Das Unbehagen in der Kultur


Author: Sigmund Freud
Publisher: e-artnow
ISBN: 8027300703
Category: Social Science
Page: 79
View: 9868

Continue Reading →

Dieses eBook: "Das Unbehagen in der Kultur" ist mit einem detaillierten und dynamischen Inhaltsverzeichnis versehen und wurde sorgfältig korrekturgelesen. Das Unbehagen in der Kultur ist der Titel einer 1930 erschienenen Schrift von Sigmund Freud. Die Arbeit ist, neben Massenpsychologie und Ich-Analyse von 1921, Freuds umfassendste kulturtheoretische Abhandlung; sie gehört zu den einflussreichsten kulturkritischen Schriften des 20. Jahrhunderts. Thema ist der Gegensatz zwischen der Kultur und den Triebregungen. Die Kultur ist bestrebt, immer größere soziale Einheiten zu bilden. Hierzu schränkt sie die Befriedigung sexueller und aggressiver Triebe ein; einen Teil der Aggression verwandelt sie in Schuldgefühl. Auf diese Weise ist die Kultur eine Quelle des Leidens; ihre Entwicklung führt zu einem wachsenden Unbehagen. Sigmund Freud (1856-1939) war ein österreichischer Neurologe, Tiefenpsychologe, Kulturtheoretiker und Religionskritiker. Er war der Begründer der Psychoanalyse und gilt als einer der einflussreichsten Denker des 20. Jahrhunderts. Seine Theorien und Methoden werden bis heute diskutiert und angewendet.

Das Unbehagen in der Kultur: Kulturtheoretische Schrift


Author: Sigmund Freud
Publisher: e-artnow
ISBN: 8027227399
Category: Social Science
Page: 79
View: 8290

Continue Reading →

Das Unbehagen in der Kultur ist der Titel einer 1930 erschienenen Schrift von Sigmund Freud. Die Arbeit ist, neben Massenpsychologie und Ich-Analyse von 1921, Freuds umfassendste kulturtheoretische Abhandlung; sie gehört zu den einflussreichsten kulturkritischen Schriften des 20. Jahrhunderts. Thema ist der Gegensatz zwischen der Kultur und den Triebregungen. Die Kultur ist bestrebt, immer größere soziale Einheiten zu bilden. Hierzu schränkt sie die Befriedigung sexueller und aggressiver Triebe ein; einen Teil der Aggression verwandelt sie in Schuldgefühl. Auf diese Weise ist die Kultur eine Quelle des Leidens; ihre Entwicklung führt zu einem wachsenden Unbehagen. Sigmund Freud (1856-1939) war ein österreichischer Neurologe, Tiefenpsychologe, Kulturtheoretiker und Religionskritiker. Er war der Begründer der Psychoanalyse und gilt als einer der einflussreichsten Denker des 20. Jahrhunderts. Seine Theorien und Methoden werden bis heute diskutiert und angewendet.

Das Unbehagen in der Kultur


Author: Sigmund Freud
Publisher: SEVERUS Verlag
ISBN: 3958019641
Category: Fiction
Page: 124
View: 3749

Continue Reading →

Eines der einflussreichsten kulturkritischen Erzeugnisse des 20. Jahrhunderts im Original: Sigmund Freud erforscht die Grundlagen unserer kulturellen Entwicklung. Er sieht das Wachsen unserer Kultur in einer unabdingbaren Relation zu einem parallel ansteigenden Schuldgefühl, das sich aufgrund des notwendigen Triebverzichts einstellt und spricht sich gänzlich gegen jede Art von Kultur aus. Noch heute wird sein Werk kontrovers diskutiert.

Civilization and Its Discontents


Author: Sigmund Freud,General Press
Publisher: GENERAL PRESS
ISBN: 9387669521
Category: History
Page: 136
View: 4389

Continue Reading →

Civilization and Its Discontents is one of the last of Freud's books, written in the decade before his death and first published in German in 1929. It is considered his most brilliant work. In it he states his views on the broad question of man's place in the world. It seeks to answer several questions fundamental to human society and its organization: What influences led to the creation of civilization? Why and how did it come to be? What determines civilization’s trajectory? Freud’s theories on the effect of the knowledge of death on human existence and the birth of art are central to his work. Many of humankind's primitive instincts (for example, the desire to kill and the insatiable craving for sexual gratification) are clearly harmful to the well-being of a human community. As a result, civilization creates laws that prohibit killing, rape, and adultery, and it implements severe punishments if such commandments are broken. This process, argues Freud, is an inherent quality of civilization that instills perpetual feelings of discontent in its citizens. Freud's theme is that what works for civilization doesn't necessarily work for man. Man, by nature aggressive and egotistical, seeks self-satisfaction.

Civilization and Its Discontents

An Anthropology for the Future?
Author: Thomas Parisi
Publisher: Twayne Pub
ISBN: 9780805779349
Category: Psychology
Page: 158
View: 7433

Continue Reading →

Analyzes Freud's "Civilization and Its Discontents" and explores the connections between Freud's philosophical views on the human condition and the substance and development of his theory.

