Causal Inference for Statistics, Social, and Biomedical Sciences

An Introduction
Author: Guido W. Imbens,Donald B. Rubin
Publisher: Cambridge University Press
ISBN: 1316094391
Category: Mathematics
Page: N.A
View: 6741

Continue Reading →

Most questions in social and biomedical sciences are causal in nature: what would happen to individuals, or to groups, if part of their environment were changed? In this groundbreaking text, two world-renowned experts present statistical methods for studying such questions. This book starts with the notion of potential outcomes, each corresponding to the outcome that would be realized if a subject were exposed to a particular treatment or regime. In this approach, causal effects are comparisons of such potential outcomes. The fundamental problem of causal inference is that we can only observe one of the potential outcomes for a particular subject. The authors discuss how randomized experiments allow us to assess causal effects and then turn to observational studies. They lay out the assumptions needed for causal inference and describe the leading analysis methods, including matching, propensity-score methods, and instrumental variables. Many detailed applications are included, with special focus on practical aspects for the empirical researcher.

Wahrscheinlichkeitsrechnung und Statistik


Author: Robert Hafner
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3709169445
Category: Mathematics
Page: 512
View: 8777

Continue Reading →

Das Buch ist eine Einführung in die Wahrscheinlichkeitsrechnung und mathematische Statistik auf mittlerem mathematischen Niveau. Die Pädagogik der Darstellung unterscheidet sich in wesentlichen Teilen – Einführung der Modelle für unabhängige und abhängige Experimente, Darstellung des Suffizienzbegriffes, Ausführung des Zusammenhanges zwischen Testtheorie und Theorie der Bereichschätzung, allgemeine Diskussion der Modellentwicklung – erheblich von der anderer vergleichbarer Lehrbücher. Die Darstellung ist, soweit auf diesem Niveau möglich, mathematisch exakt, verzichtet aber bewußt und ebenfalls im Gegensatz zu vergleichbaren Texten auf die Erörterung von Meßbarkeitsfragen. Der Leser wird dadurch erheblich entlastet, ohne daß wesentliche Substanz verlorengeht. Das Buch will allen, die an der Anwendung der Statistik auf solider Grundlage interessiert sind, eine Einführung bieten, und richtet sich an Studierende und Dozenten aller Studienrichtungen, für die mathematische Statistik ein Werkzeug ist.

Fuzzy-Systeme


Author: Frank Klawonn,Jörg Gebhardt
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3322867846
Category: Technology & Engineering
Page: 276
View: 9755

Continue Reading →

Ökonometrie für Dummies


Author: Roberto Pedace
Publisher: John Wiley & Sons
ISBN: 3527801529
Category: Business & Economics
Page: 388
View: 8270

Continue Reading →

Theorien verstehen und Techniken anwenden Was haben die Gehälter von Spitzensportlern und der Mindestlohn gemeinsam? Richtig, man kann sie mit Ökonometrie erforschen. Im Buch steht, wie es geht. Und nicht nur dafür, sondern für viele weitere Gebiete lohnt es sich, der zunächst etwas trocken und sperrig anmutenden Materie eine Chance zu geben. Lernen Sie von den Autoren, wie Sie spannende Fragen formulieren, passende Variablen festlegen, treffsichere Modelle entwerfen und Ihre Aussagen auf Herz und Nieren prüfen. Werden Sie sicher im Umgang mit Hypothesentests, Regressionsmodellen, Logit- & Probit-Modellen und allen weiteren gängigen Methoden der Ökonometrie. So begleitet Ökonometrie für Dummies Sie Schritt für Schritt und mit vielen Beispielen samt R Output durch dieses spannende Thema.

