Bonus-, Sprint- und Outperformance-Zertifikate

Individuelle Anlagemöglichkeiten für Investoren
Author: M. Floßmann
Publisher: GBI Genios Wirtschaftsdatenbank GmbH
ISBN: 3737905630
Category: Business & Economics
Page: 9
View: 3860

Continue Reading →

Bonus-, Sprint- und Outperformance-Zertifikate sind strukturierte Anlageprodukte, die durch die Kombination mehrerer Instrumente wesentlich individuellere Anlagemöglichkeiten bieten, als dies beispielsweise bei klassischen Optionsscheinen der Fall ist. Gerade professionelle Anleger können damit ihre Erwartungen über die Wertentwicklung von Basiswerten wie Aktienindizes oder Rohstoffe in konkrete Anlageprodukte umsetzen. Eine Anlage in diese Zertifikate bietet sich insbesondere für professionelle Investoren mit Wertpapiererfahrung und eigener Markteinschätzung an (aktives Investment). Sprint- und Outperformance-Zertifikate kommen mittlerweile auf einen Anteil von rund vier Prozent am gesamten Zertifikatemarkt. Aufgrund der interessanten Renditechancen sowie vergleichsweise transparenter Strukturen wird ein weiter steigendes Handelsvolumen erwartet. (1)

Neue Börsenstrategien für Privatanleger

Richtig handeln in jeder Marktsituation
Author: Sander Beate
Publisher: FinanzBuch Verlag
ISBN: 3862482138
Category: Political Science
Page: 464
View: 3600

Continue Reading →

Der Klassiker "Börsenstrategien für Privatanleger" stellt sich in seiner kompletten Neubearbeitung mit frischem Gewand und Bezug zur aktuellen Marktlage unter dem Namen "Neue Börsenstrategien für Privatanleger" vor. Die Neubearbeitung rückt die aktuellen Anlageformen wie die boomende Geldanlage in Gold, Silber, Platin, das wachsende Interesse an ETFs/ETCs und nachhaltige Anlageformen wie Solarstrom und Windkraft, Biomasse und Erdwärme in den Vordergrund. Ob Fundamentalanalyse oder Charttechnik, Dividenden-, Value- oder Growthstrategien, zyklisches oder antizyklisches Handeln, Daytrading, Umgang mit Börsenmänteln, Mid Caps, Small Caps und Micro Caps, Penny Stocks, Aktienclubs oder Börsenbriefe: Beate Sander greift in ihrem Buch auf, was den Anleger heute interessiert und ihm in der Praxis nützt, und führt ihn Schritt für Schritt zum Erfolg.

Der Markterfolg strukturierter Anlageprodukte in Deutschland. Erklärungsansätze aus Sicht der Behavioral Finance


Author: David Nicolaus
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640149955
Category: Business & Economics
Page: 122
View: 5804

Continue Reading →

Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,3, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main (Fachbereich Wirtschaftswissenschaften), 139 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Innerhalb nur weniger Jahre haben sich strukturierte Anlageprodukte zu einer festen Größe im deutschen Retailmarkt für Investmentprodukte entwickelt. Dabei handelt es sich um besonders flexible Finanzinstrumente, welche die Anlagemöglichkeiten von Privatanlegern in Bezug auf investierbare Basiswerte und erzielbare Auszahlungsprofile durch die Kombination verschiedenener Finanzinstrumente wesentlich erweitern. In der vorliegenden Arbeit wird eine Bestandsaufnahme des Retailmarktes für strukturierte Anlageprodukte durchgeführt und der beobachtete Markterfolg bestimmter Produktstrukturen unter besonderer Berücksichtigung des Anlage- und Entscheidungsverhaltens von Individuen analysiert. Hierzu wird ein Modellrahmen aus der aktuellen Behavioral Finance Literatur verwendet, der durch die Kombination von Optionspreistheorie und kumulativer Prospect-Theorie die Darstellung der Bewertung eines beschränkt rationalen Anlegers ermöglicht und bestimmte, systematisch auftretende Bewertungs- und Wahrnehmungsverzerrungen von Individuen berücksichtigt. Anhand von zwei Fallbeispielen werden exemplarisch für Discount- und Bonusprodukte verschiedene Einflussgrößen der beschränkt rationalen Bewertung eines Anlegers untersucht. Dabei zeigt sich unter anderem, dass aufgrund einer systematisch verzerrten Risikowahrnehmung die Nachfrage nach Discountprodukten mit zunehmendem Kompetenzniveau steigt und die Nachfrage nach Bonusprodukten mit zunehmendem Kompetenzniveau sinkt. Der "Bonus" als Sicherheitspuffer scheint deshalb von Anlegern mit geringem subjektivem Kompetenzniveau höher als ein "Discount" bewertet zu werden. Eine wichtige Implikation aus den gefundenen Ergebnissen ist, dass die aktuellen Marktanteile von Discount- und Bonusprodukten auf ein tendenziell geringeres subjektives Kompetenzniveau deutscher Anleger schließen lässt. Die Ergebnisse dieser Arbeit tragen damit zu einem besseren Verständnis der beobachteten Dynamik bei. Daneben erweitert die vorliegende Arbeit die aktuelle Literatur um die Bewertung eines Bonusproduktes durch einen beschränkt rationalen Anleger.

