Das Talent im leichtathletischen Sprint. Sprintmerkmale als Talentprognose


Author: Mathias Teske
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638665038
Category:
Page: 84
View: 7740

Continue Reading →

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Sport - Sportarten: Theorie und Praxis, Note: 2,3, Universitat Bielefeld (Fakultat fur Psychologie und Sportwissenschaft), Veranstaltung: Bachelorarbeit, 22 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit geht der Frage nach, welche Sprintmerkmale sich fur eine Talentprognose im 100 m Sprint eignen. Ist es uberhaupt moglich, ein Talent fruhzeitig zu identifizieren? Die Suche nach leistungsbestimmenden Merkmalen steht daher insgesamt im Mittelpunkt. Werden sie gefunden, mussen sie hinsichtlich ihrer Eignung fur die Talentprognose im Sprint beurteilt werden. Ob Leistungskriterien letztlich auch Talentkriterien sind, wird diese Arbeit beantworten. Auf der Suche nach leistungsbestimmenden Merkmalen wird zunachst auf den Talentbegriff eingegangen, der Hinweise gibt, in welcher Richtung ein Talent zu suchen bzw. zu finden sein konnte. Der Talentbegriff soll ein standiger Begleiter" der Arbeit sein, um gefundene Merkmale in angemessener Weise einordnen zu konnen. Im Weiteren wird das Wesen des leichtathletischen Sprints analysiert. Anhand der aktuellen sportwissenschaftlichen Kenntnislage wird eine Betrachtung des Begriffs Schnelligkeit vorgenommen. Die somit erreichte Untergliederung der Schnelligkeit in ihre Bestandteile lasst Schlussfolgerungen auf leistungsrelevante Merkmale zu. Die Merkmale werden zunachst inhaltlich vorgestellt, um spater im Ergebnisteil ihre mogliche leistungsbestimmende Relevanz zu bestatigen oder zu widerlegen.

Trainingskonzeption zum leichtathletischen 100-Meter-Sprint


Author: Maximilian Bauer
Publisher: N.A
ISBN: 9783668109049
Category:
Page: 24
View: 3242

Continue Reading →

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Sport - Sportarten: Theorie und Praxis, Note: 1,0, Bayerische Julius-Maximilians-Universitat Wurzburg (Sportzentrum), Veranstaltung: Leistungen entwickeln und evaluieren 1, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit stellt eine vollstandige Trainingsausarbeitung zum leichtathletischen 100m-Sprint dar, aufgebaut aus Messdaten leistungsdiagnostischer Tests im Sportstudium. Der Trainingsplan besteht aus einem Makrozyklus und enthalt mehrere Mikrozyklen und zwei einzeln ausgearbeitete exemplarische Trainingseinheiten. Heutzutage ist Schnelligkeit eines der wichtigsten Merkmale zur Beschreibung von Sportlichkeit und wird als Grundvoraussetzung der meisten Sportarten angesehen. Der 100-Meter-Sprint gilt sogar als Konigsdisziplin der Leitathletik. Somit ist es nicht verwunderlich, dass diese Disziplin auch im Sportstudium im Zuge der praktischen Staatsexamensprufungen in den Blickpunkt ruckt."

20m-Sprint (Lichtschranke vs. Handstoppung)


Author: Christian Reif,Nicklas Dietrich
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640207238
Category: Sports & Recreation
Page: 12
View: 9712

Continue Reading →

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Sport - Sportarten: Theorie und Praxis, Note: 1,7, Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft (Institut für Sport und Sportwissenschaft), Veranstaltung: Themenfelder der Sportwissenschaft, 1 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Wir untersuchten die absolute Abweichung zwischen den Ergebnissen dreier Handstoppzeiten und den Zeiten einer Lichtschranke beim 20m-Sprint. Insgesamt absolvierten vier verschiedene Versuchsteilnehmer 70 Test-Läufe, bei denen die Handstopper und die Lichtschranke parallel zueinander die Zeiten erfassten. Entscheidend für uns waren die Abweichungen zwischen der Handstopp-Zeit und der Lichtschrankenzeit und nicht die Erfassung der schnellsten Zeiten. Die Ermüdung der Versuchsteilnehmer kann somit vernachlässigt werden. Es galt bei der Studie herauszufinden, ob es einen konstanten zeitlichen Unterschied zwischen der gemessenen Zeit der Lichtschranke und der Handstoppung beim 20m Lauf gibt. Des Weiteren sollte im Falle eines konstanten Unterschieds eine entsprechende mathematische Formel entwickelt werden. Zu Berechnung der Mittelwerte und Standardabweichungen sowie der prozentualen und absoluten Abweichungen wurde die statistische Analyse Software SPSS (Version 15.0) benutzt. Die durchschnittliche Abweichung der Handstopper von der Lichtschranke betrug 0,35 Sek. Desweiteren wurde festgestellt dass sich die Zeiten der Handstopper zum Teil signifikant voneinander unterscheiden. Auch gibt es bei unterschiedlichen Laufgeschwindigkeiten Abweichungen zwischen den Handstoppern und der Lichtschranke. Auf die möglichen Gründe wird im Fazit eingegangen.