An Investigation of the Causal Inference between Epidemiology and Jurisprudence


Author: Minsoo Jung
Publisher: Springer
ISBN: 9811078629
Category: Philosophy
Page: 108
View: 7988

Continue Reading →

This book examines how legal causation inference and epidemiological causal inference can be harmonized within the realm of jurisprudence, exploring why legal causation and epidemiological causation differ from each other and defining related problems. The book also discusses how legal justice can be realized and how victims’ rights can be protected. It looks at epidemiological evidence pertaining to causal relationships in cases such as smoking and the development of lung cancer, and enables readers to correctly interpret and rationally use the results of epidemiological studies in lawsuits. The book argues that in today’s risk society, it is no longer possible to thwart the competence of evidence using epidemiological research results. In particular, it points out that the number of cases that struggle to prove a causal relationship excluding those using epidemiological data will lead to an increase in the number of lawsuits for damages that arise as a result of harmful materials that affect our health. The book argues that the responsibility to compensate for damages that have actually occurred must be imputed to a particular party and that this can be achieved by understanding causal inferences between jurisprudence and epidemiology. This book serves as a foundation for students, academics and researchers who have an interest in epidemiology and the law, and those who are keen to discover how jurisprudence can bring these two areas together.

Exploratory Causal Analysis with Time Series Data


Author: James M. McCracken
Publisher: Morgan & Claypool Publishers
ISBN: 1627059342
Category: Computers
Page: 147
View: 2682

Continue Reading →

Many scientific disciplines rely on observational data of systems for which it is difficult (or impossible) to implement controlled experiments. Data analysis techniques are required for identifying causal information and relationships directly from such observational data. This need has led to the development of many different time series causality approaches and tools including transfer entropy, convergent cross-mapping (CCM), and Granger causality statistics. A practicing analyst can explore the literature to find many proposals for identifying drivers and causal connections in time series data sets. Exploratory causal analysis (ECA) provides a framework for exploring potential causal structures in time series data sets and is characterized by a myopic goal to determine which data series from a given set of series might be seen as the primary driver. In this work, ECA is used on several synthetic and empirical data sets, and it is found that all of the tested time series causality tools agree with each other (and intuitive notions of causality) for many simple systems but can provide conflicting causal inferences for more complicated systems. It is proposed that such disagreements between different time series causality tools during ECA might provide deeper insight into the data than could be found otherwise.

Medizinische Statistik


Author: Hans J. Trampisch,Jürgen Windeler
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 364256996X
Category: Mathematics
Page: 376
View: 5493

Continue Reading →

"Statistiken sind merkwürdige Dinge ...", dies wird so mancher Mediziner denken, wenn er sich mit der Biometrie befaßt. Sei es im Rahmen seiner Ausbildung oder im Zuge wissenschaftlicher oder klinischer Studien, Kenntnisse der Statistik und Mathematik sind unentbehrlich für die tägliche Arbeit des Mediziners. Ziel dieses Lehrbuches ist es, den Mediziner systematisch an biometrische Terminologie und Arbeitsmethoden heranzuführen, um ihn schließlich mit den Grundlagen der Wahrscheinlichkeitsrechung vertraut zu machen. Nach der Lektüre dieses Buches hält der Leser ein Werkzeug in den Händen, das ihm bei der Lösung medizinscher Fragestellungen hilft ebenso wie bei der Beschreibung von Ergebnissen wissenschaftlicher Studien und natürlich bei der Doktorarbeit!

Explanation in Causal Inference

Methods for Mediation and Interaction
Author: Tyler VanderWeele
Publisher: Oxford University Press
ISBN: 019932588X
Category: Medical
Page: 248
View: 1112

Continue Reading →

The book provides an accessible but comprehensive overview of methods for mediation and interaction. There has been considerable and rapid methodological development on mediation and moderation/interaction analysis within the causal-inference literature over the last ten years. Much of this material appears in a variety of specialized journals, and some of the papers are quite technical. There has also been considerable interest in these developments from empirical researchers in the social and biomedical sciences. However, much of the material is not currently in a format that is accessible to them. The book closes these gaps by providing an accessible, comprehensive, book-length coverage of mediation. The book begins with a comprehensive introduction to mediation analysis, including chapters on concepts for mediation, regression-based methods, sensitivity analysis, time-to-event outcomes, methods for multiple mediators, methods for time-varying mediation and longitudinal data, and relations between mediation and other concepts involving intermediates such as surrogates, principal stratification, instrumental variables, and Mendelian randomization. The second part of the book concerns interaction or "moderation," including concepts for interaction, statistical interaction, confounding and interaction, mechanistic interaction, bias analysis for interaction, interaction in genetic studies, and power and sample-size calculation for interaction. The final part of the book provides comprehensive discussion about the relationships between mediation and interaction and unites these concepts within a single framework. This final part also provides an introduction to spillover effects or social interaction, concluding with a discussion of social-network analyses. The book is written to be accessible to anyone with a basic knowledge of statistics. Comprehensive appendices provide more technical details for the interested reader. Applied empirical examples from a variety of fields are given throughout. Software implementation in SAS, Stata, SPSS, and R is provided. The book should be accessible to students and researchers who have completed a first-year graduate sequence in quantitative methods in one of the social- or biomedical-sciences disciplines. The book will only presuppose familiarity with linear and logistic regression, and could potentially be used as an advanced undergraduate book as well.

