Die Römer in Baden-Württemberg


Author: Philipp Filtzinger,Dieter Planck,Bernhard Cämmerer
Publisher: N.A
ISBN: 9783806201338
Category: Baden-Württemberg (Germany)
Page: 600
View: 4775

Continue Reading →

Religion - Militär - Sozialgeschichte - Infrastruktur - Besatzung - Zivilisation.

Römische Götterreliefs in Baden-Württemberg


Author: Stefanie Hoffmann
Publisher: diplom.de
ISBN: 3832401237
Category: Social Science
Page: 209
View: 1170

Continue Reading →

Inhaltsangabe:Zusammenfassung: In dieser Arbeit soll der Versuch unternommen werden, anhand von Weihreliefs und Götterreliefs zur Seite von Inschriften ein wenig mehr Klarheit in die religionsgeschichtlichen Verhältnisse Baden-Württembergs in römischer Zeit zu bringen. Dabei geht es insbesondere um die Fragen, welche Gottheiten überhaupt dargestellt wurden, ob sie aus dem römischen oder einheimischen Kulturkreis stammten, welche von ihnen am beliebtesten waren, was für Funktionen sie innehatten und inwieweit die Ikonographie Aufschluß über die Differenzierung der Kulturkreise liefern kann, d.h. ob eine Unterscheidung von einheimischen und römischen Göttern anhand der Ikonographie möglich ist. Ferner werden die topographische Verteilung der Reliefs innerhalb BWs und ihre genaueren Fundstellen untersucht, die vielleicht ebenfalls nähere Hinweise bezüglich der Unterscheidung der Götter und ihrer Aufgabenbereiche liefern könnten. Darüber hinaus sollen die Reliefs mit Weihinschriften und die Götterdarstellungen zur Seite von Inschriften untersucht werden, um Informationen bezüglich der Stifter, ihres sozialen Status und ihrer Kulturzugehörigkeit zu erhalten. Damit ist die Frage eng verknüpft, ob die Römer und die Einheimischen nur jeweils ihre eigenen traditionellen Götter oder aber auch die des anderen Kulturkreises darstellten und somit verehrten. Ferner sollen die Reliefs, soweit dies überhaupt möglich ist, in einen chronologischen Rahmen eingeordnet werden. Es sei hier noch ausdrücklich vermerkt, daß Mercur als einzeln dargestellter Gott nicht berücksichtigt wird, da eine eigene Abhandlung über ihn im Entstehen ist. Diese Arbeit erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Es wurden lediglich bereits publizierte Götterreliefs herangezogen. Doch obwohl sich die eine oder andere Götterdarstellung noch unveröffentlicht in Museums- oder Grabungsmagazinen befindet, dürfte wohl die überwiegende Mehrheit der Götterreliefs aus BW in dieser Abhandlung erfasst sein. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: A.Text1 Vorwort1 I.Kurzer Überblick zur Geschichte Baden-Württembergs und seiner Bevölkerung in römischer Zeit2 II.Einordnung der Götter in die keltische, römische oder germanische Glaubenswelt und ihre Bedeutung5 III.Typologie der Fundstellen28 IV.Die topographische Verteilung der Reliefs39 V.Herkunft und sozialer Status der Stifter von Reliefs mit Weihinschriften und von Reliefs zur Seite von Inschriften42 VI.Typologie der [...]

Die Geschichte des Landes Baden-Württemberg

Eine Erfolgsstory von über 600.000 Jahren
Author: Bernd Zemek
Publisher: BoD – Books on Demand
ISBN: 3738684700
Category: History
Page: 296
View: 4539

Continue Reading →

Das Buch gibt einen Überblick über 600.000 Jahre Geschichte des Landes bzw. Gebietes von Baden-Württemberg, von seinen frühesten Anfängen bis zur Staatsgründung. Die Geschichte Baden-Württembergs lässt sich jedoch von der Geschichte Deutschlands und der Geschichte Europas nicht lösen. Was wäre Baden-Württemberg ohne Deutschland und Europa? Auf der anderen Seite: was wäre Deutschland, was wäre Europa ohne Baden-Württemberg???

Germanen und Romanen in der Alamannia

Strukturveränderungen aufgrund der archäologischen Quellen vom 3. bis zum 7. Jahrhundert
Author: Claudia Theune
Publisher: Walter de Gruyter
ISBN: 3110908190
Category: History
Page: 518
View: 8612

Continue Reading →

The author documents the existence of extensive Romanesque structures in certain regions of Alamannia up to the time around 400. With this, she shows that the year 260 cannot be seen as the watershed between a Romanesque classical age and a Germanic early medieval period. The task is rather to research lines of development between these epochs and to analyse the mutual influencing of the various population groupings involved. An examination of archaeological sources for Alamannia establishes various links to the Germanic Elbe region and the Danube area and thus shows the heterogeneity of the population.

