Othello


Author: William Shakespeare
Publisher: Heinemann
ISBN: 9780435193058
Category:
Page: 306
View: 3019

Continue Reading →

The Heinemann Advanced Shakespeare series specifically focuses on preparing students for their exams. Teachers find that the accessible notes and end-of-act activities really help students understand the text and encourage them to develop their own insights.

King Lear


Author: William Shakespeare
Publisher: Heinemann
ISBN: 9780435193096
Category: English literature
Page: 308
View: 8984

Continue Reading →

The Heinemann Advanced Shakespeare series specifically focuses on preparing students for their exams. Teachers find that the accessible notes and end-of-act activities really help students understand the text and encourage them to develop their own insights.

Othello

Tragödie (Reclams Universal-Bibliothek)
Author: William Shakespeare
Publisher: Reclam Verlag
ISBN: 3159610500
Category: Drama
Page: 149
View: 310

Continue Reading →

"Othello" war schon bei seiner Uraufführung 1604 ein großer Erfolg und gehört bis heute zu den beliebtesten Stücken Shakespeares. Wie kein anderes ruft es beim Zuschauer spontane Reaktionen hervor. Jagos Auftritte sind in der Vergangenheit oft mit Zischen lauten Protesten und gar mit direkten, an Othello gerichteten Warnrufen begleitet worden. Immerhin ist das Publikum heute bereit, die schauspielerische Leistung des Jago-Darstellers am Schluss mit Beifall zu honorieren. Dieser gewandelten Einstellung der Zuschauer entsprechen auch veränderte Inszenierungen und literaturkritische Bewertungen. Wir sehen in "Othello" Bezüge, die Shakespeares Zeitgenossen aufgrund eines völlig anderen Weltbildes entgingen. "Othello" ist eine Familientragödie, in der es aber nicht nur um private Dinge wie Vertrauen oder Misstrauen geht, sondern auch um das Spannungsfeld von Individualität und gesellschaftlichen Erwartungen und Normen und nicht zuletzt um die prägende Kraft von Rollenbildern. Die sogenannte Schlegel-Tieck-Übersetzung, zu der August Wilhelm Schlegel und - unter Mitübersetzer- und Herausgeberschaft von Ludwig Tieck - auch Dorothea Tieck und Wolf Heinrich Graf Baudissin beigetragen haben, ist im Laufe des 19. Jahrhunderts zu einem eigenständigen deutschen Klassiker geworden. Indem sich die Übersetzer der Literatursprache der deutschen Klassik im Gefolge Goethes und Schillers bedienten, schufen sie ein poetisches Übersetzungswerk von großer sprachlicher Geschlossenheit und weitreichender Wirkung. – Text in neuer Rechtschreibung.

Shakespeares ruhelose Welt


Author: Neil MacGregor
Publisher: C.H.Beck
ISBN: 3406652883
Category: History
Page: 347
View: 9792

Continue Reading →

Während Shakespeare unvergängliche Werke wie «Romeo und Julia», «Hamlet» oder «Othello» schrieb, ging die Welt durch eine Epoche tiefgreifender Veränderungen. Seit der Entdeckung Amerikas hatten sich die Horizonte Europas dramatisch erweitert, die Reformation spaltete die Christenheit, ein ganzes Weltbild geriet ins Wanken. Neil MacGregor führt uns mitten hinein in diese aufregende Zeit – und mitten hinein in die Stücke William Shakespeares. Ob er uns das Schwert eines Edelmanns oder die Wollmütze eines Handwerksburschen, einen Glaskelch aus Venedig oder Münzen aus Marrakesch vorstellt – immer weiß Neil MacGregor in den zwanzig Kapiteln dieses Buches eines der Themen zu illuminieren, die Shakespeares Zeitalter prägten: die Globalisierung, die Glaubenskämpfe, die Pest, der Islam, die Magie – und uns zugleich vertraut zu machen mit einem der aufregendsten Dichter der Weltliteratur. Das Resultat ist ein hinreißend lebendiges, glänzend geschriebenes und in vielem überraschendes Portrait der gefährlich aufgewühlten Welt von William Shakespeare.

Das Theaterverbot in England zwischen 1642 und 1660


Author: Stephan Burianek
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638729818
Category: Performing Arts
Page: 15
View: 1220

