Down, Out, and Under Arrest

Policing and Everyday Life in Skid Row
Author: Forrest Stuart
Publisher: University of Chicago Press
ISBN: 022637081X
Category: Political Science
Page: 333
View: 2706

Continue Reading →

Forrest Stuart gives us a new framework for understanding life in criminalized communities throughout America. The idea of community policing and of stop-and-frisk and broken windows is just part of the picture, which includes people on both sides of the issue of keeping order in Skid Row communities. Stuart s is a dramatic demonstration of how to understand the daily realities of America s most truly disadvantaged, an understanding that requires a sharp focus on the pervasive role and impact of the police. Policing zero tolerance models in particularis reshaping urban poverty and marginalization in 21st-century America. Stuart immersed himself for several years in the notorious homeless capital of America, which is to say, Skid Row in Los Angeles. It has the largest concentration of standing police forces anywhere in the United States. On their side, the police practice what Stuart calls therapeutic policing a form of virtual social work that is designed to cure the poor of individual pathologies. On the side of the homeless, Stuart finds a cunning set of techniques for evading police contact, which he dubs cop wisdom and which the poor use for intensifying resistance to roustings by the police. The police are tasked with day-to-day management of the growing numbers of citizens falling through the holes in the threadbare social safety net. We see daily patrol practices and routines that amount to hyper-policing in skid row districts. The continuous threat of punishment aims to steer homeless individuals away from self-destructive behaviors while providing incentives to drug recovery, employment, and life skills (in nearby meta-shelters). Minority upheavals now underway across America underscore the divide between cops and the urban poor (almost all of whom are black or Latino). Stuart joins Alice Goffman in revealing the underlying, and often tragic, dynamics."

Tod und Leben großer amerikanischer Städte


Author: Jane Jacobs
Publisher: Birkhäuser
ISBN: 3035602123
Category: Architecture
Page: 220
View: 5701

Continue Reading →

In The Death and Life of Great American Cities durchleuchtet Jane Jacobs 1961 die fragwürdigen Methoden der Stadtplanung und Stadtsanierung in Amerika, der "New Yorker" nannte es das unkonventionellste und provozierendste Buch über Städtebau seit langem. Die deutsche Ausgabe wurde schnell auch im deutschsprachigem Raum zu einer viel gelesenen und diskutierten Lektüre. Sie ist jetzt wieder in einem Nachdruck zugänglich, mit einem Vorwort von Gerd Albers (1993), das nach der Aktualität dieser Streitschrift fragt.

No Man's Land

Leben an der mexikanischen Grenze
Author: Francisco Cantú
Publisher: Carl Hanser Verlag GmbH Co KG
ISBN: 3446261419
Category: Political Science
Page: 240
View: 3700

Continue Reading →

Was Francisco Cantú an der amerikanisch-mexikanischen Grenze erlebt, bringt ihn fast um den Verstand. Cantú hat Politik studiert und wollte am eigenen Leib erfahren, was an der Grenze wirklich geschieht. Als Mitglied der United States Border Patrol rettet er Verdurstende aus der Wüste, deportiert aber auch illegale Einwanderer oder erlebt, wie Familien auseinandergerissen werden. In seiner persönlichen Reportage zeigt er, was Grenzen für die Menschen wirklich bedeuten. No Man’s Land mutet wie eine Tragödie an und bildet doch die Realität wahrheitsgetreu ab, unverzerrt, grausam und zutiefst berührend.

Misdemeanorland

Criminal Courts and Social Control in an Age of Broken Windows Policing
Author: Issa Kohler-Hausmann
Publisher: Princeton University Press
ISBN: 1400890357
Category: Social Science
Page: 328
View: 6480

