Das anthroposophische Menschenbild Rudolf Steiners als Grundlage der Waldorfpädagogik- Ein Überblick


Author: Daniela Hammerschmidt
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638670597
Category:
Page: 52
View: 7084

Continue Reading →

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Padagogik - Reformpadagogik, Note: 1,3, Johannes Gutenberg-Universitat Mainz, Veranstaltung: MS Anthropologie II, 11 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In den letzten Jahren ist gerade das deutsche Schulsystem vor allem durch die Ergebnisse der Pisa-Studien zunehmend in Kritik geraten. Um ihren Kindern einen besseren Bildungsweg zu ermoglichen und ihnen somit auch hohere Chancen fur das spatere Berufsleben zu eroffnen, suchen immer mehr Eltern nach einer Alternative zu den staatlichen Gymnasien, Haupt- und Realschulen. Eine Alternative bieten die Waldorfschulen, die in der Offentlichkeit haufig polarisieren. Sie werden von ihren Befurwortern in den hochsten Tonen gelobt, als das einzig wahre" Schulkonzept propagiert und gleichzeitig von einem grossen Teil der Bevolkerung mit Vorurteilen konfrontiert und kategorisch abgelehnt. Eine Schule ohne Zensuren und ohne Sitzenbleiben wird in einer Gesellschaft wie der unsrigen, in welcher das gesellschaftliche Handeln durch universalistische Wertorientierungen sowie durch das Leistungsprinzip gekennzeichnet ist, nur schwer ernst genommen. Die meisten Vorurteile bestatigen sich allerdings bei einer Auseinandersetzung mit dem Konzept der Waldorfschulen nicht. Somit stellt sich die Frage, inwiefern sich das Konzept der Waldorfpadagogik von dem anderer Schulen unterscheidet und welches Menschenbild diesem Konzept zugrunde liegt. Die Anthroposophie Rudolf Steiners bildet die Grundlage der Waldorfpadagogik. Aus ihr leiten sich sowohl der Lehrplan als auch die verwendeten Methoden ab. Zunachst widme ich mich den Fragen, was genau unter Anthroposophie verstanden wird und wo die Ursprunge dieses Begriffes zu suchen sind. araufhin soll das anthroposophische Menschenbild in Bezug auf die Entwicklung und die vier Wesensglieder des Menschen sowie auf die Temperamentenlehre nach Steiner und die zentrale Vorstellung von Reinkarnation und Karma dargestellt werden

Eltern als Akteure im Prozess des Übergangs vom Kindergarten in die Grundschule


Author: Gunther Graßhoff,Heiner Ullrich,Christine Binz,Annika Pfaff,Sarah Schmenger
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 365801685X
Category: Education
Page: 336
View: 5463

Continue Reading →

Der Übergang vom Kindergarten in die Grundschule stellt nicht nur für die Kinder, sondern auch für die Eltern eine zentrale Herausforderung dar. Ein gelungener Einstieg in das Bildungssystem ist für Kinder und deren Familien ein wichtiger Meilenstein auf dieser frühen Stufe der Bildungsbiographie. Aktuelle Forschungsergebnisse zeigen, dass die Rolle der Eltern, vor allem aus bildungsferneren Milieus, in diesem Prozess zentralen Einfluss auf den Bildungsverlauf der Kinder hat. In dieser Studie werden Eltern im Übergangsprozess empirisch begleitet und anhand von qualitativen Analysen hemmende und fördernde Faktoren im Zusammenspiel von Familie, Kindergarten und Schule aufgezeigt.