Die Beneficiarier

Untersuchungen zu ihrer Stellung innerhalb der Rangordnung des römischen Heeres und zu ihrer Funktion
Author: Joachim Ott
Publisher: Franz Steiner Verlag
ISBN: 9783515066600
Category: History
Page: 245
View: 416

Continue Reading →

Römerzeit - Schriftquellen - Militärgeschichte.

Siedlung und Verkehr im Römischen Reich

Römerstrassen zwischen Herrschaftssicherung und Landschaftsprägung : Akten des Kolloquiums zu Ehren von Prof. H.E. Herzig vom 28. und 29. Juni 2001 in Bern
Author: Regula Frei-Stolba,Heinz E. Herzig
Publisher: Peter Lang
ISBN: 9783039100309
Category: History
Page: 423
View: 4265

Continue Reading →

Das Werk vereinigt Beitrage bedeutender internationaler Vertreter der neueren Konzeption der Strassenforschung. Sie verschaffen einen wesentlichen Uberblick uber die aktuell diskutierten Probleme im Zusammenhang mit dem romischen Strassenbau und bieten eine reprasentative Darstellung des heutigen Forschungsstandes. Zu den behandelten Gebieten gehoren die Funktion der Romerstrassen als Instrument der Herrschaftssicherung, die Vorstellung ausserordentlicher Neufunde, die Verbindung der Altstrassenforschung mit archaologischen, geographischen und topographischen Aspekten sowie die Meilensteine, ihre Formulare und historische Dimension. Die Autoren erforschen in ihren Beitragen Strassen in der heutigen Turkei, in Spanien, Italien, Frankreich, Deutschland und der Schweiz."

Religion in den germanischen Provinzen Roms


Author: Wolfgang Spickermann,Hubert Cancik,Jörg Rüpke
Publisher: Mohr Siebeck
ISBN: 9783161476136
Category: Religion
Page: 447
View: 1446

Continue Reading →

English summary: The special structure of the German provinces makes it necessary to examine their 'provincial religion' as a number of regional organizations and not as a unified structure. In order to obtain a complete picture of a 'provincial religion', it is necessary to take a look at the essence and above all at the upholders of the regional religions from a chronological and regional perspective which does justice to the heterogeneous cultural, social and economic structure of the area under examination. This volume, the result of a collaboration between religious studies experts, linguists, archeologists and ancient history experts, shows various ways of researching the religious conditions in one of the border provinces of the Roman Empire. This can and is meant to be used as a basis for continued work in this field. German description: Der vorliegende Band ist das Ergebnis einer gleichnamigen Tagung, die unter Leitung der Herausgeber im Oktober 1998 in der Werner-Reimers-Stiftung, Bad Homburg, durchgefuhrt wurde. Die in dem fruheren Band Romische Reichsreligion und Provinzialreligion (herausgegeben von H. Cancik und J. Rupke) erarbeiteten inhaltlichen und methodischen Ergebnisse werden nun auf die germanischen Provinzen ubertragen.Die beiden 'Militar'provinzen Ober- und Niedergermanien besassen weder urbane Traditionen noch eine Schriftkultur und unterschieden sich deshalb erheblich von den Provinzen des Mittelmeerraumes und des Ostens. Die besonderen Verhaltnisse dieser Regionen sind religionsgeschichtlich ein ausserst wichtiges Untersuchungsfeld, da sie Aufschlusse uber die religiosen Gegebenheiten an der Peripherie des Romischen Reiches versprechen. Dort mischten sich ausserdem keltische und germanische Kultureinflusse. Durch die starke romische Militarprasenz, Umsiedlungsaktionen ganzer Stamme in der fruhen Kaiserzeit und den Zuzug aus anderen Gegenden des Reiches, vor allem Innergalliens und Italiens, besassen sie eine sehr heterogene Bevolkerung. Mit Ausnahme einiger weniger Gebiete gab es dort keine einheitliche religiose Tradition. So kam es zur Ausbildung einer eigenen regionalen Religion mit spezifischer lokaler Auspragung in landlichem und stadtischem Umfeld. Diese besondere Struktur der germanischen Provinzen macht es notwendig, deren 'Provinzialreligionen' regional zu betrachten.Dieser Band soll als Ergebnis einer Zusammenarbeit von Religionswissenschaftlern, Sprachwissenschaftlern, Archaologen und Althistorikern Perspektiven und Zugangsweisen zur Erforschung der religiosen Verhaltnisse in einer der Randprovinzen des Romischen Reiches bieten, auf denen weitergehende Arbeiten aufbauen konnen und sollen.

