Hier bin ich

Roman
Author: Jonathan Safran Foer
Publisher: Kiepenheuer & Witsch
ISBN: 3462315854
Category: Fiction
Page: 688
View: 2480

Continue Reading →

Wie können wir all die Rollen, die wir zu spielen haben, glaubhaft unter einen Hut bekommen? Wie gleichzeitig Sohn, Vater und Ehemann sein? Oder Mutter, Ehefrau und Geliebte? Erwachsener und Kind? Oder gar Amerikaner und Jude? Wie können wir wir selbst sein, wenn unser Leben doch so eng mit allen anderen verbunden ist? Diese Fragen stehen im Zentrum von Jonathan Safran Foers erstem Roman seit elf Jahren. »Hier bin ich« erzählt von vier turbulenten Wochen im Leben einer Familie in tiefer Krise. Julia und Jacob haben sich auseinandergelebt, doch wie könnten sie sich trennen, ohne dass ihre drei Söhne darunter leiden oder gar sie selbst? Immer wieder diskutieren sie alle Szenarien durch, kümmern sich aufopferungsvoll um den inkontinenten Hund und die bevorstehende Bar Mitzwa des ältesten Sohns. Gerade als die israelische Verwandtschaft zur Familienfeier in Washington, D.C. eintrifft, ereignet sich ein katastrophales Erdbeben im Nahen Osten, das die Invasion Israels zur Folge hat. Die Fragen »Was ist Heimat? Was bedeutet Zuhause?« stellen sich noch einmal ganz neu, auch für Jacob. Jonathan Safran Foer schreibt sich mit seinem dritten Roman endgültig in den Olymp der amerikanischen Literatur.

Eating Animals


Author: Jonathan Safran Foer
Publisher: Penguin UK
ISBN: 0141932651
Category: Social Science
Page: 352
View: 1473

Continue Reading →

Eating Animals is Jonathan Safran Foer's eye-opening account of where meat comes from 'I simply wanted to know - for myself and my family - what meat is. Where does it come from? How is it produced? What are the economic, social and environmental effects? Are there animals that it is straightforwardly right to eat? Are there situations in which not eating animals is wrong? If this began as a personal quest, it didn't stay that way for long . . . ' Jonathan Safran Foer's Eating Animals is the most original book on the subject of food written this century. It will change the way you think, and change the way you eat. For good. 'Moving, disturbing, should be compulsory reading. A genuine masterwork. Read this book. It will change you' Time Out 'Shocking, incandescent, brilliant' The Times 'Everyone who eats flesh should read this book' Hugh Fearnley-Whittingstall 'Gripping, horrible, wonderful, breathtaking, original. A brilliant synthesis of argument, science and storytelling. One of the finest books ever written on the subject of eating animals' The Times Literary Supplement 'Horrifying, eloquent, timely' Spectator 'If you eat meat and fish, you should read this book. Even if you don't, you should. It might bring the beginning of a change of heart about all living things' Joanna Lumley Jonathan Safran Foer was born in 1977. He is the author of Everything is Illuminated, which won the National Jewish Book Award and the Guardian First Book award; Extremely Loud and Incredibly Close, which is now a major film starring Tom Hanks and Sandra Bullock; and Eating Animals. He is also the editor of A Convergence of Birds and of a new edition of the Haggadah.

Effektiver Altruismus

Eine Anleitung zum ethischen Leben
Author: Peter Singer
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518745131
Category: Philosophy
Page: 250
View: 1284

Continue Reading →

Wir alle haben schon gespendet. Doch geht es uns dabei wirklich um die Hilfe für andere? Oder wollen wir eher unser Gewissen beruhigen, ein wohliges Gefühl verspüren oder spendabel wirken? Millionäre lassen Kunstmuseen errichten, statt Verhungernden zu helfen, und Normalbürger geben Beträge, die nicht einmal die Bearbeitungsgebühren decken. Wer dagegen so viel Gutes wie möglich tun will, sollte besser auf seinen Verstand hören als auf seinen Bauch. Diese simple Idee ist Ausgangspunkt einer neuen sozialen Bewegung – des effektiven Altruismus. Peter Singer, einer ihrer Gründerväter, zeigt in seinem Buch, wie effektives Spenden möglich und warum es richtig ist. Gestützt auf harte Fakten und neue wissenschaftliche Methoden, können wir heute in vielen Fällen sagen, welcher gute Zweck der bessere ist. Gleiches gilt für die Wahl der Mittel: Auch hier orientieren sich effektive Altruisten daran, was den größten Nutzen verspricht. Um mehr spenden zu können, beschränken sich manche von ihnen auf das Allernötigste, andere geben gar freiwillig einen Teil ihrer selbst, etwa eine Niere. Effektive Altruisten sind aber weder Heilige noch Masochisten: Man darf sie sich als glückliche Menschen vorstellen. Singers Buch ist ein Aufruf zu einem in doppelter Hinsicht gelungenen Leben: Indem man für andere das Bestmögliche tut, gibt man dem eigenen Leben Sinn.