Kundenmanagement im Krankenhaus

Service – Qualität – Erreichbarkeit
Author: Volker Nürnberg,Barbara Schneider
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3658051329
Category: Medical
Page: 72
View: 1370

Continue Reading →

Die Autoren nehmen in ihrem Buch einen Vergleich von 200 deutschen Krankenhäusern im Hinblick auf die Kundenorientierung vor. Kriterien sind hierbei zum einen die Erreichbarkeit der Kliniken und zum anderen deren Aktivität im Bereich Social Media. Anhand dieser Parameter wird ein Vergleich erstellt, welcher ein Benchmarking auf der Basis einer zuverlässigen Datengrundlage ermöglicht. Auf diesem Weg werden eventuelle Schwachstellen sowie Möglichkeiten für deren Beseitigung und für die Steigerung der Dienstleistungsfähigkeit aufgezeigt. Das Buch bietet hochaktuelle Informationen für Führungskräfte aus den Bereichen Geschäftsleitung, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitsbereich sowie für Verbände, Krankenkassen und im Pflegebereich tätige Personen.

Einführung in Statistik und Messwertanalyse für Physiker

Monographie
Author: G. Bohm,G. Zech
Publisher: N.A
ISBN: 9783540257592
Category:
Page: 400
View: 3254

Continue Reading →

Die Einf]hrung in die Statistik und Messwertanalyse f]r Physiker richtet sich weniger an mathematischen \berlegungen aus, sondern stellt die praktische Anwendung in den Vordergrund und schdrft die Intuition experimentelle Ergebnisse richtig einzuschdtzen. Zahlreiche ausf]hrlich betrachtete Beispiele dienen dazu, hdufig bei der Datenanalyse gemachte Fehler zu vermeiden (unsinnige Anwendung des Chi-Quadrattests, Funktionenanpassung bei falscher Parametrisierung, Entfaltung mit willk]rlicher Regularisierung). Ein besonderes Augenmerk wird auf den Vergleich von Daten mit Monte-Carlo-Simulationen gelenkt. Moderne Experimente kommen nicht ohne Simulation aus. Deshalb ist es wichtig zu wissen, wie Parameteranpassungen und Entfaltungen in diesem Fall durchgef]rt werden. Au_erdem werden den Studierenden moderne Entwicklungen der Statistik nahegebracht, die in dlteren Lehrb]chern nicht behandelt werden.

Risiko

Wie man die richtigen Entscheidungen trifft
Author: Gerd Gigerenzer
Publisher: C. Bertelsmann Verlag
ISBN: 3641119901
Category: Psychology
Page: 400
View: 2037

Continue Reading →

Der neue Bestseller von Gerd Gigerenzer Erinnern wir uns an die weltweite Angst vor der Schweinegrippe, als Experten eine nie dagewesene Pandemie prognostizierten und Impfstoff für Millionen produziert wurde, der später still und heimlich entsorgt werden musste. Für Gerd Gigerenzer ist dies nur ein Beleg unseres irrationalen Umgangs mit Risiken. Und das gilt für Experten ebenso wie für Laien. An Beispielen aus Medizin, Rechtswesen und Finanzwelt erläutert er, wie die Psychologie des Risikos funktioniert, was sie mit unseren entwicklungsgeschichtlich alten Hirnstrukturen zu tun hat und welche Gefahren damit einhergehen. Dabei analysiert er die ungute Rolle von irreführenden Informationen, die von Medien und Fachleuten verbreitet werden. Doch Risiken und Ungewissheiten richtig einzuschätzen kann und sollte jeder lernen. Diese Risikoschulung erprobt Gigerenzer seit vielen Jahren mit verblüffenden Ergebnissen. Sein Fazit: Schon Kinder können lernen, mit Risiken realistisch umzugehen und sich gegen Panikmache wie Verharmlosung zu immunisieren.

