Asian Legal Revivals

Lawyers in the Shadow of Empire
Author: Yves Dezalay,Bryant G. Garth
Publisher: University of Chicago Press
ISBN: 0226144631
Category: History
Page: 289
View: 6550

Continue Reading →

More than a decade ago, before globalization became a buzzword, Yves Dezalay and Bryant G. Garth established themselves as leading analysts of how that process has shaped the legal profession. Drawing upon the insights of Pierre Bourdieu, Asian Legal Revivals explores the increasing importance of the positions of the law and lawyers in South and Southeast Asia. Dezalay and Garth argue that the current situation in many Asian countries can only be fully understood by looking to their differing colonial experiences—and in considering how those experiences have laid the foundation for those societies’ legal profession today. Deftly tracing the transformation of the relationship between law and state into different colonial settings, the authors show how nationalist legal elites in countries such as India, Indonesia, Malaysia, the Philippines, Singapore, and South Korea came to wield political power as agents in the move toward national independence. Including fieldwork from over 350 interviews, Asian Legal Revivals illuminates the more recent past and present of these legally changing nations and explains the profession’s recent revival of influence, as spurred on by American geopolitical and legal interests.

Legal Origins and the Efficiency Dilemma


Author: Nuno Garoupa,Carlos Gómez Ligüerre,Lela Mélon
Publisher: Routledge
ISBN: 1315311194
Category: Business & Economics
Page: 212
View: 361

Continue Reading →

Economists advise that the law should seek efficiency. More recently, it has been suggested that common law systems are more conducive of economic growth than code-based civil law systems. This book argues that there is no theory to support such statements and provides evidence that rejects a 'one-size-fits-all' approach. Both common law and civil law systems are reviewed to debunk the relationship between the efficiency of the common law hypothesis and the alleged inferiority of codified law systems. Legal Origins and the Efficiency Dilemma has six aims: explaining the efficiency hypothesis of the common law since Posner’s 1973 book; summarizing the legal origins theory in the context of economic growth; debunking their relationship; discussing the meaning of 'common law' and the problems with the efficiency hypothesis by comparing laws across English speaking jurisdictions; illustrating the shortcomings of the legal origins theory with a comparative law and economics analysis; and concluding there is no theory and evidence to support the economic superiority of common law systems. Based on previous pieces by the authors, this book expands their work by including new areas of analysis (such as trusts), detailing previous analysis (such as French law versus common law in the areas of contract, property and torts), and updating for recent developments in the academic discourse. This volume is of interest to academics and students who study microeconomics, comparative law and foundations of law, as well as legal policy analysts.

Rethinking Legal Scholarship

A Transatlantic Dialogue
Author: Rob van Gestel,Hans-W. Micklitz,Edward L. Rubin
Publisher: Cambridge University Press
ISBN: 1316760502
Category: Law
Page: N.A
View: 8996

Continue Reading →

Although American scholars sometimes consider European legal scholarship as old-fashioned and inward-looking and Europeans often perceive American legal scholarship as amateur social science, both traditions share a joint challenge. If legal scholarship becomes too much separated from practice, legal scholars will ultimately make themselves superfluous. If legal scholars, on the other hand, cannot explain to other disciplines what is academic about their research, which methodologies are typical, and what separates proper research from mediocre or poor research, they will probably end up in a similar situation. Therefore we need a debate on what unites legal academics on both sides of the Atlantic. Should legal scholarship aspire to the status of a science and gradually adopt more and more of the methods, (quality) standards, and practices of other (social) sciences? What sort of methods do we need to study law in its social context and how should legal scholarship deal with the challenges posed by globalization?