Continue Reading →

An in-depth look at the consequences of New York City’s dramatically expanded policing of low-level offenses Felony conviction and mass incarceration attract considerable media attention these days, yet the most common criminal-justice encounters are for misdemeanors, not felonies, and the most common outcome is not prison. In the early 1990s, New York City launched an initiative under the banner of Broken Windows policing to dramatically expand enforcement against low-level offenses. Misdemeanorland is the first book to document the fates of the hundreds of thousands of people hauled into lower criminal courts as part of this policing experiment. Drawing on three years of fieldwork inside and outside of the courtroom, in-depth interviews, and analysis of trends in arrests and dispositions of misdemeanors going back three decades, Issa Kohler-Hausmann argues that lower courts have largely abandoned the adjudicative model of criminal law administration in which questions of factual guilt and legal punishment drive case outcomes. Due to the sheer volume of arrests, lower courts have adopted a managerial model--and the implications are troubling. Kohler-Hausmann shows how significant volumes of people are marked, tested, and subjected to surveillance and control even though about half the cases result in some form of legal dismissal. She describes in harrowing detail how the reach of America's penal state extends well beyond the shocking numbers of people incarcerated in prisons or stigmatized by a felony conviction. Revealing and innovative, Misdemeanorland shows how the lower reaches of our criminal justice system operate as a form of social control and surveillance, often without adjudicating cases or imposing formal punishment.

Policing and Race in America

Economic, Political, and Social Dynamics
Author: James D. Ward
Publisher: Lexington Books
ISBN: 1498550924
Category: Political Science
Page: 334
View: 8198

Continue Reading →

This collection explores policing and race in relationship to political challenges, economic realities, and social ramifications. This is done through the use of evidence-based research and established best practices as presented in fourteen chapters written by accomplished scholars across various academic disciplines.

Automating Inequality

How High-Tech Tools Profile, Police, and Punish the Poor
Author: Virginia Eubanks
Publisher: St. Martin's Press
ISBN: 1466885963
Category: Social Science
Page: 288
View: 724

Continue Reading →

The New York Times Book Review: "Riveting." Naomi Klein: "This book is downright scary." Ethan Zuckerman, MIT: "Should be required reading." Dorothy Roberts, author of Killing the Black Body: "A must-read." Astra Taylor, author of The People's Platform: "The single most important book about technology you will read this year." Cory Doctorow: "Indispensable." A powerful investigative look at data-based discrimination—and how technology affects civil and human rights and economic equity The State of Indiana denies one million applications for healthcare, foodstamps and cash benefits in three years—because a new computer system interprets any mistake as “failure to cooperate.” In Los Angeles, an algorithm calculates the comparative vulnerability of tens of thousands of homeless people in order to prioritize them for an inadequate pool of housing resources. In Pittsburgh, a child welfare agency uses a statistical model to try to predict which children might be future victims of abuse or neglect. Since the dawn of the digital age, decision-making in finance, employment, politics, health and human services has undergone revolutionary change. Today, automated systems—rather than humans—control which neighborhoods get policed, which families attain needed resources, and who is investigated for fraud. While we all live under this new regime of data, the most invasive and punitive systems are aimed at the poor. In Automating Inequality, Virginia Eubanks systematically investigates the impacts of data mining, policy algorithms, and predictive risk models on poor and working-class people in America. The book is full of heart-wrenching and eye-opening stories, from a woman in Indiana whose benefits are literally cut off as she lays dying to a family in Pennsylvania in daily fear of losing their daughter because they fit a certain statistical profile. The U.S. has always used its most cutting-edge science and technology to contain, investigate, discipline and punish the destitute. Like the county poorhouse and scientific charity before them, digital tracking and automated decision-making hide poverty from the middle-class public and give the nation the ethical distance it needs to make inhumane choices: which families get food and which starve, who has housing and who remains homeless, and which families are broken up by the state. In the process, they weaken democracy and betray our most cherished national values. This deeply researched and passionate book could not be more timely.

Meinen Hass bekommt ihr nicht

„Freitag Abend habt ihr das Leben eines außerordentlichen Wesens geraubt, das der Liebe meines Lebens, der Mutter meines Sohnes, aber meinen Hass bekommt ihr nicht.“
Author: Antoine Leiris
Publisher: Blanvalet Verlag
ISBN: 364120223X
Category: Biography & Autobiography
Page: 144
View: 7648