Statistik in der Epidemiologie psychischer Störungen


Author: Michael Hoefler
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3642188826
Category: Psychology
Page: 164
View: 7948

Continue Reading →

Ursache und Wirkung verstehen Statistik ganz praxisnah - Bedeutung und Interpretation statistischer und epidemiologischer Verfahren in der Erforschung psychischer Störungen - Statistische Ansätze und Methoden einfach und verständlich erklärt - Viele Anwendungsbeispiele aus der klinischen Psychologie und Psychiatrie - Lösungen für konkrete Probleme im Forschungsalltag - Ein wichtiges Vademekum für Statistiker, Mediziner, Psychologen und Psychiater

Stochastic Integrals

An Introduction
Author: Heinrich von Weizsäcker
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3663139239
Category: Mathematics
Page: 332
View: 950

Continue Reading →

Maschinelles Lernen


Author: Ethem Alpaydın
Publisher: Oldenbourg Verlag
ISBN: 9783486581140
Category:
Page: 440
View: 8237

Continue Reading →

Unter maschinellem Lernen versteht man die kunstliche Generierung von Wissen aus Erfahrung. Das vorliegende Buch diskutiert Methoden aus den Bereichen Statistik, Mustererkennung etc. und versucht, die unterschiedlichen Ansatze zu kombinieren, um moglichst effiziente Losungen zu finden."

Die Wissenschaftslüge

Wie uns Pseudo-Wissenschaftler das Leben schwer machen
Author: Ben Goldacre
Publisher: S. Fischer Verlag
ISBN: 3104003033
Category: Health & Fitness
Page: 432
View: 5007

Continue Reading →

Der große Sachbuch-Bestseller aus Großbritannien: Endlich wird entlarvt, wie uns Pseudo-Wissenschaftler belügen, um uns Medizin- und Kosmetikprodukte zu verkaufen »Von Zahnärzten empfohlen«.»Von Dermatologen getestet«. Doch mit welchem Ergebnis? Woher wissen wir, ob uns eine medizinische Behandlung hilft? Wie können wir überprüfen, was uns alternative Heilmethoden wie zum Beispiel die Homöopathie versprechen? Und warum glauben kluge, kritische Menschen hanebüchene Dinge, nur weil »die Wissenschaft« sie angeblich bewiesen hat? Ben Goldacre entlarvt mit so viel Witz wie Wissen die zweifelhafte Wissenschaft hinter vermeintlich geprüften und bewiesenen Fakten und zeigt uns, wie wir mit eigenen Mitteln schlechte von guter Wissenschaft unterscheiden können.

Mathematisches Denken

Vom Vergnügen am Umgang mit Zahlen
Author: T.W. Körner
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3034850018
Category: Science
Page: 719
View: 4213

