Eine historische Anthropologie des Buches

Bücher in der preussischen Herzogsfamilie zur Zeit der Reformation
Author: Nadezda Shevchenko
Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht
ISBN: 9783525358832
Category: History
Page: 392
View: 6844

Continue Reading →

English summary: This research project presents the book as a historical object. The study scrutinizes the process of making of the early modern book realized in social and cultural practices. It concludes that the perception of the book is based on social norms and cultural values. German description: Was ist ein historisches Buch? Schon im 16. Jahrhundert wurden Bucher auf jeder Etappe ihrer kulturellen Biographie - ihrer Herstellung, Verbreitung und Benutzung - in zahlreiche soziokulturelle Praktiken einbezogen. Das Buch war das Objekt von Beziehungen und Interessen - diese bestimmten wiederum den Umgang mit dem Buch. Am Beispiel einer preuaischen Herzogsfamilie untersucht Nadezda Shevchenko die soziokulturellen Praktiken, die sozialen Beziehungen und die Verhaltens- und Wahrnehmungsweisen, die mit dem Gegenstand Buch verknupft waren. Sie zeigt, dass sich im 16. Jahrhundert nicht nur der Buchermarkt wandelte, sondern auch die Buchbenutzung und -wahrnehmung am Herzogshof. Bucher bildeten ein wichtiges Element der Patronagebeziehungen und wurden den Aufgaben der sozialen Kommunikation mehr und mehr angepasst.

Geschlecht in der Geschichte

Integriert oder separiert? Gender als historische Forschungskategorie
Author: Alina Bothe,Dominik Schuh
Publisher: transcript Verlag
ISBN: 3839425670
Category: History
Page: 268
View: 7267

Continue Reading →

Ist Geschlecht eine der Metakategorien geschichtswissenschaftlicher Forschung, die integriert in jeder Analyse zu berücksichtigen ist? Oder sind separierte, das Geschlecht isolierende und fokussierende Zugangsweisen nach wie vor legitim - ja sogar notwendig, um Geschlecht (wieder) in die Geschichte einzuschreiben? Der Band geht anhand aktueller Forschungsprojekte aus historisch arbeitenden Disziplinen der Frage nach, wie die Kategorie »Geschlecht« zurzeit untersucht wird und welche spezifischen Probleme und Vorzüge mit den unterschiedlichen Zugriffsweisen verbunden sind. Methodische und (meta-)theoretische Fragestellungen stehen dabei im Mittelpunkt.

Herrschaft in der Herrschaft

die vorderösterreichische Obervogtei Triberg von 1737 bis 1780
Author: Michaela Hohkamp
Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht
ISBN: 9783525354575
Category: History
Page: 283
View: 1685

Continue Reading →

Struktur und Ereignis


Author: Andreas Suter,Manfred Hettling
Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht
ISBN: 9783525364192
Category: History
Page: 286
View: 4539

Continue Reading →

Seit langerem wird in der Geschichtswissenschaft eine Diskussion uber das Verhaltnis von Struktur und Ereignis gefuhrt. Einerseits hat die klassische Sozialgeschichte oft das einzelne historische Ereignis vernachlassigt, andererseits haben die traditionelle Politikgeschichte und manche Vertreter der Kulturgeschichte die Erklarungskraft von Strukturen bestritten. Dieses Sonderheft zeigt, dass Struktur und Ereignis keineswegs in einem Gegensatz stehen. Strukturen sind ein unverzichtbares Instrumentarium fur den Historiker, um Ereignisse fassen und beschreiben zu konnen. Zugleich aber enthalt jedes Ereignis mehr, als in seinen strukturellen Bedingungen vorgegeben ist. Jedes historische Ereignis basiert auf bestehenden Strukturen - und verandert sie zugleich.Die Beitrage diskutieren die wichtigsten Positionen in der Theoriedebatte und bieten in Fallstudien auch konkrete Anwendungen des theoretischen Problems. Struktur und Ereignis ist damit ein Pladoyer fur eine Erweiterung der Sozialgeschichte.

Die verkehrte Welt des Krieges

Studien zu Geschlecht, Religion und Tod
Author: Regina Schulte
Publisher: Campus Verlag
ISBN: 9783593361123
Category: Thirty Years' War, 1618-1648
Page: 151
View: 4808

Continue Reading →

Der Topos "Ehefrau zwischen zwei Männern" in Literatur und Film

Am Beispiel des Falles Martin Guerre
Author: Sandino Rothenbücher
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640616162
Category:
Page: 52
View: 4188

Continue Reading →

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Ethnologie / Volkskunde, Note: 1,0, Bayerische Julius-Maximilians-Universitat Wurzburg, Veranstaltung: Paarbeziehungen. Der Liebes- und Ehediskurs vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Topos Ehefrau zwischen zwei Mannern" ist ein Thema das die Menschen volkerubergreifend zu allen Zeiten fasziniert hat. Im Falle des Martin Guerre werden sogar mehrere Themen in einem Topos vereinigt. Da gibt es zum ersten das Motiv des Doppelgangers von Martin Guerre, des Vagabunden Arnaud du Tilh. Zum zweiten das der Ehefrau zwischen zwei Mannern. Bei Bertrande de Rols wird nicht klar, ob Arnaud sie tatsachlich getauscht hat, oder was eher angenommen werden kann, sie seine Komplizin war. Wahrend letzteres Motiv unzahlige Male in der Literaturgeschichte Verwendung fand, so beispielsweise erst im 1995 gedrehten, ebenfalls franzosischem Film Le bonheur est dans le pre," ist das tragische Ende des Dramas um Martin Guerre eher die Ausnahme bei diesem Topos. Das wirklich Tragische an der Geschichte Martin Guerres, die sie von den anderen abhebt, ist aber die Tatsache, dass der geschilderte Fall auf historischen Fakten beruht, an deren Ende die Hinrichtung des Doppelgangers Arnaud du Tilh stand. Das Interessante daran beschrankt sich aber nicht nur auf den Verlauf des Falles selbst. Vielmehr lassen sich durch die minutios redigierten Gerichtsakten Einblicke auf das Leben im Frankreich des ausgehenden Mittelalters, beziehungsweise der fruhen Neuzeit gewinnen. Traditionen, Brauchtum, das Geschlechterverhaltnis zueinander, sowie ein facettenreiches Bild dieser Epoche werden durch die Akten anschaulich dokumentiert und lassen die Wiederkehr des Martin Guerre somit zu einem fur die Volkskunde sehr bedeutenden und informativen Werk werden. Mit der spannenden Verfilmung des Topos oder der Lekture von einem der mittlerweile drei erschienenen Romane um Martin Guerre, erhalt man also leicht eine Vorstellung des Lebens"