Chancen- /Risikoprofile von Bonus-Zertifikaten: 'Teilkasko' für die Börse


Author: Yury Evteev
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638844064
Category:
Page: 72
View: 2190

Continue Reading →

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 2,0, Fachhochschule Frankfurt am Main, Veranstaltung: Finanzdienstleistungen, 28 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Diese Arbeit beschaftigt sich mit der Struktur, den Eigenschaften und Chancen-/ Risikoprofilen von Bonus-Zertifikaten., Abstract: In den letzten Jahren hat sich eine Anlageart auf dem Finanzmarkt besonders stark entwickelt. Die Anlageart heisst strukturierte Produkte." Die Emittenten haben in dem Bereich viele neue Finanzprodukte geschafft, die fur jede erwartete Marktentwicklung eine profitable Anlagestrategie bieten. Ein solches Finanzprodukt ist Bonus-Zertifikat Ein Bonus-Zertifikat ist ein strukturiertes Finanzprodukt, der aus mehreren Komponenten des Kassa- und Terminmarktes besteht, dessen Zahlungseigenschaften von der Kursentwicklung des Basiselementes(Index, Aktienkorb, einzelne Aktie, Wahrung, Rohstoff, usw.) abhangig sind. Es funktioniert wie ein Partizipationszertifikat mit bedingter Bonuszahlung. Bonus-Zertifikate sind relativ neue strukturierte Produkte, die seit 2003 am Markt sind und werden von mehreren Emittenten zurzeit aktiv den institutionellen und privaten Anleger angeboten. Diese Arbeit beschaftigt sich mit der Struktur, den Eigenschaften und Chancen-/ Risikoprofile von Bonus-Zertifikaten. Ziel der Arbeit besteht darin, Bonus-Zertifikate als neue Finanzinnovation zu analysieren, deren Besonderheiten zu zeigen und zu untersuchen, welches Anlagekonzept dahinter steckt. Dabei werden Bonus-Zertifikate mit anderen strukturierten Produkten und Zertifikaten verglichen, um die eigenstandige Position des Bonus-Zertifikates und Ahnlichkeiten mit anderen verwandten Produkten zu zeigen. Da die strukturierte Produkte aus mehreren Komponenten bestehen, werden eine Zerlegung von Bonus-Zertifikaten in die Basiselemente und eine Analyse deren Eigenschaften die wichtigste Untersuchungsmethoden. Zuerst wird Funktio

Aktien-Zertifikate

Anlagestrategien, Gewinnprofile, Zusammenhänge
Author: Georg Friedrich Doll
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3834982830
Category: Business & Economics
Page: 280
View: 7292

