Das Talent im leichtathletischen Sprint. Sprintmerkmale als Talentprognose


Author: Mathias Teske
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638665038
Category:
Page: 84
View: 1634

Continue Reading →

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Sport - Sportarten: Theorie und Praxis, Note: 2,3, Universitat Bielefeld (Fakultat fur Psychologie und Sportwissenschaft), Veranstaltung: Bachelorarbeit, 22 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit geht der Frage nach, welche Sprintmerkmale sich fur eine Talentprognose im 100 m Sprint eignen. Ist es uberhaupt moglich, ein Talent fruhzeitig zu identifizieren? Die Suche nach leistungsbestimmenden Merkmalen steht daher insgesamt im Mittelpunkt. Werden sie gefunden, mussen sie hinsichtlich ihrer Eignung fur die Talentprognose im Sprint beurteilt werden. Ob Leistungskriterien letztlich auch Talentkriterien sind, wird diese Arbeit beantworten. Auf der Suche nach leistungsbestimmenden Merkmalen wird zunachst auf den Talentbegriff eingegangen, der Hinweise gibt, in welcher Richtung ein Talent zu suchen bzw. zu finden sein konnte. Der Talentbegriff soll ein standiger Begleiter" der Arbeit sein, um gefundene Merkmale in angemessener Weise einordnen zu konnen. Im Weiteren wird das Wesen des leichtathletischen Sprints analysiert. Anhand der aktuellen sportwissenschaftlichen Kenntnislage wird eine Betrachtung des Begriffs Schnelligkeit vorgenommen. Die somit erreichte Untergliederung der Schnelligkeit in ihre Bestandteile lasst Schlussfolgerungen auf leistungsrelevante Merkmale zu. Die Merkmale werden zunachst inhaltlich vorgestellt, um spater im Ergebnisteil ihre mogliche leistungsbestimmende Relevanz zu bestatigen oder zu widerlegen.

20m-Sprint (Lichtschranke vs. Handstoppung)


Author: Christian Reif,Nicklas Dietrich
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640207238
Category: Sports & Recreation
Page: 12
View: 8335

Continue Reading →

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Sport - Sportarten: Theorie und Praxis, Note: 1,7, Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft (Institut für Sport und Sportwissenschaft), Veranstaltung: Themenfelder der Sportwissenschaft, 1 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Wir untersuchten die absolute Abweichung zwischen den Ergebnissen dreier Handstoppzeiten und den Zeiten einer Lichtschranke beim 20m-Sprint. Insgesamt absolvierten vier verschiedene Versuchsteilnehmer 70 Test-Läufe, bei denen die Handstopper und die Lichtschranke parallel zueinander die Zeiten erfassten. Entscheidend für uns waren die Abweichungen zwischen der Handstopp-Zeit und der Lichtschrankenzeit und nicht die Erfassung der schnellsten Zeiten. Die Ermüdung der Versuchsteilnehmer kann somit vernachlässigt werden. Es galt bei der Studie herauszufinden, ob es einen konstanten zeitlichen Unterschied zwischen der gemessenen Zeit der Lichtschranke und der Handstoppung beim 20m Lauf gibt. Des Weiteren sollte im Falle eines konstanten Unterschieds eine entsprechende mathematische Formel entwickelt werden. Zu Berechnung der Mittelwerte und Standardabweichungen sowie der prozentualen und absoluten Abweichungen wurde die statistische Analyse Software SPSS (Version 15.0) benutzt. Die durchschnittliche Abweichung der Handstopper von der Lichtschranke betrug 0,35 Sek. Desweiteren wurde festgestellt dass sich die Zeiten der Handstopper zum Teil signifikant voneinander unterscheiden. Auch gibt es bei unterschiedlichen Laufgeschwindigkeiten Abweichungen zwischen den Handstoppern und der Lichtschranke. Auf die möglichen Gründe wird im Fazit eingegangen.

Das DFB-Nachwuchs-Konzept "Talente fordern und fördern"


Author: Mirko Friedrich
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3656704287
Category: Sports & Recreation
Page: 26
View: 9922

Continue Reading →

Akademische Arbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Sport - Sportökonomie, Sportmanagement, Note: 2,0, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit wird das DFB-Konzept „Talente fordern und fördern“ vorgestellt. Zunächst wird auf die Hintergründe eingegangen, in denen verdeutlicht wird, wie es zu diesem Konzept gekommen und wer dafür verantwortlich ist. Im Anschluss werden dann die drei Säulen des Konzepts, in dem die Spezialförderung innerhalb des Talentförderprogramms den Schwerpunkt bildet, vorgestellt. Auch das erst im Jahr 2002 einsetzende DFB-Talentförderprojekt wird bereits erläutert.