Civilization, Society and Religion

Group Psychology, Civilization and Its Discontents and Other Works
Author: Sigmund Freud
Publisher: N.A
ISBN: 9780140138023
Category: Civilization
Page: 384
View: 774

Continue Reading →

"Civilized" Sexual Morality and Modern Nervous Illness, Vol. IX (1959); Thoughts for the Times on War and Death, Vol. XIV (1957); Group Psychology and the Analysis of the Ego, Vol.XVIII (1955); The Future of an Illusion, Civilization and its Discontents, Vol. XXI (1961); Why War?, Vol. XXII (1964).

French Civilization and Its Discontents

Nationalism, Colonialism, Race
Author: Georges Van den Abbeele
Publisher: Lexington Books
ISBN: 9780739106471
Category: History
Page: 374
View: 1102

Continue Reading →

French Civilization and Its Discontents: Nationalism, Colonialism, Race explores the ways in which considerations of difference, especially colonialism, post-colonialism, and race, have shaped French culture and French studies in the modern era. Rejecting traditional assimilationist notions of French national identity, contributors to this groundbreaking volume demonstrate how literature, history and other aspects of what is considered French civilization have been shaped by processes of creolization and differentiation.

Der Mann Moses und die monotheistische Religion


Author: Sigmund Freud
Publisher: BoD – Books on Demand
ISBN: 3845700696
Category: Religion
Page: 248
View: 3874

Continue Reading →

Die Geschichte des Mannes Moses und seine ägyptische Herkunft werden zunächst in der Art eines historischen Romans entwickelt. Aus der Geschichte des Mannes wächst die seines Werkes und die des jüdischen Volkes. Herkunft und Entwicklung des jüdischen Monotheismus, eines Schrittes in der Entwicklung zur Geistigkeit, seine Abhängigkeit von Ägypten und seine weiteren Schicksale lassen sich aus der Geschichte ihres Schöpfers ableiten. Freud schafft einen Zugang zum Verständnis vieler Eigenschaften des jüdischen Volkes, vor allem aber gewinnt er einen neuen Ausblick auf das Wesen der Religion. Überarbeiteter Nachdruck der Originalausgabe aus dem Jahr 1939.

French Civilization and Its Discontents

Nationalism, Colonialism, Race
Author: Tyler Stovall,Georges Van Den Abbeele
Publisher: Lexington Books
ISBN: 0739155237
Category: Literary Criticism
Page: 288
View: 1476

Continue Reading →

French Civilization and Its Discontents: Nationalism, Colonialism, Race explores the ways in which considerations of difference, especially colonialism, post-colonialism, and race, have shaped French culture and French studies in the modern era. Rejecting traditional assimilationist notions of French national identity, contributors to this groundbreaking volume demonstrate how literature, history and other aspects of what is considered French civilization have been shaped by processes of creolization and differentiation.

Wie die Steeple Sinderby Wanderers den Pokal holten

Roman
Author: J.L. Carr
Publisher: Dumont Buchverlag
ISBN: 3832189467
Category: Fiction
Page: 208
View: 2800

Continue Reading →

Eine kleine Geschichte über den einen großen Moment im Leben Ein winziges Dorf in den Hochmooren von Yorkshire: Alex Slingsby ist Exfußballprofi, Grundschullehrer in Sinderby – und ein Mann mit Ambitionen. Unterstützt vom Schuldirektor, einem Exilungarn mit Doktor in Philosophie, nimmt er sich des amateurhaften örtlichen Fußballteams an. Die beiden bilden ein unkonventionelles Trainergespann. So wird etwa eine der zentralen Positionen im Team vergeben, frei nach dem Motto: »Ein Torwart muss kein guter Fußballer sein, er muss nur Raumgefühl besitzen«. Zu diesem Torhüter (der überdies noch leidenschaftlich gerne aufräumt) gesellen sich ein leicht depressiver Stürmerstar und der Pfarrer, dessen Schwester eine überzeugte Zeugin Jehovas ist. Und tatsächlich formiert sich aus einem Haufen Außenseiter nach und nach eine Mannschaft. Wie durch ein Wunder schaffen es die einfachen Männer aus Sinderby bis ins Finale des F. A. Cups im Wembleystadion. Aber dieser große Moment ist leider viel zu schnell vorbei ... J. L. Carrs Roman ist viel mehr als ein Buch über Fußball – es ist eine Geschichte vom Erfolg des Underdogs, eine Geschichte voller unvergesslicher Charaktere und mit viel Witz, die doch von einer leisen Melancholie durchwirkt ist. Mit einem Vorwort von Saša Stanišić.

