Gegen die Behinderung des Andersseins

Ein theologisches Plädoyer für die Vielfalt des Lebens von Menschen mit einer geistigen Behinderung
Author: Bernhard Joss-Dubach
Publisher: Theologischer Verlag Zürich
ISBN: 329017767X
Category: Religion
Page: 524
View: 8865

Continue Reading →

Wo finden sich Spuren des Zusammenlebens mit behinderten Menschen im Alten und Neuen Testament und wie sind diese zu deuten? *Bernhard Joss stellt die Erträge der humanwissenschaftlichen und heilpädagogischen Forschung zu mentaler Beeinträchtigung zusammen und zeigt eindrucksvoll, dass das Leben von Menschen mit einer geistigen Behinderung unglaublich vielfältig sein kann. Ausgehend von biblischen Texten nähert sich der Autor einer theologischen Grundorientierung und macht diese fruchtbar für die systematische Seelsorge, die inklusive Religionspädagogik und eine Ethik der Achtung. Lebendige Erfahrungsbeispiele aus Familie, Freizeit und Unterricht stützen das beeindruckende Plädoyer für eine Nichtbehinderung.

Unternehmen für Menschen

Diakonische Grundlegung und Praxisherausforderungen
Author: Hanns-Stephan Haas
Publisher: Kohlhammer Verlag
ISBN: 3170231391
Category: Religion
Page: 304
View: 8165

Continue Reading →

Die Besonderheit diakonischer und karitativer Unternehmen kann mit dem Bild eines "Unternehmens für Menschen" beschrieben werden. Im Zentrum steht dabei nicht eine neue Begrifflichkeit, sondern eine Programmatik, die den Klienten- und den Mitarbeitendenbezug in eine klare Zielperspektive bringt: Das "Unternehmen für Menschen" ist kein Selbstzweck, es hängt entscheidend an seiner Führungsphilosophie, ist geprägt durch ein besonderes Menschenbild - eine diakonische Anthropologie - und verwirklicht sich in besonderen unternehmerischen Positionierungen. Diesen drei Blickrichtungen geht der Autor nach, wobei sich Praxiserfahrungen mit Theoriearbeit sowie theologischem und ökonomischem Hintergrund verbinden.

Menschenrecht Inklusion

10 Jahre UN-Behindertenrechtskonvention - Bestandsaufnahme und Perspektiven zur Umsetzung in Sozialen Diensten und diakonischen Handlungsfeldern
Author: Theresia Degener,Klaus Eberl,Sigrid Graumann,Olaf Maas,Gerhard K. Schäfer
Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht
ISBN: 3788730811
Category: Religion
Page: 379
View: 5724

Continue Reading →

Die UN-Behindertenrechts-Konvention fordert einen Paradigmenwechsel in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung von wohltätiger Fürsorge zu Selbstbestimmung und Inklusion. Dies stellt eine große Herausforderung für alle Arbeitsfelder der Behindertenhilfe dar. In den Beiträgen werden diese Herausforderungen aus theoretischer und aus praktischer Sicht - unter Berücksichtigung des diakonischen Selbstverständnisses - analysiert, und es werden praktische Handlungsvorschläge unterbreitet.

Analyse von Aufbau und Struktur der Diakonie unter besonderer Berücksichtigung der Finanzierung sozialer Dienste


Author: Necla Özdogan
Publisher: diplom.de
ISBN: 3863419693
Category: Business & Economics
Page: 84
View: 8459