Continue Reading →

Der bewegende Bericht eines Mannes, der am 13. November 2015 während der Terroranschläge in Paris die Liebe seines Lebens verlor und mit einem einzigen Post die ganze Welt bewegte. Am 13. November 2015 sah Antoine Leiris seine Frau Hélène zum letzten Mal – sie wurde an diesem Tag mit neunundachtzig weiteren Personen im Konzertsaal Le Bataclan Opfer der Terroranschläge in Paris. Während die Welt geschockt und in tiefer Trauer versuchte, eine Erklärung für das Unfassbare zu finden, postete der Journalist auf Facebook einen offenen Brief. In bewegenden Worten wandte er sich darin an die Attentäter und verweigerte „den toten Seelen“ seinen Hass – und den seines damals siebzehn Monate alten Sohnes Melvil. Die Botschaft ging um die Welt. Er, der an jenem Tag die Liebe seines Lebens verlor, hatte nur eine Waffe: seine Worte. Das Grauen, der Verlust und die Trauer haben Antoine Leiris‘ Leben erschüttert. Ehrlich und ergreifend schildert er Momente aus einem zerstörten und doch so zärtlichen Alltag zwischen Vater und Sohn – und sagt damals wie heute, dass das Leben trotzdem weitergehen soll. Antoine Leiris trotzt dem Terror und der Gewalt mit einer bewegenden und hoffnungsvollen Botschaft: „Meinen Hass bekommt ihr nicht“.

Big Data

Die Revolution, die unser Leben verändern wird
Author: Viktor Mayer-Schönberger,Viktor; Cukier Mayer-Schönberger
Publisher: Redline Wirtschaft
ISBN: 3864144590
Category: Political Science
Page: 288
View: 3203

Continue Reading →

Ob Kaufverhalten, Grippewellen oder welche Farbe am ehesten verrät, ob ein Gebrauchtwagen in einem guten Zustand ist – noch nie gab es eine solche Menge an Daten und noch nie bot sich die Chance, durch Recherche und Kombination in der Daten¬flut blitzschnell Zusammenhänge zu entschlüsseln. Big Data bedeutet nichts weniger als eine Revolution für Gesellschaft, Wirtschaft und Politik. Es wird die Weise, wie wir über Gesundheit, Erziehung, Innovation und vieles mehr denken, völlig umkrempeln. Und Vorhersagen möglich machen, die bisher undenkbar waren. Die Experten Viktor Mayer-Schönberger und Kenneth Cukier beschreiben in ihrem Buch, was Big Data ist, welche Möglichkeiten sich eröffnen, vor welchen Umwälzungen wir alle stehen – und verschweigen auch die dunkle Seite wie das Ausspähen von persönlichen Daten und den drohenden Verlust der Privatsphäre nicht.

Bis an die Grenze

Roman
Author: Dave Eggers
Publisher: Kiepenheuer & Witsch
ISBN: 3462316028
Category: Fiction
Page: 492
View: 2963

Continue Reading →

Eine Mutter auf der Flucht – ein Roadtrip ans Ende der Zivilisation »Bis an die Grenze« ist ein berührender, warmherziger Roman, in dessen Zentrum Josie steht, eine alleinerziehende Mutter, die mitsamt ihren beiden Kindern aus den Zwängen ihres Vorstadtlebens flieht und sich in der Wildnis Alaskas neu zu finden sucht. Dave Eggers Porträt einer Frau, die hin- und hergerissen ist zwischen dem Wunsch nach Konformität und nach Freiheit, ist hochkomisch, wahrhaftig und ungemein aktuell. Josie, eine Zahnärztin, die ihre Praxis hat schließen müssen, bekommt Panik, als ihr Exmann darum bittet, die gemeinsamen Kinder seiner neuen Verlobten vorstellen zu dürfen. Sie packt die Kinder und flieht mit ihnen an den entlegensten Ort, der für sie ohne Pass erreichbar ist: Alaska. Die Reise in dem angemieteten, abgetakelten Wohnmobil durch die Wildnis rüttelt die Familie durcheinander. Der achtjährige Paul übernimmt die fürsorgliche Vaterrolle in der Familie, während die fünfjährige Ana Chaos und Zerstörung magisch anzieht. Was sich zunächst wie ein Abenteuerurlaub am Ende der Welt anfühlt, wird schnell zur verzweifelten Flucht, nicht zuletzt vor einem Lauffeuer, das in der Region ausgebrochen ist. Doch nicht nur das Feuer scheint Josie auf den Fersen zu sein, sie kämpft auch gegen die imaginären sowie realen Geister ihrer Vergangenheit und muss dafür bis an ihre Grenze gehen.

