Critical Urban Theory, Common Property, and “the Political”

Desire and Drive in the City
Author: Dan Webb
Publisher: Taylor & Francis
ISBN: 1351736469
Category: Political Science
Page: 190
View: 8901

Continue Reading →

Dan Webb explores an undervalued topic in the formal discipline of Political Theory (and political science, more broadly): the urban as a level of political analysis and political struggles in urban space. Because the city and urban space is so prominent in other critical disciplines, most notably, geography and sociology, a driving question of the book is: what kind of distinct contribution can political theory make to the already existing critical urban literature? The answer is to be found in what Webb calls the "properly political" approach to understanding political conflict as developed in the work of thinkers like Chantal Mouffe, Jodi Dean, and Slavoj Žižek. This "properly political" analysis is contrasted with and a curative to the predominant "ethical" or "post-political" understanding of the urban found in so much of the geographical and sociological critical urban theory literature. In order to illustrate this primary theoretical argument of the book, Webb suggests that "common property" is the most useful category for conceiving the city as a site of the "properly political." When the city and urban space are framed within this theoretical framework, critical urbanists are provided a powerful tool for understanding urban political struggles, in particular, anti-gentrification movements in the inner city.

Democratic Political Tragedy in the Postcolony

The Tragedy of Postcoloniality in Michael Manley’s Jamaica and Nelson Mandela’s South Africa
Author: Greg A. Graham
Publisher: Routledge
ISBN: 131544450X
Category: Political Science
Page: 150
View: 4875

Continue Reading →

A ground-breaking work in Africana political thought that links the plight of progressive political endeavors in Africa with those in the Diaspora and beyond, Democratic Tragedy in the Postcolony engages with two of the defining political sagas of the postcolonial era. The book presents Michael Manley of Jamaica and Nelson Mandela of South Africa as tragic political leaders at the helm of popular democratic projects that run aground in the face of the constraints that a subordinate position in the global economy presents for such endeavors. Jamaica’s experiment with democratic socialism as an alternative path to development at the height of the cold war is considered alongside post-Apartheid South Africa’s search for a development model consistent with the demand for civic empowerment and equitable distribution of social goods in the aftermath of Apartheid. Democratic Political Tragedy in the Postcolony theorizes the defining tragic impasse and the telling vacillations by which the postcolonies in question are brought to the neoliberal catastrophes that currently prevail.

Compromise and Disagreement in Contemporary Political Theory


Author: Christian Rostboll,Theresa Scavenius
Publisher: Routledge
ISBN: 131531780X
Category: Political Science
Page: 204
View: 1200

Continue Reading →

Until recently, discussions of compromise have been largely absent in political theory. However, political theorists have become increasingly interested in understanding the practice and justification of compromise in politics. This interest is connected to the increased concern with pluralism and disagreement. Compromise and Disagreement in Contemporary Political Theory provides a critical discussion of when and to what extent compromise is the best response to pluralism and disagreement in democratic decision-making and beyond. Christian F. Rostbøll and Theresa Scavenius draw together the work of ten established and emerging scholars to provide different perspectives on compromise. Organized into four parts, the book begins by discussing the justification and limits of compromise. Part 2 discusses the practice of compromise and considers the ethics required for compromise as well as the institutions that facilitate compromise. Part 3 focuses on pluralism and connects the topic of compromise to current discussions in political theory on public reason, political liberalism, and respect for diversity. Part 4 discusses different challenges to compromise in the context of the current political environment. The book will be of interest to a wide range of scholars in the social sciences, philosophy, and law. It will be useful in introducing scholars to a variety of approaches to compromise and as readings for graduate courses in political theory and political philosophy, ethics, the history of ideas, and the philosophy of law.

Epistemontology in Spinoza-Marx-Freud-Lacan

The (Bio)Power of Structure
Author: A. Kiarina Kordela
Publisher: Routledge
ISBN: 1351655388
Category: Political Science
Page: 206
View: 1677

