Christusbild

Grundfragen einer Christologie im Horizont des Iconic Turn in Auseinandersetzung mit der Christologie Hans Urs von Balthasars
Author: Marc Weber
Publisher: LIT Verlag Münster
ISBN: 3643132301
Category:
Page: 428
View: 6697

Continue Reading →

Kunstkammer - Laboratorium - Bühne

Schauplätze des Wissens im 17. Jahrhundert
Author: Helmar Schramm,Ludger Schwarte,Jan Lazardzig
Publisher: Walter de Gruyter
ISBN: 3110201763
Category: Literary Criticism
Page: 638
View: 3036

Continue Reading →

Mit diesem Band startet eine neue, aus dem Berliner Sonderforschungsbereich "Kulturen des Performativen" hervorgehende und am Institut für Theaterwissenschaft der Freien Universität betreute Serie zur Wissenschafts- und Mediengeschichte, Theatrum Scientiarum, die 8 Bände umfassen wird. Der von renommierten Wissenschaftlern verfasste Band untersucht die Rolle des Raumes bei der Konstituierung von Wissen in der Frühen Neuzeit. Kunstkammern, Laboratorien und Bühnen entstehen im 17. Jahrhundert als Instrumente der Forschung und der Repräsentation. Die besondere epistemische Leistung materieller und immaterieller Spielräume bei der Performanz von Wissen harrt jedoch bislang noch genauerer Beschreibung. Daher nehmen die Beiträge des Bandes die Entstehungsbedingungen dieser Raumformen auf neuartige Weise in den Blick. Der institutionelle und der ideengeschichtliche Rahmen, die baulichen Vorbilder und die modularen Differenzierungen werden dabei ebenso beachtet wie die wissenschaftlichen Konsequenzen bestimmter Konstruktionsentscheidungen. Zwischen der Verortung des Beobachters im Repräsentationsraum der Wissenschaft und der raumzeitlichen Organisation von Sehen, Sprechen und Handeln im Kanon europäischer Theaterformen werden vielfältige Spuren verfolgt. Die Räume des Wissens und die Schauplätze der Kunst werden nicht nur in ihrer gegenseitigen architektur- und wissenschaftsgeschichtlichen Beeinflussung untersucht; sie werden auch hinsichtlich dessen, was in ihnen und durch sie möglich wurde, analysiert.

Sprache in Wissenschaft und Dichtung

Diskursive Formationen von Mathematik, Physik, Logik und Dichtung im 17. und 18. Jahrhundert
Author: Manuel Illi
Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 3110464438
Category: Literary Criticism
Page: 509
View: 1246

Continue Reading →

Spätestens seit dem linguistic turn gilt Sprache als unhintergehbare Grundlage von Dichtung und Wissenschaften. Der Band rückt in den Blick, dass Sprache jedoch bereits im 17. und 18. Jahrhundert zu einem zentralen Aspekt der Verhältnisbestimmung von Mathematik, Physik, Logik und Dichtung avancierte. Bei der Untersuchung sprachphilosophischer Positionen dieses Zeitraums wird deutlich, dass vermeintlich evidente Differenzen zwischen wissenschaftlicher und poetischer Sprache jedoch zuallererst theoretisch konstruiert wurden – zum Teil mit erheblichem argumentativem Aufwand. Dem Prozess der Axiomatisierung, Formalisierung und Symbolisierung kommt hierbei besondere Relevanz zu. Er bedingt einerseits eine radikale Verengung des neuzeitlichen Rationalitätskonzepts, andererseits eine ‚Entliterarisierung‘ wissenschaftlicher Diskurse. Ausgehend von dieser Beobachtung lässt sich eine enge Vernetzung von Dichtung bzw. Poetologie mit den Entwicklungen der genannten Disziplinen rekonstruieren. Sie wird u.a. in Charles Batteux’ Konzept einer ‚Sprache des Herzens‘, in Alexander Baumgartens Bezeichnung ‚analogon rationis‘ und Friedrich Schlegels Entwurf einer ‚neuer Mythologie‘ aufgezeigt.