That's why We Don't Eat Animals

A Book about Vegans, Vegetarians, and All Living Things
Author: N.A
Publisher: North Atlantic Books
ISBN: 1556437854
Category: Juvenile Nonfiction
Page: 48
View: 4826

Continue Reading →

An introduction to vegetarianism and veganism features an endearing cast of animals shown in both their natural state and in the terrible conditions of the factory farm, describing the negative effects that eating meat has on the environment.

Tiere essen


Author: Jonathan Safran Foer
Publisher: Kiepenheuer & Witsch
ISBN: 3462302191
Category: Biography & Autobiography
Page: 400
View: 4558

Continue Reading →

»Ich liebe Würste auch, aber ich esse sie nicht.« Jonathan Safran Foer in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung »Tiere essen« ist ein leidenschaftliches Buch über die Frage, was wir essen und warum. Der hoch gelobte amerikanische Romancier und Bestsellerautor Jonathan Safran Foer hat ein aufrüttelndes Buch über Fleischkonsum und dessen Folgen geschrieben, das weltweit Furore macht und bei uns mit Spannung erwartet wird. Wie viele junge Menschen schwankte Jonathan Safran Foer lange zwischen Fleischgenuss und Vegetarismus hin und her. Als er Vater wurde und er und seine Frau überlegten, wie sie ihr Kind ernähren würden, bekamen seine Fragen eine neue Dringlichkeit: Warum essen wir Tiere? Würden wir sie auch essen, wenn wir wüssten, wo sie herkommen? Foer stürzt sich mit Leib und Seele in sein Thema. Er recherchiert auf eigene Faust, bricht nachts in Tierfarmen ein, konsultiert einschlägige Studien und spricht mit zahlreichen Akteuren und Experten. Vor allem aber geht er der Frage auf den Grund, was Essen für den Menschen bedeutet. Auch Foer kennt die trostspendende Kraft einer fleischhaltigen Lieblingsmahlzeit, die seit Generationen in einer Familie gekocht wird. In einer brillanten Synthese aus Philosophie, Literatur, Wissenschaft und eigenen Undercover-Reportagen bricht Foer in »Tiere essen« eine Lanze für eine bewusste Wahl. Er hinterfragt die Geschichten, die wir uns selbst erzählen, um unser Essverhalten zu rechtfertigen, und die dazu beitragen, dass wir der Wirklichkeit der Massentierhaltung und deren Konsequenzen nicht ins Auge sehen. »Tiere essen« besticht durch eine elegante Sprache, überraschende Denkfiguren und viel Humor. Foer zeigt ein großes Herz für menschliche Schwächen, lässt sich aber in seinem leidenschaftlichen Plädoyer für die Möglichkeiten ethischen Handelns nicht bremsen. Eine unverzichtbare Lektüre für jeden Menschen, der über sich und die Welt – und seinen Platz in ihr – nachdenkt. Mit einem eigens für die deutsche Ausgabe geschriebenen Vorwort von Jonathan Safran Foer. »Diese Geschichte begann nicht als ein Buch. Ich wollte nur wissen – für mich und für meine Familie – was Fleisch eigentlich ist. Wo kommt es her? Wie wird es produziert? Welche Folgen hat unser Fleischkonsum für die Wirtschaft, die Gesellschaft und unsere Umwelt? Gibt es Tiere, die man bedenkenlos essen kann? Gibt es Situationen, in denen der Verzicht auf Fleisch falsch ist? Warum essen wir kein Hundefleisch? Was als persönliche Untersuchung begann, wurde rasch sehr viel mehr als das ...« Jonathan Safran Foer Der Titel enthält eine vom Vegetarierbund Deutschlands (VEBU) zusammengestellte Übersicht zur Sachlage der Massentierhaltung in der Bundesrepublik.