Continue Reading →

A. Kiarina Kordela steps beyond extant commentaries on Marx’s theory of commodity fetishism—from A. Sohn-Rethel to L. Althusser, É. Balibar, Slavoj Žižek, and others—to show that in capitalism value is the manifestation of the homology between thought and being, while their other aspect—power—is foreclosed and becomes the object of biopower. Using monistic Marxian/Lacanian structuralism as an alternative to dominant models from Plato and Kant to phenomenological accounts, deconstruction, and other contemporary approaches, Kordela expertly argues that Marx’s theory of commodity fetishism is a reformulation of the Spinozian thesis that thought (mind) and things (bodies or extension) are manifestations of one and the same being or substance. Kordela’s link between Spinoza and Marx shows that being consists of two aspects, value and power, the former leading to structuralist thought, the latter becoming the object of contemporary biopower. Epistemontology in Spinoza-Marx-Freud-Lacan intervenes between two dominant lines of thought in the reception of Marx today: on the one hand, an approach that relates Marxian thought to psychoanalysis from a Hegelian/dialectical perspective and, on the other hand, an approach that links Marxism to Spinozian monism, at the total exclusion of psychoanalysis. This book will interest scholars and researchers who study Marxism, (post)structuralism, psychoanalysis, critical theory, ontology, epistemology and theories of representation, theoreticians of cultural studies and comparative literature, aesthetic theory, including the relation of art to economy and politics, and biopolitics.

Achsen der Differenz

Gesellschaftstheorie und feministische Kritik 2
Author: Gudrun-Axeli Knapp,Angelika Wetterer
Publisher: N.A
ISBN: 9783896912169
Category: Feminism
Page: 319
View: 9509

Continue Reading →

Die Großstädte und das Geistesleben


Author: Georg Simmel
Publisher: e-artnow
ISBN: 802721386X
Category: Social Science
Page: 47
View: 1692

Continue Reading →

Die Großstädte und das Geistesleben ist ein 1903 erschienener Aufsatz des Soziologen Georg Simmel, mit dem dieser die Grundlagen der Stadtsoziologie schuf. Das tiefste Problem des modernen Lebens ist nach Georg Simmel der Anspruch des Individuums nach der Selbstständigkeit und Eigenart seines Daseins gegen die Übermächte der Gesellschaft, das geschichtlich Ererbte der äußerlichen Kultur und Technik des Lebens zu bewahren. Der Großstädter ist - im Gegensatz zum Kleinstädter - einer "Steigerung des Nervenlebens" ausgesetzt. Darin besteht die Basis für den Typus großstädtischer Individualität. Georg Simmel (1858-1918) war ein deutscher Philosoph und Soziologe. Er leistete wichtige Beiträge zur Kulturphilosophie, war Begründer der "formalen Soziologie" und der Konfliktsoziologie. Simmel stand in der Tradition der Lebensphilosophie, aber auch der des Neukantianismus.

Risikogesellschaft

Auf dem Weg in eine andere Moderne
Author: Ulrich Beck
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518750658
Category: Social Science
Page: 396
View: 1310

Continue Reading →

»Arm an geschichtlichen Katastrophen war dieses Jahrhundert wahrlich nicht: zwei Weltkriege, Auschwitz, Nagasaki, dann Harrisburg und Bhopal, nun Tschernobyl. Das zwingt zur Behutsamkeit der Wortwahl und schärft den Blick für die historischen Besonderheiten. Alles Leid, alle Not, alle Gewalt, die Menschen Menschen zugefügt haben, kannt bisher nur die Kategorien der ›anderen‹ - Juden, Schwarze, Frauen, Asylanten, Dissidenten, Kommunisten usw.«

Zur Wohnungsfrage


Author: Friedrich Engels
Publisher: BoD – Books on Demand
ISBN: 3843026246
Category: Philosophy
Page: 88
View: 4211

Continue Reading →

Friedrich Engels: Zur Wohnungsfrage Entstanden Mai 1872 bis Januar 1873. Erstdruck in: Der Volksstaat (Leipzig), Juni 1872 – Februar 1873. Der Text folgt der zweiten, durchgesehenen Separatausgabe, Hottingen- Zürich 1887, für die Engels auch das Vorwort schrieb. Vollständige Neuausgabe mit einer Biographie des Autors. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2013. Textgrundlage ist die Ausgabe: Karl Marx, Friedrich Engels: Werke. Herausgegeben vom Institut für Marxismus-Leninismus beim ZK der SED, 43 Bände, Band 18, Berlin: Dietz-Verlag, 1962. Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage. Gesetzt aus Minion Pro, 11 pt.