Bluets


Author: Maggie Nelson
Publisher: Hanser Berlin
ISBN: 3446261575
Category: Fiction
Page: 112
View: 9247

Continue Reading →

Maggie Nelson kennt alle Schattierungen und Geheimnisse der Farbe Blau – stolz hütet sie ihre Sammlung blauer Objekte –, und sie kennt alle Künstler, die dem Blau verfallen waren: ob Joni Mitchell, Billie Holiday oder Yves Klein. Aber zugleich nutzt sie die Farbe, um sich selbst zu erkunden. Denn hinter all dem Nachsinnen über Blau verbirgt sich die Geschichte einer tragischen Liebe. Er, der Prinz des Blauen, hat sie verlassen. Also gibt sie sich mit ganzer Kraft dem hin, was von ihm übrig ist: dem Blau. Kaum jemand hat seinen Schmerz auf so poetische, inspirierende Weise seziert, wie Maggie Nelson es hier tut – eine lyrische, philosophische und sehr persönliche Erkundung der eigenen Leidensfähigkeit.

Dynamik der Gewalt

Eine mikrosoziologische Theorie
Author: Randall Collins
Publisher: Hamburger Edition HIS
ISBN: 3868546707
Category: Social Science
Page: 740
View: 9698

Continue Reading →

Obwohl es Zeiten gibt, in denen uns Gewalt allgegenwärtig erscheint, hält Randall Collins den tatsächlichen Ausbruch von gewalttätigen Handlungen für eine Ausnahme. In seiner Analyse der Dynamik der Gewalt legt der renommierte amerikanische Soziologe den Fokus auf die situative Interaktion zwischen den Kontrahenten. Ob eine spannungsgeladene Situation zu gewalttätigen Handlungen führt, hängt seiner Untersuchung zufolge nicht in erster Linie von der sozialen Herkunft, der Ethnie oder dem kulturellen Hintergrund der Beteiligten ab, sondern häufig von der Situation, in der sie stattfindet.

Die neue Sklaverei


Author: Kevin Bales
Publisher: N.A
ISBN: 9783888972645
Category: Social problems
Page: 381
View: 3829

Continue Reading →

Ebenso wie das Buch 'Ware Mensch' (BA 12/00), mit dem der italienische Experte für internationale organisierte Kriminalität, Pino Arlacchi, kürzlich eine engagierte faktenreiche Darstellung der bestehenden Formen moderner Sklaverei vorlegte, zeichnet sich auch die umfangreiche Untersuchung des amerikanischen Soziologen und Unterstützers der Organisation 'Anti-Slavery International', Kevin Bales, durch engagierte Expertise und große Anschaulichkeit aus. Die ausführlich geschilderten Fallbeispiele aus Thailand, Mauretanien, Brasilien, Pakistan und Indien zeigen in differenzierter Wahrnehmung auch fließende Übergänge von harten Arbeitsbedingungen zu echter Versklavung, beleuchten nationale und internationale Hintergründe sowie zu beobachtende Ansätze einer Änderung der Verhältnisse. Arlacchi wie Bales können gleichermaßen als fundierte und aktuelle Problembeschreibungen öffentlichen Bibliotheken jeder Größe neben dem Schüler geeigneten Bändchen der Süd-Nord-Reihe 'Zum Beispiel Sklaverei' (BA 4/96) sehr empfohlen werden. (2 S).

Erving Goffman - "Interaction order"


Author: Markus Mikikis
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638654885
Category:
Page: 72
View: 8798