Continue Reading →

Der Zertifikatemarkt hat in Deutschland in der Spitze ein Volumen von über 150 Mrd. Euro erreicht. Dieses riesige Volumen verteilt sich auf über 300.000 Produkte und Variationen. Für Anleger ist es schwierig, den Überblick zu behalten, da Emittenten baugleiche Zertifikate oft unterschiedlich benennen. Dieses Buch stellt die Zertifikate systematisch dar und verdeutlicht die wichtigsten Eigenschaften. Für jedes einzelne Zertifikat wird gezeigt, für welche Marktphase es sich eignet, welche Chancen und Risiken es beinhaltet, wie es konstruiert wird. Dieses Verständnis ist der entscheidende Erfolgsfaktor für ein Investment in Zertifikaten. Nur wer die Stärken und Schwächen der unterschiedlichen Typen kennt, findet die für ihn beste Anlage. Der für 150 Zertifikatstypen verwendete immer gleiche Aufbau und die alphabetische Ordnung ermöglichen umfassende Information in vergleichsweise kurzer Zeit.

Finanzinnovationen für private Anleger

Retrospektive auf neue Anlagevarianten der letzten 5 Jahre
Author: Guido Wagner
Publisher: diplom.de
ISBN: 3836617919
Category: Business & Economics
Page: 56
View: 9027

Continue Reading →

Inhaltsangabe:Einleitung: In den 1990er Jahren wurden deutsche Privatanleger risiko- und ertragsorientierter und verlangten nach größeren Renditen als die vergleichsweise niedrigen Zinssätze ihrer Sichteinlagen. Die Hausse an der Wertpapierbörse Ende der 1990er Jahre bot dafür ausgezeichnete Voraussetzungen. Vorwiegend Technologie- und Internetaktien wurden von den Kreditinstituten mit umfangreichem Engagement beworben. Fachmagazine und Analysten prognostizierten ein beträchtliches Wachstum der sog. New Economy am Neuen Markt. Doch ab dem Jahr 1999 zeigte der Aktienmarkt eine gegenläufige Entwicklung. Der Nemax verlor im Jahr 2002 bis zu 92 Prozent seines Standes gegenüber dem Jahr 2000. Die Privatanleger, die auf den verheißungsvollen Aufschwung des neuen Marktes gesetzt hatten, mussten erhebliche Verluste hinnehmen. Sie waren daraufhin häufig nicht mehr bereit, ihr Vermögen in Aktien oder Investmentfonds anzulegen und suchten ertragreiche Alternativen mit geringerem Risiko. In den letzten fünf Jahren und insbes. in Folge der Baisse fand eine massive Entwicklung auf dem Markt für derivative Finanzinstrumente statt. Die Kreditinstitute emittierten eine Vielzahl an innovativen Wertpapieren und überwiegend Zertifikate kamen in immer neuen, allerdings auch diffizileren, Varianten auf den Markt. Besonders die Papiere, die den Anlegern Kapitalschutz in jeglicher Form boten, hatten in den letzten Jahren ein beispielloses Wachstum zu verzeichnen. Im Jahr 2006 wuchs der Umsatz für derivative Wertpapiere am deutschen Markt um 96 Prozent gegenüber dem Vorjahr und alleine die Anlagezertifikate (Index-, Bonus- und Discount-Zertifikate) erreichten einen Umsatzanteil von 58 Prozent. Seit einigen Jahren investieren auch vermehrt institutionelle Anleger und die vermeintlichen Konkurrenten die Investmentfonds - in Zertifikate. Das Resultat waren die sog. Zertifikatefonds. Im Jahr 2004 fanden schließlich auch die Hedgefonds, die seit Jahrzehnten im anglo-amerikanischen Raum bekannt und erfolgreich sind, ihren Weg nach Deutschland. Ziel d.A. ist die Beschreibung und Beurteilung der für Privatanleger bedeutsamen, in den letzten fünf Jahren auf den deutschen Markt gekommenen, Finanzinnovationen. Da überwiegend die Anlagevariante Zertifikate bei Privatanlegern wegen ihres außerordentlich flexiblen Risiko-Rendite-Profils und der steuerlichen Begünstigung erfolgreich und in ihrer Ausgestaltung ebenso komplex ist, wird das Hauptaugenmerk in d.A. auf ihnen liegen. [...]