Freud

eine Biographie für unsere Zeit
Author: Peter Gay
Publisher: N.A
ISBN: 9783596171705
Category:
Page: 904
View: 3838

Continue Reading →

The Freud Reader


Author: Sigmund Freud,Peter Gay
Publisher: W. W. Norton & Company
ISBN: 9780393314038
Category: Psychology
Page: 832
View: 6162

Continue Reading →

Provides fifty-one texts spanning Freud's career, including his writings on psychoanalysis, mind, dreams, sexuality, literature, religion, art, politics, and culture

Sharpes Zorn


Author: Bernard Cornwell
Publisher: BASTEI LÜBBE
ISBN: 3838724666
Category: Fiction
Page: 464
View: 7316

Continue Reading →

Im Winter 1811 scheint der Krieg verloren zu sein: Ganz Spanien wurde von Frankreich annektiert. Cádiz ist die letzte Stadt, die sich noch in spanisch-englischer Hand befindet. Doch die französischen Truppen ziehen den Belagerungsring immer enger. Auch Richard Sharpe hält sich in der belagerten Stadt auf - und sieht sich dort gleich mehreren Feinden gegenüber. Einer von ihnen ist ein skrupelloser Priester, dem jedes Mittel recht ist, um sein Ziel zu erreichen: die Auflösung der Allianz von Spanien und England. Kann Sharpe ihn aufhalten?

Darwins Würmer und Freuds Tod

über den Sinn des Vergänglichen
Author: Adam Phillips
Publisher: Ruprecht Gmbh & Company
ISBN: 9783525404010
Category: History
Page: 126
View: 1457

Continue Reading →

Die Schönheit der Vergänglichkeit entdecken Der Evolutionstheoretiker und der Psychoanalytiker waren sich einig: Die natürliche Welt verändert sich ständig und hält Verluste bereit - auch den Tod. Doch das ist kein Grund zum Verzweifeln. Menschliches Leid - Krankheit, Trennung, Tod - war über lange Zeit nur mit Aussicht auf das Leben nach dem Tod, auf Erlösung zu ertragen. Nach dem irdischen Jammertal wartete der himmlische Frieden. In einer Zeit, in der das Göttliche nur eine von vielen Erklärungen für unseren Ursprung, die Existenz des Bösen, für Unrecht und Leid ist, fällt es uns oft schwer, den unvermeidlichen kleinen und großen Katastrophen und vor allem dem Tod einen Platz in unserem Leben einzuräumen. Psychotherapien sind häufig eine Art Verlustberatung. Adam Phillips zeigt Buch, dass es möglich und sogar überaus wichtig ist, der Welt dennoch mit Interesse und Liebe zu begegnen. Dafür zieht er zwei der herausragendsten, einflussreichsten Denker - Naturalisten - des 19. Jahrhunderts heran: Darwin und Freud haben sich - der eine vom naturwissenschaftlichen, der andere vom psychoanalytischen Standpunkt aus - mit dem Leben, zu dem der Tod und die Rätselhaftigkeit der Verluste gehören, auseinandergesetzt. Darwin beschäftigte sich kurz nach Beendigung seiner Reise mit der "Beagle" unter anderem mit der Erdaufbereitung durch Regenwürmer, deren Leistungen ihn faszinierten. In einem Vortrag vor der Geological Society of London und in seinem letzten Buch "Formation of Vegetable Mould through the Action of the Worms. With Observations on their Habits" würdigte Darwin die Arbeit der Würmer: Indem sie verdauen, schaffen sie fruchtbaren Boden und bewahren archäologische Schätze vor dem Verrotten auf der Erdoberfläche. Ihre Art, um das Überleben zu kämpfen, nutzt anderen, ist schöpferisch. Gilt bei Darwin der Kampf in erster Linie dem Überleben mit dem Ziel der Fortpflanzung und Arterhaltung, gilt er bei Freud der Trieb- und Bedürfnisbefriedigung. In seinem Spätwerk spekulierte Freud, es gebe einen Todestrieb, der über allen anderen Trieben stehe, ihnen zugrunde liege, und stellte bereits in "Jenseits des Lustprinzips" fest, dass das Ziel allen Lebens der Tod sei. Wenn wir, wie Freuds Überlegungen nahe legen, selbstbestimmt sterben wollen und auf unser Sterben vorausschauen, integrieren wir den Tod ins Leben. Lässt man sich auf Adam Phillips' unterhaltsame, zum Nachdenken anregende Argumentation ein, öffnen die dargestellten Ausschnitte der Gedankenwelten Freuds und Darwins die Augen für die Schönheit des Vergänglichen und ermutigen, nicht vor der eigenen Sterblichkeit zurückzuschrecken. Dr. med. Florian Langegger, Psychiater und Psychotherapeut, ist als Supervisor und Lehranalytiker sowie in privater Praxis in Zürich und in Uttwil am Bodensee tätig. Er ist Autor und hat bereits mehrere Sachbücher aus dem Englischen übersetzt. Adam Phillips ist Psychoanalytiker in eigener Praxis in London/Notting Hill und erfolgreicher Autor von bisher 11 Büchern. Er schreibt unter anderem für die "New York Times" und "The Observer" und ist Herausgeber der englischen Gesamtausgabe von Sigmund Freud (Penguin Books).