Continue Reading →

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Theaterwissenschaft, Tanz, Note: Sehr Gut, Universität Wien (Theater-, Film- und Medienwissenschaft), Veranstaltung: London, Bankside um 1600. Theaterzeit mit Shakespeare, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Als am 2. September 1642 das Aufführen von Theaterstücken und sonstigen Massenunterhaltungen durch das Parlament in London landesweit verboten wurde, geschah dies nicht zum ersten Mal. Es hatte davor regelmäßig theaterlose Perioden gegeben, zumeist aufgrund der Pest oder weil man um ein verstorbenes Mitglied des Könighauses trauerte. Stets bedeuteten diese Phasen große Belastungen für die Schauspieltruppen. Doch dieses Theaterverbot wurde, anders als jene Verbote zuvor, über viele Jahre aufrecht gehalten und endete erst mit der Rückkehr der Monarchie im Jahr 1660. Diese Arbeit möchte die Gründe und die Auswirkungen des Theaterverbots für die Schauspieler und die damalige Dramenrezeption beleuchten. In diesem Zusammenhang soll sie eine überblicksartige Zusammenfassung über den gegenwärtigen Wissensstand bieten. Als elementare Informationsquelle diente das Buch „The Revels History of Drama in English“ (1996), herausgegeben von Lois Potter. Um die Gründe, welche zu dem Theaterverbot führten, verstehen zu können, wird im folgenden Kapitel auf die entscheidende Gruppe der Puritaner und auf deren Regierungszeit eingegangen. Im Hauptteil der Arbeit wird nach Gründen für die puritanische Ablehnung gegenüber dem Theater gesucht sowie die Konsequenzen, die sich daraus für die Schauspieltruppen ergaben, erläutert. Danach beschäftigt sich die Arbeit mit dem Drama als subversives Medium. Die Arbeit schließt mit mit einer zusammenfassenden Schlussbetrachtung.

Symplectic Geometry and Mirror Symmetry

Proceedings of the 4th KIAS Annual International Conference, Korea Institute for Advanced Study, Seoul, South Korea, 14-18 August 2000
Author: Kenji Fukaya
Publisher: World Scientific
ISBN: 9789812799821
Category: Mirror symmetry
Page: 508
View: 2536

Continue Reading →

In 1993, M Kontsevich proposed a conceptual framework for explaining the phenomenon of mirror symmetry. Mirror symmetry had been discovered by physicists in string theory as a duality between families of three-dimensional CalabiOCoYau manifolds. Kontsevich''s proposal uses Fukaya''s construction of the A Oex -category of Lagrangian submanifolds on the symplectic side and the derived category of coherent sheaves on the complex side. The theory of mirror symmetry was further enhanced by physicists in the language of D-branes and also by StromingerOCoYauOCoZaslow in the geometric set-up of (special) Lagrangian torus fibrations. It rapidly expanded its scope across from geometry, topology, algebra to physics. In this volume, leading experts in the field explore recent developments in relation to homological mirror symmetry, Floer theory, D-branes and GromovOCoWitten invariants. Kontsevich-Soibelman describe their solution to the mirror conjecture on the abelian variety based on the deformation theory of A Oex -categories, and Ohta describes recent work on the Lagrangian intersection Floer theory by FukayaOCoOhOCoOhtaOCoOno which takes an important step towards a rigorous construction of the A Oex -category. There follow a number of contributions on the homological mirror symmetry, D-branes and the GromovOCoWitten invariants, e.g. Getzler shows how the Toda conjecture follows from recent work of Givental, Okounkov and Pandharipande. This volume provides a timely presentation of the important developments of recent years in this rapidly growing field. Contents: Estimated Transversality in Symplectic Geometry and Projective Maps (D Auroux); Local Mirror Summetry and Five-Dimensional Gauge Theory (T Eguchi); The Toda Conjecture (E Getzler); Examples of Special Lagrangian Fibrations (M Gross); Linear Models of Supersymmetric D-Branes (K Hori); The Connectedness of the Moduli Space of Maps to Homogeneous Spaces (B Kim & R Pandharipande); Homological Mirror Symmetry and Torus Fibrations (M Kontsevich & Y Soibelman); Genus 1-Virasoro Conjecture on the Small Phase Space (X Liu); Obstruction to and Deformation of Lagrangian Intersection Floer Cohomology (H Ohta); Topological Open p-Branes (J-S Park); Lagrangian Torus Fibration and Mirror Symmetry of CalabiOCoYau Manifolds (W-D Ruan); More About Vanishing Cycles and Mutation (P Seidel); Moment Maps, Monodromy and Mirror Manifolds (R Thomas). Readership: Researchers and graduate students in differential geometry, topology and theoretical physics."

Das Macht-Paradox

Wie wir Einfluss gewinnen - oder verlieren
Author: Dacher Keltner
Publisher: Campus Verlag
ISBN: 3593399075
Category: Political Science
Page: 204
View: 6356