Zertifikate - simplified

Alles zu den neuen Anlageinstrumenten
Author: Markus Jordan
Publisher: FinanzBuch Verlag
ISBN: 3862485528
Category: Business & Economics
Page: 117
View: 5602

Continue Reading →

Zertifikate sind in aller Munde. Immer mehr Anleger haben diese neuen Derivate in ihrem Depot und täglich werden es mehr. Doch mit der Anzahl der angebotenen Produkte schwindet auch der Überblick. Hier bringt der Zertifikate-Experte Markus Jordan Licht ins Dunkel. Erfahren Sie alles über die Welt der Zertifikate - kurz, prägnant, übersichtlich. Simplified eben.

Zertifikate als Anlagealternative


Author: Maik Haufe
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638847306
Category: Business & Economics
Page: 77
View: 2155

Continue Reading →

Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,3, FOM Essen, Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Hochschulleitung Essen früher Fachhochschule, 71 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im September 2006 ließen die Banken in Deutschland 14.262 neue derivative Produkte an den Börsen listen, davon waren 5.051 Anlagezertifikate – ein neues Rekordhoch. In keinem anderen Land der Welt gibt es eine solch hohe Produktvielfalt wie in Deutschland. Mit Zertifikaten soll es dem Privatanleger möglich sein zu handeln wie die Profis. Der nach dem Jahre 2000 einsetzende Boom im Bereich der Zertifikate sorgte für diese Produktvielfalt. Doch bereits weit vor dem Jahr 2000 gab es ähnliche Produkte in Deutschland. Im Jahr 1990 brachte die Dresdner Bank ein Partizipationsschein auf den Markt, welcher an einen Index, den DAX, gekoppelt war. Partizipationsscheine sind gleichzusetzen mit dem heute gängigeren Begriff der Indexzertifikate. Beide sollen dem langfristigen Vermögensaufbau dienen. Man nennt Zertifikate auch die neue Generation der Geldanlageinstrumente und so soll sie es dem Privatanleger ermöglichen, auch in stagnierenden oder sogar rückläufigen Märkten Geld zu verdienen. Klare Auszahlungsprofile und damit verbundene Nachvollziehbarkeit der Auszahlung zum Fälligkeitstermin führten zu dieser stetig wachsenden Nachfrage nach diesen Produkten, insbesondere nach den starken Kursrückgängen Anfang dieses Jahrtausends. Selbst Investitionen in exotische Basiswerte bleiben dem Privatanleger seit wenigen Jahren nicht mehr verwehrt. So ist es beispielsweise nun auch möglich mit kleineren Beträgen in Rohstoffe zu investieren. Der mittlerweile unüberschaubare Umfang an möglichen Anlagealternativen erschwert allerdings auch die Entscheidungsfindung für den einzelnen Anleger bei der Auswahl der für ihn interessanten Produkte.

Indexzertifikate und Exchange Traded Funds. Eine vergleichende Betrachtung am Beispiel des DAX


Author: N.A
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638623408
Category: Business & Economics
Page: 122
View: 4396

Continue Reading →

Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,3, Universität Augsburg, 110 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen der vorliegenden Arbeit werden die Produkte Indexzertifikat und Exchange Traded Fund (ETF) miteinander verglichen. Beide versprechen dem Anleger eine Wertentwicklung, die dem zugrunde liegenden Index möglichst exakt entspricht. Die spezifischen Produkteigenschaften differieren jedoch stark. Zunächst werden grundlegende Begriffe geklärt, die für das Verständnis der Produkte hilfreich sind. Die daran anschließende Ausarbeitung ist zweiteilig aufgebaut. Im ersten Teil werden die beiden Wertpapierarten und deren Eigenschaften dargestellt und abschließend zusammenfassend gegenübergestellt. Im zweiten Teil der Arbeit werden die Produkte anhand der in der Vergangenheit erwirtschafteten Renditen untersucht und eventuelle Risiken bewertet, d.h. ein Rendite-Risiko-Vergleich aus Anlegersicht vorgenommen.