Specializing the Courts


Author: Lawrence Baum
Publisher: University of Chicago Press
ISBN: 0226039552
Category: Law
Page: 281
View: 9427

Continue Reading →

Most Americans think that judges should be, and are, generalists who decide a wide array of cases. Nonetheless, we now have specialized courts in many key policy areas. Specializing the Courts provides the first comprehensive analysis of this growing trend toward specialization in the federal and state court systems. Lawrence Baum incisively explores the scope, causes, and consequences of judicial specialization in four areas that include most specialized courts: foreign policy and national security, criminal law, economic issues involving the government, and economic issues in the private sector. Baum examines the process by which court systems in the United States have become increasingly specialized and the motives that have led to the growth of specialization. He also considers the effects of judicial specialization on the work of the courts by demonstrating that under certain conditions, specialization can and does have fundamental effects on the policies that courts make. For this reason, the movement toward greater specialization constitutes a major change in the judiciary.

Eine kurze Geschichte der Menschheit


Author: Yuval Noah Harari
Publisher: DVA
ISBN: 364110498X
Category: History
Page: 528
View: 5646

Continue Reading →

Krone der Schöpfung? Vor 100 000 Jahren war der Homo sapiens noch ein unbedeutendes Tier, das unauffällig in einem abgelegenen Winkel des afrikanischen Kontinents lebte. Unsere Vorfahren teilten sich den Planeten mit mindestens fünf weiteren menschlichen Spezies, und die Rolle, die sie im Ökosystem spielten, war nicht größer als die von Gorillas, Libellen oder Quallen. Vor 70 000 Jahren dann vollzog sich ein mysteriöser und rascher Wandel mit dem Homo sapiens, und es war vor allem die Beschaffenheit seines Gehirns, die ihn zum Herren des Planeten und zum Schrecken des Ökosystems werden ließ. Bis heute hat sich diese Vorherrschaft stetig zugespitzt: Der Mensch hat die Fähigkeit zu schöpferischem und zu zerstörerischem Handeln wie kein anderes Lebewesen. Anschaulich, unterhaltsam und stellenweise hochkomisch zeichnet Yuval Harari die Geschichte des Menschen nach und zeigt alle großen, aber auch alle ambivalenten Momente unserer Menschwerdung.

Das Kapital im 21. Jahrhundert


Author: Thomas Piketty
Publisher: C.H.Beck
ISBN: 3406671322
Category: Business & Economics
Page: 816
View: 6550

Continue Reading →

Wie entstehen die Akkumulation und die Distribution von Kapital? Welche Dynamiken sind dafür maßgeblich? Fragen der langfristigen Evolution von Ungleichheit, der Konzentration von Wohlstand in wenigen Händen und nach den Chancen für ökonomisches Wachstum bilden den Kern der Politischen Ökonomie. Aber befriedigende Antworten darauf gab es bislang kaum, weil aussagekräftige Daten und eine überzeugende Theorie fehlten. In Das Kapital im 21. Jahrhundert analysiert Thomas Piketty ein beeindruckendes Datenmaterial aus 20 Ländern, zurückgehend bis ins 18. Jahrhundert, um auf dieser Basis die entscheidenden ökonomischen und sozialen Abläufe freizulegen. Seine Ergebnisse stellen die Debatte auf eine neue Grundlage und definieren zugleich die Agenda für das künftige Nachdenken über Wohlstand und Ungleichheit. Piketty zeigt uns, dass das ökonomische Wachstum in der Moderne und die Verbreitung des Wissens es uns ermöglicht haben, den Ungleichheiten in jenem apokalyptischen Ausmaß zu entgehen, das Karl Marx prophezeit hatte. Aber wir haben die Strukturen von Kapital und Ungleichheit andererseits nicht so tiefgreifend modifiziert, wie es in den prosperierenden Jahrzehnten nach dem Zweiten Weltkrieg den Anschein hatte. Der wichtigste Treiber der Ungleichheit – nämlich die Tendenz von Kapitalgewinnen, die Wachstumsrate zu übertreffen – droht heute extreme Ungleichheiten hervorzubringen, die am Ende auch den sozialen Frieden gefährden und unsere demokratischen Werte in Frage stellen. Doch ökonomische Trends sind keine Gottesurteile. Politisches Handeln hat gefährliche Ungleichheiten in der Vergangenheit korrigiert, so Piketty, und kann das auch wieder tun.