Das DFB-Nachwuchs-Konzept "Talente fordern und fördern"


Author: Mirko Friedrich
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3656704287
Category: Sports & Recreation
Page: 26
View: 1367

Continue Reading →

Akademische Arbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Sport - Sportökonomie, Sportmanagement, Note: 2,0, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit wird das DFB-Konzept „Talente fordern und fördern“ vorgestellt. Zunächst wird auf die Hintergründe eingegangen, in denen verdeutlicht wird, wie es zu diesem Konzept gekommen und wer dafür verantwortlich ist. Im Anschluss werden dann die drei Säulen des Konzepts, in dem die Spezialförderung innerhalb des Talentförderprogramms den Schwerpunkt bildet, vorgestellt. Auch das erst im Jahr 2002 einsetzende DFB-Talentförderprojekt wird bereits erläutert.

Sportunterricht aus Schülersicht. Eine Überprüfung und Konkretisierung der „Sprint-Studie“ im Grundschulsport


Author: Tanja Aust
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640599330
Category: Sports & Recreation
Page: 177
View: 7809

Continue Reading →

Forschungsarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Sport - Sportpädagogik, Didaktik, Note: 1,0, , Sprache: Deutsch, Abstract: Wie sich der Sportunterricht ausschließlich aus der subjektiven Sicht von Grundschülern darstellt, dem soll in der vorliegenden Studie vertieft nachgegangen werden. Die vorliegende Arbeit ist im Wesentlichen in acht Kapitel gegliedert. In dem sich an dieses Kapitel anschließenden zweiten Kapitel erfolgt die theoretische Betrachtungsweise der subjektiven Sicht der Schüler. ... Auch das dritte Kapitel behandelt eine solche Studie, welche die Schülersicht im Sportunterricht thematisiert. Es ist die erste, repräsentative und bundesweite Schulsportuntersuchung – die bereits zu Beginn angesprochene DSB-Sprint-Studie. Aufgrund ihrer Relevanz für die vorliegende Arbeit, werden die Sprint-Studie sowie deren quantitative und qualitative Ergebnisse zum Sportunterricht aus Schülerperspektive ausführlich und detailliert dargestellt. Kapitel 4 beschreibt das Untersuchungsvorgehen. ... Die Ergebnisse der quantitativen Untersuchung werden schließlich im fünften Kapitel dargestellt und umfassend erläutert. Dazu wird zuerst die befragte Schülerstichprobe anhand der soziodemografischen Daten beschrieben, anschließend die Ergebnisse der Fragebogenerhebung hinsichtlich des Sportunterrichts aus Schülersicht dargestellt sowie die des Sportlehrers aus Sicht der Schüler, bevor letztlich die Schülerwünsche in Bezug auf ihren Wunsch-Sportlehrer und ihren Wunsch-Sportunterricht aufgezeigt werden. Die abschließende Zusammenfassung der zentralen Ergebnisse beantwortet schlussendlich die Hauptfragestellung, wie sich der Sportunterricht aus der subjektiven Sicht der befragten Grundschüler darstellt. Im sechsten Kapitel werden die in Kapitel 4 aufgestellten Hypothesen auf der Grundlage der in Kapitel 5 dargestellten Ergebnisse dieser Studie überprüft, auf diese Weise verifiziert oder falsifiziert. In Kapitel 7 werden die Ergebnisse mit Bezug auf die in Kapitel 2 und 3 vorgestellten Studien zur Schülersicht diskutiert und daraus pädagogische Konsequenzen, Änderungs-bzw. Verbesserungsvorschläge für die Schulpraxis abgeleitet. Im achten Kapitel folgen neben einem kurzen Rückblick auf die gesamte Studie auch ein Ausblick, in dem Anregungen und Vorschläge für mögliche weitere Untersuchungen gemacht werden, sowie ein abschließendes Fazit.

