit haben. Der zweite Teil ist dem Geschichtsbild gewidmet, das der Ilias selbst zugrunde liegt. Auf der Grundlage erzahltheoretischer Reflexionen wird hier die narrative Komplexitat der Ilias als Ausdruck ihres Geschichtsbildes gedeutet. Damit leistet Das Geschichtsbild der Ilias einen Beitrag zur Kulturgeschichte des archaischen Griechenlands und eroffnet zugleich einen neuen literaturwissenschaftlichen Blick auf das Epos.

Homers Ilias

Gesamtkommentar (Basler Kommentar/BK) : [auf der Grundlage der Ausgabe von Ameis-Hentze-Cauer (1863-1913)]
Author: Fritz Graf,Irene De Jong,Joachim Latacz,René Nünlist,Magdalene Stoevesandt
Publisher: Walter de Gruyter
ISBN: 9783110221534
Category: History
Page: 256
View: 4116

Continue Reading →

The Prolegomena provide an introduction to a better understanding of Homer s text itself and the manner of commentary on it. Contents: On the history of commentaries on the Iliad (Latacz) History of the text (West) Formulaic language and oral tradition (Latacz) Grammar (Wachter) Metre (Nunlist) Actors (Graf/Stoevesandt) Plot and chronological structure with diagrams (Latacz) narrative technique (de Jong/Nunlist) Index of Mycenaean words in the Iliad, with brief explanations (Wachter). The third edition has been fully re-edited and contains an up-to-date bibliography."

Untersuchungen zur Funktion der Götter im homerischen Epos


Author: Hartmut Erbse
Publisher: Walter de Gruyter
ISBN: 9783110107777
Category: Epic poetry, Greek
Page: 315
View: 7281

Continue Reading →

In der 1968 gegr ndeten Reihe erscheinen Monographien aus den Gebieten der Griechischen und Lateinischen Philologie sowie der Alten Geschichte. Die B nde weisen eine gro e Vielzahl von Themen auf: neben sprachlichen, textkritischen oder gattungsgeschichtlichen philologischen Untersuchungen stehen sozial-, politik-, finanz- und kulturgeschichtliche Arbeiten aus der Klassischen Antike und der Sp tantike. Entscheidend f r die Aufnahme ist die Qualit t einer Arbeit; besonderen Wert legen die Herausgeber auf eine umfassende Heranziehung der einschl gigen Texte und Quellen und deren sorgf ltige kritische Auswertung.