Arts of Living on a Damaged Planet

Ghosts and Monsters of the Anthropocene
Author: Anna Lowenhaupt Tsing,Nils Bubandt,Elaine Gan,Heather Anne Swanson
Publisher: U of Minnesota Press
ISBN: 1452954496
Category: Science
Page: 368
View: 1161

Continue Reading →

Living on a damaged planet challenges who we are and where we live. This timely anthology calls on twenty eminent humanists and scientists to revitalize curiosity, observation, and transdisciplinary conversation about life on earth. As human-induced environmental change threatens multispecies livability, Arts of Living on a Damaged Planet puts forward a bold proposal: entangled histories, situated narratives, and thick descriptions offer urgent “arts of living.” Included are essays by scholars in anthropology, ecology, science studies, art, literature, and bioinformatics who posit critical and creative tools for collaborative survival in a more-than-human Anthropocene. The essays are organized around two key figures that also serve as the publication’s two openings: Ghosts, or landscapes haunted by the violences of modernity; and Monsters, or interspecies and intraspecies sociality. Ghosts and Monsters are tentacular, windy, and arboreal arts that invite readers to encounter ants, lichen, rocks, electrons, flying foxes, salmon, chestnut trees, mud volcanoes, border zones, graves, radioactive waste—in short, the wonders and terrors of an unintended epoch. Contributors: Karen Barad, U of California, Santa Cruz; Kate Brown, U of Maryland, Baltimore; Carla Freccero, U of California, Santa Cruz; Peter Funch, Aarhus U; Scott F. Gilbert, Swarthmore College; Deborah M. Gordon, Stanford U; Donna J. Haraway, U of California, Santa Cruz; Andreas Hejnol, U of Bergen, Norway; Ursula K. Le Guin; Marianne Elisabeth Lien, U of Oslo; Andrew Mathews, U of California, Santa Cruz; Margaret McFall-Ngai, U of Hawaii, Manoa; Ingrid M. Parker, U of California, Santa Cruz; Mary Louise Pratt, NYU; Anne Pringle, U of Wisconsin, Madison; Deborah Bird Rose, U of New South Wales, Sydney; Dorion Sagan; Lesley Stern, U of California, San Diego; Jens-Christian Svenning, Aarhus U.

Das terrestrische Manifest


Author: Bruno Latour
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518758047
Category: Political Science
Page: 150
View: 6357

Continue Reading →

Eine Serie politischer Unwetter hat die Welt durcheinandergebracht. Die Instrumente, mit denen wir uns früher orientierten, funktionieren nicht mehr. Verstanden wir Politik lange als einen Zeitstrahl, der von einer lokalen Vergangenheit in eine globale Zukunft führen würde, realisieren wir nun, dass der Globus für unsere Globalisierungspläne zu klein ist. Der Weg in eine behütetere Vergangenheit erweist sich ebenfalls als Fiktion. Wir hängen in der Luft, der jähe Absturz droht. In dieser brisanten Situation gilt es zuallererst, wieder festen Boden unter den Füßen zu gewinnen und sich dann neu zu orientieren. Bruno Latour unternimmt den Versuch, die Landschaft des Politischen neu zu vermessen und unsere politischen Leidenschaften auf neue Gegenstände auszurichten. Jenseits überkommener Unterscheidungen wie links und rechts, fortschrittlich und reaktionär plädiert er für eine radikal materialistische Politik, die nicht nur den Produktionsprozess einbezieht, sondern auch die ökologischen Bedingungen unserer Existenz.

Molekulares Rot

Theorie für das Anthropozän
Author: McKenzie Wark
Publisher: Matthes & Seitz Berlin Verlag
ISBN: 3957574412
Category: History
Page: 392
View: 9898

Continue Reading →

»Vielleicht brauchen wir eine neue kritische Theorie. Oder eine neu-alte, denn wie sich herausstellt, gab es bereits einmal eine kraftvolle und originelle Denkströmung, die in einem früheren, gescheiterten Versuch, die Vorgeschichte – die Zeit vor dem Anthropozän – zu beenden, beinahe ausgelöscht worden wäre.« Im Rückgriff auf die Ideengeschichte des 20. Jahrhunderts, insbesondere auf Alexander Bogdanov und Andrej Platonow, versucht McKenzie Wark in diesem radikalen Großessay die Grundlegung einer Theorie für das Anthropozän. Er fordert dabei einen alternativen – und keinen spekulativen – Realismus. Einen Realismus, der für plurale, sich mit anderen Geschichten befassende Narrative offen ist. Im Schatten der Kohlenstoffbefreiungsfront ruft er dazu auf, eine neue Poetik und Technik zur Wissensorganisation zu erschaffen, und wagt es, die Misere unserer Zeit neu zu denken.