Sportunterricht aus Schülersicht

Alltag, Alltagsbewußtsein und Handlungsorientierungen von Schülerinnen und Schülern im Sportunterricht
Author: Wolf-Dietrich Miethling
Publisher: N.A
ISBN: 9783880203235
Category:
Page: 114
View: 2816

Continue Reading →

In diesem Buch sind Beiträge aus forschungsmethodologischer und allgemein-erziehungswissenschaftlicher Perspektive, sowie aus Sportpädagogik und Sportdidaktik zusammengeführt. Es ist das Anliegen der Autorinnen und Autoren, durch die Erfassung und kritische Analyse von Alltag, Alltagsbewusstsein und Handlungsorientierungen der Schülerinnen und Schüler im Sportunterricht konstruktive Entwicklungen in der sportpädagogischen Forschung wie in der Unterrichtspraxis anzustossen und zu befördern.

Trainerarbeit zum Freizeitsportleiter für Leichtathletik


Author: Laura Marie Schulz
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3656844860
Category: Sports & Recreation
Page: 14
View: 9426

Continue Reading →

Lizentiatsarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Sport - Sportpädagogik, Didaktik, Note: 1, , Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Trainerarbeit finden Sie eine Anleitung zu einer Leichtathletik Trainingsstunde. Didaktisch-methodischentscheidung, Sachanalyse und alles weitere was für 2014 für die Freizeitsportleiterprüfung gebraucht wurde ist hier enthalten. Eine Abbildung zum Stationsaufbau ist ebenfalls dabei. An dieser Trainerarbeit folgte noch ein Kolloquium, welches hier nicht mit enthalten ist.

Sportwissenschaft - Eine sportsoziologische Betrachtung


Author: Kristina Damm-Volk
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640668944
Category:
Page: 32
View: 2838

Continue Reading →

Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Sport - Sportsoziologie, Note: keine, Georg-August-Universitat Gottingen (Institut fur Sportwissenschaften), 46 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Disziplin der Sportsoziologie ist entstanden aus der Mutterwissenschaft der Soziologie. Die Abgrenzung von Sport als gesellschaftlichen Teilbereich aus der Perspektive der Soziologie beschreibt seine Besonderheit und Funktion. Sportsoziologie ist integriert in die Forschungskonzepte und Disziplinen der Sportwissenschaft. Ansatze aus der Systemtheorie differenzieren Subsysteme und Systeme nach ihren Funktionen und Codes. Funktionen der Sportwissenschaft sind Sport unter historischen, vergleichenden und zukunftsbezogenen Perspektiven zu betrachten unter der Berucksichtigung des Status quo, der die Basis fundamentiert. Der Weltrat der Sportwssenschaft (ICSSPE) gibt das Profil vor. Bis zur Errichtung der ersten Hochschule und universitaren Intitutionen fur Leibesubungen ab 1920 wurden sportwissenschaftliche Themen durch Mutterwisschenschaften (vgl. Court/Meinberg (2006) formuliert. Sport, seine Institutionen und Organisation sind einmalig. Die Integration unterschiedlicher Dimensionen im Sport verbunden mit zu differenzierenden Handlungsmustern und Erscheinungsformen erfordert Massstabe, die eine Zuodnung zu bestimmten Teilbereichen erlauben. Klasssische Ansatze der Systemtheorie konnen angewendet werden. (Bette 1991) weist auf in diesem Zusammenhang auf die Theorie selbstrefferentieller Systeme hin und damit auf die spezifischen Codierungen von Sport und Wissenschaft und die Kombination ihrer Erkenntnisse

Todesfahrt

Kriminalroman
Author: Michael Kibler
Publisher: Piper Verlag
ISBN: 3492953913
Category: Fiction
Page: 336
View: 2146

Continue Reading →

Als in einem Wald bei Darmstadt die Leiche des Amerikaners William Fishkin auftaucht, stehen die Kommissare Steffen Horndeich und Margot Hesgart vor einem Rätsel: Warum wurde der Mann erschlagen? Und weshalb hielt er sich überhaupt in Deutschland auf? Bald stellt sich heraus, dass Fishkin als Privatdetektiv arbeitete, sein letzter Aufenthalt in Hessen jedoch war rein privater Natur – er war auf der Suche nach seinem Erzeuger. Obwohl dieser seine Vaterschaft gleich anerkannte, schien irgendetwas nicht zu stimmen. Denn warum hat Fishkin sich sonst bei der amerikanischen Polizei nach mysteriösen Todesfällen vor vierzig Jahren erkundigt? Allmählich kommen Horndeich und Hesgart einem düsteren Geheimnis auf die Spur, dessen Kenntnis fatale Auswirkungen hat ...