Die praktische Umsetzung der Anthroposophie Rudolf Steiners in der Waldorfpädagogik


Author: Verena Klein
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638210472
Category: Education
Page: 17
View: 7440

Continue Reading →

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Pädagogik - Heilpädagogik, Sonderpädagogik, Note: 1,3, Universität Koblenz-Landau (Institut für Psychologie), Veranstaltung: Sekten, Sprache: Deutsch, Abstract: Fragt man in seiner Umwelt nach, was Waldorfpädagogik ist, erhält man nicht selten Antworten wie "die machen Pädagogik vom Kinde aus und arbeiten viel kreativ", gepaart mit einem Achselzucken und fragendem, unsicheren Blick. Jedoch muss ich gestehen, dass es auch mir nicht anders ging, bevor ich mich mit der Thematik näher befasst habe. Die Fragen, die man sich stellt, beginnen bei der Namensgebung der "Waldorfschulen" und tangieren nahezu alle Bereiche sowohl organisatorischer als auch pädagogischer und didaktischer Art. Viele Eltern halte eine Waldorfschule für die ultimative Alternative zu einer handelsüblichen Schule. Sie glauben, dort seien ihre Kinder am besten aufgehoben, dort gehe man auf jedes Kind individuell ein, dort lernen sie noch ganzheitlich und ohne Druck. Ob oder inwiefern dies tatsächlich so ist, und vor Allem: auf welchen Grundlagen die Praxis der Waldorfpädagogik basiert, soll in diesem Werk deutlich werden.

Leben ohne Fernsehen

Eine qualitative Nichtfernseherstudie
Author: Peter Sicking
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3835055003
Category: Language Arts & Disciplines
Page: 252
View: 3107

Continue Reading →

Der Autor entwickelt eine datengestützte Typologie, die einen differenzierten Blick auf die Nichtfernseher erlaubt und Rückschlüsse auf die gesellschaftliche Verteilung der unterschiedlichen Nichtfernseher zuläßt.

Die Entwicklung des Kindes nach Rudolf Steiner und ihre Umsetzung in der Waldorfpädagogik


Author: Karsten Kramer
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 363825948X
Category: Education
Page: 12
View: 7212

Continue Reading →

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Pädagogik - Reformpädagogik, Note: 1,3, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (Institut für Erziehungswissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Die von Rudolf Steiner (1861-1925) entwickelte Anthroposophie (von griech.: anthropos=Mensch) dient als Leitidee für die Waldorfpädagogik. Steiner beabsichtigte, das ganzheitliche Wesen des Menschen zu erfassen, also nicht nur die faktisch wahrnehmbare und weitgehend erforschte Seite des Menschen - Körperbau, physiologische Prozesse, etc. -, sondern auch das seelisch-geistige Gefüge. Steiner erkannte in diesem übersinnlichen Vermögen die strukturierende Kraft, welche die Entwicklung des Menschen vorantreibt. Aus seinen Erkenntnissen gewann Steiner ein erweitertes Menschenverständnis, das die Grundlage für seine Erläuterungen zur Entwicklung des Kindes bis zum Erwachsenenalter bildete.1 Die Faktoren, die laut Steiner diese Evolution bedingen und steuern, werden im folgenden zweiten Kapitel dargestellt. Sie bilden den Hintergrund für die pädagogische Arbeit in den Waldorfkindergärten und -schulen. Die Schilderung der pädagogischen Umsetzung in den Waldorfinstitutionen folgt in Kapitel 3. An dieser Stelle wird die spezifische Schul- und Unterrichtsorganisation der Waldorfschulen beschrieben und ihre Begründung aus Steiners anthroposophischem Menschenbild abgeleitet. Abschließend folgt im vierten Kapitel ein zusammenfassendes Resümee. Die vorliegende Arbeit erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, die anthroposophische Lehre samt ihrer Begründungszusammenhänge ist hierzu viel zu umfangreich. Auch eine kritische Hinterfragung der Anthroposophie und der aus ihr resultierenden pädagogischen Maßnahmen würde im Rahmen der Themenstellung zu weit führen. Obwohl sich an einigen Stellen im Text Ansatzpunkte für kritische Einwände ergeben, wird auf die Ausformulierung einer Kritik bewußt verzichtet. [...] 1 vgl.: Kiersch 19979, S. 11 ff.; Leber 19852, S. 4 ff. Zur Biographie Steiners: Hellmich 1992; Hemleben 1988.