Die Rettung des Bildes im Wort

Bruno Schulz’ Bild-Idee in seinem prosaischen und bildnerischen Werk
Author: Anna Juraschek
Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht
ISBN: 3647300853
Category: History
Page: 255
View: 842

Continue Reading →

Anna Jurascheks Buch befasst sich mit der Idee des Bildes im Werk des polnisch-jüdischen Künstlers, Schriftstellers und Essayisten Bruno Schulz, der sein Hauptwerk in der Zwischenkriegszeit in polnischer Sprache verfasst hat. Im Kontext der gesellschaftlichen und technischen Veränderungen um die Jahrhundertwende untersucht die Autorin Bruno Schulz` auffälligen und eigenwilligen Umgang mit Bildern, der sich sowohl im plastischen als auch im literarischen Werk sowie in der Verflechtung beider Ausdrucksmittel zeigt. Zur Analyse und Bewertung werden einerseits Untersuchungen zu Bildern und ihrer kulturellen Funktion in der Zwischenkriegszeit herangezogen, wie die wegweisenden Aufsätze von Walter Benjamin und Gisèle Freund, andererseits neuere bildwissenschaftliche Theorien wie jene von Hans Belting und Gottfried Boehm.

Gesammelte Werke: Literarische und ästhetische Essays + Rezensionen + Satiren + Autobiografische Schriften

Über 600 Titel in einem Buch: Baudelaire unterm Stahlhelm; Brechts Dreigroschenroman; Goethes Wahlverwandtschaften; Ein Drama von Poe entdeck;+ Berliner Kindheit um Neunzehnhundert…
Author: Walter Benjamin
Publisher: e-artnow
ISBN: 8026828119
Category: Literary Collections
Page: 2100
View: 9218

Continue Reading →

Dieses eBook: "Gesammelte Werke: Literarische und ästhetische Essays + Rezensionen + Satiren + Autobiografische Schriften (Über 600 Titel in einem Buch)" ist mit einem detaillierten und dynamischen Inhaltsverzeichnis versehen und wurde sorgfältig korrekturgelesen. Walter Benjamin (1892-1940) war ein deutscher Philosoph, Literaturkritiker und Übersetzer der Werke von Balzac, Baudelaire und Marcel Proust. Inhalt: Einbahnstraße Kritiken und Rezensionen Selbstzeugnisse Städtebilder Berliner Kindheit um Neunzehnhundert Tiergarten Kaiserpanorama Die Siegessäule Das Telephon Schmetterlingsjagd Abreise und rückkehr Zu spät gekommen Wintermorgen Steglitzer Ecke Genthiner Die Speisekammer Erwachen des Sexus Eine Todesnachricht Über Sprache überhaupt und über die Sprache des Menschen Deutsche Menschen Der Begriff der Kunstkritik in der deutschen Romantik Abhandlungen Der Begriff der Kunstkritik in der deutschen Goethes Wahlverwandtschaften Ursprung des deutschen Trauerspiels Das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit Charles Baudelaire, Ein Lyriker im Zeitalter des Hochkapitalismus Über den Begriff der Geschichte Aufsätze, Essays, Vorträge Frühe Arbeiten zur Bildungs- und Kulturkritik Metaphysisch-geschichtsphilosophische Studien Literarische und ästhetische Essays Literarische Rundfunkvorträge Ästhetische Fragmente Vorträge und Reden Enzyklopädieartikel Kulturpolitische Artikel und Aufsätze Kleine Prosa Denkbilder Satiren, Polemiken, Glossen Berichte Illustrierte Aufsätze Hörmodelle Das kalte Herz Rundfunkgeschichten für Kinder Geschichten und Novellistisches Geschichten und Rätsel Sonette Miszellen Das Passagen-Werk Zur Sprachphilosophie und Erkenntniskritik Zur Moral und Anthropologie Zur Geschichtsphilosophie, Historik und Politik Zur Ästhetik Charakteristiken und Kritiken Zur Literaturkritik Zu Grenzgebieten Betrachtungen und Notizen Autobiographische Schriften Lebensläufe Aufzeichnungen 1906–1932 Berliner Chronik

Homo Sapiens und Homo Faber

epistemische und technische Rationalität in Antike und Gegenwart ; Festschrift für Jürgen Mittelstrass
Author: Gereon Wolters,Martin Carrier
Publisher: Walter de Gruyter
ISBN: 9783110178852
Category: Philosophy
Page: 420
View: 9612

Continue Reading →

Wissenschaftliches Wissen wird durch tätigen Eingriff in die Natur gewonnen: Um Homo Sapiens sein zu können, muss der Mensch zugleich Homo Faber sein. Im Anschluss an das philosophische Werk von Jürgen Mittelstraß begründen und differenzieren die Beiträge des Bandes diese These sowohl in ihrer historischen als auch in ihrer systematischen Dimension (einschließlich ihrer praktisch-philosophischen Implikationen).