Diagnostizieren, Fördern, Beurteilen

Lernprozesse auslösen
Author: Jan Schönherr
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640631145
Category: Education
Page: 18
View: 5872

Continue Reading →

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Pädagogik - Schulpädagogik, Note: 1,0, Studienseminar für GHRF Offenbach (Studienseminar für Haupt- und Realschule (GHRF) in Offenbach), Veranstaltung: DFB I, Sprache: Deutsch, Abstract: „Lehrer sind von Berufs wegen verpflichtet, ihre Schüler laufend beim Lernen zu beobachten, das Lernverhalten zu analysieren, Fehler zu erkennen, Lernhilfen zu geben, um so zu einer Fehlerkorrektur anzuleiten.“ In dieser Arbeit wird das Thema Lernprozesse auslösen behandelt. Die zentrale Fragestellung heißt: „Lassen sich Lernvoraussetzungen und –prozesse der Schüler einer 5. Klasse anhand transparenter Beurteilungsmaßstäbe, wie Selbsteinschätzungs- und Beobachtungsbögen mit formativer Rückmeldung, systematisch und objektiv nach dem Förderkreislauf diagnostizieren, fordern und fördern?“ Im ersten Abschnitt werden die Lernsituation und die Zusammensetzung der Lerngruppe erörtert. Im Fokus steht dabei einerseits der Lernstand zu Beginn der Einheit, der mit Hilfe eines Selbsteinschätzungsbogens erhoben wurde. Andererseits werden auszugsweise SuS beschrieben, um dem Leser das Interpretieren zu erleichtern und die Ergebnisse nachvollziehbar darzulegen. Im folgenden Teil erfolgt die Beschreibung der Durchführung des Projekts. Dabei wird die Unterrichtseinheit nach dem Förderkreislauf skizziert, es werden geeignete Instrumente und Maßnahmen zur Realisierung des Vorhabens diskutiert und es werden der Prozess, Lernzuwachs und die diagnostische Förderfunktion aufgezeigt. Abschließend erfolgt die Vorstellung der Ergebnisse des Projekts. Außerdem nimmt der Autor kritisch Stellung zur Methode, dem Einsatz der Instrumente und gibt einen Ausblick auf die Weiterarbeit. Wenn BECKER, Professor für Allgemeine Didaktik und Schulpädagogik, in obigem Eingangszitat dem Prozess des Beobachtens einen hohen Stellenwert einräumt, reiht er sich ein bei Autoren wie PARADIES, LINSER und GREVING, die Beobachtungsbögen, „(...) ergänzt (...) durch systematisch reflektierende Beobachtungen (...)“, als wichtige und grundlegende Diagnoseinstrumente zur objektiven Erhebung des Lernfortschritts empfehlen. Darin sind bereits die Relevanz des Untersuchungsgegenstandes und die Auswahl des Themas vorliegender Arbeit begründet, denn: „Die Hauptursache für das schwache Abschneiden vieler Lernender ist die zu wenig ausgeprägte Diagnosekompetenz von Lehrern, denn wenn Lernrückstände nicht erkannt werden, können sie auch nicht abgebaut werden.“ BECKER, Georg, E., Durchführung von Unterricht. Handlungsorientierte Didaktik Teil II, Weinheim und Basel 1998, S. 115. PARADIES, Liane, LINSER, Hans Jürgen, GREVING, Johannes, Diagnostizieren, Fordern und Fördern, Berlin 2007, S. 85.