Archäologie in Württemberg

Ergebnisse und Perspektiven archäologischer Forschung von der Altsteinzeit bis zur Neuzeit
Author: Dieter Planck
Publisher: N.A
ISBN: 9783806205428
Category: Excavations (Archaeology)
Page: 558
View: 4398

Continue Reading →

Die Römer in Deutschland


Author: Thomas Fischer
Publisher: N.A
ISBN: 9783806213256
Category: Excavations (Archaeology)
Page: 192
View: 3807

Continue Reading →

Deutschland - Römerzeit - Bevölkerungsgeschichte.

Die Romerzeitliche Besiedlung Im Rechten Sudlichen Oberrheingebiet


Author: Lars Block
Publisher: Dr Ludwig Reichert
ISBN: 9783954902156
Category:
Page: 511
View: 3517

Continue Reading →

Die als Dissertation an der Universität Freiburg entstandene Arbeit untersucht die römerzeitliche Besiedlung0im südlichsten Abschnitt des rechten Oberrheingebiets zwischen Kaiserstuhl, Schwarzwald und der in den0Hochrhein entwässernden Alb. Die Grundlage der umfassenden Studie bildet eine katalogartige Erfassung und0inhaltliche Bewertung der mehr als 750 aus dem Gebiet bekannten römerzeitlichen Plätze. Nach einer0quellenkritischen Einordnung setzt sich die Analyse zunächst mit den Siedlungstypen und Straßen auseinander, mit denen die Landschaft erschlossen wurde. Im Vordergrund stehen dabei Fragen nach der Herleitung,0Entwicklung und den wirtschaftlichen Grundlagen der Siedlungen. Daran schließt sich eine Rekonstruktion der Besiedlungsabläufe am rechten Oberrhein vom Ausgreifen Roms auf das Gebiet kurz nach der Zeitenwende bis zum Ende der römischen Herrschaft im 5. Jahrhundert an.

Roman Villas

A Study in Social Structure
Author: J.T. Smith
Publisher: Routledge
ISBN: 1134705352
Category: History
Page: 416
View: 4045

Continue Reading →

Roman Villas explores the social structures of the Roman world by analysing the plans of buildings of all sizes from slightly Romanized farms to palaces. The ways in which the rooms are grouped together; how they intercommunicate; and the ways in which individual rooms and the house are approached, reveal various social patterns, which question traditional ideas about the Roman family and household. J. T. Smith argues that virtually all houses were occupied by groups of varying composition, challenging the received wisdom that they were single family houses whose size reflected only the owner's wealth and number of servants. Roman Villas provides a meticulously documented and scholarly examination of the relationship between the living quarters of the Roman and their social and economic development which introduces a new area in Roman studies and a corpus of material for further analysis. The inclusion of almost 500 ground plans, drawn to a uniform scale, allows the reader to compare the similarities and differences between house structure as well as effectively illustrating the arguments.

Handbuch der baden-württembergischen Geschichte


Author: Hansmartin Schwarzmaier
Publisher: Klett-Cotta
ISBN: 9783608913712
Category: Baden (Germany)
Page: 1000
View: 4474