Continue Reading →

Der sogenannte Dritte Sektor bezeichnet Non-Profit-Organisationen, die eine Stellung zwischen Markt und Staat einnehmen. Diese befinden sich in einem stetigen Wachstum, sei es als bedeutende Wirtschaftskraft, aus arbeitsmarktpolitischer Sicht oder aber durch ihre Beiträge zum politischen und sozialen Leben. Allein im Jahr 1995 wurden in diesem Sektor 3,9 % des Bruttoinlandsprodukts erwirtschaftet. Zudem waren in diesem Jahr ca. 2,1 Mio. Menschen in Deutschland im Non-Profit-Sektor beschäftigt, was wiederum ca. 5 % der Gesamtbeschäftigung in der Bundesrepublik ausmacht. Im deutschen Dritten Sektor dominieren vor allem Wohlfahrtsverbände, die insbesondere im Bereich der sozialen Dienste tätig sind, welcher den größten Anteil des Dritten Sektors ausmacht. Allein die Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege, wie zum Beispiel die Arbeiterwohlfahrt oder der Deutsche Caritasverband und die ihr angeschlossenen Träger und Einrichtungen tragen ca. drei viertel der sozialen Dienste und werden dabei vor allem durch öffentliche Gelder finanziert. Die Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege stehen jedoch als Anbieter sozialer Dienste vor erheblichen Herausforderungen, da der Markt ständigen Veränderungen ausgesetzt ist. Einerseits führen demografische und gesellschaftliche Entwicklungen zu einer steigenden Nachfrage nach sozialen Diensten, andererseits werden diese nicht mehr von den knappen Finanzmitteln der öffentlichen Haushalte finanzierbar sein. Ziel der Arbeit ist daher, den Aufbau der Diakonie, als Beispiel für den größten Einrichtungsträger im Bereich sozialer Dienste, hinsichtlich seiner Finanzierung zu analysieren. Die vorliegende Studie zeigt auf, welche Finanzmittel der Diakonie zur Verfügung stehen. Denn erst durch die Ermittlung des Istzustandes ist es möglich, zukünftige Entwicklungen, vor allem in Bezug auf Finanzierungsprobleme, zu prognostizieren.

Leben mit Behinderung, Leben mit HIV und AIDS

eine Annäherung
Author: Peter Wießner
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: AIDS (Disease)
Page: 255
View: 3139

Continue Reading →

Menschliche Gesellschaften, sowohl gestern als auch heute, neigen dazu, ihre Mitglieder zu klassifizieren. Dies ist auch bei Aids der Fall: Gruppen, welche schon im voraus etikettiert waren (homosexuelle Männer und Frauen, Drogenabhängige usw.), werden weiterhin als getrennte Grössen wahrgenommen. Wenn man Menschen aus diesen Gruppen näher begegnet, wird man aber feststellen, dass diese Klassifizierung künstlich ist. Dieses Buch enthält eine Reihe von Erfahrungsberichten, welche deutlich zeigen, dass sowohl definitorische als auch faktische Grenzen von Menschen aufgebaut bzw. auch abgebaut werden können. Im ersten Teil des Buches werden in verschiedenen Beiträgen die historischen Wandlungen in der gesellschaftlichen Wahrnehmung von Behinderung einerseits und die neueren Wahrnehmungen von Aids dargestellt und in Beziehung gebracht. Im zweiten Teil kommen behinderte Menschen zu Wort und berichten über die von ihnen erfahrene Marginalität vor allem im Bereich der Sexualität. Eine Reihe weiterer Beiträge beleuchten das Ideal der Selbstbestimmmung und die damit verbundenen Schwierigkeiten mit der Selbstverwirklichung. Das Buch enthält weiter Beiträge unter dem Titel "Rechtliche Aspekte", die vor allem die Situation in Deutschland schildern, sowie einige Beiträge, die für eine "Entgrenzung" plädieren. Das Buch lässt sich leicht lesen und und ist eine nützliche Lektüre für Menschen in "helfenden Berufen". Alberto Bondolfi, Institut für Sozialethik, Universität Zürich (Juni 2000).

Migrationsbedingt behindert?