Gründungsmythen Europas im Mittelalter


Author: Michael Bernsen,Matthias Becher,Elke Brüggen
Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht
ISBN: 3847000756
Category: Language Arts & Disciplines
Page: 225
View: 4246

Continue Reading →

Der Begriff des Gründungsmythos ist vom Scheitern der alten und neuen Mythologien im 18. und 19. Jahrhundert geprägt. Eine Rückbesinnung auf die Werte des christlichen Mittelalters, der Renaissance, der Reformation und zum Teil sogar der Aufklärung ist daher einerseits nicht mehr möglich. Andererseits droht Europa aber ohne die Pflege dieses kulturellen Erbes der Verlust seiner Identität. Gründungsmythen bestimmten und bestimmen die Geschichte Europas in der sogenannten Vormoderne nachhaltiger, als das rationale Denken der Neuzeit dies oft zugestehen will. Dieser Band beleuchtet die vielen mittelalterlichen Erzählungen über Ursprünge, Abstammungen und den unmittelbaren Kontakt zu Gott in ganz unterschiedlichen Kontexten. Die Beiträge gehen insbesondere darauf ein, inwieweit vormoderne Gründungsmythen zur Identitätsstiftung Europas beitragen.

Jüdisches Bürgertum in Frankfurt am Main im 19. Jahrhundert


Author: Andrea Hopp
Publisher: Franz Steiner Verlag
ISBN: 9783515069854
Category: History
Page: 331
View: 1362

Continue Reading →

Das buergerliche Zeitalter war das glueckliche Zeitalter der deutschen Juden. Sie hatten allen Grund zum Optimismus, denn innerhalb weniger Generationen erreichten sie fuehrende Positionen in Wirtschaft, Politik und Kultur. Dieser Erfolgsgeschichte und ihren lebensweltlichen Auswirkungen widmet sich das vorliegende Buch. Es skizziert ein neues Bild aufgrund eines reichen, bislang noch unerschlossenen Quellenmaterials, das zur Rekonstruierung der Lebenswelt juedischer Buergerfamilien in Frankfurt am Main, einer der fuer die deutsch-juedische Geschichte bedeutendsten Stadte, dient. Neu ist in dieser Studie auch die Orientierung am aktuellen Stand der Buergertumsforschung in Deutschland. Gemeinsamkeiten und Trennungslinien zwischen christlichem und juedischem Buergertum zeichnen sich klarer ab, und es eroffnen sich neue Perspektiven fuer die Geschichte der juedischen Minderheit in Deutschland. aDiese kenntnisreiche und mit einer Fuelle von Material ausgestattete Untersuchung leistet nicht nur einen wichtigen Beitrag zur Buergertumsforschung, sondern auch zur Geschichte der deutschen Juden. Neben der wissenschaftlichen Leistung soll ausdruecklich erwahnt werden, daa es eine vorzueglich zu lesende Studie ist, die ein plastisches Bild von den Lebenswelten des juedischen Buergertums vermittelt.o Historische Zeitschrift "aueberzeugend gelungen." Hessisches Jahrbuch fuer Landesgeschichte .

Mikrogeschichte

Menschen und Konflikte in der frühen Neuzeit
Author: Otto Ulbricht
Publisher: N.A
ISBN: 9783593389097
Category: Deutschland - Alltag - Geschichte 1600-1800
Page: 410
View: 849

Continue Reading →

Gattenmord

Macht und Gewalt in der frühneuzeitlichen Ehe
Author: Dorothea Nolde
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: Husband abuse
Page: 462
View: 3275

Continue Reading →

Schillers Pitaval

merkwürdige Rechtsfälle als ein Beitrag zur Geschichte der Menschheit, verfasst, bearbeitet und herausgegeben von Friedrich Schiller
Author: Friedrich Schiller
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: Literary Criticism
Page: 447
View: 4327

Continue Reading →

Ereignis


Author: Thomas Rathmann
Publisher: N.A
ISBN: 9783412191023
Category: Arts
Page: 271
View: 9064

Continue Reading →

Kaiser und Kurfürst

Aspekte des Fürstenaufstandes 1552
Author: Robert Rebitsch
Publisher: N.A
ISBN: 9783402139912
Category: Holy Roman Empire
Page: 210
View: 9378

Continue Reading →

Das Verhör

Geschichte-Theorie-Fiktion
Author: Michael Niehaus
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: Critical thinking
Page: 592
View: 639

Continue Reading →

Das Dorf im Verhör

Brandstifter, Kindsmörderinnen und Wilderer vor den Schranken des bürgerlichen Gerichts : Oberbayern 1848-1910
Author: Regina Schulte
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: Rural crimes
Page: 350
View: 7485

Continue Reading →