Sportunterricht aus Schülersicht. Eine Überprüfung und Konkretisierung der "Sprint - Studie" im Grundschulsport


Author: Tanja Aust
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640599950
Category:
Page: 180
View: 5258

Continue Reading →

Forschungsarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Sport - Sportpadagogik, Didaktik, Note: 1,0, Sprache: Deutsch, Abstract: Wie sich der Sportunterricht ausschliesslich aus der subjektiven Sicht von Grundschulern darstellt, dem soll in der vorliegenden Studie vertieft nachgegangen werden. Die vorliegende Arbeit ist im Wesentlichen in acht Kapitel gegliedert. In dem sich an dieses Kapitel anschliessenden zweiten Kapitel erfolgt die theoretische Betrachtungsweise der subjektiven Sicht der Schuler. ... Auch das dritte Kapitel behandelt eine solche Studie, welche die Schulersicht im Sportunterricht thematisiert. Es ist die erste, reprasentative und bundesweite Schulsportuntersuchung - die bereits zu Beginn angesprochene DSB-Sprint-Studie. Aufgrund ihrer Relevanz fur die vorliegende Arbeit, werden die Sprint-Studie sowie deren quantitative und qualitative Ergebnisse zum Sportunterricht aus Schulerperspektive ausfuhrlich und detailliert dargestellt. Kapitel 4 beschreibt das Untersuchungsvorgehen. ... Die Ergebnisse der quantitativen Untersuchung werden schliesslich im funften Kapitel dargestellt und umfassend erlautert. Dazu wird zuerst die befragte Schulerstichprobe anhand der soziodemografischen Daten beschrieben, anschliessend die Ergebnisse der Fragebogenerhebung hinsichtlich des Sportunterrichts aus Schulersicht dargestellt sowie die des Sportlehrers aus Sicht der Schuler, bevor letztlich die Schulerwunsche in Bezug auf ihren Wunsch-Sportlehrer und ihren Wunsch-Sportunterricht aufgezeigt werden. Die abschliessende Zusammenfassung der zentralen Ergebnisse beantwortet schlussendlich die Hauptfragestellung, wie sich der Sportunterricht aus der subjektiven Sicht der befragten Grundschuler darstellt. Im sechsten Kapitel werden die in Kapitel 4 aufgestellten Hypothesen auf der Grundlage der in Kapitel 5 dargestellten Ergebnisse dieser Studie uberpruft, auf diese Weise verifiziert oder falsifiziert. In Kapitel 7 werden die Ergebnisse mit Bezug auf die in Kapitel 2 und 3 vorges"

Windy City Blues

Vic Warshawski Kriminalgeschichten
Author: Sara Paretsky
Publisher: Piper Spannungsvoll
ISBN: 3492983847
Category: Fiction
Page: 287
View: 5298

Continue Reading →

Neunmal Vic Warshawski in Hochform! Neun Kriminalgeschichten aus Chicago: eine Stadtbesichtigung der eher mörderischen Art an der Seite von Vic Warshawski, die mit den Haien schwimmt, nichts mehr liebt als die Gerechtigkeit und die sich gnadenlos der Wahrheit opfert. »Zuallererst und vor allem bin ich eine Geschichtenerzählerin. Bücher, die ihren Gegenstand erst erklären müssen, sind langweilig und reizlos.« Sara Paretsky

Sportunterricht aus Schülersicht

Alltag, Alltagsbewußtsein und Handlungsorientierungen von Schülerinnen und Schülern im Sportunterricht
Author: Wolf-Dietrich Miethling
Publisher: N.A
ISBN: 9783880203235
Category:
Page: 114
View: 7863

Continue Reading →

In diesem Buch sind Beiträge aus forschungsmethodologischer und allgemein-erziehungswissenschaftlicher Perspektive, sowie aus Sportpädagogik und Sportdidaktik zusammengeführt. Es ist das Anliegen der Autorinnen und Autoren, durch die Erfassung und kritische Analyse von Alltag, Alltagsbewusstsein und Handlungsorientierungen der Schülerinnen und Schüler im Sportunterricht konstruktive Entwicklungen in der sportpädagogischen Forschung wie in der Unterrichtspraxis anzustossen und zu befördern.