Familien im Hilfesystem. Eine intersektionale Perspektive
Author: Donja Amirpur
Publisher: transcript Verlag
ISBN: 3732834077
Category: Social Science
Page: 312
View: 8879

Continue Reading →

Warum werden Familien an der Schnittstelle von Migration und Behinderung durch die Behindertenhilfe kaum erreicht? Fachliteratur und Wissenschaft scheinen sich einig zu sein: Sie sprechen von einer »kulturellen Fremdheit« der Familien, die den Zugang zum Hilfesystem behindere. Ähnlich ist die Meinung in den Diensten und Einrichtungen der Behindertenhilfe. Eine andere kulturspezifische Deutung von Behinderung, ein anderer Umgang mit dem behinderten Kind - das entspreche nicht der Vorstellung der Behindertenhilfe. Stimmen diese Annahmen? Die Studie von Donja Amirpur kommt zu anderen Ergebnissen. Sie illustriert die komplexen Lebenslagen der Familien. Entlang von biographischen Interviews und mit Hilfe einer intersektionalen Mehrebenenanalyse stellt sie die Barrieren im Hilfesystem dar und treibt die kritische Auseinandersetzung mit der hegemonialen Praxis auf Strukturebene voran.

Einführung in die Soziologie der Behinderung


Author: Jörg Michael Kastl
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 365804053X
Category: Social Science
Page: 358
View: 7873

Continue Reading →

In diesem Lehrbuch wird erstmals konsequent vor einem körpersoziologischen Hintergrund eine Soziologie der Behinderung entwickelt. Dies geschieht im steten Rückgriff auf empirische Forschungsbefunde, historische und kulturanthropologische Beispiele. Es wird ein fundierter Überblick über soziologische Dimensionen körperlicher, kognitiver und psychischer Behinderungen vermittelt. In Bildinterpretationen und exemplarischen Studien (u.a. zu Themen wie Blick, Inklusion, Freakshows, Behinderung im Nationalsozialismus) werden Denkweisen und Forschungsperspektiven der Soziologie der Behinderung demonstriert. Für die zweite Auflage wurden statistische Daten aktualisiert, neuere Forschungsarbeiten berücksichtigt und inhaltliche Erweiterungen vorgenommen. Wichtige Konzepte wurden weiterentwickelt. Dazu gehören die an Jacques Lacan anknüpfende Trias Imaginäres-Reales-Symbolisches und die Abgrenzung der Kategorien „Inklusion“, „Integration“ und „Teilhabe“. Es werden wichtige soziologische Autoren einbezogen (Parsons, Goffman, Luhmann, Bourdieu, Elias, Berger/Luckmann) und aktuelle Kontroversen aufgegriffen: Kann man Behinderung definieren? Gibt es eine barrierefreie Welt? Ist Behinderung nur eine soziale Konstruktion? Was heißt Inklusion?

Literacy und geistige Behinderung

Eine Grounded-Theory-Studie
Author: Julia Wilke
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3658142588
Category: Education
Page: 288
View: 8993

Continue Reading →

Julia Wilke untersucht, inwiefern Literacy im Leben von erwachsenen Menschen mit geistiger Behinderung eine Rolle spielt, wie Lese- und Schreibhandlungen in den Alltag eingebunden sind und in welche Sinnzusammenhänge diese Handlungen eingebettet sind. Mit der quantitativen Teilstudie werden Mediennutzung und Lesefähigkeiten von Menschen mit geistiger Behinderung evaluiert. Die qualitative Studie im Stil der Grounded Theory Methodologie richtet den Blick auf die persönliche Bedeutsamkeit von Lesen und Literatur für die Probanden. Das zentrale Ergebnis ist die Erkenntnis, dass Literacy mit bestimmten Funktionen besetzt ist: Literacy übernimmt im Lebensumfeld der untersuchten Menschen mit geistiger Behinderung eine bedeutende Rolle im Identitätsbildungsprozess.