Continue Reading →

Dieses Buch wendet sich zuallererst an intelligente Schüler ab 14 Jahren sowie an Studienanfänger, die sich für Mathematik interessieren und etwas mehr als die Anfangsgründe dieser Wissenschaft kennenlernen möchten. Es gibt inzwischen mehrere Bücher, die eine ähnliche Zielstellung verfolgen. Besonders gern erinnere ich mich an das Werk Vom Einmaleins zum Integral von Colerus, das ich in meiner Kindheit las. Es beginnt mit der folgenden entschiedenen Feststellung: Die Mathematik ist eine Mausefalle. Wer einmal in dieser Falle gefangen sitzt, findet selten den Ausgang, der zurück in seinen vormathematischen Seelenzustand leitet. ([49], S. 7) Einige dieser Bücher sind im Anhang zusammengestellt und kommen tiert. Tatsächlich ist das Unternehmen aber so lohnenswert und die Anzahl der schon vorhandenen Bücher doch so begrenzt, daß ich mich nicht scheue, ihnen ein weiteres hinzuzufügen. An zahlreichen amerikanischen Universitäten gibt es Vorlesungen, die gemeinhin oder auch offiziell als ,,Mathematik für Schöngeister'' firmieren. Dieser Kategorie ist das vorliegende Buch nicht zuzuordnen. Statt dessen soll es sich um eine ,,Mathematik für Mathematiker'' handeln, für Mathema tiker freilich, die noch sehr wenig von der Mathematik verstehen. Weshalb aber sollte nicht der eine oder andere von ihnen eines Tages den Autor dieses 1 Buches durch seine Vorlesungen in Staunen versetzen? Ich hoffe, daß auch meine Mathematikerkollegen Freude an dem Werk haben werden, und ich würde mir wünschen, daß auch andere Leser, bei denen die Wertschätzung für die Mathematik stärker als die Furcht vor ihr ist, Gefallen an ihm finden mögen.

Phishing for Fools

Manipulation und Täuschung in der freien Marktwirtschaft
Author: George A. Akerlof,Robert J. Shiller
Publisher: Ullstein eBooks
ISBN: 3843713650
Category: Business & Economics
Page: 416
View: 2516

Continue Reading →

Seit Adam Smith ist eine der zentralen Thesen der Wirtschaftswissenschaften, dass freie Märkte und freier Wettbewerb die besten Voraussetzungen für allgemeinen Wohlstand sind. Die Wirtschaftsnobelpreisträger George Akerlof und Robert Shiller argumentieren dagegen, dass Märkte nicht von sich aus gutartig sind und sich auch nicht immer die besten Produkte durchsetzen. Die Autoren behandeln in diesem Buch erstmals die zentrale Rolle von Manipulation und Täuschung in der Wirtschaft. Anhand von zahlreichen Fallbeispielen zeigen sie, wie wir verleitet werden, mehr Geld auszugeben, als wir haben; wie wir von Werbung stärker beeinflusst werden, als wir glauben; warum wir oft zu viel bezahlen und wie massiv die Politik durch Wirtschaft beeinflusst wird. Was ist besonders? Zwei Wirtschaftsnobelpreisträger widerlegen die These der selbstregulierenden Märkte. Wer liest? • Alle, die sich für Verhaltensökonomie, freie Marktwirtschaft oder Wirtschaftstheorie interessieren

Stalin

Eine Biographie
Author: Oleg Chlewnjuk
Publisher: Siedler Verlag
ISBN: 3641153492
Category: Biography & Autobiography
Page: 592
View: 3531

Continue Reading →

Der Diktator und seine Herrschaft. Ein neuer Blick auf Stalin. Am Morgen des 1. März 1953, kurz nachdem er seinen engsten Führungszirkel verabschiedet hat, erleidet Josef Stalin in seiner Datscha bei Moskau einen Schlaganfall. Wenige Tage später ist er tot. Oleg Chlewnjuk, einer der führenden Stalinismus-Experten, nimmt diese letzten Lebenstage zum Ausgangspunkt einer beeindruckenden Biographie – auf Grundlage bisher unbekannter Quellen aus sowjetischen Archiven eröffnet sie einen neuen Blick auf den Diktator und seine Herrschaft. So spiegelt sich in Stalins letzten Tagen nicht nur der eigentümliche Charakter seines Regimes, auch seine intimste Umgebung gerät ins Blickfeld. Die Phase des Abschieds erschließt zudem eine neue Perspektive auf die wichtigsten Stationen seines Lebens: Kindheit und Jugend in Georgien, der Weg vom jungen Revolutionär zum politischen Führer und grausamen Despoten, der Kampf gegen Nazi-Deutschland, der Beginn des Kalten Krieges. Chlewnjuk durchleuchtet die elitären Machtzirkel des Kremls, die Stalin umgeben – und zeigt damit, wie untrennbar die Person des Diktators mit der Geschichte des sowjetischen Terrors verknüpft ist.