Climate Change and Anthropos

Planet, people and places
Author: Linda H. Connor
Publisher: Routledge
ISBN: 1317970551
Category: Business & Economics
Page: 206
View: 1414

Continue Reading →

Anthropos, in the sense of species as well as cultures and ethics, locates humans as part of much larger orders of existence – fundamental when thinking about climate change. This book offers a new way of exploring the significance of locality and lives in the epoch of the Anthropocene, a time when humans confront the limits of our control over nature. Many scholars now write about the ethics, policies and politics of climate change, focussing on global processes and effects. The book’s innovative approach to cross-cultural comparison and a regionally based study explores people’s experiences of environmental change and the meaning of climate change for diverse human worlds in a changing biosphere. The main study site is the Hunter Valley in southeast Australia: an ecological region defined by the Hunter River catchment; a dwelling place for many generations of people; and a key location for transnational corporations focussed on the mining, burning and export of black coal. Abundant fossil fuel reserves tie Hunter people and places to the Asia Pacific – the engine room of global economic growth in the twenty-first century and the largest user of the planet’s natural resources. The book analyses the nexus of place and perceptions, political economy and social organisation in situations where environmental changes are radically transforming collective worlds. Based on an anthropological approach informed by other ways of thinking about environment-people relationships, this book analyses the social and cultural dimensions of climate change holistically. Each chapter links the large scales of species and planet with small places, commodity chains, local actions, myths and values, as well as the mingled strands of dystopian imaginings and strivings for recuperative renewal in an era of transition.

Climate Change Finance and International Law


Author: Alexander Zahar
Publisher: Taylor & Francis
ISBN: 1134617496
Category: Business & Economics
Page: 166
View: 3469

Continue Reading →

Since 2010, a significant quantity of international climate change finance has begun to reach developing countries. However, the transfer of finance under the international climate change regime – the legal and ethical obligations that underpin it, the constraints on its use, its intended outcomes, and its successes, failures, and future potential – constitutes a poorly understood topic. Climate Change Finance and International Law fills this gap in the legal scholarship. The book analyses the legal obligations of developed countries to financially support qualifying developing countries to pursue globally significant mitigation and adaptation outcomes, as well as the obligations of the latter under the international regime of financial support. Through case studies of climate finance mechanisms and a multitude of other sources, this book delivers a rich legal and empirical understanding of the implementation of states’ climate finance obligations to date. The book will be of interest to scholars and students of international law and policy, international relations, and the maturing field of climate change law.

Climate Change and Food Security

Africa and the Caribbean
Author: Elizabeth Thomas Hope
Publisher: Routledge
ISBN: 1315469715
Category: Business & Economics
Page: 238
View: 9570

Continue Reading →

Global climatic change has resulted in new and unpredictable patterns of precipitation and temperature, the increased frequency of extreme weather events and rising sea levels. These changes impact all four aspects of food security – availability, accessibility, stability of supply and appropriate nourishment – as well as the entire food system – food production, marketing, processing, distribution and prices. Climate Change and Food Security focuses on the challenge to food security posed by a changing climate. The book brings together many of the critical global concerns of climate change and food security through local cases based on empirical studies undertaken in Sub-Saharan Africa and the Caribbean. Focusing on risk reduction and the complex nature of vulnerability to climate change, the book includes chapters on the responsiveness of farmers based on traditional knowledge, as well as the critical phenomenon of food insecurity in the urban setting. Other chapters are devoted to efforts made to strengthen resilience through long-term development, with interventions at the regional and national levels of scale. It also examines cross-cutting themes that underlie the strategies employed to achieve food security, including equity, gender, livelihoods and governance. This edited volume will be of great interest to students and scholars of climate change, food security, environmental management and sustainable development.

Existenzweisen

Eine Anthropologie der Modernen
Author: Bruno Latour
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518737376
Category: Social Science
Page: 600
View: 3775