Sportwissenschaft - Eine sportsoziologische Betrachtung


Author: Kristina Damm-Volk
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640668944
Category:
Page: 32
View: 3517

Continue Reading →

Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Sport - Sportsoziologie, Note: keine, Georg-August-Universitat Gottingen (Institut fur Sportwissenschaften), 46 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Disziplin der Sportsoziologie ist entstanden aus der Mutterwissenschaft der Soziologie. Die Abgrenzung von Sport als gesellschaftlichen Teilbereich aus der Perspektive der Soziologie beschreibt seine Besonderheit und Funktion. Sportsoziologie ist integriert in die Forschungskonzepte und Disziplinen der Sportwissenschaft. Ansatze aus der Systemtheorie differenzieren Subsysteme und Systeme nach ihren Funktionen und Codes. Funktionen der Sportwissenschaft sind Sport unter historischen, vergleichenden und zukunftsbezogenen Perspektiven zu betrachten unter der Berucksichtigung des Status quo, der die Basis fundamentiert. Der Weltrat der Sportwssenschaft (ICSSPE) gibt das Profil vor. Bis zur Errichtung der ersten Hochschule und universitaren Intitutionen fur Leibesubungen ab 1920 wurden sportwissenschaftliche Themen durch Mutterwisschenschaften (vgl. Court/Meinberg (2006) formuliert. Sport, seine Institutionen und Organisation sind einmalig. Die Integration unterschiedlicher Dimensionen im Sport verbunden mit zu differenzierenden Handlungsmustern und Erscheinungsformen erfordert Massstabe, die eine Zuodnung zu bestimmten Teilbereichen erlauben. Klasssische Ansatze der Systemtheorie konnen angewendet werden. (Bette 1991) weist auf in diesem Zusammenhang auf die Theorie selbstrefferentieller Systeme hin und damit auf die spezifischen Codierungen von Sport und Wissenschaft und die Kombination ihrer Erkenntnisse

Diagnostizieren, Fördern, Beurteilen

Lernprozesse auslösen
Author: Jan Schönherr
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640631145
Category: Education
Page: 18
View: 9351

Continue Reading →

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Pädagogik - Schulpädagogik, Note: 1,0, Studienseminar für GHRF Offenbach (Studienseminar für Haupt- und Realschule (GHRF) in Offenbach), Veranstaltung: DFB I, Sprache: Deutsch, Abstract: „Lehrer sind von Berufs wegen verpflichtet, ihre Schüler laufend beim Lernen zu beobachten, das Lernverhalten zu analysieren, Fehler zu erkennen, Lernhilfen zu geben, um so zu einer Fehlerkorrektur anzuleiten.“ In dieser Arbeit wird das Thema Lernprozesse auslösen behandelt. Die zentrale Fragestellung heißt: „Lassen sich Lernvoraussetzungen und –prozesse der Schüler einer 5. Klasse anhand transparenter Beurteilungsmaßstäbe, wie Selbsteinschätzungs- und Beobachtungsbögen mit formativer Rückmeldung, systematisch und objektiv nach dem Förderkreislauf diagnostizieren, fordern und fördern?“ Im ersten Abschnitt werden die Lernsituation und die Zusammensetzung der Lerngruppe erörtert. Im Fokus steht dabei einerseits der Lernstand zu Beginn der Einheit, der mit Hilfe eines Selbsteinschätzungsbogens erhoben wurde. Andererseits werden auszugsweise SuS beschrieben, um dem Leser das Interpretieren zu erleichtern und die Ergebnisse nachvollziehbar darzulegen. Im folgenden Teil erfolgt die Beschreibung der Durchführung des Projekts. Dabei wird die Unterrichtseinheit nach dem Förderkreislauf skizziert, es werden geeignete Instrumente und Maßnahmen zur Realisierung des Vorhabens diskutiert und es werden der Prozess, Lernzuwachs und die diagnostische Förderfunktion aufgezeigt. Abschließend erfolgt die Vorstellung der Ergebnisse des Projekts. Außerdem nimmt der Autor kritisch Stellung zur Methode, dem Einsatz der Instrumente und gibt einen Ausblick auf die Weiterarbeit. Wenn BECKER, Professor für Allgemeine Didaktik und Schulpädagogik, in obigem Eingangszitat dem Prozess des Beobachtens einen hohen Stellenwert einräumt, reiht er sich ein bei Autoren wie PARADIES, LINSER und GREVING, die Beobachtungsbögen, „(...) ergänzt (...) durch systematisch reflektierende Beobachtungen (...)“, als wichtige und grundlegende Diagnoseinstrumente zur objektiven Erhebung des Lernfortschritts empfehlen. Darin sind bereits die Relevanz des Untersuchungsgegenstandes und die Auswahl des Themas vorliegender Arbeit begründet, denn: „Die Hauptursache für das schwache Abschneiden vieler Lernender ist die zu wenig ausgeprägte Diagnosekompetenz von Lehrern, denn wenn Lernrückstände nicht erkannt werden, können sie auch nicht abgebaut werden.“ BECKER, Georg, E., Durchführung von Unterricht. Handlungsorientierte Didaktik Teil II, Weinheim und Basel 1998, S. 115. PARADIES, Liane, LINSER, Hans Jürgen, GREVING, Johannes, Diagnostizieren, Fordern und Fördern, Berlin 2007, S. 85.