Langfristige Trainingsplanung am Beispiel Leichtathletik


Author: Hans-Christian Landrock
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640166159
Category:
Page: 28
View: 6576

Continue Reading →

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Sport - Bewegungs- und Trainingslehre, Note: 2,00, Universitat der Bundeswehr Munchen, Neubiberg (Institut fur Sportwissenschaften und Sport), Veranstaltung: Seminar Trainingsplanung, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen dieser Seminararbeit sollen wir zeigen das wir verstanden haben, auf was der Bereich der Trainingslehre abzielt und die Inhalte der Vorlesung Trainingslehre umsetzen. Diese Seminararbeit soll die Hintergrunde und Grundlagen der Trainingsplanung im Bereich der Sportart Leichtathletik darstellen. Ziel jedes sportlichen Trainings, also auch in der Leichtathletik, ist die Optimierung der sportlichen Leistungsfahigkeit. Fur die Einzelbereiche Leistungs- bzw. Hochleistungssport ist diese Aussage sowieso selbstverstandlich. Optimale Leistung ist dabei gleichzusetzen mit individueller Maximalleistung. Die Trainingsplanung orientiert sich in der Sportpraxis immer an bestimmten Einzeldisziplinen wie z.B. 400m-Lauf oder 10000m-Lauf. Sie ist im Allgemeinen auf bestimmte, zeitlich definierte Ziele, meist bestimmte Wettkampfe innerhalb einer Wettkampfsaison ausgerichtet. Bis zur Teilnahme an diesen Wettkampfen soll durch systematisches Training ein Optimum an Leistungsfahigkeit in Bezug auf die besonderen Anforderungen einer Einzeldisziplin erreicht werden. Bevor man allerdings mit der eigentlichen Trainingsplanung beginnen kann, muss man einige Grundbegriffe des sportlichen Trainings kurz definieren und abgrenzen. Da sich im Rahmen des leichtathletischen Trainings die Bereiche der allgemeinen Grundausbildung, Grundlagentraining und die Grundbegriffe im Block Lauf und Block Wurf nicht unterscheiden, erfolgte die Ausarbeitung Seite 2 bis Seite 5 in Zusammenarbeit mit Lt. Christian Meuche, welcher den Block Wurf naher betrachtete. 2. Spezifische Begriffe sportlichen Trainings 2.1. Sportliches Training Das sportliche Training ist ein komplexer Handlungsbegriff mit dem Ziel der pla"

Lehrpraxis Leichtathletik - Erlernen der Hürdentechnik


Author: Hans-Christian Landrock
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640595424
Category: Sports & Recreation
Page: 45
View: 5286

Continue Reading →

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Sport - Bewegungs- und Trainingslehre, , Sprache: Deutsch, Abstract: Meine lehrpraktische Übung behandelt das Thema „Einführung in das Hürdenlaufen und die Hürdentechnik“. Ich selbst hatte während meiner Schulzeit leider nicht die Gelegenheit die Hürdentechnik zu erlernen, da dies bei uns im Rahmen des Sportunterrichtes nicht angeboten wurde, da längere Laufstrecken ab 400m im Rahmen der Leichtathletik im Vordergrund standen. Im Studium kam ich zum ersten Mal mit diesem Bereich der Leichtathletik in Kontakt und fand dies sehr interessant. Aus diesem Grund möchte ich eine Vermittlung der Technik des Hürdenlaufs für Anfänger als lehrpraktische Übung durchführen. Da man den Hürdenlauf für Anfänger auch gut in der Halle vermitteln kann, ist dieses Thema auch für das Wintertrimester geeignet und umsetzbar. Der Einstieg in die Technik soll der Vorbereitung dienen, den Hürdenlauf dann im Sommer auf dem Platz durchführen zu können. Er erfordert wenig materielle Vorraussetzungen und kann daher gut in der Halle durchgeführt werden. [...]

Talentförderung im Fußball


Author: Mirko Friedrich
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3656704619
Category: Sports & Recreation
Page: 22
View: 7333

Continue Reading →

Akademische Arbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Sport - Sportökonomie, Sportmanagement, Note: 2,0, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Der aktuell hohe Stellenwert der Talentförderung im Fußball lässt sich anhand der vielfach geführten Diskussionen ermessen. Nicht nur die Fachpresse wie das „Kicker- Fußballmagazin“ oder Zeitschriften wie „Fußballtraining“, das „DFB-Journal“ und weitere Verbandszeitschriften berichten in diversen Beiträge zu diesem Thema. Auch die Tagespresse beschäftigt sich ausführlich mit dem Themengebiet der Talentförderung, nicht zuletzt aufgrund der insgesamt für die Bundesrepublik Deutschland sportlich enttäuschend verlaufenden Großereignisse wie der Fußballweltmeisterschaft 1998 in Frankreich und der Fußballeuropameisterschaft 2000 in Belgien und den Niederlanden. Der deutsche Fußball geht neue Wege. Ziel ist es langfristig, zur Fußballweltmeisterschaft im eigenen Land im Jahr 2006 und auch in den Folgejahren eine Nationalmannschaft zu präsentieren, die die hohen Erwartungen der eigenen Bevölkerung erfüllen kann. Grundlage dafür ist ein funktionierendes Talentfördertraining, das in dieser Arbeit vorgestellt wird.