Goethes "Faust"

Noch und wieder? : Phänomene, Probleme, Perspektiven
Author: Albrecht Weber
Publisher: Königshausen & Neumann
ISBN: 9783826031458
Category:
Page: 299
View: 6375

Continue Reading →

Das Glashaus

Carl Lutz und die Rettung ungarischer Juden vor dem Holocaust
Author: Erika Rosenberg
Publisher: Langen Mueller Herbig
ISBN: 3776682485
Category: History
Page: 224
View: 1593

Continue Reading →

"Wer einen Menschen rettet, rettet die ganze Welt." Ein raffiniertes System von Schutzbriefen und Kollektivpässen war es, das ihnen die Ausreise nach Palästina ermöglichte. Seit dem Einmarsch der deutschen Wehrmacht im März 1944 waren die ungarischen Juden der Mordmaschinerie Adolf Eichmanns ausgeliefert. Doch im Sommer 1944 wurde das Glashaus, ein ehemaliges Büro- und Wohngebäude in Budapest, zum Schauplatz dramatischer Ereignisse. Dort hatte der Schweizer Vizekonsul Carl Lutz eine Abteilung mit der nüchternen Bezeichnung "Auswanderungssektion" eingerichtet und zusammen mit ungarischen Widerstandskämpfern gelang es ihm, über 60 000 Menschen vor den Vernichtungslagern zu bewahren. Doch nach dem Krieg wurde Carl Lutz zum "vergessenen Helden". Erika Rosenberg hat sich auf Spurensuche begeben, in Budapest und in der Schweiz, hat Überlebende des Holocaust befragt und die historischen Hintergründe recherchiert.

Ästhetik des Augenblicks

der Dichter als Überwinder der Zeit - von Goethe bis Heute
Author: Bruno Hillebrand
Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht
ISBN: 9783525340110
Category: Aesthetics, Modern
Page: 156
View: 3772

Continue Reading →

Schopenhauer-Handbuch

Leben – Werk – Wirkung
Author: Daniel Schubbe,Matthias Koßler
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3476045595
Category: Philosophy
Page: 478
View: 6292

Continue Reading →

Das Handbuch gibt einen Überblick über Schopenhauers Leben, präsentiert alle wichtigen Werke und Werkgruppen und legt den philosophischen Kontext dar, in dem sie entstanden sind. Ausführlich wird auch seine Wirkung auf Philosophie, Literatur, Musik und Bildende Kunst dargestellt. Als besonderes Hilfsmittel der Forschung bietet das Handbuch zudem eine Seitenkonkordanz, die alle gängigen Werkausgaben Schopenhauers berücksichtigt.Die 2. Auflage wurde aktualisiert und um Artikel zur Anthropologie, Evolutionstheorie, Geometrie und Tierethik ergänzt.

Die Polis im Wandel

Ehrendekrete für eigene Bürger im Kontext der hellenistischen Polisgesellschaft
Author: Florian Rudolf Forster
Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht
ISBN: 3946317197
Category: History
Page: 594
View: 1214

Continue Reading →

Den Kern der Monografie bildet eine ausführliche Betrachtung des Gesamtphänomens der hellenistischen Ehrendekrete für eigene Bürger. Die Studie nimmt die einzelnen Beschlüsse – gegliedert zum Teil nach Städten und Regionen sowie zum Teil auch nach thematischen Kriterien – zunächst als eigenständige Texte in den Blick und versucht über die ausführliche Analyse von Inhalt und Aussagabsicht zugleich neue Einsichten in das Selbstverständnis und Wertesystem der hellenistischen Städte zu gewinnen. Der breite geografische Ansatz und der lange Zeitrahmen der Untersuchung erlauben, die allmähliche Entwicklung der frühhellenistischen Polisdemokratien zu kaiserzeitlichen Honoratiorenregimen im Detail nachzuzeichnen, und erweisen die dauerhafte Publikation der Beschlüsse zugleich als zeitlich begrenztes Krisenphänomen zur Selbstvergewisserung und Außendarstellung der Städte. Weitgehend neue Wege beschreitet die Studie daneben auch mit der ausführlichen Analyse der literarischen Qualität der Inschriften als einem wichtigen Teil der hellenistischen Rhetorik. So ist die ursprüngliche Konzeption der Beschlüsse zunächst auf einen mündlichen Vortrag in der Volksversammlung ausgerichtet gewesen. Die genaue Analyse von Sprache und Stil der Inschriften, die etwa mit rhetorischen Mitteln wie Ringkomposition und Leitmotivik arbeiten, erlaubt es dem Autor, aus einem anderen Blickwinkel vertiefte Einblicke in Inhalt und Aussageintention der Beschlüsse zu gewinnen.