Continue Reading →

Vorwort von Anton Schindling und Hansmartin Schwarzmaier Abkurzungen I. WIrtschafts- und Sozialgeschichte 1918 bis 1992 Von Gert Kollmer-von Oheimb-Loup und Hugo Ott [Erganzung zu Band 4 (Beitrag XII)] A. EInfuhrung (Kollmer-von Oheimb-Loup) B. BEvolkerung und soziale Verhaltnisse (Kollmer-von Oheimb-Loup) 1. DEmographische Entwicklung und Bevolkerungsstruktur 2. ERwerbs- und Sozialstruktur, Arbeits- und Lebenswelten C. LAnd- und Forstwirtschaft (Ott) 1. LAndwirtschaft 2. FOrstwirtschaft 3. SPezial- und Sonderkulturen. 4. FIscherei D. HAndwerk und Industrie (Ott) 1. REssourcenausstattung (Bodenschatze). 2. DIe Kriegsfolgen und deren relative uberwindung bis 19293. DIe Weltwirtschaftskrise und ihre Folgen 1929 bis 1933 4. DIe Wirtschaftsentwicklung im "Dritten Reich" 1933 bis 1945 5. EIne Phase der Zasur 1945 bis 1952 6. DIe lange Phase des Aufschwungs 1952 bis 1966 7. DEr Ruckschlag 1966/67, die Krise 1974/75 und die Stagnationsphase 1981/82 8. ENtwicklung seit 1982 E. DIenstleistungen (Kollmer-von Oheimb-Loup) 1. BAnken und Bausparkassen a) Kriegsfolgen und Inflation 1919 bis 1923 b) Stabilisierungsphase, Weltwirtschafts- und Bankenkrise 1924 bis 1931 c) Die Zeit des Nationalsozialismus 1933 bis 1945 d) Der Wiederaufbau des Bank- und Kreditwesens 1945 bis 1958 e) Der konjunkturelle Aufschwung 1958 bis 1970 f) Zeit der Fusionen seit 1970 2. VErsicherungen 3. HAndel 4. FRemdenverkehr und Gastgewerbe F. STaat und Wirtschaft 1. OFfentliche Finanzen (Kollmer-von Oheimb-Loup) 2. STaatliche Wirtschaftspolitik und -forderung (Kollmer-von Oheimb-Loup) 3. INfrastruktur (Ott) a) Energiewirtschaft b) Verkehr (FernstraSSen, Eisenbahn, WasserstraSSen, Luftverkehr) c) Telekommunikation (Rundfunk) d) Wasserversorgung und Abwasserentsorgung e) Technologietransfer, wirtschaftlich-technisches Bildungswesen II. uBersichten und Materialien A. STammtafeln 1. ALlgemeine Vorbemerkung 2. DIe Herzoge von Schwaben vom 10. JAhrhundert bis zur Mitte des 13. JAhrhunderts (Thomas Zotz) 3. DIe Staufer in Schwaben und im deutschen Reich (Hansmartin Schwarzmaier) 4. DIe Welfen in Franken und Alemannien bis zum Ende des Hochmittelalters (Hansmartin Schwarzmaier) 5. DIe Herzoge von Zahringen (Thomas Zotz) 6. GRafen, Herzoge und Konige von Wurttemberg (Dieter Mertens) 7. MArkgrafen und GroSSherzoge von Baden (Hansmartin Schwarzmaier) 8. DIe Habsburger (Dieter Mertens) 9. DIe Pfalzgrafen bei Rhein und Kurfursten von der Pfalz von den Anfangen (um 1150) bis zum Ende des Hauses Wittelsbach in der Pfalz (Joachim Dahlhaus und Jorg Peltzer) 10. GRafen und Fursten von Furstenberg (Esteban Mauerer) 11. TRuchsessen von Waldburg (1628 Reichsgrafen, 1803 Reichsfursten) (Dieter Stievermann). 12. DIe Grafen und Fursten von Hohenzollern-Hechingen und Hohenzollern-Sigmaringen bzw. Von Hohenzollern bis zum Anfang des 20. JAhrhunderts (Wilfried Schontag) 13. DAs Haus Hohenlohe (Gerhard Taddey) 14. GRafen von Wertheim, Grafen und Fursten von Lowenstein-Wertheim (Hermann Ehmer) 15. BUrggrafen von Nurnberg und Markgrafen von Brandenburg-Ansbach (Gerhard Taddey) 16. DIe Schenken von Limpurg (Gerhard Taddey) 17. HErrschaft Geroldseck (ab 1697 von der Leyen) (Hansmartin Schwarzmaier). 18. DIe Herren von Lichtenberg und die Grafen von Hanau-Lichtenberg (J. FRiedrich Battenberg). 19. HErrschaft Schwarzenberg und Vorganger (Grafen von Sulz) im Klettgau (Hansmartin Schwarzmaier und Kurt Andermann) B. BIschofslisten 1. ALlgemeine Vorbemerkung: Von den Anfangen bis 1802 2. AUgsburg - Bischofe (Hansmartin Schwarzmaier) 3. BAsel - Bischofe (Hansmartin Schwarzmaier) 4. KOnstanz - Bischofe (Hansmartin Schwarzmaier) 5. MAinz - Erzbischofe und Kurfursten (Regina E. SChwerdtfeger) 6. SPeyer - Bischofe (Kurt Andermann) 7. STraSSburg - Bischofe (Hansmartin Schwarzmaier). 8. WOrms - Bischofe (Regina E. SChwerdtfeger) 9. Wurzburg - Bischofe (Alfred Wendehorst) 10. DIe Erzbischofe von

Der "Alb-Limes"

Ein Beitrag zur römischen Besetzungsgeschichte Südwestdeutschlands
Author: Jörg Heiligmann
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: Fortification, Roman
Page: 330
View: 7552

Continue Reading →