Anthropos and the Material


Author: Penny Harvey,Christian Krohn-Hansen,Knut G. Nustad
Publisher: Duke University Press
ISBN: 1478003316
Category: Social Science
Page: 272
View: 9380

Continue Reading →

The destructive effects of modern industrial societies have shaped the planet in such profound ways that many argue for the existence of a new geological epoch called the Anthropocene. This claim brings into relief a set of challenges that have deep implications for how relations between the human, the material, and the political affect contemporary social worlds. The contributors to Anthropos and the Material examine these challenges by questioning and complicating long-held understandings of the divide between humans and things. They present ethnographic case studies from across the globe, addressing myriad topics that range from labor, economics, and colonialism to technology, culture, the environment, agency, and diversity. In foregrounding the importance of connecting natural and social histories, the instability and intangibility of the material, and the ways in which the lively encounters between the human and the nonhuman challenge conceptions of liberal humanism, the contributors point to new understandings of the capacities of people and things to act, transform, and adapt to a changing world.

Existenzweisen

Eine Anthropologie der Modernen
Author: Bruno Latour
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518737376
Category: Social Science
Page: 600
View: 9084

Continue Reading →

Vor zwanzig Jahren hatte der französische Soziologe und Philosoph Bruno Latour konstatiert: »Wir sind nie modern gewesen«, und sich an einer »symmetrischen Anthropologie« jenseits der Trennung von Natur und Kultur versucht. Nun legt er sein zweites Hauptwerk vor, das dieses faszinierende Projekt mit einer »Anthropologie der Modernen« fortschreibt und den verschiedenen Existenzweisen von Wissenschaft, Technologie, Recht, Religion, Wirtschaft und Politik in der modernen Welt nachspürt. Ein großes Panorama der Modi moderner Existenz. Latour setzt für dieses Projekt bei der globalen Verflechtung aller Lebensbereiche an, die heute nicht zuletzt am Problem des Klimawandels sichtbar wird. Zugleich zeigt sich aber an diesem Problem auch, dass es verschiedene Handlungssphären gibt, die jeweils eigene Existenzweisen besitzen: Politiker, die sich mit dem Klimaproblem befassen, sind eben keine Wissenschaftler, die Klimaforschung betreiben, und Unternehmer orientieren sich zunächst an den Maßgaben der Wirtschaftlichkeit; wissenschaftliche Ergebnisse werden daher nicht einfach in politische und ökonomische Handlungen übersetzt. Dennoch sind für Latour diese verschiedenen Existenzmodi nicht unabhängig voneinander, sondern durchdringen einander und kreieren gemeinsam Probleme, die es in der Folge auch gemeinsam zu lösen gilt. Es bedarf daher einer neuen Form der »Diplomatie«, die zwischen den einzelnen Existenzweisen vermittelt. Nicht weniger als die Zukunft unseres Planeten steht auf dem Spiel und nicht weniger als eine solche diplomatische Vermittlung versucht dieses grundlegende und wegweisende Buch zu leisten. Auf dass wir endlich modern werden!

Die große Verblendung

Der Klimawandel als das Undenkbare
Author: Amitav Ghosh
Publisher: Karl Blessing Verlag
ISBN: 3641205557
Category: Social Science
Page: 256
View: 6668

Continue Reading →

»Höchst selten besitzt ein Autor so erhellende Einsichten und Erzähltalente, dass ein leidlich bekanntes Thema sich plötzlich ganz neu eröffnet. Ghosh ist so ein Autor, und DIE GROSSE VERBLENDUNG ist genau diese Art von Buch.« Naomi Klein Amitav Ghosh, "Meister der Sprache" (Die Zeit) und Romancier von Weltrang, fragt sich, warum der Klimawandel in der Literatur der Gegenwart nicht zur Sprache kommt. Woher rührt unsere große Verblendung, vor der künftige Generationen fassungslos stehen werden? Hat die Kunst in dieser epochalen Katastrophe ihren Meister gefunden? Mit »Die große Verblendung« legt Ghosh ein Essay vor, das nicht nur seine Zunft, sondern uns alle auffordert, ein neues Kapitel der Menschheitsgeschichte zu schreiben und uns eine andere, bessere Welt auszumalen.