Die zentralen Orte in Süddeutschland

Eine ökonomisch-geographische Untersuchung über die Gesetzmässigkeit der Verbreitung und Entwicklung der Siedlungen mit städtischen Funktionen
Author: Walter Christaller
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: Cities and towns
Page: 331
View: 2933

Continue Reading →

Die feinen Unterschiede

Kritik der gesellschaftlichen Urteilskraft
Author: Pierre Bourdieu
Publisher: N.A
ISBN: 9783518576250
Category: Aesthetics, French
Page: 877
View: 4163

Continue Reading →

Die Analyse des kulturellen Konsums ist für alle von Interesse, die geneigt sind, ihre eigenen, meist als selbstverständlich aufgefassten kulturellen Vorlieben und Praktiken zu prüfen. Der Reiz und das Verdienst des Buches liegen darin, dass der Autor immer im Kontakt zum konkreten Alltag bleibt. Die Lektüre der Feinen Unterschiede wird ein spannender Selbsterfahrungsprozess.

Soziologie der Städte


Author: Martina Löw
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518732412
Category: Social Science
Page: 289
View: 2238

Continue Reading →

Noch nie zuvor haben so viele Menschen in Städten gelebt, und eine globale Architektur scheint dafür zu sorgen, daß sich die Metropolen immer ähnlicher werden. Zugleich arbeiten Politiker, Stadtplaner und Kulturschaffende aktiv daran, »ihrer Stadt« im medial geführten Konkurrenzkampf um Einwohner, Investoren und Fördermittel ein unverwechselbares Gesicht zu geben. Tatsächlich unterscheiden sich Städte erheblich, und diese Differenzen bestimmen mit darüber, wie etwa Kindheit, Armut oder sexuelle Orientierung erfahren werden. Martina Löw nimmt die Stadt als Erkenntnisgegenstand ernst und entfaltet die These, daß sich urbane Entwicklungen nur dann hinreichend erklären und effektiv beeinflussen lassen, wenn man die »Eigenlogik« und die »Gefühlsstruktur« von Städten begreift, die in Städtebildern gefaßt und in Alltagsroutinen reproduziert werden. Anhand zahlreicher empirischer Beispiele entwickelt sie die Grundlagen einer differenztheoretischen Stadtsoziologie, die Städte als eigensinnige Objekte soziologischen Wissens versteht.

Temporäre Räume

Konzepte zur Stadtnutzung
Author: Florian Haydn,Robert Temel
Publisher: Birkhauser
ISBN: 9783764374594
Category: City planning
Page: 280
View: 6822

Continue Reading →

Die temporäre Nutzung ist das Gegenteil des Masterplans: Sie geht vom Kontext aus, vom aktuellen Zustand und nicht vom fernen Ziel. Sie versucht Bestehendes zu verwenden statt alles neu zu erfinden. Sie kümmert sich um die kurzen Zeiträume. In der aktuellen Diskussion um die Nutzung des öffentlichen Raums werden die Möglichkeiten dieses Raums durch temporäre Nutzungen sichtbar gemacht. Der Band vereint 11 Beiträge renommierter Einzelautoren, die sich aus theoretischer Perspektive mit dem Thema befassen. Im Hauptteil des Buches folgt eine umfangreiche Dokumentation beispielhafter Projekte von temporärer Nutzung aus ganz Europa und den USA.

Planet der Slums


Author: Mike Davis
Publisher: N.A
ISBN: 9783935936569
Category: City and town life
Page: 247
View: 4876

Continue Reading →

Mike Davis konstatiert in diesem ambitionierten und verstörenden Buch eine" Kopernikansche Wende"der menschlichen Siedlungsgeschichte. Denn nie zuvor überstieg der Anteil der Stadtbevölkerung den Anteil der auf dem Land Wohnenden und nie zuvor sah sich eine ungeheure Anzahl von über einer Milliarde Menschen gezwungen, ihr Überleben in Armut, im Schmutz der Müllhalden, ohne (sauberes) Wasser, ohne Toiletten, ohne irgendeine Art der Gesundheits- oder Sozialversorgung zu organisieren. Die Megaslums des" Südens"sind Ausdruck einer im höchsten Maße ungleichen und instabilen urbanen Welt. Hier treffen die sozialen Fronten der Globalisierung in radikaler Weise aufeinander.

Kleine Rassenkunde Des Deutschen Volkes


Author: H. F. K. Gunther
Publisher: Ostara Publications
ISBN: 9781644404164
Category: History
Page: 142
View: 614

Continue Reading →

Die kurze Version von Günthers Rassenkunde des deutschen Volkes. Das Buch definiert die Deutschen aus fünf rassischen Subtypen: Nordisch, Mittelmeer, Alpine, Ostbaltisch und Dinarisch. Jeder rassische Subtyp ist nach allgemeinem physikalischem Aussehen definiert, einschließlich Haar-, Augen- und Hautfarben und Gesichtsstruktur.