Continue Reading →

Macht haben, Mensch bleiben Es sind nicht die Ellenbogen, es ist unser Gemeinsinn, der uns Macht verleiht. Doch sobald wir Macht haben und ihren Verführungen erliegen, geht uns die soziale Kompetenz schnell wieder verloren. Wir alle sind Opfer dieses Macht-Paradoxes, sagt der renommierte Psychologe Dacher Keltner. In seinem neuen Buch zeigt er, dass Macht und auch Machtmissbrauch in jedem Winkel unseres sozialen Lebens vorkommen: - In der Arbeitswelt, - in der Familie, - innerhalb von Freundschaften und gesellschaftlichen Gruppen. Macht bestimmt das Leben aller Menschen. Und erst wenn wir einen Blick durch die Brille der Macht werfen, lässt sich dieses Paradox auflösen. Damit die Guten nicht nur an die Macht kommen, sondern empathisch bleiben und sie behalten. Keltners Buch ist eine revolutionäre neue positive Psychologie der Macht. Einer der bedeutendsten Psychologen Amerikas inspiriert uns dazu, auf eine neue Weise über Macht nachzudenken. Sein Buch hilft uns, uns selbst zu verstehen. "Dacher Keltner verändert die Vorstellungen darüber, wie Macht und wie Ungleichheit funktionieren. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis seine Ideen sich überall verbreiten. Und im Gegensatz zu anderen Psychologen, die ich kenne, ist er kein Spinner." Michael Lewis, Autor von "The Big Short"

A Study of Shakespeare


Author: Algernon Charles Swinburne
Publisher: Library of Alexandria
ISBN: 1465588272
Category: English drama
Page: 319
View: 6746

Continue Reading →

Addiction and Devotion in Early Modern England


Author: Rebecca Lemon
Publisher: University of Pennsylvania Press
ISBN: 0812249968
Category: Drama
Page: 280
View: 6531

Continue Reading →

Rebecca Lemon shows how sixteenth-century writers, such as Marlowe and Shakespeare, depict addiction in many forms, including to God, study, love, friendship, and drinking. Addiction and Devotion in Early Modern England explores the fine line between devotion and pathology, revealing addiction's laudable as well as pejorative meanings.

Der Page und die Herzogin


Author: Georgette Heyer
Publisher: BASTEI LÜBBE
ISBN: 3732531775
Category: Fiction
Page: 491
View: 7264

Continue Reading →

Paris zur Zeit Louis XV.: Der Herzog von Avon trägt den Spitznamen "Satanas" zurecht, denn er ist für seine Skrupellosigkeit und sein ausschweifendes Leben berüchtigt. Als ihn eines Abends ein Knabe beinahe umrennt, kauft er den jungen Léon kurzerhand seiner Familie ab und macht ihn zu seinem Pagen. In den feinen Pariser Kreisen sorgt dies für großes Aufsehen. Niemand ahnt, dass Avon damit einen raffinierten Rachefeldzug an seinem Erzfeind Graf Henry de Saint-Vire plant, dem Léon verblüffend ähnlich sieht. Doch zum Erstaunen des Herzogs stellt sich heraus, dass Léon eigentlich ein Mädchen ist. Die entzückende Léonie erobert die Pariser Gesellschaft im Sturm und Avon muss feststellen, dass die junge Dame sich nicht so einfach für seine Zwecke einspannen lässt. Und auch er selbst erliegt bald den Reizen des temperamentvollen jungen Mädchens ... In "Der Page und die Herzogin" (im Original: These Old Shades) lässt Georgette Heyer die gute alte Zeit des Ancién Regime wieder aufleben. Die historische Liebeskomödie besticht durch einen humorvollen Ton, fein pointierte Dialoge und einen spannenden Plot, bei dem kein Auge trocken bleibt.

Einmal Paradies und zurück

Roman
Author: Claudia Carroll
Publisher: S. Fischer Verlag
ISBN: 3104007489
Category: Fiction
Page: 384
View: 309

Continue Reading →

Wenn das das Paradies sein soll, will ich mein Geld zurück! Himmlisches von der irischen Bestsellerautorin Claudia Carroll. Charlotte ist gerade von ihrem Freund für eine andere verlassen worden, und jetzt auch noch das: Nach einem Unfall liegt sie im Koma. Sie macht sich bereit für das Leben nach dem Tod. Doch da bekommt sie ein unglaubliches Angebot: als Schutzengel auf die Erde zurückzugehen. Charlotte macht sich mit Feuereifer daran, ihrer Schwester und ihrer besten Freundin zur Seite zu stehen. Aber ihr eigentlicher Schützling ist – ausgerechnet ihr Ex!

Der Kaufmann von Venedig


Author: William Shakespeare
Publisher: BoD – Books on Demand
ISBN: 3843038309
Category: Drama
Page: 96
View: 9318

Continue Reading →

William Shakespeare: Der Kaufmann von Venedig Erstmals ins Deutsche übersetzt von Christoph Martin Wieland (1763). Die vorliegende Übersetzung stammt von August Wilhelm Schlegel. Erstdruck in: Shakspeare's dramatische Werke. Übersetzt von August Wilhelm Schlegel, Bd. 4, Berlin (Johann Friedrich Unger) 1799. Vollständige Neuausgabe. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2015. Textgrundlage ist die Ausgabe: William Shakespeare: Sämtliche Werke in vier Bänden. Band 1, Herausgegeben von Anselm Schlösser. Berlin: Aufbau, 1975. Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Maurycy Gottlieb, Shylock und Jessica, 1876. Gesetzt aus Minion Pro, 11 pt.