Soziologien des Lebens

Überschreitung - Differenzierung - Kritik
Author: Heike Delitz,Frithjof Nungesser,Robert Seyfert
Publisher: transcript Verlag
ISBN: 3839445582
Category: Social Science
Page: 416
View: 7375

Continue Reading →

Die verschiedenen Soziologien des Lebens fassen das Leben nicht nur als Objekt, das gesellschaftlich erkannt, normiert und gesteigert wird. Sie verstehen es immer auch als Subjekt seines Wissens, seiner Normen und seines Wandels. Das Leben wird nicht vereinseitigt, sondern seine Verschränkungen werden analysiert: die Immanenz von Natur und Kultur, die Gleichzeitigkeit von Aktivität und Passivität, die Ko-Konstitution von Affekt und Kognition, die Identität von Normativität und Normierung. Im Anschluss an Autorinnen und Autoren wie Bataille, Bergson, Canguilhem, Deleuze, Driesch, Haraway, Plessner, die Pragmatisten oder Simmel entfalten die Beiträge dieses Bandes differente lebenssoziologische Perspektiven und revitalisieren damit einen für die soziologische Theorie in vielerlei Hinsicht instruktiven Diskurs.

Ontomedialität

Eine medienphilosophische Perspektive auf die aktuelle Neuverhandlung der Ontologie
Author: Lisa Handel
Publisher: transcript Verlag
ISBN: 3839440599
Category: Philosophy
Page: 420
View: 9356

Continue Reading →

Im Zeitalter des sogenannten »Anthropozäns« werden wir Zeugen einer ontologischen Verschiebung: Die modernen Grenzziehungen zwischen Kultur und Natur, Subjekt und Objekt sowie die Vorstellung einer Welt, die aus unabhängigen Entitäten besteht, werden in der aktuellen Umbruchskonfiguration weitreichend destabilisiert. So ist die »Krise« der Moderne auch als eine »Krise« des Seins zu lesen, die die Möglichkeit eines (Anders-)Werdens relationaler Welt/en eröffnen könnte. Aus einer medienphilosophischen Perspektive fragt Lisa Handel danach, wie dieses Aufsprengen der Seinsontologie von der Frage der Medialität her zu denken und situieren ist. Ontomedialität ist »Kartenkunde und Reisebericht« einer Welt, in der Medialität und Ontologie je schon implodiert und ununterscheidbar geworden sind.

Die Wurzeln der Welt

Eine Philosophie der Pflanzen
Author: Emanuele Coccia
Publisher: Carl Hanser Verlag GmbH Co KG
ISBN: 3446259481
Category: Science
Page: 208
View: 7576

Continue Reading →

Wenn wir über das Leben und dessen Ursprünge sprechen, denken wir an Menschen oder Tiere. Und die Pflanzen? Sie sind nur Gegenstand der Botanik, in der Philosophie spielen sie seit Aristoteles‘ Vorstellung eines vegetativen Seelenvermögens keine Rolle mehr. Kaum zu glauben, denn sie sind die eigentlichen Erschaffer der Welt. Sie können sich nicht bewegen und sind doch geniale Handwerker, sie vermitteln zwischen Erde und Sonne und besitzen verborgene zweite Körper im Boden. Emanuele Coccia gibt dem Leser ein neues Bewusstsein für die faszinierende Schönheit der Natur. Denn Pflanzen sind mehr als blühender Zufall, sie sind Grundlage allen Lebens und damit unentbehrlich für unser Wissen über uns.

Tschernobyl als Weltkatastrophe: Weltbeziehung in einer kontaminierten Welt

Ein Beitrag zur materiellen Fundierung der Resonanztheorie
Author: Martin Repohl
Publisher: Tectum Wissenschaftsverlag
ISBN: 3828871992
Category: Social Science
Page: 132
View: 8112

Continue Reading →

Was geschah in Tschernobyl? – Seit über 30 Jahren werden die Auswirkungen der Atomkatastrophe von 1986 diskutiert und dennoch bleibt ihre ganze Tragweite bis heute unverstanden. Denn die Folgen der radioaktiven Kontamination sind nicht nur medizinischer oder ökologischer Art, sondern werden den Betroffenen vor allem zu einem existenziellen Problem. Mit der Vergiftung der Lebenswelt setzt eine fundamentale Entfremdungserfahrung ein, die das In-der-Welt-Sein und die Weltbeziehung der Betroffenen unterminiert und damit zur Weltkatastrophe wird. Die vorliegende Fallstudie erschließt eine sozialphilosophische Sichtweise auf die Atomkatastrophe von Tschernobyl und entwickelt eine theoretische Perspektive darauf, wie die Konstitution von Materialität die Dynamik von Weltbeziehungen beeinflusst.