Alles was sie über Derivate wissen müssen - simplified


Author: Pfadenhauer Richard
Publisher: FinanzBuch Verlag
ISBN: 3862485579
Category: Business & Economics
Page: 145
View: 8140

Continue Reading →

Derivate haben in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Ihr Geheimnis: Derivate machen das Investieren in einer Vielzahl von Anlageklassen überhaupt erst möglich. Zudem können Anleger hier das Risiko und die Rendite optimieren. Die Zahl und Vielfalt der verschiedenen Derivate nimmt beinahe täglich zu. Dieses Buch gibt Ihnen einen guten Überblick, hilft das passende Produkt zu finden und die Funktionsweise und die Einsatzmöglichkeiten der verschiedenen Derivate besser kennen zulernen. Darüber hinaus stellt der Autor auch ausgewählte Anlagestrategien vor und erleichtert Anlegern die Suche nach den passenden Produkten.

Anlagezertifikate als innovative Investmentl”sung

Strukturen, Einsatzm”glichkeiten, Analyse und Bewertung im Vergleich zu Aktien und Investmentfonds
Author: Thomas Joecks
Publisher: Diplomica Verlag
ISBN: 3836663554
Category: Business & Economics
Page: 154
View: 9269

Continue Reading →

"Das Ende des Booms ist nicht in Sicht!," "Zertifikate sind beliebter denn je!," "Ein erfolgreiches Wertpapiersegment mit Zukunft!" So oder hnlich sind eine Vielzahl gegenw rtiger Artikel in namhaften Wirtschafts- und B rsenzeitungen betitelt. Im Gegensatz zur Investmentfondsbranche, die milliardenschwere Nettomittelabfl sse verbucht und der damit verbundenen Zahl der Aktien- und Fondsbesitzer, die trotz steigender Aktienm rkte in den letzten Jahren erheblich abgenommen hat, boomt der Markt f r Anlagezertifikate. Bei der Auswahl eines Anlageproduktes steht f r Anleger die Risikoreduzierung, gefolgt vom langfristig hohen Ertrag und der Transparenz der Anlageform im Vordergrund, wobei jeder zweite Anleger diese Ziele auch in seitw rts oder abw rts gerichteten Marktsituationen verwirklichen m chte. Gegen ber klassischen Anlageprodukten, wie bspw. Aktien oder Investmentfonds liefern Anlagezertifikate hierf r die notwendigen Voraussetzungen. In diesem Buch werden die Ursachen der zunehmenden Bedeutung von Anlagezertifikaten als innovative Investmentl sung hervorgehoben und das umfangreiche Spektrum an Investitionsm glichkeiten, das Anlagezertifikate zur Rendite- und Risikooptimierung gegen ber traditionellen Anlageformen bieten, dargestellt, analysiert und bewertet. Nach der Erl uterung allgemeiner Merkmale, Risiken und anfallender Kosten sowie der steuerlichen Behandlung realisierter Gewinne und Verluste im Zusammenhang mit dem Handel von Anlagezertifikaten, verdeutlicht der Autor die gro e Vielfalt m glicher Investmentideen, die mit den verschiedenen Zertifikatformen umgesetzt werden k nnen, anhand der Eigenschaften, Strukturen und Auszahlungsprofile ausgew hlter Basisvarianten dieser Wertpapierform. Aufbauend auf den daraus gewonnenen Erkenntnissen erfolgt die Bewertung von Anlagezertifikaten hinsichtlich ihrer Rendite-, Risiko- und Kostenmerkmale im Vgl. zum Basiswert. ber die Berechnung repr sentativer Kennzahlen werden die Vorteile von Anlagezertifikaten gegen

Ohne Aktien geht es nicht!

Schritt für Schritt zum Anlage-Erfolg
Author: Werner Schwanfelder
Publisher: Campus Verlag
ISBN: 3593403013
Category: Business & Economics
Page: 232
View: 5223

Continue Reading →

Zwischen 2003 und 2006 ist der DAX wieder um 4000 Punkte gestiegen und es zeigt sich: Aktien bieten nach wie vor bei der Geldanlage langfristig die besten Gewinnchancen.