Die Vegetarierin

Roman
Author: Han Kang
Publisher: Aufbau Digital
ISBN: 3841211542
Category: Fiction
Page: 192
View: 1502

Continue Reading →

Ein seltsam verstörendes, hypnotisierendes Buch über eine Frau, die, laut ihrem Ehemann an Durchschnittlichkeit kaum zu übertreffen ist – bis sie eines Tages beschließt, kein Fleisch mehr zu essen... »Bevor meine Frau zur Vegetarierin wurde, hielt ich sie für nichts Besonderes. Bei unserer ersten Begegnung fand ich sie nicht einmal attraktiv. Mittelgroß, ein Topfschnitt, irgendwo zwischen kurz und lang, gelbliche unreine Haut, Schlupflider und dominante Wangenknochen. So fühlte ich mich weder von ihr angezogen noch abgestoßen und sah daher keinen Grund, sie nicht zu heiraten.« Yeong-Hye und ihr Ehemann sind ganz gewöhnliche Leute. Er geht beflissen seinem Bürojob nach und hegt keinerlei Ambitionen. Sie ist eine zwar leidenschaftslose, aber pflichtbewusste Hausfrau. Die angenehme Eintönigkeit ihrer Ehe wird jäh gefährdet, als Yeong-Hye beschließt, sich fortan ausschließlich vegetarisch zu ernähren und alle tierischen Produkte aus dem Haushalt entfernt. »Ich hatte einen Traum«, so ihre einzige Erklärung. Ein kleiner Akt der Unabhängigkeit, aber ein fataler, denn in einem Land wie Südkorea, in dem strenge soziale Normen herrschen, gilt der Vegetarismus als subversiv. Doch damit nicht genug. Bald nimmt Yeong-Hyes passive Rebellion immer groteskere Ausmaße an. Sie, die niemals gerne einen BH getragen hat, fängt an, sich in der Öffentlichkeit zu entblößen und von einem Leben als Pflanze zu träumen. Bis sich ihre gesamte Familie gegen sie wendet. Die Vegetarierin ist eine kafkaeske Geschichte in drei Akten über Scham und Begierde, Macht und Obsession sowie unsere zum Scheitern verurteilten Versuche, den Anderen zu verstehen, der ja doch, wie man selbst, Gefangener im eigenen Leib ist.

Das Omnivoren-Dilemma

Wie sich die Industrie der Lebensmittel bemächtigte und warum Essen so kompliziert wurde
Author: Michael Pollan
Publisher: Goldmann Verlag
ISBN: 3641119804
Category: Cooking
Page: 608
View: 1942

Continue Reading →

Das Standardwerk über vernünftige Ernährung Der Mensch gehört von der Konsititution seiner Verdauungsorgane her zu den Omnivoren, den Allesfressern. Das war in der Evolution sicherlich nützlich. Doch das heutige Überangebot von Nahrungsmitteln in Supermärkten und Schnellrestaurants bringt nicht nur ihn selbst körperlich an den Rand des Abgrunds, sondern ruiniert auch noch seinen Lebensraum und sein soziales Umfeld. Mit Biss und investigativer Recherche sieht sich Pollan um, wie unsere Nahrungsmittel hergestellt und verarbeitet werden, vom Maisfeld über Cheeseburger mit Pommes bis zum Öko-Menü. Er öffnet uns die Augen für unser gestörtes Essverhalten und für den Weg zurück zu Einfachheit und Genuss.

Wir Tiere

Roman
Author: Justin Torres
Publisher: DVA
ISBN: 3641103177
Category: Fiction
Page: 176
View: 1579

Continue Reading →

Gewalt und Mitleid, Pathos und Humor – die aufregendste junge Stimme aus den USA Drei Brüder schlagen sich durch ihre Kindheit: Sie bewerfen sich gegenseitig mit Tomaten, bauen aus Müllsäcken Drachen, verstecken sich, wenn sich die Eltern anschreien, dreschen auf Paps und Ma ein, wenn diese lachen. Die Eltern, nur wenig älter als ihre Kinder, stammen aus Brooklyn – er ist Puerto Ricaner, sie eine Weiße –, und ihre Liebe ist eine ernsthafte, gefährliche Sache, die die Familie zusammenschweißt, sie aber auch immer wieder zerreißt. Laut ist es in diesem Haushalt und leidenschaftlich, die Jungs sind immer hungrig und wollen mehr: mehr Fleisch, mehr Krach, mehr Wärme, mehr Leben. »Wir Tiere« erkundet die ungestümen Jahre des Erwachsenwerdens – wie stark wir durch unsere ersten Bindungen geformt und wie wir schließlich mit Fluchtgeschwindigkeit in unsere Zukunft geschleudert werden.