Tod und Leben großer amerikanischer Städte


Author: Jane Jacobs
Publisher: Birkhäuser
ISBN: 3035602123
Category: Architecture
Page: 220
View: 1484

Continue Reading →

In The Death and Life of Great American Cities durchleuchtet Jane Jacobs 1961 die fragwürdigen Methoden der Stadtplanung und Stadtsanierung in Amerika, der "New Yorker" nannte es das unkonventionellste und provozierendste Buch über Städtebau seit langem. Die deutsche Ausgabe wurde schnell auch im deutschsprachigem Raum zu einer viel gelesenen und diskutierten Lektüre. Sie ist jetzt wieder in einem Nachdruck zugänglich, mit einem Vorwort von Gerd Albers (1993), das nach der Aktualität dieser Streitschrift fragt.

Power: Die 48 Gesetze der Macht

Kompaktausgabe
Author: Robert Greene
Publisher: Carl Hanser Verlag GmbH Co KG
ISBN: 3446435530
Category: Political Science
Page: 256
View: 8399

Continue Reading →

Mit über 200.000 verkauften Exemplaren dominierte „Power – Die 48 Gesetze der Macht“ von Robert Greene monatelang die Bestsellerlisten. Nun erscheint der Klassiker als Kompaktausgabe: knapp, prägnant, unterhaltsam. Wer Macht haben will, darf sich nicht zu lange mit moralischen Skrupeln aufhalten. Wer glaubt, dass ihn die Mechanismen der Macht nicht interessieren müssten, kann morgen ihr Opfer sein. Wer behauptet, dass Macht auch auf sanftem Weg erreichbar ist, verkennt die Wirklichkeit. Dieses Buch ist der Machiavelli des 21. Jahrhunderts, aber auch eine historische und literarische Fundgrube voller Überraschungen.

Personenlexikon der Sexualforschung


Author: Volkmar Sigusch,Günter Grau
Publisher: Campus Verlag
ISBN: 3593390493
Category: Medical
Page: 813
View: 4664

Continue Reading →

Nach einem Vorlauf von mehr als drei Jahrzehnten des Suchens und Sammelns im Frankfurter Institut für Sexualwissenschaft legen in diesem Band 60 angesehene Forscherinnen und Forscher aus aller Welt 200 faszinierende Artikel über Leben und Werk bedeutender Sexualforscherinnen und Sexualforscher vor. Hierzu gehören prominente Fachvertreter, die Institute, Zeitschriften oder Fachgesellschaften gründeten, weichenstellende Kongresse abhielten, Standardwerke verfassten, Theorien entwickelten oder provozierende Hypothesen aufstellten. Aber auch wenig bekannte, zu ihrer Zeit und in ihrem Bereich jedoch nachhaltig wirkende Persönlichkeiten sowie Außenseiter, denen die Sexualwissenschaft wichtige Impulse verdankt, sind im vorliegenden Lexikon zu finden – ebenso bekannte Philosophen und Soziologen wie etwa Michel Foucault, Norbert Elias oder Niklas Luhmann. Ein besonderes Anliegen ist den Herausgebern die Erschließung des Werkes jener jüdischen Sexualwissenschaftler, die der Naziterror aus Deutschland vertrieben hat. Es gibt kein vergleichbares Werk weltweit.