Investieren mit Anlagezertifikaten

Der sichere Umgang mit der neuen Anlageform
Author: Walter Kozubek,Bettina Pfluger
Publisher: Linde Verlag GmbH
ISBN: 3709400813
Category: Law
Page: 160
View: 4254

Continue Reading →

Anlagezertifikate für Einsteiger Bei Anlagezertifikaten handelt es sich um eine noch relativ junge Art der Geldveranlagung. In den vergangenen Jahren hat sich der Markt für Zertifikate auf Grund der massiven Mittelzuflüsse in Deutschland und Österreich als vollwertige Veranlagungsform etabliert. Der Einsatz von Anlagezertifikaten verspricht in vielen Fällen bessere Ertragschancen und Sicherheit, als dies mit einer direkten Aktien- oder Anleiheveranlagung möglich ist. Allerdings sollte sich der Anleger vor der Investition in Anlagezertifikate über die Funktionsweise von Zertifikaten sowie über die Vor- und Nachteile genau informieren. Dieser Ratgeber hilft, einen Überblick über die Welt der Zertifikate zu bekommen. Er informiert potenzielle und bereits aktive Zertifikate-Investoren objektiv über die Einsatzmöglichkeiten dieser innovativen Finanzinstrumente.

Zertifikate und Optionsscheine


Author: N.A
Publisher: HSBC Trinkaus & Burkhard AG
ISBN: 3000383735
Category: Business & Economics
Page: 181
View: 2814

Continue Reading →

Seit einigen Jahren etablieren sich auch Zertifikate und strukturierte Produkte als Anlageinstrumente mit häufig auf die individuellen Markterwartungen der Investoren zugeschnittenen Eigenschaften. Mit dem vorliegenden Buch soll Privatanlegern nach der Entwicklung der letzten Jahre ein zeitgemäßes Bild über die in Form von Wertpapieren verfügbaren Optionsscheine, Zertifikate, Aktienanleihen und anderen strukturierten Produkte, deren Funktionsweisen und die damit verbundenen Chancen und Risiken vermittelt werden. Es soll Ihnen schließlich dabei helfen, die für Sie geeigneten Produkte aus dem breiten Angebot herauszufiltern, und darüber hinaus als Nachschlagewerk dienen.

Börsen-Lexikon


Author: Alfred B.J. Siebers,Martin Weigert
Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 3486799045
Category: Business & Economics
Page: 380
View: 5761

Continue Reading →

Aktuelles Nachschlagewerk zum Geschehen auf nationalen und internationalen Kapital- und Finanzmärkten nicht nur für Wirtschaftsstudenten, sondern insbesondere für Banker, Anleger und solche, die es werden wollen.

Digitalisierung und Innovation

Planung - Entstehung - Entwicklungsperspektiven
Author: Frank Keuper,Kiumars Hamidian,Eric Verwaayen,Torsten Kalinowski,Christian Kraijo
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3658003715
Category: Business & Economics
Page: 504
View: 708

Continue Reading →

Die Digitalisierung ist einer der Megatrends und Innovationstreiber des 21. Jahrhunderts. Namhafte Autoren aus Wissenschaft und Praxis diskutieren aktuelle Konzepte, Strategien und Instrumente zum Aufbau „digitaler Ökosysteme“ und nachhaltiger Wettbewerbsvorteile in der „digitalen Welt“. Zahlreiche Interviews mit Persönlichkeiten und Entscheidungsträgern aus der digitalen Welt geben dem Leser zudem interessante Einblicke in den Entwicklungsstand, die Erfolgsfaktoren, die zukünftigen Herausforderungen und die angedachten bzw. bereits in Umsetzung befindlichen Initiativen.

Performancesteigerung im Unternehmen

Innovative Tools und Techniken
Author: Stefan Hohberger,Hellmut Damlachi
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3658129883
Category: Business & Economics
Page: 508
View: 2121