Grundkurs Algorithmen und Datenstrukturen

Eine Einführung in die praktische Informatik mit Java
Author: Andreas Solymosi
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3322942937
Category: Computers
Page: 193
View: 4013

Continue Reading →

Der Grundkurs stellt die klassischen Informatik-Inhalte bereit wie Sortieralgorithmen, Baumstrukturen, Komplexität, Rekursion und Algorithmenklassen. Vorteil ist die klare Ausrichtung an der Praxis sowie die effiziente Realisierung der Algorithmen in Java.

Talentförderung im Fußball


Author: Mirko Friedrich
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3656704619
Category: Sports & Recreation
Page: 22
View: 7235

Continue Reading →

Akademische Arbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Sport - Sportökonomie, Sportmanagement, Note: 2,0, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Der aktuell hohe Stellenwert der Talentförderung im Fußball lässt sich anhand der vielfach geführten Diskussionen ermessen. Nicht nur die Fachpresse wie das „Kicker- Fußballmagazin“ oder Zeitschriften wie „Fußballtraining“, das „DFB-Journal“ und weitere Verbandszeitschriften berichten in diversen Beiträge zu diesem Thema. Auch die Tagespresse beschäftigt sich ausführlich mit dem Themengebiet der Talentförderung, nicht zuletzt aufgrund der insgesamt für die Bundesrepublik Deutschland sportlich enttäuschend verlaufenden Großereignisse wie der Fußballweltmeisterschaft 1998 in Frankreich und der Fußballeuropameisterschaft 2000 in Belgien und den Niederlanden. Der deutsche Fußball geht neue Wege. Ziel ist es langfristig, zur Fußballweltmeisterschaft im eigenen Land im Jahr 2006 und auch in den Folgejahren eine Nationalmannschaft zu präsentieren, die die hohen Erwartungen der eigenen Bevölkerung erfüllen kann. Grundlage dafür ist ein funktionierendes Talentfördertraining, das in dieser Arbeit vorgestellt wird.

Strukturalismus in der deutschen Sprachwissenschaft

Die Rezeption der Prager Schule zwischen 1926 und 1945
Author: Klaas-Hinrich Ehlers
Publisher: Walter de Gruyter
ISBN: 3110918269
Category: Language Arts & Disciplines
Page: 606
View: 1257

Continue Reading →

Die deutsche Sprachwissenschaft war zwischen den Weltkriegen keineswegs so sehr von internationalen Entwicklungen isoliert, wie meist angenommen wird. Deutschsprachige Linguisten nahmen die damals aktuellen strukturalen Neuansätze der Prager Schule nicht nur umfassend wahr, sondern haben sich in ihren eigenen Neuerungsbestrebungen häufig auf sie berufen. Die Arbeit untersucht politische, sprachliche und andere Rahmenbedingungen der Strukturalismusrezeption im deutschen Sprachraum, wobei der deutschen Rezeption innerhalb der Tschechoslowakei ein eigenes Kapitel vorbehalten ist. Auf der Basis von eingehenden Archivrecherchen wird ein grenzübergreifendes Netz wissenschaftlicher Kontakte rekonstruiert. Fallstudien aus der Indogermanistik, Germanistik, Romanistik und Slawistik beleuchten, wie die strukturalen Anregungen ertragreich in die eigene wissenschaftliche Arbeit integriert wurden. Das Buch zeigt ein die Neuorientierung suchendes Fach, das dann doch seine eigenen Wege ging.