Summary of Jonathan Safran Foer’s Eating Animals by Milkyway Media


Author: Milkyway Media
Publisher: Milkyway Media
ISBN: N.A
Category: Study Aids
Page: 34
View: 1338

Continue Reading →

Eating Animals (2009) is a non-fiction work that explores the ethics of modern omnivorism and examines the treatment of animals in industrial agrarian systems. Novelist Jonathan Safran Foer, who became a vegetarian after his son was born, informs readers of the environmentally unsound and inhumane practices common to factory farms... Purchase this in-depth summary to learn more.

Iss Fett, werde schlank

Warum wir Fett essen müssen, um abzunehmen und gesund zu bleiben
Author: Mark Hyman
Publisher: Riva Verlag
ISBN: 3959714459
Category: Health & Fitness
Page: 384
View: 7077

Continue Reading →

Endlich dürfen wir wieder fett essen – und nehmen dabei sogar ab! Lange wurde uns erzählt, dass Fett dick macht, Herz-Kreislauf-Krankheiten hervorruft und unserer Gesundheit schadet. Doch die wissenschaftliche Studienlage zeigt inzwischen sehr deutlich, dass genau das Gegenteil der Fall ist: Eine Ernährung, die reich ist an hochwertigen Fettsäuren, wie sie zum Beispiel in Fisch, Eiern, Nüssen, Olivenöl oder Avocado enthalten sind, bringt enorme gesundheitliche Vorteile und hilft sogar beim Abnehmen. In seinem neuen Buch präsentiert der Arzt und neunfache New York Times-Bestsellerautor Mark Hyman ein innovatives Konzept, um abzunehmen und langfristig gesund zu bleiben. Iss Fett, werde schlank basiert auf aktuellen Forschungsergebnissen und erklärt, wie man sich ernähren muss, um optimale Gesundheit zu erlangen und überflüssige Pfunde loszuwerden. Auf Genuss muss man trotzdem nicht verzichten, denn wie wir wissen, schmeckt mit einer Portion Fett alles gleich viel besser. Mit vielen praktischen Tipps, Menüplänen, Rezepten und Einkaufslisten weist dieser umfassende Abnehmratgeber den Weg in ein schlankeres, gesünderes Leben mit mehr Lebensfreude, Energie und Wohlbefinden.

Esther, das Wunderschwein


Author: Steve Jenkins,Derek Walter,Caprice Crane
Publisher: btb Verlag
ISBN: 3641201357
Category: Fiction
Page: 256
View: 685

Continue Reading →

Als eine Bekannte den Tierfreund Steve Jenkins fragte, ob er nicht ein Minischwein adoptieren wolle, wusste Steve, dass sein Lebensgefährte Derek nicht gerade begeistert sein würde. Dennoch willigte er ein, sich des süßen kleinen Ferkels anzunehmen. Eine Entscheidung, die Dereks und sein Leben für immer verändern sollte. Denn rein gar nichts an Esther war »Mini« – in drei Jahren wurde sie zu einem ausgewachsenen Hausschwein von 335 Kilo. Doch trotz aller Schwierigkeiten und einer Menge buchstäblicher »Schweinereien« liebten die beiden Esther: nur wie sollte es in ihrer Stadtwohnung mitten in Toronto mit der tierischen WG weitergehen? Wieder fassten sie einen weitreichenden Entschluss: per Crowdfunding finanzierten sie ein Gnadenhof-Projekt für ehemalige Nutztiere. Heute leben sie mit Esther und vielen anderen tierischen Freunden auf dem Land in Ontario im Happily Ever Esther Farm Sanctuary.