Continue Reading →

Dieses Buch zeigt, welche Faktoren den Erfolg eines Unternehmens bestimmen und wie dieser gesteigert werden kann. Zur Erfolgsmessung hat die BWL verschiedene Methoden entwickelt, bspw. Controlling und betriebliche Kennzahlen. Doch allein durch Anwendung der richtigen Technik lässt sich unternehmerischer Erfolg nicht nachhaltig erzielen. Neben den richtigen Techniken, dem "Toolset", müssen Unternehmen daher eine Unternehmenskultur, ein "Mindset", etablieren. Im Zusammenspiel lässt sich die Unternehmensleistung erheblich steigern.Von dieser Idee ausgehend wird zunächst das erforderliche Mindset skizziert. Darauf aufbauend werden die einzelnen Komponenten des Toolsets, bezogen auf funktionale und auf finanzwirtschaftliche Unternehmensbereiche, im Hinblick auf die für eine Performancesteigerung erforderliche Unternehmenskultur dargestellt. Weitere Schwerpunkte sind Unternehmensstrategie und -analyse sowie Umsetzungsinstrumente. Abschließend pointiert und praxisnah: Die 10 ruinösen Fehler, die es zu vermeiden gilt, und die 10 wichtigsten Performance-Treiber, die Entscheider unbedingt kennen sollten.

Tradingstrategien mit Hebelprodukten


Author: N.A
Publisher: HSBC Trinkaus & Burkhard AG
ISBN: 3000391797
Category: Business & Economics
Page: 154
View: 869

Continue Reading →

Was macht eigentlich einen guten Trader aus? Es ist nicht die Fähigkeit, Kursbewegungen richtig zu antizipieren. Vielmehr ist es die Fähigkeit, entstehende Verluste zu minimieren, laufende Gewinne zu optimieren und Risiken sinnvoll zu steuern. Doch einfacher gesagt als getan. Erfolgreiche Trader handeln meist nach einem bestimmten System. Gerade kurz- bis mittelfristig orientierte Trader nutzen sehr häufig Tradingsysteme, die auf den Erkenntnissen der Technischen Analyse beruhen. Dieses Buch gibt einen Überblick über die wichtigsten Methoden der Technischen Analyse und erklärt, wie diese richtig angewendet wird. Weiterhin zeigen die Instrumente des Money-Managements deutlich auf, dass Risiken steuerbar sind, etwa indem die Größe der einzugehenden Handelsposition im Vorhinein bestimmt wird. So werden Verluste möglichst gering gehalten und auch Emotionen auf einfache Art und Weise ausgeschaltet. Viele Beispielrechnungen verdeutlichen die Zusammenhänge.

Darstellung, Analyse und Bewertung von Rohstoffzertifikaten


Author: Martin Dietrich
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638364348
Category: Business & Economics
Page: 84
View: 3741

Continue Reading →

Magisterarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: Sehr Gut (1.0), Karl-Franzens-Universität Graz (Industrie und Fertigungswirtschaft), 25 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 2 Aufbau Im ersten Teil dieser Arbeit werden einige Definitionen und Begriffsabgrenzungen vorgenommen, die für den weiteren Verlauf der Arbeit relevant sind. Der nächste Abschnitt beschäftigt sich mit der Beschreibung und Einteilung von Zertifikaten. Hierbei wird zuerst auf die Merkmale und Besonderheiten von Zertifikaten eingegangen, die von den Ausstattungsmerkmalen bis hin zu den Kosten und der steuerlichen Behandlung derartiger Anlageprodukte reichen. Die Einteilung der Zertifikate wird einerseits nach den Bezugsobjekten und andererseits nach den Auszahlungsprofilen der Produkte vorgenommen. Im dritten Teil werden die bekanntesten börslich gehandelten Rohstoffe, deren Erzeugungsländer und ihre jährlichen Produktionsmengen aufgelistet. Neben den wichtigsten Merkmalen von Rohstoffen werden einige Rohstoffe exemplarisch näher beschrieben. In den kommenden Abschnitten werden alle Börsen, an denen die Möglichkeit besteht, mit Rohstoffen zu handeln, aufgezählt und die bedeutendsten Rohstoffindizes näher beschrieben. Der letzte Teil dieser Arbeit beschäftigt sich mit der Bewertung von zwei Zertifikaten. Diese Bewertung wird in verschiedenen Variationen durchgeführt und die Ergebnisse miteinander verglichen. Schlussendlich wird der tatsächliche Preis den erzielten Ergebnissen gegenübergestellt und eine Interpretation durchgeführt.