Archaeology and the Cities of Asia Minor in Late Antiquity


Author: Ortwin Dally,Christopher John Ratté
Publisher: Kelsey Museum of Archaeology
ISBN: N.A
Category: History
Page: 301
View: 6883

Continue Reading →

The city was the fundamental social institution of Greek and Roman culture. More than the sack of Rome, the abandonment of provincial towns throughout the Mediterranean world in late antiquity (fourth-seventh centuries A.D.) marks the beginning of the Middle Ages. This volume examines archaeological evidence for this last phase of urban life in Asia Minor, one of the Roman empire's most prosperous regions. Based on the proceedings of a symposium co-sponsored by the University of Michigan and the German Archaeological Institute, it brings together studies by an international group of scholars on topics ranging from the public sculpture of Constantinople to the depopulation of the Anatolian countryside in early Byzantine times.

Das frühe Christentum im kilikisch-isaurischen Bergland

Die Christen der Kalykadnos-Region in den ersten fünf Jahrhunderten
Author: Philipp Pilhofer
Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 3110574667
Category: History
Page: 362
View: 1567

Continue Reading →

In dieser religionsgeographisch angelegten Studie werden die Spuren des frühen Christentums im kilikisch-isaurischen Bergland untersucht. Dabei wird eine bislang wenig beachtete Region ins Zentrum gerückt und auf Basis der kaiserzeitlichen und spätantiken epigraphischen, literarischen und archäologischen Zeugnisse erforscht. Ausgehend von den zahlreichen jüdischen Gemeinden entwickelten sich schon zur Zeit des Paulus die ersten christlichen Gemeinden. In späterer Zeit waren die vielen verschiedenen Märtyrerkulte in den einzelnen Städten von überragender Bedeutung für die Christianisierung der Landschaft. Neben vielen stark lokal verankerten Kulten erfuhren die Heilige Thekla und der Heilige Konon Verehrung in der ganzen Region und waren somit regionale Heilige. Ein dichtes Netz frühbyzantinischer Kirchenbauten, die zum Teil noch heute gut erhalten sind, belegt die umfassende Christianisierung des Gebietes. Unter dem aus Isaurien stammenden Kaiser Zenon wurden die regionalen Kulte in der östlichen Reichshälfte verbreitet. Die vorliegende Untersuchung der Kalykadnos-Region führt das Quellenmaterial zusammen und wertet es erstmals monographisch aus.

Städte im lateinischen Westen und im griechischen Osten zwischen Spätantike und Früher Neuzeit

Topographie - Recht - Religion
Author: Elisabeth Gruber,Herwig Weigl,Martin Scheutz,Mihailo Popović
Publisher: Böhlau Verlag Wien
ISBN: 3205202880
Category: History
Page: 354
View: 3260

Continue Reading →

Der auf den Referaten einer Tagung beruhende Band stellt Aspekte des mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Städtewesens Mittel- und Westeuropas und des byzantinischen, später osmanischen Reichs vergleichend gegenüber. In jeweils zwei Beiträgen werden ausgehend von einem gemeinsamen Fragenkatalog grundlegende Themen der Städteforschung sowohl aus der „westlichen“ als auch aus der „östlichen“ Perspektive behandelt. Themenfelder sind Kontinuitäten und Brüche in der langfristigen Entwicklung, der städtische Raum, Rechtsverhältnisse und Eliten, theologische und sakrale Aspekte. Auch Ergebnisse und Methoden der Archäologie und der Georeferenzierung in der Stadtgeschichtsforschung sind einbezogen.

Life and Death in Asia Minor in Hellenistic, Roman and Byzantine Times

Studies in Archaeology and Bioarchaeology
Author: J. Rasmus Brandt,Erika Hagelberg,Gro Bjørnstad,Sven Ahrens
Publisher: Oxbow Books Limited
ISBN: 1785703625
Category: History
Page: 432
View: 5907

Continue Reading →

Life and Death in Asia Minor combines contributions in both archaeology and bioarchaeology in Asia Minor in the period ca. 200 BC – AD 1300 for the first time. The archaeology topics are wide-ranging including death and territory, death and landscape perception, death and urban transformations from pagan to Christian topography, changing tomb typologies, funerary costs, family organization, funerary rights, rituals and practices among pagans, Jews, and Christians, inhumation and Early Byzantine cremations and use and reuse of tombs. The bioarchaeology chapters use DNA, isotope and osteological analyses to discuss, both among children and adults, questions such as demography and death rates, pathology and nutrition, body actions, genetics, osteobiography, and mobility patterns and diet. The areas covered in Asia Minor include the sites of Hierapolis, Laodikeia, Aphrodisias, Tlos, Ephesos, Priene, Kyme, Pergamon, Amorion, Gordion, Boğazkale, and Arslantepe. The theoretical and methodological approaches used make it highly relevant for people working in other geographical areas and time periods. Many of the articles could be used as case studies in teaching at schools and universities. An important objective of the publication has been to see how the different types of results emerging from archaeological and natural science studies respectively could be integrated with each other and pose new questions on ancient societies, which were far more complex than historical and social studies of the past often manage to transmit.