The New Jim Crow

Masseninhaftierung und Rassismus in den USA
Author: Michelle Alexander
Publisher: Antje Kunstmann
ISBN: 3956141598
Category: Political Science
Page: 352
View: 5607

Continue Reading →

Die Wahl von Barack Obama im November 2008 markierte einen historischen Wendepunkt in den USA: Der erste schwarze Präsident schien für eine postrassistische Gesellschaft und den Triumph der Bürgerrechtsbewegung zu stehen. Doch die Realität in den USA ist eine andere. Obwohl die Rassentrennung, die in den sogenannten Jim-Crow-Gesetzen festgeschrieben war, im Zuge der Bürgerrechtsbewegung abgeschafft wurde, sitzt heute ein unfassbar hoher Anteil der schwarzen Bevölkerung im Gefängnis oder ist lebenslang als kriminell gebrandmarkt. Ein Status, der die Leute zu Bürgern zweiter Klasse macht, indem er sie ihrer grundsätzlichsten Rechte beraubt – ganz ähnlich den explizit rassistischen Diskriminierungen der Jim-Crow-Ära. In ihrem Buch, das in Amerika eine breite Debatte ausgelöst hat, argumentiert Michelle Alexander, dass die USA ihr rassistisches System nach der Bürgerrechtsbewegung nicht abgeschafft, sondern lediglich umgestaltet haben. Da unter dem perfiden Deckmantel des »War on Drugs« überproportional junge männliche Schwarze und ihre Communities kriminalisiert werden, funktioniert das drakonische Strafjustizsystem der USA heute wie das System rassistischer Kontrolle von gestern: ein neues Jim Crow.

Die Verwandlung der Welt

eine Geschichte des 19. Jahrhunderts
Author: Jürgen Osterhammel
Publisher: C.H.Beck
ISBN: 9783406614811
Category: History, Modern
Page: 1568
View: 7755

Continue Reading →

Geschichte der Universität in Europa


Author: Walter Rüegg,Asa Briggs
Publisher: C.H.Beck
ISBN: 9783406369537
Category: Education, Higher
Page: 542
View: 8086

Continue Reading →

Dieses auf vier Bände angelegte Werk ist eine Geschichte der "Institution Universität" in Europa von ihrer Entstehung im Mittelalter bis in die heutige Zeit und zugleich eine vergleichende Geschichte der europäischen Universitäten sowie der außereuropäischen Universitäten, die nach europäischem Muster gegründet worden sind. Es wird auf Initiative der europäischen Rektorenkonferenz (CRE), der über 500 wissenschaftliche Hochschulen in 27 europäischen Staaten angehören, von einem internationalen Komitee namhafter Wissenschaftler unter dem Vorsitz von Walter Rüegg (Schweiz) herausgegeben. Absicht dieses Gemeinschaftswerkes ist es, die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen und Aufgaben, die Merkmale geistiger und institutioneller Identität, die Strukturen, Gestaltungen und Hauptprobleme der europäischen Universitäten in ihren geschichtlichen Grundlagen und Veränderungen, aber auch in ihren regionalen Unterschieden, auf dem heutigen Forschungsstand vergleichend und zusammenfassend darzustellen.

Cosa Nostra

Die Geschichte der Mafia
Author: John Dickie
Publisher: S. Fischer Verlag
ISBN: 3104029539
Category: History
Page: 576
View: 5675

Continue Reading →

John Dickie erzählt in seinem internationalen Bestseller die spannende Geschichte der Mafia von ihren Anfängen in den Olivenhainen Siziliens, über ihre Erfolgsgeschichte in den USA bis hin zu ihrem Ausbau zur global operierenden Holding. Von den Regeln, die die Organisation der "Ehrenmänner" im Innersten zusammenhalten, von ihren Initiationsriten, ihren Strategien und Kooperationspartnern in Staat, Gesellschaft und Kirche. Wenn Sie glauben, alles über die Mafia zu wissen, irren Sie sich! Erweitert und aktualisiert: mit einem Extra-Kapitel zur Festnahme von Bernardo Provenzano im Jahr 2006. „ ́Cosa Nostra ́ liest sich wie ein Roman. Ich weiß nicht, was ich am meisten loben soll: Dickies Sorgfalt, Genauigkeit und seinen Scharfsinn als Historiker oder seine Lebhaftigkeit, seinen Schwung und seine Gewandtheit als Erzähler.“ Andrea Camilleri