Die Waldorfpädagogik


Author: Christian Honig
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638115933
Category: Education
Page: 20
View: 520

Continue Reading →

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Pädagogik - Reformpädagogik, Note: 1, Freie Universität Berlin (Erziehungswissenschaft und Psychologie), Veranstaltung: Hausarbeit im Rahmen der mündlichen Prüfung, Sprache: Deutsch, Abstract: Licht in das umfassende Gesamtwerk (360 Bände) des Rudolf Steiner zu bringen, erscheint anhand der Fülle des Materials utopisch. In der Auseinandersetzung mit der von ihm begründeten Waldorfpädagogik stößt man auf eine Vielzahl von Mitschriften, Kritiken und Analysen, auf widersprüchliche Recherchen und vielfältige Einblicke in die Methodik. Zur Eingrenzung des Themas beschreibe ich im Rahmen dieser Hausarbeit zunächst die wichtigsten Grundlagen, derer sich Steiner bediente. Dazu gehört die Betrachtung der anthroposophischen Lehre mit ihren geisteswissenschaftlichen Annahmen. Anthroposophie ist kein von Steiner fertig ersonnenes Weltbild, sondern eine bewusste Beziehung zum Geistigen im Menschen. Aus dieser Weltanschauung heraus begründete Rudolf Steiner die Waldorfpädagogik, die sich weltweit etablieren konnte. Der erste Teil meiner Arbeit beschreibt die geisteswissenschaftlichen Grundlagen der Waldorfpädagogik. Der Pädagoge orientiert sich an der Entwicklung des Kindes in Lebensjahrsiebten, an dem Temperament und an dem Ziel, das Kind zu einem individuellen Wesen zu verhelfen. Die herausragende Zeit der ersten Lebensjahrsiebte, die Zuordnungen des kindlichen Temperamentes und der pädagogische Umgang mit ihnen erhalten als Grundlagen der Waldorfpädagogik in dieser Hausarbeit besondere Beachtung. Im zweiten und dritten Teil beschäftige ich mich mit dem Jahrsiebterhythmus und mit der Temperamentenlehre. Als freie Schule in pädagogischer Selbstverantwortung stellt die Waldorfschule einen speziellen Zweig des Bildungswesens dar. Der vierte Teil meiner Hausarbeit verwendet einige Auszüge aus dem Unterricht der Waldorfschule, um den Unterschied zu staatlichen Schulen deutlich zu machen. Wesentliche Unterschiede, wie Eurythmie und Epochenunterricht, werden ausführlicher beschrieben. Der fünfte Teil setzt sich mit der Lehrerpersönlichkeit an der Waldorfschule auseinander. Hier geht es vor allem darum, was den Lehrer in seiner Tätigkeit auszeichnet, was er können und welcher Überzeugung er folgen muss in der Achtung vor dem Individuum, das unsterblich, einmalig und frei ist ? Wichtig erscheint mir die Betrachtung eines Kritikpunktes, der in der Literatur oft angebracht wird. Es heißt, die Waldorfschule wäre eine reine Weltanschauungsschule. Zum Ende meiner Hausarbeit wird diese Kritik aufgenommen und erläutert werden.

Biografie, Schule und Geschlecht

Bildungschancen von SchülerInnen
Author: Davina Höblich
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 9783531166636
Category: Education
Page: 296
View: 4107

Continue Reading →

Wie gestalten sich Lehrer-Schüler-Beziehungen an Waldorfschulen? Dieses Buch rekonstruiert empirisch das Passungsverhältnis von Schülerbiografie und Schulkultur als das Zusammenspiel von schulischen Erwartungsstrukturen und biografischen Verarbeitungen seitens der SchülerInnen und LehrerInnen. Dabei werden die Einflüsse von Schule auf die Geschlechtersozialisation nicht zuletzt unter dem Aspekt der Bereitstellung gleichwertiger Bildungschancen und Anerkennungsmöglichkeiten kritisch reflektiert und das Spektrum schulisch gebotener Entwicklungschancen und -hemmnisse sowie deren Verarbeitung für Mädchen und Jungen analysiert.