Continue Reading →

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Soziologie - Klassiker und Theorierichtungen, Note: 1,3, Rheinisch-Westfalische Technische Hochschule Aachen (Institut fur Soziologie), 4 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: -, Abstract: Erving Goffman gehort heute zu den popularsten und meist gelesenen Soziologen unserer Zeit. Seine Bucher wurden in zahlreiche Sprachen ubersetzt, und mehrfach mit Preisen ausgezeichnet (vgl. Hettlage/Lenz 1991:25). Goffmans Interesse galt nicht dem Entwurf einer umfassenden makrosoziologischen Theorie, sondern vielmehr dem kleinraumigen Bereich der face-to-face-Interaktion, und somit dem Mikrokosmos (vgl. Hettlage/Lenz 1991:8-9). Nicht zuletzt ging es ihm um die Etablierung des Themas face-to-face-Interaktion als einen eigenstandigen Forschungsgegenstand. Dennoch wird Goffman aus der Perspektive des soziologischen Wissenschaftsbetriebs auch heute noch haufig als Aussenseiter wahrgenommen, dessen gesamtes Forschungsprogramm und einzelnen Konzepte als kaum einheitlich und perspektivenreich betrachtet werden, und der den Zugang zu den Makro-Perspektiven seines Faches nie gefunden habe (vgl. Hettlage/Lenz 1991:9). Neben der Darstellung seines Forschungsprogramms mochte ich untersuchen, ob diese Einschatzung zutreffend ist, oder sein Beitrag fur die Entwicklung der Soziologie unterschatzt wird, was auf zahlreiche merkwurdige Details und Beispiele in seinen Werken, eines zu guten Stils" (Hettlage/Lenz 1991:9), stark variierenden Begriffsverwendungen und der Person Goffman an sich zuruck zu fuhren sein konnte. Zunachst werde ich die grundlegenden Lebensdaten Goffmans darstellen. Dann mochte ich einen ersten Einblick in Goffmans Forschungsprogramm ermoglichen, indem ich eine Ubersicht uber die wesentlichen Inhalte erstelle. Eine Beschreibung seiner wissenschaftlichen Vorgehensweise wird nutzlich sein, um die erwahnten Details und Beispiele, im Rahmen der Untersuchung von face-to-face-Interaktionen, als zweck

Rosenstunden

Roman
Author: Debbie Macomber
Publisher: Blanvalet Taschenbuch Verlag
ISBN: 3641205794
Category: Fiction
Page: 416
View: 3545

Continue Reading →

Alte Leidenschaften, neues Glück ... Vor neun Monaten gestand Mark Taylor Jo Marie Rose seine Liebe. Und verließ sie und das Städtchen Cedar Cove danach Hals über Kopf. Doch Jo Marie will sich nicht ein weiteres Mal in Trauer um einen Mann verlieren – sie ist fest entschlossen, ihr Glück wieder selbst in die Hand zu nehmen. Auch Emily Gaffney, ihr neuester Gast, hat Pläne für die Zukunft: Sie sucht in Cedar Cove nach ihrem Traumhaus – und hat auch schon eines im Auge. Der Besitzer, Nick Schwartz, ist allerdings alles andere als begeistert, als sie ihn kontaktiert. Doch Emily gibt nicht auf, und aus einem holprigen Start wird bald eine enge Freundschaft – oder sogar mehr ...

Euro

Der Kampf der Wirtschaftskulturen
Author: Markus K. Brunnermeier,Harold James,Jean-Pierre Landau
Publisher: C.H.Beck
ISBN: 3406712347
Category: Business & Economics
Page: 525
View: 5003

Continue Reading →

Etliche Beobachter sind der Ansicht, dass der Euro die aktuelle Krise nicht überleben wird. Anders die Ökonomen Markus Brunnermeier und Jean-Pierre Landau, ein Deutscher und ein Franzose, sowie der britische Wirtschaftshistoriker Harold James. Sie sehen ein Kernproblem des Euro in den unterschiedlichen Wirtschaftskulturen der Euroländer, insbesondere Deutschlands und Frankreichs, die es zu überwinden gilt. Seit der Eurokrise setzen die Mitgliedsländer wieder auf nationale Lösungen, statt gemeinsame Antworten auf die europäischen Probleme zu suchen. Der Kampf der Wirtschaftskulturen ist entbrannt. Während das föderal geprägte Deutschland in der Fiskalpolitik auf starren Regeln beharrt, verlangt das zentralistische Frankreich Stimulusprogramme und eine flexible Handhabung, die den Regierungen Ermessensspielräume lässt. Für die Deutschen sind Finanzierungsengpässe vorwiegend auf Insolvenzprobleme zurückzuführen, die struktureller Reformen bedürfen, wogegen die Franzosen sie als temporäre Liquiditätsprobleme ansehen, die mit einer staatlichen Überbrückungsfinanzierung zu bewältigen sind. Dieses Buch plädiert für die Überwindung dieser Frontstellungen zugunsten einer gemeinsamen europäischen Wirtschaftskultur. Es verbindet ökonomische Analyse und ideengeschichtliche Reflexion und entwirft einen Fahrplan für Europas Zukunft.