„Get them young“: Talentförderung im Fußball im internationalen Vergleich

Herausforderungen und Rahmenbedingungen europäischer Sportmärkte
Author: Ugur Yanik,Metin Düzenli
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3656538786
Category: Sports & Recreation
Page: 47
View: 5873

Continue Reading →

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Sport - Sportökonomie, Sportmanagement, Note: 1,0, Hochschule Pforzheim, Veranstaltung: Wirtschaftspolitisches Seminar, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, einen umfassenden Einblick in die weltweite Fußball-Talentförderung zu gewähren. Darüber hinaus stellt sich die grundlegende Frage: Was versteht man unter dem Begriff Talent und welche Voraussetzungen muss ein Talent mit sich bringen? Dabei gehen die Autoren zunächst auf die grundlegenden Begriffserklärungen ein und erörtern das Werdegang eines Fußball-Talents. Eine weitere wichtige Frage ist, wie Fußball-Talente in Deutschland und international gefördert werden. Im Anschluss daran wird eine Kosten-Nutzen-Analyse veranschaulicht.

Wohlbefinden in der Schule


Author: Tina Hascher
Publisher: Waxmann Verlag
ISBN: 3830963548
Category: Psychology
Page: 325
View: 3193

Continue Reading →

Das Wohlbefinden von Kindern und Jugendlichen in der Schule ist zu einem ernsthaften Anliegen geworden, obwohl bisher noch weitgehend unklar ist, was darunter zu verstehen ist und was zum Wohlbefinden in der Schule beiträgt. In diesem Buch werden theoretische Grundlagen zum psychologischen Konzept 'Wohlbefinden in der Schule' gelegt und anhand eines Forschungsprojekts mit über 2000 Schüler/-innen der Sekundarstufe I (Klassenstufe 7-9) überprüft. Der Schwerpunkt der Studien bestand darin, aus der Perspektive der Schüler/-innen relevante Quellen des Wohlbefindens in der Schule zu identifizieren. Anhand von qualitativen und quantitativen Forschungsarbeiten werden Alternativen zu programmatischen pädagogischen Ausführungen vorgeschlagen, und es wird eine empirisch abgestützte Basis für Schulreformen vorgelegt.

Agiles IT-Projektmanagement mit Scrum


Author: Jonas Tewolde
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3656086184
Category: Computers
Page: 73
View: 5295

Continue Reading →

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,7, Universität Duisburg-Essen, Sprache: Deutsch, Abstract: Projekte gibt es schon seit Jahrtausenden. Bereits vor 4500 Jahren erbauten die Ägypter Pyramiden, Projekte von beachtlicher Größe und enormem Aufwand (Litke 2007, S. 7). Auch heute gibt es Projekte mit enormen Ausmaßen wie z. B. das 2005 in Deutschland eingeführte LKW-Mautsystem. Es gibt aber auch zahlreiche kleinere Projekte, deren Ergebnisse sich z. B. als Software in Motorsteuergeräten moderner Autos, DVD-Player, Handys, Digitalkameras, Kassensysteme im Supermarkt, gmx.de, google.com, facebook.com und vielen weiteren Produkten wiederfinden, die für unser alltägliches Leben von Bedeutung sind. Für die erfolgreiche und effiziente Abwicklung solcher und anderer Projekte bedarf es einer klaren und systematischen Vorgehensweise (Bea et al. 2008, S. 30). In der Literatur und in der Praxis finden sich hierfür eine Reihe von Methodiken und Vorgehensweisen. Eine davon ist Scrum, das als De-Facto-Standard für agiles Projektmanagement gilt (Gloger 2010, S. 195). Aber was genau ist Scrum, wie funktioniert es, worin unterscheidet es sich von anderen Methodiken und macht der Einsatz überhaupt Sinn? Zur Beantwortung dieser Fragen sind eine umfassende Vorstellung und eine Bewertung von Scrum notwendig. Hilfreich ist auch ein Blick über den Tellerrand der wissenschaftlichen Theorie hinaus in die Praxis, was diese Arbeit leisten wird.