Dominic Bannholzer

Strategisches Management
Author: Dominic Bannholzer
Publisher: BoD E-Short
ISBN: 3744839605
Category: Business & Economics
Page: 12
View: 4324

Continue Reading →

In seinem Blog zum Change und Strategischen Management beschäftigt sich Dominic Bannholzer mit wirtschaftsnahen und betriebswirtschaftlich fokussierten Themen. Schwerpunkte dieses Buchs sind: Kommunikation und Partizipation im Change Management Warum Change Management in der Praxis scheitert! Was bedeutet Unternehmenskultur eigentlich? Lücken im Change-Prozess als Erfolgsfaktor

Lehrpraxis Leichtathletik - Erlernen der Hürdentechnik


Author: Hans-Christian Landrock
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640595424
Category: Sports & Recreation
Page: 45
View: 773

Continue Reading →

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Sport - Bewegungs- und Trainingslehre, , Sprache: Deutsch, Abstract: Meine lehrpraktische Übung behandelt das Thema „Einführung in das Hürdenlaufen und die Hürdentechnik“. Ich selbst hatte während meiner Schulzeit leider nicht die Gelegenheit die Hürdentechnik zu erlernen, da dies bei uns im Rahmen des Sportunterrichtes nicht angeboten wurde, da längere Laufstrecken ab 400m im Rahmen der Leichtathletik im Vordergrund standen. Im Studium kam ich zum ersten Mal mit diesem Bereich der Leichtathletik in Kontakt und fand dies sehr interessant. Aus diesem Grund möchte ich eine Vermittlung der Technik des Hürdenlaufs für Anfänger als lehrpraktische Übung durchführen. Da man den Hürdenlauf für Anfänger auch gut in der Halle vermitteln kann, ist dieses Thema auch für das Wintertrimester geeignet und umsetzbar. Der Einstieg in die Technik soll der Vorbereitung dienen, den Hürdenlauf dann im Sommer auf dem Platz durchführen zu können. Er erfordert wenig materielle Vorraussetzungen und kann daher gut in der Halle durchgeführt werden. [...]

Agiles IT-Projektmanagement mit Scrum


Author: Jonas Tewolde
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3656086184
Category: Computers
Page: 73
View: 2503

Continue Reading →

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,7, Universität Duisburg-Essen, Sprache: Deutsch, Abstract: Projekte gibt es schon seit Jahrtausenden. Bereits vor 4500 Jahren erbauten die Ägypter Pyramiden, Projekte von beachtlicher Größe und enormem Aufwand (Litke 2007, S. 7). Auch heute gibt es Projekte mit enormen Ausmaßen wie z. B. das 2005 in Deutschland eingeführte LKW-Mautsystem. Es gibt aber auch zahlreiche kleinere Projekte, deren Ergebnisse sich z. B. als Software in Motorsteuergeräten moderner Autos, DVD-Player, Handys, Digitalkameras, Kassensysteme im Supermarkt, gmx.de, google.com, facebook.com und vielen weiteren Produkten wiederfinden, die für unser alltägliches Leben von Bedeutung sind. Für die erfolgreiche und effiziente Abwicklung solcher und anderer Projekte bedarf es einer klaren und systematischen Vorgehensweise (Bea et al. 2008, S. 30). In der Literatur und in der Praxis finden sich hierfür eine Reihe von Methodiken und Vorgehensweisen. Eine davon ist Scrum, das als De-Facto-Standard für agiles Projektmanagement gilt (Gloger 2010, S. 195). Aber was genau ist Scrum, wie funktioniert es, worin unterscheidet es sich von anderen Methodiken und macht der Einsatz überhaupt Sinn? Zur Beantwortung dieser Fragen sind eine umfassende Vorstellung und eine Bewertung von Scrum notwendig. Hilfreich ist auch ein Blick über den Tellerrand der wissenschaftlichen Theorie hinaus in die Praxis, was diese Arbeit leisten wird.