United People

Manifest für eine neue Weltordnung
Author: George Monbiot
Publisher: N.A
ISBN: 9783570500460
Category:
Page: 285
View: 8542

Continue Reading →

Urban Governance


Author: Arend Bewernitz
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 363821544X
Category: Social Science
Page: 17
View: 9468

Continue Reading →

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Soziologie - Klassiker und Theorierichtungen, Note: 1,3, Technische Universität Berlin (Institut für Stadt- und Regionalplanung), Veranstaltung: Theorie der Stadt- und Regionalplanung, Sprache: Deutsch, Abstract: Vor dem Hintergrund des aktuellen Zustands der deutschen Kommunen mit ihren massiven wirtschaftlichen und finanziellen Problemen gewinnen die Debatten zu Methoden, Möglichkeiten und Chancen der Verwaltungsreform viel an Bedeutung. Diese Arbeit möchte einen kleinen Teil dieser Diskussion im Bereich der (urban) governance nachvollziehen, also die Bedeutung des Begriffs genau definieren, die Entstehung der Governance-Debatte nachzeichnen und ihre Ausprägungen auf kommunaler Ebene darstellen – sowohl theoretisch anhand der Systematik von Jon Pierre der „models of urban governance“ wie auch praktisch am Beispiel der HafenCity in Hamburg. Etymologischer Ursprung und Definition Das englische Wort governance lässt sich auf lateinische Ursprünge zurückführen, gubernare heißt in seiner Grundbedeutung lenken / steuern und stammt aus der Seefahrt. Im Laufe der Zeit wurde gubernare auch abstrakter gefasst und taucht schließlich in Schriften über Recht und Staatsverfassung unter anderem von Caesar, Cicero und Seneca als regieren / lenken / leiten auf. Der terminus technicus rem publicam gubernare wurde im klassischen Latein als Bezeichnung von Personen in leitenden Staatsämtern verwendet, aber auch in lateinischen Sprichwörtern findet sich gubernare (z.B. bei Livius: gubernare e terra, aus sicherem Orte andere in Gefahr belehren wollen). Das französische Wort gouvernance, seit dem 13. Jahrhundert Bestandteil der Sprache, bezeichnete zunächst nur die Form des Regierens. Abgeleitet von dem Wort gouvernail (Steuerrad, in der Schifffahrt) lassen sich auch Verbindungen zum deutschen „steuern“ herstellen. Um Regierung(shandeln) zu beschreiben war allerdings der Begriff méthodes de gouvernment (Methoden des Regierens) gebräuchlicher. Im Zuge der soziologischen und politikwissenschaftlichen Diskussionen der 1970/80er Jahre wurde der Terminus governance, übersetzt mit dem französischen gouvernance, wieder eingeführt, dementsprechend wird der Begriff in der französischen Sprache analog zu der Bedeutung des englischen governance1 definiert, so z.B. bei Marcou u.a.: "La gouvernance gilt für die neuen interaktiven Formen der Steuerung, in denen private Akteure, verschiedene öffentliche Organisationen, Bürgergemeinschaften oder andere Arten von Akteuren an der Verarbeitung der Politik teilnehmen." (Marcou, Rangeon, Thiebault 1997, zitiert nach Ferry 2003: 77) [...]

Furcht

Trump im Weißen Haus
Author: Bob Woodward
Publisher: Rowohlt Verlag GmbH
ISBN: 3644002738
Category: Political Science
Page: 512
View: 9055

Continue Reading →

Bob Woodward, die Ikone des investigativen Journalismus in den USA, hat alle amerikanischen Präsidenten aus nächster Nähe beobachtet. Nun nimmt er sich den derzeitigen Präsidenten vor und enthüllt den erschütternden Zustand des Weißen Hauses unter Donald Trump. Woodward beschreibt, wie dieser Präsident Entscheidungen trifft, er berichtet von eskalierenden Debatten im Oval Office und in der Air Force One, dem volatilen Charakter Trumps und dessen Obsessionen und Komplexen. Woodwards Buch ist ein Dokument der Zeitgeschichte: Hunderte Stunden von Interviews mit direkt Beteiligten, Gesprächsprotokolle, Tagebücher, Notizen – auch von Trump selbst – bieten einen dramatischen Einblick in die Machtzentrale der westlichen Welt, in der vor allem eines herrscht: Furcht. Woodward ist das Porträt eines amtierenden amerikanischen Präsidenten gelungen, das es in dieser Genauigkeit noch nicht gegeben hat.