Field Methods and Post-Excavation Techniques in Late Antique Archaeology


Author: N.A
Publisher: BRILL
ISBN: 9004309772
Category: History
Page: 702
View: 1843

Continue Reading →

Late antique sites are often excavated badly and are hardly ever published in full, especially in the East. This volume seeks to provide a critique of this situation and exemplars of best practice. It will be an important reference work for scholars engaged in fieldwork and those seeking to use archaeological evidence in historical discussions.

The Biblical Archaeologist


Author: George Ernest Wright,Frank Moore Cross,Edward Fay Campbell,Floyd Vivian Filson
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: Archaeology
Page: N.A
View: 9405

Continue Reading →

Announcement


Author: Horace H. Rackham School of Graduate Studies
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category:
Page: N.A
View: 2457

Continue Reading →

Excavations at Kilise Tepe, 1994-98

From Bronze Age to Byzantine in Western Cilicia
Author: Nicholas Postgate,David Thomas
Publisher: McDonald Inst of Archeological
ISBN: 9781902937403
Category: History
Page: 877
View: 6560

Continue Reading →

These two volumes report on five season's excavation and four millennia of occupation at Kilise Tepe, from the Early Bronze Age through the rise and fall of the Hittite Empire and into the Byzantine era when the mound was crowned by a substantial church. The site takes its importance from its position guarding the Gksu Valley, one of the two main routes from the interior of Anatolia to the Mediterranean opposite Cyprus, so that it gives a record of relations between the interior and the seaboard. Of particular interest are the sequence from the Hittite Empire through the end of the Bronze Age and into the classical world, and the Byzantine levels associated with the church. The multi-authored report gives a full account of the stratigraphy and architecture, the ceramics and other artefacts, and various environmental studies.

Register


Author: Reinhold Merkelbach,Josef Stauber
Publisher: Walter de Gruyter
ISBN: 9783598730085
Category: Epigrams, Greek
Page: 350
View: 1152

Continue Reading →

Die "Steinepigramme aus dem griechischen Osten" enthalten das Material aus Kleinasien und dem Orient und bieten die auf Stein überlieferten Texte in einer Edition mit Übersetzung, kritischem Apparat, Kommentar und Bibliographie. In den Bänden 1-4 sind 2.122 auf Stein überlieferte griechische und lateinische Texte aus Kleinasien und dem Orient aus der Zeit bis zum 7. Jahrhundert nach Christus abgedruckt, übersetzt, kommentiert und illustriert (ca. 700 Abbildungen). Band 5, der Registerband, enthält Orte, Gedichtanfänge, Konkordanzen, einen Sachindex und vor allem Verzeichnisse der Eigennamen (S. 202 - 309) - ca. 8.000 Nennungen in den Epigrammen. Außerdem enthält Band 5 (S. 17-49) Addenda et Corrigenda mit 29 neuen Epigrammen und ein Register aller Nachträge und Korrekturen (S. 1-16) mit kurzen Nachträgen.

Antike Mythologie in christlichen Kontexten der Spätantike


Author: Hartmut Leppin
Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 3110405067
Category: History
Page: 326
View: 2671

Continue Reading →

Die klassische Mythologie überlebte die Christianisierung des Römischen Reiches und das Ende der Antike; das ist ein ebenso bekannter wie bei näherem Zusehen überraschender Befund, der unterschiedlich beschrieben werden kann. So war in den Literaturwissenschaften lange von der christlichen Gefangenschaft der Mythologie die Rede. Der Band, der Beiträge verschiedener Sprachen und Disziplinen vereint, versucht zu differenzieren und fragt danach, in welcher Weise antike Mythologie in verschiedenen Kontexten Polemiken ausgesetzt war oder etwa als Bildungsgut neutralisiert oder wiederum angeeignet wurde. So entsteht ein facettenreiches Bild von den Bedingungen des keineswegs selbstverständlichen Überlebens von klassischer Mythologie in der Spätantike.

Der römische Triumph in Prinzipat und Spätantike


Author: Fabian Goldbeck,Johannes Wienand
Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 3110448009
Category: History
Page: 607
View: 4429

Continue Reading →

Die politische Bedeutung des römischen Triumphs hat sich in augusteischer Zeit grundlegend gewandelt. Im römischen Prinzipat verlor das Ritual seine Funktion als Medium inneraristokratischer Konkurrenz und entwickelte sich zum zeremoniellen Brennpunkt der militärischen Repräsentation des Kaisers. Die Forschung hat sich bisher auf den republikanischen Triumph konzentriert, da das Ritual unter den Bedingungen der Alleinherrschaft zu einem monotonen und politisch irrelevanten Spektakel verkommen sei. Das Gegenteil ist der Fall: Seit die historische Forschung erkannt hat, welchem Profilierungsdruck die Figur des römischen Kaisers ausgesetzt war, liegen die konzeptionellen Voraussetzungen bereit, eine Gewinn bringende Untersuchung des kaiserzeitlichen und spätantiken Triumphzeremoniells als Medium politischer Kommunikation durchzuführen. Der vorliegende Band bietet nun erstmals eine umfassende Behandlung des Themas von der spätrepublikanischen Zeit bis in die poströmische (Westen) bzw. frühbyzantinische Ära (Osten) hinein und beleuchtet das Ritual aus unterschiedlichsten historischen, philologischen und archäologischen Perspektiven.