Menschen im Hotel


Author: Vicki Baum
Publisher: Kiepenheuer & Witsch
ISBN: 3462308939
Category: Fiction
Page: 320
View: 809

Continue Reading →

Vicki Baum wiederentdecken – mit ihren besten Romanen! Vicki Baum schrieb von den 20ern bis in die 50er-Jahre des vergangenen Jahrhunderts zahllose Bestseller und führte das Leben eines Weltstars. Ihr Verlag würdigt sie nun mit einer wegweisenden Biographie und der Neuausgabe ihrer bekanntesten Romane. Menschen im Hotel, erschienen im Jahr 1929, machte Vicki Baum weltberühmt. Der mit leichter Hand, Poesie und subtilem Witz erzählte Roman führt eine Handvoll Menschen im Grand Hotel zusammen, zeigt sie in ihren Krisen, Träumen und Enttäuschungen und liefert ein atmosphärisch dichtes Bild vom Berlin der 20er-Jahre. Am Broadway dramatisiert, in Hollywood mit Greta Garbo, später noch einmal mit Heinz Rühmann verfilmt, begründete der Roman Vicki Baums Weltruf und ebnete ihr den Weg in die USA.

Das Wechselbälgchen

Erzählung
Author: Christine Lavant,Klaus Amann
Publisher: N.A
ISBN: 3835327828
Category: Literary Collections
Page: 104
View: 7333

Continue Reading →

Christine Lavant, die große österreichische Lyrikerin, ist als Prosaautorin neu zu entdecken. Ihre ganz unvergleichliche Erzählung »Das Wechselbälgchen" - jetzt wieder lieferbar. Zitha ist vom Schicksal geschlagen. Sie ist das uneheliche Kind einer Bauernmagd, geistig zurückgeblieben und körperlich entstellt. Die Leute im Dorf, die so katholisch wie abergläubisch befangen sind, haben für das traurige Schicksal des Mädchens eine einfache Erklärung: Böse Geister haben der unglücklichen Magd nach der Geburt das Kind geraubt und ihr stattdessen ein verhextes Mädchen untergeschoben. Einen Wechselbalg, wie er aus Sagen und Gespenstergeschichten der Alpengegenden bekannt ist. Er werde das ganze Dorf ins Unglück stürzen, heißt es. So nimmt der kollektive Wahn seinen Lauf, gegen den auch die Liebe der Mutter nichts auszurichten vermag. Schließlich wird dem Mädchen sogar nach dem Leben getrachtet. Christine Lavant beschreibt die Ausgrenzung einer Schwachen aus der dörflichen Gemeinschaft mit großer Eindringlichkeit. Die erst 1998 posthum veröffentlichte Erzählung steht auch für die Gefährdung unserer Zivilisation, die sich nicht zuletzt zu Lebzeiten Christine Lavants in der »Vernichtung unwerten Lebens" durch die Nationalsozialisten gezeigt hat. Nachdem »Das Wechselbälgchen" längere Zeit vergriffen war, erscheint die Erzählung nun erstmals im Wallstein Verlag, herausgegeben von Klaus Amann, der eine kommentierte Werkausgabe von Christine Lavant vorbereitet.

Soziale Arbeit in ländlichen Räumen


Author: Stefanie Debiel,Alexandra Engel,Ina Hermann-Stietz,Gerhard Litges,Swantje Penke,Leonie Wagner
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3531189468
Category: Social Science
Page: 331
View: 322

Continue Reading →

Soziale Arbeit in ländlichen Räumen ist mit spezifischen Rahmenbedingungen und Herausforderungen konfrontiert. Dabei geht es u.a. um Angebotsdichte und Erreichbarkeit, Netzwerkbildung, Anonymität, verstärkte Abwanderung insbesondere aus peripheren Räumen, politische Strukturen oder Fragen von Zugehörigkeit. Forschungen und Konzepte zur Sozialen Arbeit in ländlichen Räumen sind jedoch Deutschland rar. In diesem Buch wird Soziale Arbeit in ländlichen Räumen historisch, theoretisch und organisatorisch betrachtet. Ziel ist es, eine Verständigung über spezifische Anforderungen an Soziale Arbeit in ländlichen Räumen zu finden und Hinweise und Anregungen für eine gelingende Praxis zu geben.

Medizingeschichte in Schlaglichtern

Beiträge des "Rheinischen Kreises der Medizinhistoriker"
Author: Dominik Groß
Publisher: kassel university press GmbH
ISBN: 3862190013
Category: National socialism and medicine
Page: 380
View: 3619

Continue Reading →