Continue Reading →

Vor zwanzig Jahren hatte der französische Soziologe und Philosoph Bruno Latour konstatiert: »Wir sind nie modern gewesen«, und sich an einer »symmetrischen Anthropologie« jenseits der Trennung von Natur und Kultur versucht. Nun legt er sein zweites Hauptwerk vor, das dieses faszinierende Projekt mit einer »Anthropologie der Modernen« fortschreibt und den verschiedenen Existenzweisen von Wissenschaft, Technologie, Recht, Religion, Wirtschaft und Politik in der modernen Welt nachspürt. Ein großes Panorama der Modi moderner Existenz. Latour setzt für dieses Projekt bei der globalen Verflechtung aller Lebensbereiche an, die heute nicht zuletzt am Problem des Klimawandels sichtbar wird. Zugleich zeigt sich aber an diesem Problem auch, dass es verschiedene Handlungssphären gibt, die jeweils eigene Existenzweisen besitzen: Politiker, die sich mit dem Klimaproblem befassen, sind eben keine Wissenschaftler, die Klimaforschung betreiben, und Unternehmer orientieren sich zunächst an den Maßgaben der Wirtschaftlichkeit; wissenschaftliche Ergebnisse werden daher nicht einfach in politische und ökonomische Handlungen übersetzt. Dennoch sind für Latour diese verschiedenen Existenzmodi nicht unabhängig voneinander, sondern durchdringen einander und kreieren gemeinsam Probleme, die es in der Folge auch gemeinsam zu lösen gilt. Es bedarf daher einer neuen Form der »Diplomatie«, die zwischen den einzelnen Existenzweisen vermittelt. Nicht weniger als die Zukunft unseres Planeten steht auf dem Spiel und nicht weniger als eine solche diplomatische Vermittlung versucht dieses grundlegende und wegweisende Buch zu leisten. Auf dass wir endlich modern werden!

Forensic Architecture

Notes from Fields and Forums
Author: Eyal Weizman
Publisher: Hatje Cantz Pub
ISBN: 9783775729116
Category: Art
Page: 42
View: 7505

Continue Reading →

Published in conjunction with the Documenta 13 exhibition in Kassel, Germany, the Documenta notebook series 100 Notes,100 Thoughtsranges from archival ephemera to conversations and commissioned essays. These notebooks express director Carolyn Christov-Bakargiev's curatorial vision for Documenta 13.

Kritik der schwarzen Vernunft


Author: Achille Mbembe
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518738488
Category: Political Science
Page: 332
View: 3577

Continue Reading →

Der globale Kapitalismus hat seit seiner Entstehung immer schon nicht nur Waren, sondern auch »Rassen« und »Spezies« produziert. Ihm liegt ein rassistisches Denken, eine »schwarze Vernunft« zugrunde, wie der große afrikanische Philosoph und Vordenker des Postkolonialismus Achille Mbembe in seinem brillanten und mitreißenden neuen Buch zeigt. In kraftvollen Linien zeichnet Mbembe die Genese unserer Gegenwart nach, indem er darstellt, wie sich der globale Kapitalismus seit dem Beginn der Neuzeit aus dem transatlantischen Sklavenhandel entwickelt hat. In dieser Zeit steigt Europa zum Zentrum der Welt auf und kreiert die Figur des »Negers«, des »Menschen-Materials«, der »Menschen-Ware«, die über den »schwarzen Atlantik« gehandelt wird. Mit dem Abolitionismus, der Revolution in Haiti, dem Antikolonialismus oder der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung kommt zwar seit der Aufklärung eine erste globale Welle der Kritik an der Sklaverei und der »schwarzen Vernunft« des Kapitalismus auf. Dieser breitet sich jedoch in seiner neoliberalen Spielart unaufhaltsam weiter aus und überträgt die Figur des »Negers« nun auf die gesamte »subalterne Menschheit«. In diesem Prozess des »Schwarzwerdens der Welt«, so die radikale Kritik Mbembes, bilden auch Europa und seine Bürger mittlerweile nur noch eine weitere Provinz im weltumspannenden Imperium des neoliberalen Kapitalismus.

Kampf um Gaia

Acht Vorträge über das neue Klimaregime
Author: Bruno Latour
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518751085
Category: Philosophy
Page: 522
View: 7172

Continue Reading →

Die moderne Wissenschaft hat tief greifend unser Verständnis der Natur geprägt. In den letzten drei Jahrhunderten bildete diese Idee der Natur den Hintergrund all unseres Tuns. Aufgrund der ökologischen Folgen des menschlichen Handelns tritt die Natur jedoch heute aus dem Hintergrund auf die Bühne, wie Bruno Latour in seinem neuen, faszinierenden Buch zeigt. Die Luft, die Meere, die Gletscher, das Klima, die Böden, alles interagiert mit uns. Wir haben die Epoche der Geohistorie betreten, das Zeitalter des Anthropozäns – mit dem Risiko eines Krieges aller gegen alle. Die alte Natur verschwindet und weicht einem Wesen, das schwierig zu bestimmen ist. Es ist alles andere als stabil und besteht aus einer Reihe von Feedbackschleifen in ständiger Bewegung. Gaia ist sein Name. Latour argumentiert, dass die komplexe und mehrdeutige Gaia-Hypothese, wie sie von James Lovelock entwickelt wurde, ein idealer Weg ist, um die ethischen, politischen, theologischen und wissenschaftlichen Aspekte des nunmehr veralteten Begriffs der Natur zu entwirren. Er legt den Grundstein für eine zukünftige Zusammenarbeit zwischen Wissenschaftlern, Theologen, Aktivisten und Künstlern, während wir beginnen, mit dem neuen Klimaregime zu leben.