The Moral Complexities of Eating Meat


Author: Ben Bramble,Bob Fischer
Publisher: Oxford University Press, USA
ISBN: 0199353905
Category: Cooking
Page: 232
View: 2749

Continue Reading →

This volume collects twelve new essays by leading moral philosophers on a vitally important topic: the ethics of eating meat. Some of the key questions examined include: Are animals harmed or benefited by our practice of raising and killing them for food? Do the realities of the marketplace entail that we have no power as individuals to improve the lives of any animals by becoming vegetarian, and if so, have we any reason to stop eating meat? Suppose it is morally wrong to eat meat--should we be blamed for doing so? If we should be vegetarians, what sort should we be?

Meat-eating animals


Author: Nathan Aaseng
Publisher: Lerner Pub Group
ISBN: 9780822511182
Category: Juvenile Nonfiction
Page: 47
View: 1380

Continue Reading →

Describes ten animals which are specially adapted for stalking, chasing, killing, and eating other animals, including the tiger, ocelot, polar bear, and raccoon.

Eating Culture


Author: Ron Scapp,Brian Seitz
Publisher: SUNY Press
ISBN: 9780791438596
Category: Social Science
Page: 303
View: 6463

Continue Reading →

Eating has never been simple, and contemporary eating practices seem more complicated than ever, demanding a multidimensional analysis that strives not for a reductive overview but for a complex understanding. Eating Culture offers a number of diverse outlooks on some of the prominent practices and issues associated with the domain of eating.

Das Salz-Zucker-Fett-Komplott

Wie die Lebensmittelkonzerne uns süchtig machen
Author: Michael Moss
Publisher: Ludwig
ISBN: 3641129621
Category: Health & Fitness
Page: 624
View: 6383

Continue Reading →

Essen kann tödlich sein – wie Nestlé, Kellogg’s, Kraft & Co. unsere Gesundheit aufs Spiel setzen Minneapolis, April 1999: Bei einem geheimen Treffen kommen die Geschäftsführer der zwölf größten Nahrungsmittelkonzerne der USA – darunter Nestlé, Coca-Cola und Kraft – zusammen. Auf ihrer Agenda: die weltweit zunehmende Fettleibigkeit. Ihre Sorge: Immer häufiger werden industriell hergestellte Lebensmittel mit ihren Unmengen an Salz, Zucker und Fett für die Gewichtsprobleme der Menschen verantwortlich gemacht. Ein Vorstandsmitglied von Kraft appelliert an das Gewissen seiner Kollegen. Doch unvermittelt ist das Treffen zu Ende ... Fünfzehn Jahre später ist nicht nur die Anzahl der Fettleibigen massiv angestiegen, immer öfter werden auch Krankheiten wie Diabetes, Bluthochdruck, Arthrose, Brust- und Darmkrebs mit unserem immensen Konsum von industriell erzeugten Nahrungsmitteln in Zusammenhang gebracht. Milliarden werden investiert, um die perfekte Mischung an Salz, Zucker und Fett zu finden, die uns süchtig macht nach immer mehr. Michael Moss öffnet uns die Augen für die skrupellosen Geschäftsmethoden der Nahrungsmittel-Multis. Alarmierend, spannend, zukunftsweisend: Sein Buch wird unseren Blick auf unsere Essgewohnheiten für immer verändern.

The Modern Savage

Our Unthinking Decision to Eat Animals
Author: James McWilliams
Publisher: Macmillan
ISBN: 1250031206
Category: Social Science
Page: 304
View: 7127

Continue Reading →

Just Food author James McWilliams's exploration of the "compassionate carnivore" movement and the paradox of humanity's relationship with animals. In the last four decades, food reformers have revealed the ecological and ethical problems of eating animals raised in industrial settings, turning what was once the boutique concern of radical eco-freaks into a mainstream movement. Although animal products are often labeled "cage free," "free range," and "humanely raised," can we trust these goods to be safe, sound, or ethical? In The Modern Savage, renowned writer, historian, and animal advocate James McWilliams pushes back against the questionable moral standards of a largely omnivorous world and explores the "alternative to the alternative"-not eating domesticated animals at all. In poignant, powerful, and persuasive prose, McWilliams reveals the scope of the cruelty that takes place even on the smallest and-supposedly-most humane animal farms. In a world increasingly aware of animals' intelligence and the range of their emotions, McWilliams advocates for the only truly moral, sustainable choice-a diet without meat, dairy, or other animal products. The Modern Savage is a riveting expose of an industry that has typically hidden behind a veil of morality, and a compelling account of how to live a more economical, environmental, and ethical life.