Nixenkuss

Roman
Author: Samantha Hunt
Publisher: N.A
ISBN: 9783936384970
Category:
Page: 216
View: 2346

Continue Reading →

Unruhig bleiben

Die Verwandtschaft der Arten im Chthuluzän
Author: Donna J. Haraway
Publisher: Campus Verlag
ISBN: 3593438674
Category: Social Science
Page: 350
View: 8299

Continue Reading →

Was kommt nach dem Menschen? In Donna Haraways Büchern wimmelt es von Cyborgs, Primaten, Hunden und Tauben. Die Grenze zwischen Mensch und Maschine sowie zwischen Mensch und Tier verschwimmt. In ihrem neuen großen Buch ruft die feministische Theoretikerin das Zeitalter des Chthuluzän aus, das eben nicht - wie im Anthropozän - den Menschen ins Zentrum des Denkens und der Geschichte stellt, sondern das Leben anderer Arten und Kreaturen, seien es Oktopusse, Korallen oder Spinnen. Und nicht nur das: Es sollen neue Beziehungen entstehen, quer zu Vorstellungen biologischer Verwandtschaft. Im Zuge dessen setzt sich Haraway auch mit dem Klimawandel auseinander. Einmal mehr erweist sie sich als eine originelle und radikale Denkerin der Gegenwart.

Ape Culture/Kultur Der Affen


Author: Anselm Franke,Hila Peleg
Publisher: N.A
ISBN: 9783959050005
Category:
Page: 200
View: 6880

Continue Reading →

Kultur der Affen' widmet sich der langjährigen kulturellen wie wissenschaftlichen Auseinandersetzung des Menschen mit seinen nächsten Verwandten. In der westlichen Geschichte der Moderne stehen Darstellungen von Affen traditionell für die Abwesenheit von Kultur. Als Grenzfigur zwischen Mensch und Tier spielt der Affe schon seit der Antike eine zentrale Rolle im Narrativ des zivilisatorischen Fortschritts. Die parallel zur Ausstellung erscheinende Publikation jedoch will mehr als Affendarstellungen nur als Zeichen von Differenz in den Blick zu nehmen. Künstlerische Arbeiten, Dokumente aus Populärkultur und Geschichte der Primatologie geben Einblick in das, was die Wissenschaftshistorikerin Donna Haraway 'Primatenordnung' nennt: ein Spiegelkabinett der wissenschaftlichen und kulturellen Projektionen, in dem der Affe von einem Instrument der menschlichen Selbstdefinition zum Testfall für die Möglichkeit der Neugestaltung menschlicher 'Natur' wurde. 0Exhibition: Haus der Kulturen der Welt, Berlin, Germany (30.04.-06.07.2015).

Borne


Author: Jeff VanderMeer
Publisher: N.A
ISBN: 9783956141973
Category:
Page: 363
View: 5095

Continue Reading →

Spekulativer Konstruktivismus


Author: Isabelle Stengers
Publisher: N.A
ISBN: 9783883962467
Category: Constructivism (Philosophy)
Page: 187
View: 5366

Continue Reading →

Weitere Angaben Verfasser: "Würden Sie sagen, dass Isabelle Stengers die bedeutendste französische Wissenschaftsphilosophin ist?"--Ja, nur dass sie aus Belgien stammt, einem Land, das lediglich teilweise existiert und in dem, anders als in Frankreich, die Verbindung zwischen Wissenschaft und Staat gleich null ist." - Würden Sie sagen, dass sie die philosophische rechte Hand des Chemie-Nobelpreistägers Ilja Prigogine ist? - Ja, denn mit ihm hat sie mehrere Bücher geschrieben, und doch hat sie den Rest ihres Lebens damit verbracht, der Unmenge von Verrückten zu entkommen, die sich durch den Dialog mit der Natur angezogen fühlten, durch jene 'Neue Allianz' zwischen Wissenschaft und Kultur, die die beiden geschaffen haben." (Bruno Latour).