In Nacht und Eis

die norwegische Polarexpedition, 1893-1896
Author: Fridtjof Nansen
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: Arctic regions
Page: 507
View: 9949

Continue Reading →

Kulturgeschichte des Klimas

Von der Eiszeit bis zur globalen Erwärmung
Author: Wolfgang Behringer
Publisher: C.H.Beck
ISBN: 3406625053
Category: History
Page: 352
View: 9011

Continue Reading →

Zum Buch Alle sprechen vom Wetter. Darüber, wie es werden wird, gibt es derzeit mehr Voraussagen als je zuvor. Aber was wissen wir über Klimaschwankungen vor 500 oder vor 5000 Jahren? Wie können wir überhaupt etwas über die Geschichte des Wetters herausfinden? Schließlich: Wie haben sich die Klimaschwankungen der Vergangenheit auf den Menschen, seine Lebensweise und seine Kultur ausgewirkt? Der Historiker Wolfgang Behringer erschließt uns in einem faszinierenden Streifzug, was wir über Klimaänderungen und ihre kulturellen Konsequenzen vom Holozän bis ins 21. Jahrhundert wissen. Er führt uns ein in die historische Forschung zur Klimaentwicklung und zeigt uns, welche Schwankungen es gab und wie sie das Fortkommen des Homo sapiens behinderten oder beförderten. Sein spannendes Buch führt uns plastisch vor Augen, mit welchen Schwierigkeiten, manchmal aber auch mit welch angenehmen Wetterepochen unsere Vorfahren konfrontiert waren und wie sie damit umgingen. Das lehrt uns nicht zuletzt Mut zu fassen, den Klimawandel als die Herausforderung unserer Gegenwart zu begreifen und in einem besseren Sinne als bisher zu beeinflussen.

Luftbeben


Author: Peter Sloterdijk
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: Terrorism
Page: 110
View: 9035

Continue Reading →

Feuer und Zivilisation


Author: Johan Goudsblom
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3658065060
Category: Social Science
Page: 414
View: 6445

Continue Reading →

Für Johan Goudsblom brachte die Entdeckung des Feuers und seiner Kontrolle in der Vorgeschichte eine radikale Umstellung der menschlichen Kultur. Dieser ersten grundlegenden ökologischen Wende folgten mit dem Ackerbau und der industriellen Revolution weitere Entwicklungsphasen im Umgang mit Feuer und deshalb mit der materiellen Umwelt und der ganzen Gesellschaft. Bis in unsere Tage ist die Kontrolle des Feuers ein integraler Bestandteil der Gesellschaften, die Menschen miteinander bilden. Die erste Auflage erschien 1995 beim Suhrkamp Verlag.

Tiere

Kulturwissenschaftliches Handbuch
Author: Roland Borgards
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3476053725
Category: Social Science
Page: 327
View: 1253

Continue Reading →

Cultural Animal Studies sind ein neuer interdisziplinärer Forschungsbereich, der sich ausgehend vom angloamerikanischen Sprachraum auch in der deutschen Wissenschaftslandschaft etabliert. Dabei handelt es sich nicht nur um ein thematisches Feld sondern um ein neues theoretisches Paradigma und um einen methodischen Zugriff (animal turn). Einerseits erscheint das Tier als eine Projektionsfläche für menschliche Vorstellungen; es ist Produkt seiner Züchtungen, seiner Experimente und seiner menschlichen Repräsentationen. Daher impliziert die Frage nach dem Tier immer zugleich auch die Frage nach dem Menschen. Andererseits werden Tiere auch als eigenständige Akteure in historischen und kulturellen Prozesse konzipiert. Das Handbuch Tiere gibt einen umfassenden Überblick über das Forschungsfeld der Cultural Animal Studies sowie über seine theoretischen und methodischen Prämissen. Es widmet sich den Tieren in Geschichte, Philosophie und Künsten und zeigt die konstitutive Bedeutung der Tiere in Mythologie, Religion und Ethnologie.

Rückblick auf die Natur

eine Geschichte des Menschen und seiner Umwelt
Author: Rolf Peter Sieferle
Publisher: Luchterhand Literaturverlag, GmbH
ISBN: 9783630879932
Category: Human ecology
Page: 233
View: 4220

Continue Reading →