Wohlbefinden in der Schule


Author: Tina Hascher
Publisher: Waxmann Verlag
ISBN: 3830963548
Category: Psychology
Page: 325
View: 4002

Continue Reading →

Das Wohlbefinden von Kindern und Jugendlichen in der Schule ist zu einem ernsthaften Anliegen geworden, obwohl bisher noch weitgehend unklar ist, was darunter zu verstehen ist und was zum Wohlbefinden in der Schule beiträgt. In diesem Buch werden theoretische Grundlagen zum psychologischen Konzept 'Wohlbefinden in der Schule' gelegt und anhand eines Forschungsprojekts mit über 2000 Schüler/-innen der Sekundarstufe I (Klassenstufe 7-9) überprüft. Der Schwerpunkt der Studien bestand darin, aus der Perspektive der Schüler/-innen relevante Quellen des Wohlbefindens in der Schule zu identifizieren. Anhand von qualitativen und quantitativen Forschungsarbeiten werden Alternativen zu programmatischen pädagogischen Ausführungen vorgeschlagen, und es wird eine empirisch abgestützte Basis für Schulreformen vorgelegt.

Streitkräftemanagement

Neue Planungs- und Steuerungsinstrumente in der Bundeswehr
Author: Eva-Maria Kern,Gregor Richter
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3658052384
Category: Business & Economics
Page: 248
View: 6693

Continue Reading →

​Die Bundeswehr befindet sich seit 2011 in ihrer „Neuausrichtung“. Der Band vereint politik-, wirtschafts- und verwaltungswissenschaftliche Expertise mit Fachbeiträgen von Autoren und Autorinnen, die eine Schlüsselfunktion bei der Entwicklung, Ausgestaltung und Implementierung neuer Planungs- und Steuerungssysteme in der Bundeswehr innehaben. Das Buch wendet sich dabei nicht nur an die bundeswehrinterne Öffentlichkeit, sondern ist für Wissenschaftler und Praktiker gleichermaßen von Interesse, die sich professionell mit Fragen der Modernisierung staatlicher Organisationen beschäftigen.

Der leichtathletische Hochsprung: FLOP-Technik – eine Übersicht


Author: André Lach
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 364029520X
Category: Sports & Recreation
Page: 19
View: 1374

Continue Reading →

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Sport - Sportarten: Theorie und Praxis, Note: 1,0, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (Institut für Sportwissenschaft), Veranstaltung: Leichtathletik - Seminar zur vertiefenden Praxis , 4 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Leichtathletik ist die älteste Form des organisierten Sports. Das Wort bezeichnet eine Zusammenfassung verschiedener Disziplinen der Athletik, die sich aus den grundlegenden Bewegungsformen Gehen, Laufen, Springen und Werfen herausentwickelte, die in der Antike als lebenswichtige Übungen für Jäger und Krieger galten. Die ersten, antiken Olympischen Spiele wurden im Jahre 776 v. Chr. im griechischen Olympia abgehalten, wo sie dann zu Ehren des Gottes Zeus alle vier Jahre stattfanden. „Die Leichtathletik hat sich zu einer selbstständigen Sportart mit differenzierten Disziplinen, besonderen Bewegungstechniken, Lehrmethoden und Wettkampfregeln entwickelt“ (Schmolinsky, 1974, S.15) – sie ist demzufolge eine moderne Sportart mit uralten Wurzeln. Derzeit werden bei Olympischen Sommerspielen in 24 leichtathletischen Disziplinen insgesamt 46 Entscheidungen ausgetragen – 24 bei den Männern und 22 bei den Frauen. Damit ist die Leichtathletik die umfassendste Sportart bei den Olympischen Spielen. Die einzelnen leichtathletischen Disziplinen werden, abgeleitet von den körperlichen Grundübungen, in folgende Disziplingruppen unterteilt: LAUF – SPRUNG – WURF/STOß – GEHEN – MEHRKAMPF. Um den Rahmen dieser Arbeit nicht zu sprengen, konzentriere ich mich im weiteren Verlauf nur noch auf den leichtathletischen Sprung (Hochsprung), da dieser auch den Schwerpunkt dieser Arbeit darstellt. „Je nach Zielsetzung unterscheidet man horizontale und vertikale Sprungdisziplinen. Während sich die horizontalen Sprungdisziplinen unter dem Aspekt der Anzahl ausgeführter Sprünge in Einfach- (Weitsprung) und Mehrfachsprünge (Dreisprung) einteilen lassen, werden die vertikalen in Abhängigkeit von der Verwendung eines Hilfsmittels in Hoch- und Stabhochsprung untergliedert“ (Haberkorn, 1992, S.1). Die Leistungen in den leichtathletischen Sprungdisziplinen werden von einem hohen Grad der Beherrschung der Technik, von der Laufschnelligkeit und vor allem von der Schnellkraft bestimmt, wodurch die Sprünge der Schnellkraftdisziplinen zugeordnet werden können (vgl. Bauersfeld, 1980, S.212).