Medienmündig

Wie unsere Kinder selbstbestimmt mit dem Bildschirm umgehen lernen
Author: Paula Bleckmann
Publisher: Klett-Cotta
ISBN: 3608102655
Category: Family & Relationships
Page: 255
View: 3680

Continue Reading →

Zu früher Medienkonsum führt in die Abhängigkeit, nicht in die Mündigkeit. Wie Kinder mit Unterstützung ihrer Eltern medienmündig statt süchtig werden, vermittelt die Medienpädagogin Paula Bleckmann. Die Autorin behandelt im Buch u. a. folgende Themen: - Können wir noch ohne Medien leben? - Fit für welche Zukunft? Nachhaltige statt nachhinkende Bildung - Kinder stärken ist keine »Expertensache«! - Eigene Gestaltungskraft entwickeln - Brücken bauen - was gegen Bildungsklüfte helfen könnte - Was Erwachsene über Medien wissen sollten - Daten zur Mediennutzung und Medienausstattung - Machen Medien dick, dumm, unkonzentriert, gewalttätig? - Überstunden am Bildschirm - Nutzungszeiten für verschiedene Altersgruppen - Medienmündig werden - Tipps und Tricks für den Alltag Ein Buch für Eltern, Erzieherinnen, Lehrer und alle, die mehr über einen souveränen Umgang mit den Medien herausfinden wollen. Mit Checks, Tipps und Tricks für den Alltag

Am liebsten bin ich Hamlet

Mit dem Downsyndrom mitten im Leben
Author: Sebastian Urbanski,Bettina Urbanski
Publisher: S. Fischer Verlag
ISBN: 3104031924
Category: Health & Fitness
Page: 272
View: 9353

Continue Reading →

***Das erste Buch aus der Perspektive eines Menschen mit Downsyndrom*** ›Ich bin ein sogenannter Behinderter. Ich möchte mit meinem Buch allen Lesern zeigen, dass man mit uns genauso umgehen kann, wie mit allen anderen Menschen auch.‹ Sebastian Urbanski schreibt über sein Leben, seine Kindheit in der ehemaligen DDR, seine Jugend im Westen und seine schauspielerische Karriere. Der 36-Jährige hat eine ganz eigene erfrischende Sicht auf die Welt und seine Mitmenschen: einfühlsam, unterhaltsam und anregend zugleich. ›Pablo Pineda ist mein großes Vorbild. Einmal fragte mich ein Journalist, was den spanischen Schauspieler mit Hochschulabschluss und mich verbindet. Ich antwortete ihm: 'Der ist fast so wie ich. Er hat seinen eigenen Kopf. Wie ich. Er steckt sich hohe Ziele. Das mache ich auch. Und er hat das Downsyndrom.'‹

Absolventen von Waldorfschulen

Eine empirische Studie zu Bildung und Lebensgestaltung
Author: Heiner Barz,Dirk Randoll
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3531906453
Category: Social Science
Page: 393
View: 3341

Continue Reading →

Die Waldorfpädagogik

Eine Einführung in die Pädagogik Rudolf Steiners
Author: Johannes Kiersch
Publisher: Verlag Freies Geistesleben
ISBN: 3772541798
Category: Education
Page: 110
View: 4876

Continue Reading →

Eine kompetente, einführende Darstellung der wichtigsten Elemente der Waldorfpädagogik. Klar und anschaulich werden Intentionen und Grundlagen der Waldorfschulen beschrieben. Ein ausführliches kommentiertes Literaturverzeichnis gibt dem Leser außerdem wertvolle Lektürehinweise zur Vertiefung einzelner Gesichtspunkte.

Waldorfpädagogik

Eine kritische Einführung
Author: Heiner Ullrich
Publisher: N.A
ISBN: 9783407257215
Category:
Page: 184
View: 1031

Continue Reading →

TOTGESAGT


Author: Tim Weaver,Stefan Lux
Publisher: N.A
ISBN: 9783442472291
Category:
Page: 412
View: 2684

Continue Reading →